1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Randalierend durch die Straßen gezogen - Zwei Tatverdächtige gestellt

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj) Micheal Verch (mv)
Stand: 12.09.2019, 14:30 Uhr

 

 

Randalierend durch die Straßen gezogen - Zwei Tatverdächtige gestellt

Hoyerswerda, Innenstadtbereich, Clara-Zetkin-Straße
11.09.2019, gegen 19:20 Uhr

Am Mittwochabend gingen bei der Polizei mehrere Anrufe ein, dass zwei Leute zu Fuß durch die Innenstadt in Hoyerswerda ziehen und dabei wahllos Fahrzeuge beschädigten. Die Täter traten gegen Autos, warfen Flaschen auf diese und schlugen sogar mit einer Eisenkette darauf ein.

Mehrere Streifen des örtlichen Reviers konnten durch die Hinweise an der Clara-Zetkin-Straße eine 27-Jährige und einen 28-Jährigen, beide slowakische Staatsbürger, stellen. Diese müssen sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. Bislang sind der Polizei 19 beschädigte Fahrzeuge bekannt geworden. Der Schaden wurde auf rund 20.000 Euro geschätzt. (mv)

 

Entblößer überführt

Bautzen, Am Ziegelwall/Wallstraße
11.09.2019, gegen 15:30 Uhr

Ein sogenannter „Entblößer“ konnte am Mittwochnachmittag in Bautzen dank sehr guter Personenbeschreibung identifiziert werden. Der zunächst unbekannte Täter hatte sich in einem Gebüsch in den Parkanlagen an der Wallstraße versteckt. Dort manipulierte der ältere Mann an seinem Geschlechtsteil.

Als dann zwei junge Frauen vorbei liefen, sprang der Deutsche hervor und zeigte sich. Die Damen waren beim Anblick etwas geschockt, verständigten umgehend die Polizei und merkten sich das Aussehen des Täters. Die Kriminalpolizei konnte dadurch den Entblößer identifizieren. Er wird sich nun für sein unsittliches Verhalten verantworten müssen. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

 

Unter Medikamenten auf der Autobahn

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Uhyst
12.09.2019, gegen 02:20 Uhr

Besorgte Bürger verständigten Donnerstagfrüh über Notruf die Polizei und teilten mit, dass ein unbeleuchteter Opel mit Bautzener-Kennzeichen auf der BAB 4 in Schlängellinien in Richtung Görlitz unterwegs sei. Eine Streife der Autobahnpolizei konnte den Corsa schnell ausfindig machen und lotste ihn an der Anschlussstelle  Uhyst von der Autobahn.

Die Polizisten kontrollierten die 63-jährige Fahrerin. Der erste Verdacht einer alkoholbedingten Fahrunsicherheit bestätigte sich jedoch nicht. Aber die Frau gab an, starke Medikamente eingenommen zu haben. Wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ordneten die Beamten eine Blutentnahme an, stellten den Führerschein und die Medikamentenpackungen sicher.

Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde die 63-jährige ihren Angehörigen übergeben. Die Polizei bedankt sich bei den aufmerksamen Bürgern, durch ihre Meldung konnte schlimmeres verhindert werden. (tj)

 

Erneut Verstöße gegen das Lkw-Überholverbot

BAB 4, Görlitz - Dresden, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Burkau und Anschlussstelle Wachau
11.09.2019, 16:30 Uhr - 18:30 Uhr

Trotz der wiederkehrenden Berichterstattungen zum Thema Lkw-Überholverbot halten sich etliche Berufskraftfahrer nicht daran, obwohl entsprechende Verkehrszeichen in Wiederholung aufgestellt sind.

Mittwochnachmittag hielten die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Bautzen wieder insgesamt vier Brummi-Fahrer wegen Nichtbeachtung des Lkw-Überholverbotes an. Zwei davon erwischten die Polizisten im Bereich Wachau in Richtung Dresden und zwei Fahrer im Bereich des Burkauer Berges in Richtung Görlitz. Sie erwarten ein Bußgeld von 70 Euro sowie ein Punkt im Verkehrszentralregister.

In diesem Jahr wurden bereits 238 Verstöße gegen das Überholverbot durch die Verkehrspolizeiinspektion Bautzen bei der Bußgeldstelle bezeigt. (tj)

 

Parkplatz-Not verleitet Lkw-Fahrer zu riskantem Verstoß

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Rödertal
11.09.2019, 18:45 Uhr

Weil die Parkplätze entlang der Autobahnen regelmäßig überfüllt und die Brummi-Fahrer oftmals keine Alternative sehen, hat sich gestern am späten Nachmittag einer dazu hinreißen lassen, seinen Lkw auf dem Standstreifen in Höhe des Parkplatzes Rödertal zu parken.

Als Begründung gab er an, bereits seit Dresden nach einem geeigneten Parkplatz zu suchen und seine Lenkzeit würde dadurch überschritten. Da diese Aktion jedoch eine lebensgefährliche Situation für andere Verkehrsteilnehmer bedeutete, zeigten die Beamten der Autobahnpolizei die Ordnungswidrigkeit an und verwiesen ihn auf die nächsten Gewerbegebiete. (tj)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Geschwindigkeiten kontrolliert

Wurbis, Crostauer Straße in Richtung B 96
11.09.2019, 14:45 Uhr - 17:45 Uhr

Auf der Crostauer Straße in Wurbis gilt das innerorts übliche Tempolimit von 50 km/h. Das Mess-Team überwachte Mittwochnachmittag die Einhaltung drei Stunden lang. 169 Fahrzeuge passierten die Kontrollstelle. 13 Überschreitungen registrierten die Ordnungshüter.

In zehn Fällen blieb es bei einer Verwarnung. Drei Fahrer hatten es jedoch besonders eilig und erhalten nun einen Bußgeldbescheid. Schnellster war der Fahrer eines Mercedes mit Görlitzer Kennzeichen, welcher  mit 83 km/h geblitzt wurde. Ihn erwarten 160 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

S 114, Singwitz, Wilthener Straße in Richtung Bautzen
11.09.2019, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr

In Singwitz kontrollierten die Beamten am Mittwochabend die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h auf der S 114. Hier passierten 155 Fahrzeuge die Messe-Stelle und nur sieben Fahrzeugführer fielen negativ auf. Die Überschreitungen lagen noch moderat im Verwarngeldbereich.

Die Betroffen erhalten in den nächsten Wochen Post vom Landratsamt. (tj)

 

Schrottdiebe überführt

Weißenberg, OT Gröditz, Neuteich
11. 09. 2019, 19:40 Uhr

Ein Zeuge entdeckte auf einem Grundstück am Neuteich in Gröditz zwei Verdächtige. Die Täter waren eifrig am Werk eine alte Eisenbahnbrücke in Einzelteile zu zerlegen und diese auf einen LKW zu verladen. Die Brücke sollte eigentlich als Fußgängerbrücke wieder Verwendung finden. Der Wert der Brücke ist derzeit noch nicht bekannt. Der Wert des Stahls liegt jedoch bei mehreren tausend Euro. Dank des Zeugen nahm die Kriminalpolizei zielführende Ermittlungen auf. (tj)

 

Geschädigter VW Caddy gesucht

Kamenz, Klosterstraße
10.09.2019, gegen 09:30 Uhr

Am Dienstag, den 10. September 2019 gegen 09:30 Uhr parkte eine 24-jährige Fahrerin ihren Volvo in Kamenz auf der Klosterstraße in einer dortigen Parkbucht ab. Beim Vorwärtseinparken fuhr sie jedoch zu weit nach rechts und streifte dabei einen bereits abgestellten weißen VW Caddy.

Aufgrund der Beengtheit der Parklücke und des erkrankten Kindes im Fahrzeug, entschloss sich die Fahrzeugführerin weitere Einparkversuche zu unterlassen und fuhr erstmal weiter. Der Caddy war an der linken vorderen Stoßstange beschädigt. Trotzdem fuhr die Frau zunächst mit ihrem Kind zum Kinderarzt und meldete den Unfall leider erst danach im Kamenzer Polizeirevier.

Die Verkehrsermittler nahmen eine Unfallflucht auf und suchen nun den Geschädigten mit seinem weißen VW Caddy. Der Fahrzeugführer wird gebeten sich unter der Rufnummer 03578 352 - 0 im Polizeirevier Kamenz oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tj)

 

Drei Schmierfinken gestellt

Kamenz, OT Jesau, Gartenstraße
09.09.2019 - 11.09.2019, 09:50 Uhr

Aufmerksame Bürger beobachteten an den vergangenen Tagen drei zunächst unbekannte Personen, die mehrfach verschiedene Symbole mit roter sowie blauer Farbe an zwei Bushaltestellen, auf ein Verkehrszeichen und auf den Gehweg sprühten. Dabei waren auch verbotene, verfassungsfeindliche Symbol und beleidigende Schriftzeichen. Der Staatschutz nahm die Ermittlungen dazu bereits auf.

Am Mittwochvormittag konnten die Drei schließlich auf frischer Tat gestellt und der Polizei übergeben werden. Bei den Tatverdächtigen handelte es sich um zwei 13-Jährige und einen Jugendlichen im Alter von 16 Jahren. Die Beamten nahmen die Anzeigen wegen Sachbeschädigung und des Anbringens verfassungsfeindlicher Symbole auf und übergaben sie ihren Erziehungsberechtigten. Der Sachschaden stand noch nicht abschließen Fest, die Reinigung und das Entfernen der Schriftzeichen wird jedoch mehrere hundert Euro kosten. (tj)

 

Aufgefahren - 5-Jährige verletzt

11.09.2019, 16:10 Uhr
Kamenz, Macherstraße

Am Mittwochnachmittag hat sich an der Macherstraße in Kamenz ein Auffahrunfall ereignet, bei dem eine 5-Jährige verletzt wurde.

Ein 31-jähriger Renault-Fahrer, deutscher Staatsbürger, hatte offenbar drei vor ihm verkehrsbedingt haltende Pkws zu spät erkannt und fuhr auf einen Skoda eines 29-jährigen Deutschen auf.

Durch die Wucht wurde der Octavia auf den davor haltenden VW Passat einer 40-jährigen Deutschen und dieser wiederum auf den davor befindlichen VW Polo einer 32-jährigen Deutschen geschoben. Verletzt wurde bei dem Unfall ein 5-jähriges Mädchen, ebenfalls Deutsche, welches sich in dem Polo befand.

Der entstandene Schaden belief sich auf circa 11.000 Euro. Zwei Autos mussten abgeschleppt werden. (mv)

 

Kabeldiebe unterwegs

Hoyerswerda, Lausitzer Platz
10.092019, 20:00 Uhr - 11.09.2019, 08:00 Uhr

Kabeldiebe haben sich in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch am Lausitzer Platz in Hoyerswerda, wo gerade die Vorbereitungen für das Stadtfest laufen, zu schaffen gemacht. Die Unbekannten nahmen circa 50 Meter Kupferkabel im Wert von rund 800 Euro mit. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Görlitz, Kastanienallee, in beide Richtungen
11.09.2019, 08:00 Uhr  - 11:00 Uhr

Auf der Kastanienallee in Görlitz ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h begrenzt und mittels Verkehrszeichen gekennzeichnet. Mittwochvormittag kontrollierten die Ordnungshüter die Einhaltung drei Stunden lang. Von den 475 gemessenen Fahrzeugen waren nur zehn zu schnell. Alle Fahrzeugführer lagen noch im sogenannten Verwarngeldbereich. Kräfte des Polizeireviers Görlitz unterstützten die Aktion und hielten die „Sünder“ direkt an und ahndeten die Verstöße. (tj)

 

Gartenlaube durchwühlt

Görlitz, Siebenbörner
09.09.2019, 12:10 Uhr - 11.09.2019, 11:00 Uhr

Unbekannte haben zwischen Montag- und Mittwochmittag am Siebenbörner in Görlitz eine Gartenlaube aufgebrochen und durchwühlt. Die Täter nahmen einen Akku-Rasenmäher, einen Akku-Rasentrimmer und ein In-Ear-Hörgerät mit. Der Schaden belief sich auf insgesamt rund 650 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Görlitz, Sattigstraße/Melanchthonstraße
11.09.2019, 17:10 Uhr - 18:00 Uhr

Beamte des Polizeireviers Görlitz haben am Mittwochnachmittag an der Ecke Sattigstraße/Melanchthonstraße in Görlitz die Geschwindigkeit kontrolliert. Gemessen wurden in knapp einer Stunde rund 30 Fahrzeuge. Insgesamt registrierten die Ordnungshüter sechs Fahrzeuge, die schneller, als die erlaubten 30 km/h unterwegs waren. Bei allen Betroffenen blieb es bei einem Verwarngeld. Die höchste Überschreitung stellten die Polizisten mit 46 km/h fest. (mv)

 

Auto fährt gegen Zaun

Görlitz, OT Rauschwalde, Reichenbacher Straße
11.09.2019, gegen 18:00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag verlor der Fahrer eines Alfa Romeo in Görlitz auf der Reichenbacher Straße die Kontrolle über seinen Wagen, fuhr in den Gegenverkehr und stieß gegen einen Grundstückszaun. Dem Fahrer wurde plötzlich schlecht und er hatte medizinische Probleme. Beim Unfall zog sich die Beifahrerin leichte Verletzungen zu. Sie und der Fahrer wurden durch Rettungskräfte behandelt und in eine Klinik gebracht. Der Sachschaden lag bei zirka 30.000 Euro. (tj)

 

Ladendiebin gestellt

Löbau, Sachsenstrasse
11.09.2019, gegen 15:45 Uhr

Eine 22-jährige tschechische Ladendiebin stellten Mittarbeiter eines Drogeriemarktes in Löbau am Dienstagnachmittag. Sie hatte den Diebstahl eines  Parfumfläschchens im Wert von etwa 80 Euro begangen. Anschließend versuchte die junge Frau zu flüchten, konnte jedoch erfolgreich durch die eingesetzten Polizeibeamten des Reviers Zittau-Oberland daran gehindert werden. Nun wird sie sich wegen Diebstahls verantworten müssen. (tj)

 

Der Laptop war eigentlich noch ganz gut

Großschönau, Buchbergstraße
11.09.2019, gegen 18:40 Uhr

Was Anwohner so alles wegwerfen, fragte sich eine Bürgerin am Dienstagabend in Großschönau. Oder handelte es sich doch Diebesgut? Daher verständigte sie die Polizei zu ihrem Fund. Die Frau hatte an einem Sperrmüllhaufen einen noch recht gut aussehenden Laptop entdeckt.

Das Gerät wirkte ganz und gar nicht wie Müll, denn es hatte sogar noch die Schutzfolie dran und war voll funktionstüchtig. Die Beamten ermittelten dank einiger Hinweise die Eigentümer, welche kurzer Hand bestätigten, dass sie den Laptop zum Sperrmüll gelegt hatten und so alles seine Richtigkeit hatte. (tj)

 

Transporter geklaut

Löbau, Breitscheidstraße
11.09.2019, 17:00 Uhr - 12.09.2019, 06:00 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag in Löbau einen Mercedes Sprinter gestohlen. Der weiße Transporter war an der Breitscheidstraße abgestellt. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nun international nach dem Fahrzeug mit den Kennzeichen LÖB ST 268. (mv)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen