1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wohnwageneinbruch - Täter gestellt

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Philipp Marko (pm)
Stand: 05.06.2019, 15:10 Uhr

 

Wohnwageneinbruch - Täter gestellt

Bautzen, Spreegasse
04.06.2019, 20:55 Uhr

Am Dienstagabend hat ein 36-Jähriger einen am Rande der Spreegasse in Bautzen stehenden Wohnanhänger gewaltsam geöffnet. Anschließend durchsuchte er den Wagen. Ob er im Innern des Fahrzeuges etwas stahl, ist noch unklar.

Ein zufällig hinzustoßender Passant beobachtete das Treiben des Mannes und versuchte, ihn zu ergreifen. Dem Verdächtigen gelang es jedoch, zu fliehen.

Alarmierte Polizisten machten den 36-Jährigen dennoch kurz darauf unweit des Anhängers ausfindig und identifizierten ihn.

Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines Diebstahls unter erschwerenden Umständen eröffnet. (pm)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Geschwindigkeit überprüft

Haselbachtal, OT Gersdorf, Bahnhofstraße, S 95
04.06.2019, 15:50 Uhr - 19:20 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Dienstag dreieinhalb Stunden lang die Geschwindigkeit auf der Bahnhofstraße in Gersdorf überprüft. Bei erlaubten 50 km/h waren in Richtung Pulsnitz 22 von rund 950 Fahrzeugen zu schnell. Allen voran ein BMW mit Bautzener Kennzeichen und 87 km/h. Er und ein weiterer Kraftfahrer müssen nun mit einem Bußgeldbescheid rechnen. Die anderen „Geblitzten“ kamen mit einem „blauen Auge“ in Form eines Verwarngeldes davon. (al)

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Mit Spülmitteln beladener Lkw umgekippt - Zeugen gesucht

Kubschütz, OT Neupurschwitz, S 111
04.06.2019, 14:35 Uhr

Ein 50-jähriger Sattelzugfahrer war am Dienstagnachmittag auf der S 111 in Richtung Bautzen unterwegs. Etwa 100 Meter nach dem Ortsausgang Neupurschwitz wich er einem entgegenkommenden Pkw aus, welcher nach Angaben des Brummi-Lenkers gegen das Rechtsfahrgebot verstieß. Dadurch geriet der Lastkraftwagen auf das neu errichtete, weiche Bankett und der Fahrer verlor die Kontrolle über den Lkw. Die gesamte Fahrzeugkombination kippte zur Seite. Der mutmaßliche Unfallverursacher entfernte sich derweil unerlaubt.

Bei dem Unfall zog sich der 50-Jährige leichte Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Da der Laster mit etwa 24 Tonnen Spülmittel in Flaschen beladen war, entstand ein sehr hoher Sachschaden von insgesamt rund 80.000 Euro. Die Verunreinigungen auf dem Feld mussten bis in die Nacht hinein unter der Leitung eines Havariekommissars entfernt werden. Zu diesem Zweck blieb die S 111 mehrere Stunden voll gesperrt. Die Beamten richteten eine Umleitung ein.

Die Polizei sucht nun Zeugen, welche Aussagen zu dem Verkehrsunfall mit Unfallflucht machen können. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit dem Autobahnpolizeirevier unter der Rufnummer 03591 367 - 0 oder mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. (al)

 

Einbruch in Verwaltungsgebäude

Doberschau-Gaußig, OT Schlungwitz, Industriestraße
04.06.2019, 17:30 Uhr

Am späten Dienstagnachmittag haben drei ein Gerüst an der Industriestraße in Schlungwitz emporkletternde Personen die Aufmerksamkeit eines Passanten erregt. Der Mann verständigte die Polizei.

Indes gelangte das Trio gewaltsam in das unter den eisernen Stangen verborgene Verwaltungsgebäude. Im Innern durchkämmte es anschließend einige der Räume des Bürotraktes. Ob die drei Verdächtigen etwas stahlen, ist bislang unklar geblieben.

Nachdem die Gruppe zurück ans Tageslicht getreten war, um eilends die Flucht zu ergreifen, stellte sich ihnen der Passant beherzt entgegen. Es gelang ihm, einen 16-jährigen Jugendlichen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Die hinzueilenden Beamten fanden kurz darauf einen unter anderem mit Ausweisdokumenten gefüllten Rucksack, den ein weiteres Mitglied des Trios zurückgelassen hatte. Bei ihm könnte es sich demnach um einen 14 Jahre alten Jungen handeln. Vom dritten Verdächtigen fehlt bislang noch jede Spur.

Bereits am 31. Mai 2019 hatten Mitarbeiter Einbruchspuren am Gebäude entdeckt und die Polizei hinzugezogen. Der Sachschaden hatte 1.000 Euro betragen. Ob die Taten miteinander im Zusammenhang stehen, ist Gegenstand nunmehr zweier Ermittlungsverfahren. (pm)

 

Klettergerüst in Flammen

Bautzen, Friedrich-Ebert-Straße
05.06.2019, 01:10 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen ist ein hölzernes Klettergerüst auf einem Schulhof an der Friedrich-Ebert-Straße in Bautzen aus bislang noch unklarer Ursache in Flammen aufgegangen. Alarmierte Polizisten löschten den Brand wenig später. Die Spielstätte als auch ihr aus Gummimatten bestehender Unterboden nahmen Schaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts einer Sachbeschädigung durch Feuer eröffnet. (pm)

 

Schaufel auf Abwegen

Großröhrsdorf, OT Bretnig, Am Klinkerplatz
31.05.2019, 16:00 Uhr - 04.06.2019, 13:00 Uhr

Während der zurückliegenden Tage haben Unbekannte eine Baggerschaufel auf einer Baustelle Am Klinkerplatz in Bretnig gestohlen. Die Diebe erbeuteten das massive Arbeitsgerät im Wert von circa 600 Euro unbemerkt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Fahrrad von Grundstück gestohlen

Ottendorf-Okrilla, OT Medingen, Weixdorfer Straße
01.06.2019, 17:00 Uhr - 03.06.2019, 12:00 Uhr
04.06.2019, 11:40 Uhr polizeibekannt

Ein Anwohner der Weixdorfer Straße im Ortsteil Medingen hat am Dienstag den Diebstahl seines Fahrrades angezeigt. Unbekannte begaben sich in den vergangenen Tagen auf das Grundstück des Mannes und entwendeten das Trekking-Rad aus einem Schuppen. Der Drahtesel hatte einen Wert von circa 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Gefährliche Fahrt

Kamenz, Am Flugplatz
05.06.2019, 09:20 Uhr

Ein 45-jähriger VW-Fahrer ist am Mittwochvormittag Am Flugplatz in Kamenz mit einem Linienbus kollidiert. Der aus Zschornau kommende Autofahrer überholte den Bus bei möglicherweise unklarer Verkehrslage in einer Linkskurve und berührte ihn bei der Rückkehr auf den rechten Fahrstreifen. Unmittelbar zuvor war auf der Gegenfahrbahn ein anderer Pkw aufgetaucht, der einem Zusammenstoß mit dem VW nur knapp entging.

Zwar bremste der ebenfalls 45 Jahre alte Busfahrer nach der Kollision stark. Dennoch konnte er einen erneuten, frontalen Zusammenstoß mit dem VW nicht mehr vermeiden. Durch den Aufprall überschlug sich das Auto und kam schließlich im angrenzenden Straßengraben zum Stillstand. Der 45-jährige Fahrer verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten ihn kurz darauf in ein Krankenhaus.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eröffnet. Der VW-Fahrer steht im Verdacht, den Straßenverkehr durch ein rücksichtsloses Überholmanöver gefährdet zu haben. (pm)

 

Polizeirevier Hoyerswerda stellt neuen Bürgerpolizisten vor

Polizeirevier Hoyerswerda, Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße 3
Ab Juni 2019

Ab Juni 2019 wird das Team der Bürgerpolizisten von Hoyerswerda durch einen neuen Kollegen verstärkt. Der 42-jährige Polizeihauptmeister André Kober hat bisher im Streifendienst der Polizeireviere Kamenz und Hoyerswerda seinen Dienst geleistet.

Er wird zukünftig für die Bereiche der Neustadt und auch Zeisig zuständig sein. Insbesondere in den Ortsteilen von Hoyerswerda können ihm seine Kenntnisse der sorbischen Sprache zu Gute kommen. Herr Kober freut sich auf seinen neuen Aufgabenbereich und wird als Ansprechpartner im Polizeirevier Hoyerswerda erreichbar sein. Insgesamt sind in der Stadt nun zwei Bürgerpolizisten und eine Bürgerpolizistin unterwegs.

Anlage: Ein Foto von dem neuen Bürgerpolizisten

 

Milchlaster verunglückt

Großdubrau, OT Zschillichau, B 156
04.06.2019, 09:30 Uhr

Ein Sattelzug mit einem Milchtank-Anhänger ist am Dienstagmorgen auf der B 156 in Zschillichau verunglückt. Der Milchlaster kippte aus bisher unbekannter Ursache um. Der 36-jährige Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Allerdings entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro.

Während Streifenpolizisten den Unfall aufnahmen, traf das Vorauskommando eines Militärkonvois an der Unfallstelle ein. Der Verband wollte den Unfallort in der nächsten Stunde passieren. Daher unterbrachen die Beamten die Bergungsarbeiten bis der Konvoi durchgefahren war. Am späten Nachmittag hoben die Einsatzkräfte die Vollsperrung auf und gaben die B 156 wieder für alle Verkehrsteilnehmer frei. (al)

 

Gefährliches Benehmen - Zeugenaufruf

Hoyerswerda, Dr.-Wilhelm-Külz-Straße
04.06.2019, 18:00 Uhr

Am frühen Dienstagabend ist ein bislang noch unbekannter Mann auf der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße in Hoyerswerda unvermittelt vor einem fahrenden Auto aufgetaucht. Er trat hierauf unerwartet gegen die Motorhaube eines die Straße entlangfahrenden, weißen Skoda Superb. Anschließend schlug er eine in Händen haltende, auffällig blaue Plastikwasserflasche auf die Frontscheibe eines vorüberfahrenden, schwarzen Toyota Rave, um anschließend unerkannt die Flucht zu ergreifen. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 500 Euro.

Die Kriminalpolizei hat indes ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Vom Verdächtigen fehlt bislang noch jede Spur. Die Bevölkerung wird daher um Mithilfe ersucht. Wer das Geschehen beobachtet hat oder sonstige sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465 - 0 in Verbindung zu setzen. (pm)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Skater-Ausrüstung aus Auto geklaut

Görlitz, Röntgenstraße
03.06.2019, 16:30 Uhr - 04.06.2019, 06:00 Uhr

Unbekannte haben vermutlich in der Nacht zu Dienstag einen BMW an der Röntgenstraße in Görlitz aufgebrochen. Die Täter durchwühlten den gesamten Innenraum und fanden schließlich eine Skater-Ausrüstung, ein Navigationsgerät sowie zwei Geldbörsen mit geringen Bargeldbeträgen. Es entstand ein Schaden von insgesamt rund 200 Euro. Die Kriminalpolizei nahm sich des Falls an. (al)

 

Wohnungseinbruch

Görlitz, Hainwald
04.06.2019, 00:00 Uhr - 06:00 Uhr

Während des frühen Dienstagmorgens sind Unbekannte auf bislang noch unklare Weise in eine Wohnung eines Hauses am Hainwald in Görlitz eingedrungen. Die Diebe nahmen im Innern des Gebäudes fünf Smartphones, zwei Laptops sowie zwei Handtaschen mitsamt Bargeld und Dokumenten an sich, um anschließend unentdeckt zu entfliehen. Der Vermögensverlust betrug circa 3.700 Euro. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (pm)

 

Scheune in Flammen

Görlitz, Emmerichstraße
04.06.2019, 18:30 Uhr

Am späten Dienstagnachmittag ist eine ungefähr 25 Quadratmeter große Scheue in einem Hinterhof an der Emmerichstraße in Görlitz in Brand geraten. Kameraden der Feuerwehr löschten die Flammen kurz darauf restlos. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 1.500 Euro.

Es konnte indes nahezu ausgeschlossen werden, dass die Scheune ohne menschliches Zutun entflammt war. Die Kriminalpolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes einer fahrlässigen Brandstiftung eingeleitet. Es bestand zu keiner Zeit die Gefahr, das Feuer könnte auf nebenstehende Gebäude übergreifen. (pm)

 

Automatendiebe verjagt

Ostritz, Bahnhofstraße
04.06.2019, 13:45 Uhr

Am Dienstagnachmittag hat ein Zeuge offenbar den Diebstahl eines Spielautomaten an der Bahnhofstraße in Ostritz vereitelt. Der Mann beobachtete zwei Personen, welche sich unbefugt auf einem Grundstück aufhielten. Er sprach sie von Weitem an, woraufhin die Beiden das Weite suchten.

Es stellte sich heraus, dass die Täter zuvor in eine nahegelegene Lagerhalle eingestiegen waren und einen Spielautomaten mitgenommen hatten. Diesen fand der Anzeigenerstatter wenig später unweit vom Tatort. Es entstand kein Sachschaden. Die Kriminalpolizei ermittelt aufgrund des Diebstahls. (al)

 

Rotfahrt fordert drei Verletzte

Zittau, Schrammstraße/Südstraße
04.06.2019, 14:40 Uhr

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagnachmittag in Zittau abgespielt. Eine 76-Jährige befuhr mit ihrem Hyundai die Südstraße und missachtete nach ersten Erkenntnissen offenbar das Rotlicht an der Ampel. Auf der Kreuzung stieß sie infolgedessen mit einem Opel zusammen. Dabei zogen sich der 32 Jahre alte Astra-Fahrer sowie eine weitere vierjährige Insassin schwere Verletzungen zu. Die Verursacherin wurde leicht verletzt. Rettungskräfte brachten alle Beteiligten zur Versorgung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden betrug rund 10.000 Euro. (al)

 

Kein berauschender Spaziergang

Weißwasser/O.L., Bautzener Straße
04.06.2019, 09:40 Uhr

Am Dienstagvormittag geriet ein 28-jähriger Passant an der Bautzener Straße in Weißwasser ins Visier zweier
Streifenpolizisten. Die Beamten hielten den jungen Mann an, um ihn zu kontrollieren. Die Begutachtung förderte
kurz darauf eine kristalline Substanz in geringer Menge zu Tage. Diese erweckte den Eindruck zur Gruppe der verbotenen Rauschgifte zu gehören. Die Ordnungshüter stellten die mutmaßliche Droge sicher und eröffneten ein Strafverfahren wegen des Verdachtes des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln. (pm)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen