1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wohnungseinbruch - Täter nach Zeugenhinweis gestellt

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj), Katharina Korch (kk), Kai Siebenäuger (ks)
Stand: 01.11.2019, 14:45 Uhr

 

Wohnungseinbruch - Täter nach Zeugenhinweis gestellt

Görlitz, Schanze
31.10.2019, gegen 12:25 Uhr

Eine Streife des örtlichen Reviers hat am Donnerstagmittag einen 36-jährigen Einbrecher auf frischer Tat gestellt.

Ein Zeuge meldete zuvor der Polizei, dass sich ein junger Mann unberechtigt in einer Wohnung an der Schanze in Görlitz aufhält.

Beamte des Polizeireviers Görlitz ergriffen wenige Minuten später noch in der betreffenden Wohnung den Täter. Nun klickten die Handschellen und die Polizisten nahmen den Deutschen vorläufig fest.

Der Eindringling hatte bereits die Wohnung durchsucht und diverse Wertsachen zum Abtransport bereit gelegt. Die Kreditkarte des Wohnungsinhabers steckte schon in seiner Hose. Konkrete Angaben zur Höhe des Stehl- und Sachschadens lagen noch nicht abschließend vor.

Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. Kriminaltechniker sicherten in der Wohnung Spuren. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz prüft am Freitag ein Richter die Untersuchungshaft des 36-Jährigen. Die Polizei bedankt sich bei den wachsamen Nachbarn für ihr Eingreifen. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verdächtige Pupillenreaktion

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Wiesaer Forst
31.10.2019, 10:45 Uhr

Am Donnerstagnachmittag hat eine Streife auf der BAB 4 eine verdächtige Pupillenreaktion festgestellt. Die Beamten des Autobahnpolizeireviers kontrollierten auf dem Parkplatz Wiesaer Forst einen 28-Jährigen, der mit einem Citroen Transporter in Richtung Dresden unterwegs war. Neben dem außergewöhnlichen Blick fiel den Ordnungshütern die Nervosität des Mannes auf. Ein Schnelltest wies den Konsum von Cannabis bei dem polnischen Staatsbürger aus.

Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und veranlassten eine Blutentnahme. Sollte die Auswertung des Bluttests den Drogeneinfluss bestätigen, drohen dem Betroffenen 500 Euro Bußgeld sowie ein Monat Fahrverbot auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich damit befassen. (kk)

                                                                                                              

Feiertagsfahrer gestoppt

BAB 4, beide Richtungen
31.10.2019, 02:25 Uhr - 12:30 Uhr

Die Durchsetzung des Feiertagsfahrverbots stand am Reformationstag im Fokus der Autobahnpolizei. Die Beamten stoppten insgesamt 15 Lkw-Lenker. Bis 22:00 Uhr untersagten die Ordnungshüter allen die Weiterfahrt. Den Betroffenen droht ein Bußgeld in Höhe von 120 Euro. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird sich damit befassen. (kk)

 

600 Euro Bußgeld und drei Monate Fahrverbot drohen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz An der Neiße
31.10.2019, zwischen 08:15 Uhr und 13:15 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Donnerstagvormittag das Tempolimit auf der BAB 4 in Höhe des Parkplatzes An der Neiße kontrolliert. In Richtung Görlitz passierten in fünf Stunden über 2.800 Fahrzeuge die Lichtschranke. 842 Fahrer waren schneller als mit den erlaubten 80 km/h unterwegs.

In 535 Fällen bleibt es bei einer Verwarnung mit Verwarngeld. Aber insgesamt 307 Fahrzeugführer überschritten erheblich die Geschwindigkeitsbeschränkung und erhalten nun einen Bußgeldbescheid. Den höchsten Wert erreichte ein BMW-Fahrer mit 201 km/h. Dem Betroffenen drohen 600 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Zentralregister und drei Monate Fahrverbot. Die Halter erwartet in den kommenden Wochen Post der Bußgeldstelle der Landesdirektion. (kk)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Einbrüche in mehrere Bankfilialen

Wilthen, Bahnhofstraße
30.10.2019, 18:00 Uhr - 31.10.2019, 06:30 Uhr

Unbekannte versuchten in der Nacht zu Donnerstag in eine Bankfiliale an der Bahnhofstraße in Wilthen einzubrechen. Ein Eindringen der Täter ins Gebäude gelang vermutlich nicht. Entwendet haben die Einbrecher augenscheinlich auch nichts. Sie hinterließen einen Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Bischofswerda, Bahnhofstraße
30.10.2019, 18:00 Uhr - 01.11.2019, 04:45 Uhr

Am Freitagmorgen meldeten Zeugen den Einbruch in eine Bankfiliale an der Bahnhofstraße in Bischofswerda. Die Täter drangen vermutlich in den vergangen Nächten gewaltsam in das Geldinstitut ein und durchsuchten die Räume. Kriminaltechniker sicherten Spuren.

Bautzen, Erich-Weinert-Straße, Gesundbrunnenring
30.10.2019, 18:00 Uhr - 01.11.2019, 08:00 Uhr

Auch in Bautzen brachen Unbekannte an den vergangen Tagen in zwei Bankfilialen an der Erich-Weinert-Straße und am Gesundbrunnenring ein. Die Täter durchsuchten sämtliche Räume der Kreditinstitute. Was die Einbrecher mitnahmen, stand noch nicht abschließend fest. Kriminaltechniker sicherten am Tatort spuren.

Neukirch/Lausitz, Hauptstraße
30.10.2019, 18:00 Uhr - 01.11.2019, 08:00 Uhr

In Neukirch meldeten Freitagfrüh Mitarbeiter den Einbruch in ihre Bank an der Hauptstraße in Neukirch. Hier waren Unbekannte vermutlich in der Nacht zu Freitag gewaltsam eingedrungen und hatten die Räumlichkeiten durchwühlt. Was die Einbrecher mitnahmen stand noch nicht fest. Spezialisten sicherten die Spuren der Täter.

Sohland an der Spree, Bahnhofstraße
30.10.2019, 18:00 Uhr - 01.11.2019, 08:00 Uhr

Das Geldhaus in Sohland an der Bahnhofstraße war an den vergangen Tagen ebenfalls Ziel unbekannter Täter. Auch in dieser Bank durchwühlten die Täter die Büros und brachen mehrere Schränke auf. Es war noch nicht bekannt, was die Eindringlinge mitnahmen. Kriminaltechniker kamen zum Einsatz.

In allen sechs schweren Einbruchsfällen ermittelt die Kriminalpolizei und prüft die Zusammenhänge der Taten. (tj)

 

Betrunken Unfall verursacht und geflüchtet

Radibor, S 101 zwischen Milkel und Neusärchen, Höhe Kauppa
31.10.2019, gegen 19:05 Uhr

Am Donnerstagabend hat ein 33-jähriger Seat-Fahrer vermutlich betrunken einen schweren Verkehrsunfall verursacht und die Unfallstelle unerlaubt verlassen.

Der Mann befuhr die S 101 zwischen Milkel und Neusärchen. Dabei touchierte er den entgegenkommenden Moped-Fahrer in Kauppa. Dadurch stürzte der Moped-Fahrer und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Verursacher verließ die Unfallstelle unerlaubt.

Beamte des Polizeirevieres Bautzen stellten den Autolenker jedoch kurz darauf. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,38 Promille. Die Ordnungshüter veranlassten zwei Blutentnahmen. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht näher beziffert werden. Ob der Flüchtige zum Zeitpunkt des Unfalls unter Alkohol stand oder erst danach Alkohol trank, ermitteln nun die Verkehrsunfallermittler des Polizeirevieres Bautzen. (ks)

 

Unter Drogen am Steuer

Kamenz, Macherstraße
01.11.2019, 00:55 Uhr

Eine Streife des Kamenzer Reviers hat Freitagmorgen einen VW-Fahrer kontrolliert. Der Mann war mit seinem Golf auf der Macherstraße in Kamenz unterwegs, als die Beamten ihn stoppten. Bei der Überprüfung der Fahrtauglichkeit des Deutschen reagierte ein Test auf Cannabis und Amphetamine. Damit war für den 31-Jährigen die Fahrt zu Ende und er durfte den Ordnungshütern zu einer Blutentnahme folgen.

Bei der Durchsuchung des Betroffenen fanden die Polizisten zu dem noch ein Faltbriefchen mit kristalliner Substanz. Die Ordnungshüter leiteten neben der Anzeige des Fahrens unter berauschenden Mitteln auch ein Strafverfahren wegen des Verdachts des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln ein. (tj)

 

Drogen in Wohnung festgestellt

Schwepnitz, Brackenweg
31.10.2019, gegen 15:15 Uhr

Zeugen haben der Polizei in Kamenz verdächtige Drogen-Gerüche und Maschinengeräusche aus einer Wohnung am Brackenweg in Schwepnitz gemeldet. Eine Streife überprüfte die Hinweise. Die Beamten fanden in der Wohnung eines 33-Jährigen illegale Betäubungsmittel.

Die Polizisten stellten die Drogen sicher. Spezialisten untersuchen die aufgefundenen Substanzen. Der Beschuldigte wird sich nun wegen des Verdachts des illegalen Besitzes verantworten müssen. (tj)

 

Verbotene Fahrstunde

Lichtenberg, Mittelbacher Straße
31.10.2019, gegen 15:40 Uhr

Eine private Fahrstunde hat am Donnerstag an einem Grundstückszaun geendet. Eine 16-Jährige fuhr mit einem Skoda Superb an der Mittelbacher Straße in Lichtenberg beim Anfahren gegen die Umfriedung. Dabei verursachte die Jugendliche einen Schaden von mehreren tausend Euro. Eine Streife des Kamenzer Reviers stellte Strafanzeige wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Ebenso wird sich der Fahrzeughalter wegen der Gestattung des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen. (tj)

 

Portemonnaie aus Polo verschwunden

Pulsnitz, Mittelbacher Straße
29.10.2019, 21:30 Uhr  - 30.10.2019, 11:20 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Mittwoch in einen VW an der Mittelbacher Straße in Pulsnitz eingebrochen. Die Täter entwendeten aus dem Polo ein Portemonnaie mit Ausweis, Führerschein, Fahrzeugschein im Wert von 80 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt und warnt erneut davor Wertsachen in Fahrzeugen liegen zu lassen. (tj)

 

Plötzlich klickten die Handschellen

Pulsnitz 
30.10.2019, gegen 19:20 Uhr

Am Mittwochabend haben die Beamten des Kamenzer Reviers einen 35-Jährigen in Pulsnitz festgenommen. Die Polizisten waren im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bautzen unterwegs. Der Deutsche hatte einen Vollstreckungshaftbefehl in Höhe von 1.500 Euro offen. Da er diese Summe nicht begleichen konnte, nahmen ihn die Ordnungshüter fest und brachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt. (tj)

 

In Kellerbox eingebrochen

Hoyerswerda, Virchowstraße
30.10.2019. 14:00 Uhr - 31.10.2019, 07:30 Uhr

In der Zeit von Mittwochnachmittag bis  Donnerstagmorgen sind unbekannte Täter in eine Abstellbox eines Wohnhauses in Hoyerswerda eingebrochen. Offenbar fanden sie an der Virchowstraße nichts Brauchbares. Der 68-jährige Eigentümer der Etagenbox konnte jedenfalls keine fehlenden Gegenstände feststellen. Durch das rabiate Vorgehen der Einbrecher entstand jedoch ein Sachschaden von circa 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Den Tag verwechselt…

Hoyerswerda, Kamenzer Bogen
31.10.2019, 11:00 Uhr

…hatte offensichtlich ein 68-Jähriger aus Hoyerswerda. Der Mann macht sich am Feiertag auf, um in einen Markt am Kamenzer Bogen einzukaufen. Dort stand er jedoch vor verschlossenen Türen. Dies machte eine Zeugin stutzig, sie vermutete einen alkoholisierten Einbrecher und rief die Polizei. Eine Streife konnten jedoch schnell Entwarnung geben, der Mann hatte sich lediglich im Datum geirrt und war auch nicht betrunken. (ks)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Fahrrad nicht gesichert und entwendet

Görlitz, Untermarkt
31.10.2019 20:02 bis 31.10.2019 22:42

Am späten Donnerstagabend hat der Besitzer eines roten Crossbikes sein Fahrrad ungesichert vor einem Gasthaus am Görlitzer Untermarkt stehen gelassen. Als der Geschädigte kurze Zeit später zu seinem Zweirad der Marke MERIDA Speed 100 zurückkehrte, war es nicht mehr da.

Offenbar hatten Unbekannte das Fahrrad entwendet. Der Stehlschaden betrug circa 1.400 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (ks)

 

30 Tage hinter Gittern

Görlitz, Emmerichstraße
31.10.2019, 09:30 Uhr

Am Donnerstagmorgen hat die Polizei einen 35-jährigen Deutschen festgenommen. Die Beamten suchten den Beschuldigten in dessen Wohnung auf und eröffneten ihm den Haftbefehl des Amtsgerichtes Görlitz. Der Mann hatte die Möglichkeit etwa 1.200 Euro zu bezahlen oder für 30 Tage hinter Gitter zu gehen.

Da sein Geld nicht reichte, klickten die Handschellen. Der Beschuldigte darf nun einen Monat in einer Justizvollzugsanstalt verbringen. (ks)

 

Drogenfahrt beendet

Löbau, Handwerkerstraße
31.10.2019, 08:50 Uhr

Den Beamten des Reviers Zittau-Oberland ist am Donnerstag ein 36-Jähriger ins Netz gegangen. Der Mann war mit einem Polo auf der Handwerkerstraße in Löbau unterwegs, als eine Streife seine Drogenfahrt beendete. Bei einer Verkehrskontrolle zweifelten die Ordnungshüter an der Fahrtauglichkeit des Lenkers. Ein Test bestätigte dies und wies den Konsum von Cannabis aus.

Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und veranlassten eine Blutentnahme. Sollte das Blutergebnis den Verdacht bestätigen, drohen dem Betroffenen ein Bußgeld von 500 Euro, ein Monat Fahrverbot sowie zwei Punkte im Zentralregister. Darüber hinaus kann die Fahrerlaubnisbehörde die Fahreignung des 36-Jährigen prüfen lassen. (kk)

 

Unfall verursacht und geflüchtet - Zeugen gesucht

Bad Muskau, Berliner Straße
31.10.2019, 11:55 Uhr - 14:45 Uhr

Ein 55-jähriger VW-Fahrer hat am Donnerstag in Bad Muskau Schäden an seinem Wagen festgestellt. Der Mann parkte sein Auto gegen Mittag auf dem unbefestigten Parkplatz in Höhe der alten Brauerei an der Berliner Straße.

Als er nach einem Spaziergang im Muskauer Park gegen 14:45 Uhr zum Pkw zurückkam bemerkte er, dass der hintere Stoßfänger beschädigt war. Ein unbekanntes Fahrzeug ist vermutlich beim Ausparken dagegen gefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. 

Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe:

•         Wer hat den Unfall beobachtet?

•         Wer kann Angaben zu dem Verursacher oder dessen Fahrzeug machen?

Zeugen werden gebeten sich im Polizeirevier Weißwasser unter der Rufnummer 03576 262 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tj)

 

In eigener Sache:

Neues Gesicht in der Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz

Görlitz, Conrad-Schiedt-Straße 2
01.11.2019

Am Freitag hat die Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz einen neuen Kollegen in ihren Räumlichkeiten begrüßt. Kai Siebenäuger ist kein unbekanntes Gesicht in Görlitz, da er bereits vier Jahre im Führungs- und Lagezentrum der Polizei gearbeitet hatte.

„Mein Ziel ist es, mich so schnell wie möglich in mein neues Aufgabengebiet einzuarbeiten und die Polizeidirektion Görlitz bestmöglich nach Innen und Außen zu vertreten. Ich freue mich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit allen Kolleginnen und Kollegen sowie den Medienvertretern“, so der Polizeihauptkommissar. (ks)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner, Frau Korch und Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106