1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Erfolglose Flucht

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj), Anja Leuschner (al), Michael Verch (mv) und Philipp Marko (pm)
Stand: 07.06.2019, 15:20 Uhr

 

Erfolglose Flucht

Görlitz, Bahnhofstraße
07.06.2019, 02:20 Uhr

Am frühen Freitagmorgen haben zwei Männer die Aufmerksamkeit von Zollbeamten an der Bahnhofstraße in Görlitz erregt. Die Herren hoben im Dunkel der Nacht ein Fahrrad über eine Hecke. Als sie die Zöllner bemerkten, ergriffen die mutmaßlichen Diebe die Flucht. Einer der beiden kam nicht weit. Die Beamten fassten den 23-Jährigen und alarmierten die Polizei.

Hinzueilende Beamte stellten das vermutlich erbeutete Fahrrad kurz darauf sicher und eröffneten ein Ermittlungsverfahren. Überdies bemerkten sie, dass der Verdächtige bereits seit geraumer Zeit per Haftbefehl gesucht wurde. Der junge Mann sah sich daher gezwungen, den Rest der Nacht in einer Zelle des Polizeireviers zu verbringen. Im Laufe des Freitags ordnete ein Richter schließlich seine Untersuchungshaft an. Eine Justizvollzugsanstalt nahm den 23-Jährigen wenig später unter ihre Aufsicht. (pm)

 

VW-Treffen eröffnet - Polizisten sorgen für Sicherheit

Kubschütz, OT Litten, Flugplatz
06.06.2019 - 09.06.2019

Am Freitagvormittag begann offiziell das 25. Internationale VW -Pfingstreffen auf dem Flugplatz in Litten bei Bautzen. Bereits seit zwei Tagen erfolgte schon vereinzelt die Anreise der Teilnehmer.

Auch am Freitag rechnete die Polizei mit verstärktem Anreiseverkehr und ist deshalb vor Ort präsent. Am Morgen waren laut Veranstalter bereits zirka 3.000 Gäste angekommen. Nach seinen Angaben werden insgesamt etwa 20.000 Besucher am Wochenende erwartet. Das Polizeirevier Bautzen kontrolliert den Anreiseverkehr und sorgt mit mehreren Streifen und zusätzlichen Beamten für Sicherheit.

Am Donnerstagnachmittag nahmen Polizeibeamte bereits zwei Unfälle auf dem Flugplatz auf. Gegen 16:00 Uhr stürzte eine 27-Jährige von einem Quad und verletzte sich schwer. Ein Rettungshubschrauber brachte sie in eine Klinik. Um 18:45 Uhr kam es ebenfalls auf dem Festgelände zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Der 25-jährige Verursacher war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und stand mit einem Wert von umgerechnet 1,38 Promille unter Alkoholeinfluss. Die Beamten des Polizeireviers Bautzen und der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion nahmen die Unfälle auf. Die Staatsanwaltschaft Görlitz befasst sich mit den Fällen.

Zum Beginn der Woche erfolgte für die Anreise eine Änderung der Verkehrsführung. So ist die S 111 aus Richtung Bautzen als Einbahnstraße klassifiziert. Zusätzlich ist die Geschwindigkeit vor den Einfahrten zum Flugplatz an der S 111 auf 30 km/h reduziert. Da über die Staatsstraße auch zusätzlich die Umleitung der im Bau befindlichen B 6 läuft, kommt es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen. Auch der Schwerlastverkehr wird in diesem Bereich vorbeigeführt.

Die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit überwachten die Ordnungshüter. Sie kontrollierten am Donnerstag rund 3.500 Fahrzeuge. 51 Überschreitungen stellten die Beamten dabei fest. Ein Lkw mit 76 km/h und ein Pkw mit 89 km/h waren die negativen „Spitzenreiter“ in der mit 30 km/h beschilderten Zone. Am Freitag wurden die Kontrollen fortgesetzt. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Standhafter Rüttler

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Uhyst
05.06.2019, 16:00 Uhr - 06.06.2019, 06:15 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte auf einer Straßenbaustelle am Rande der Autobahnanschlussstelle Uhyst versucht, eine Rüttelplatte zu stehlen. Die Täter scheiterten während des Unterfangens, eine Baggerschaufel, die zum Schutz auf der Platte ruhte, beiseite zu schaffen. Indes nahmen die Diebe 200 Liter Diesel sowie diverse Werkzeuge im Wert von circa 500 Euro an sich und verschwanden unentdeckt. Der Sachschaden betrug ungefähr 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Großer Schreck und höchste Alarmbereitschaft auf der BAB 4

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Görlitz
06.06.2019, 10:35 Uhr

Am Donnerstagvormittag schoss der Adrenalinspiegel aller eingesetzten Polizeibeamten schlagartig in die Höhe. Über Polizeinotruf kam die Meldung, dass im Bereich der Anschlussstelle Görlitz zwei Fahrzeuge, ein Pkw und ein Transporter, als Geisterfahrer unterwegs sein sollen.

Bundes- und Autobahnpolizei führten sofort eine entsprechende Überprüfung durch und auch der Verkehrswarndienst sowie die Tunnelbetriebsstelle wurden informiert. Glücklicherweise kam es zu keinem schädigenden Ereignis. Vermutlich haben die Fahrer ihr Fehlverhalten bemerkt, gewendet und ihre Fahrt unerkannt fortgesetzt. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Fahrrad gestohlen

Bautzen, Rathenauplatz
06.06.2019, 07:30 Uhr - 19:10 Uhr

Unbekannte haben im Laufe des Donnerstags in Bautzen am Rathenauplatz ein Mountainbike gestohlen. Der Besitzer hatte sein schwarzes, mit neongrünen Streifen versehenes Zweirad an einem Fahrradunterstand hinterlassen und konnte bei seiner Rückkehr am Abend nur noch das Fehlen des rund 300 Euro teuren Gefährtes feststellen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Verkehrsunsicherer Sattelzug

Bautzen, Löbauer Straße
06.06.2019, 09:30 Uhr

Ein 51-jähriger Fahrer eines Sattelzuges Mercedes Actros mit Schmitz-Auflieger konnte erst gar nicht verstehen, weshalb ihn die Polizei anhielt und kontrollierte. Doch sein Gespann machte bereits nach dem ersten Anschein keinen vertrauenerweckenden Eindruck. Beladen war der Lkw mit Ladearmen für einen Bagger.

Die festgestellten Mängel nahmen fast kein Ende. Luftkessel, Energiespeicher und Bremsanlagen waren durchgerostet, es trat ein massiver Luftverlust auf, mehrere Querträgerprofile waren gerissen, die Bodengruppe mit Verstärkungsprofilen war außen beidseitig gerissen und deformiert, der Stoßdämpfer abgerissen und die Achsaufhängung geschwächt und unsachgemäß instand gesetzt.

Ein Gutachter stufte die Kombination als verkehrsunsicher ein und so untersagten die Beamten die Weiterfahrt. Sowohl Fahrer als auch Halter erhalten entsprechende Anzeigen. (al)

 

Geschwindigkeit überprüft

Bautzen, OT Niederkaina, K 7219 in beide Fahrtrichtungen
06.06.2019, 14:00 Uhr - 20:30 Uhr

In der Ortslage Niederkaina, auf der K 7219, gilt die innerorts übliche Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Dies überprüfte der Verkehrsüberwachungsdienst am Donnerstagnachmittag sechseinhalb Stunden lang. Circa 2.350 Fahrzeuge passierten die Lichtschranke, darunter registrierte das System 44 Überschreitungen. In 39 Fällen blieb es bei einem Verwarngeld. Lediglich fünf Fahrzeugführer hatten es besonders eilig und erhalten nun einen Bußgeldbescheid.

Den negativen Tagesrekord lieferte der Fahrer eines Motorrades mit Bautzener Kennzeichen, welcher mit 89 km/h geblitzt wurde. Der „Sünder“ darf sich auf ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot einstellen. (al)

 

Opel in Brand

Bischofswerda, Kirchstraße
07.06.2019, gegen 03:35 Uhr

Ein brennendes Auto an der Kirchstraße hat Anwohnern in Bischofswerda in der Nacht zu Freitag den Schlaf geraubt. Nachdem sie die Feuerwehr und Polizei informiert hatten, versuchten sie die Flammen eigenständig mit vereinten Kräften zu löschen.

Die Freiwillige Feuerwehr von Bischofswerda rückte mit drei Fahrzeugen und 13 Kameraden an und übernahm die Löscharbeiten. Der Opel Combo war jedoch nicht mehr zu retten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 12.000 Euro.

Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. Ein Brandursachenermittler wird das Fahrzeug im Laufe des Freitags begutachten. Es besteht der Verdacht der Brandstiftung. (al)

 

Enkeltrickversuche - Drei Rentner reagierten richtig

Radeberg, Waldstraße, Winkelwiese, Dr.-Friedrich-Wolf-Straße
06.06.2019, 10:00 Uhr, 11:00 Uhr, 12:00 Uhr

Über den Donnerstagvormittag hinweg haben Unbekannte mehrfach versucht, Senioren um ihr Geld zu bringen. In allen drei Fällen rief eine Frau an und gab sich als eine Bekannte aus. Mit der Aufforderung „Rate mal wer dran ist“, brachte sie ihre Gegenüber dazu, einen entsprechenden Namen zu nennen.

Die Anruferin forderte jeweils einen Bargeldbetrag, welchen sie angeblich für einen Hauskauf benötigte. Es handelte sich um Summen zwischen 4.000 Euro und 35.000 Euro. Die drei Rentner, ein 80-, ein 83-Jähriger sowie eine 79 Jahre alte Dame, reagierten richtig, beendeten die Gespräche, übergaben kein Geld und verständigten die Polizei. (al)

 

Feld in Flammen

Kamenz, Jesauer Feldweg
06.06.2019, 18:45 Uhr - 19:15 Uhr

Am Donnerstagabend haben Unbekannte offenbar Unterholz in einem Wäldchen neben dem Jesauer Weg in Kamenz an mehreren Stellen angezündet. Spaziergänger bemerkten den Rauch und verständigten die Feuerwehr. 14 Kameraden aus Kamenz und Bernbruch rückten an und löschten die Flammen. Es handelte sich um drei Brandstellen. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden ist bisher noch unbekannt. Die Kriminalpolizei wird sich mit der mutmaßlichen Brandstiftung befassen. (al)

 

Verbranntes Land - Zeugenaufruf

Lauta, Friedrich-Engels-Straße, Straße der Freundschaft
30.05.2019 - 04.06.2019

Während der vergangenen Tage ist der Wald zwischen der Straße der Freundschaft und der Friedrich-Engels-Straße in Lauta insgesamt sechs Mal Flammen zum Opfer gefallen. Es brannten jeweils Flurstücke mit einer Fläche von bis zu 400 Quadratmetern.

Die Freiwillige Feuerwehr verhinderte stets, durch unverzügliches Löschen der Flammen, Schlimmeres.

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungsverfahren eröffnet. Insbesondere ein Zusammenhang der Brände kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Von einem oder mehreren Verdächtigen fehlt bislang noch jede Spur.

Die Bevölkerung wird daher um Mithilfe ersucht. Wer sachdienliche Hinweise, im Speziellen zu den Ursachen der Brände, geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 0 3571 465 - 0 in Verbindung zu setzen. (pm)

 

Verschwundenes Zweirad

Hoyerswerda, An der Mühle
04.06.2019, 21:00 Uhr - 06.06.2016, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte ein Fahrrad im Wert von circa 1.400 Euro An der Mühle in Hoyerswerda gestohlen. Die Diebe nahmen das grau-schwarze Mountainbike des Typs Fully Corratec Air Tech Glacier an sich und verschwanden unentdeckt. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (pm)

 

Alkoholtestgeräte gestohlen

Hoyerswerda, Johann-Gottfried-Herder-Straße
05.06.2019, 15:00 Uhr - 06.06.2019, 06:55 Uhr

Einbrecher hatten es im Zeitraum zwischen Mittwochnachmittag bis Donnerstagmorgen auf Büroräume an der Johann-Gottfried-Herder-Straße abgesehen. Sie drangen in das Gebäude ein und entwendeten zwei Alkoholmessgeräte der Marke Dräger. Das Diebesgut hatte einen Wert von ungefähr 1.000 Euro. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei eröffnete ein Ermittlungsverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Alfa Romeo entwendet

Görlitz, Schützenweg
06.06.2019, 08:05 Uhr - 15:30 Uhr

Ein Alfa Romeo hat am Donnerstag offenbar das Interesse von Langfingern in Görlitz erregt. Der schwarze Giulietta mit dem amtlichen Kennzeichen NOL PK 713 parkte zum Zeitpunkt des Diebstahls am Schützenweg. Das sechs Jahre alte Fahrzeug hatte einen Wert von circa 16.000 Euro. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Pkw. (al)

 

Blitz löst Wohnhausbrand aus

Reichenbach/O.L., OT Sohland am Rotstein
06.06.2019, 21:30 Uhr

Am Donnerstagabend hat ein Blitzeinschlag einen Brand eines Wohnhauses in Sohland verursacht. Dem Eigentümer gelang es, die Flammen noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr eigenständig zu löschen. Die Kameraden rückten zur Überprüfung des Brandherdes an und stellten sicher, dass keine Gefahr mehr besteht. Der Sachschaden ist bisher noch nicht beziffert. Verletzt wurde niemand. (al)

 

Nächtlicher Beutezug

Rosenbach, OT Herwigsdorf, Dorfstraße und Bergblick
05.06.2019, 12:30 Uhr - 06.06.2019, 07:45 Uhr

Unbekannte sind zwischen Mittwochmittag und Donnerstagnachmittag in Herwigsdorf gewaltsam in das Innere von zwei Pkw gelangt und haben diese durchwühlt. Es handelte sich zum einen um einen Ford, der an der Dorfstraße abgestellt war und zum anderen um einen Fiat, welcher am Bergblick stand. Ob aus dem Ford etwas entwendet wurde ist bislang nicht geklärt. Aus dem Fiat stahlen die Diebe eine Geldbörse samt Ausweisdokumenten, Führerschein, Bankkarten und Bargeld.

In beiden Fällen ermittelt die Kriminalpolizei. Es wird insbesondere geprüft, ob es sich um dieselben Täter handeln könnte. Der Schaden belief sich auf insgesamt rund 750 Euro. (mv)

 

Per Haftbefehl gesucht und mit Drogen unterwegs

Weißwasser/O.L., Bertolt-Brecht-Straße
06.06.2019, 13:50 Uhr

Dank hilfreicher Hinweise von Zeugen konnte eine Streife des Polizeireviers Weißwasser einen mit Haftbefehl gesuchten Mann am Donnerstagnachmittag an der Bertolt-Brecht-Straße festnehmen. Der 34-Jährige hatte sich dort hinter einem Gebüsch versteckt. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten zusätzlich noch Betäubungsmittel. Es folgte eine Haftrichtervorführung. (al)

 

Mit reichlich Promille gegen mehrere Autos

Weißwasser/O.L., Heinrich-Heine-Straße
06.06.2019, 18:50 Uhr

Die Einparkversuche eines 32-Jährigen haben am Donnerstagabend zu einem erheblichen Sachschaden geführt. Ein Zeuge beobachtete, wie der Mann gegen mehrere geparkte Autos an der Heinrich-Heine-Straße in Weißwasser fuhr und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernte.

Dank des aufmerksamen Bürgers fanden Beamte den Fahrer wenig später in Tatortnähe schlafend in seinem Opel. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 3,48 Promille. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel des 32-Jährigen sicher. Die Polizei bedankt sich bei dem Zeugen für seine tatkräftige Unterstützung. (al)

 

Gefährliches Überholen

Bad Muskau, Gablenzer Straße
07.06.2019, 10:00 Uhr

Am späten Freitagvormittag hat die Kollision eines Autos und eines Motorrads auf der Gablenzer Straße in Bad Muskau für schwere Verletzungen gesorgt.

Ein 68-Jähriger fuhr in einem Seat die Straße in Richtung des Kreisverkehrs entlang, um schließlich blinkend auf der Fahrbahn zum Stehen zu kommen. Der Mann hatte die Absicht, nach links in den Lönsweg abzubiegen. Auf dem schmalen Pfad näherte sich der Einmündung indes der Mercedes eines 84 Jahre alten Herrn. Da der Weg nicht breit genug erschien, um ihn mit zwei parallel zueinander fahrenden Autos zu passieren, bedeutete der Seat-Fahrer seinem Gegenüber, er möge zuerst auf die Gablenzer Straße abbiegen. Der Mercedes-Fahrer folgte dem Wink dankend. Als er im Begriff war, nach links in die Gablenzer Straße einzubiegen, tauchte plötzlich ein Motorrad an der Seite des Seat auf. Der 76-jährige Fahrer hatte sich kurz zuvor entschlossen, das wartende Auto zu überholen. Der anschließende Zusammenstoß des Kraftrads und des Mercedes verletzte den 76-Jährigen schwer.

Ein Rettungshubschrauber brachte ihn wenig später in ein Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 10.000 Euro. Die Polizei hat Untersuchungen zum Unfallhergang angestellt. Die Ermittlungen dauern an. (pm)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen