1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verfolgungsfahrt - Quad-Fahrer gestellt - Zeugen gesucht

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj), Anja Leuschner (al), Micha Verch (mv) & Philipp Marko (pm)
Stand: 03.06.2019, 15:15 Uhr

 

Verfolgungsfahrt - Quad-Fahrer gestellt - Zeugen gesucht

Zittau, Weststraße, Westpark, Radweg an der Mandau und Olbersdorf, Zur Landesgartenschau
02.06.2019, gegen 13:00 Uhr

Am Sonntagmittag lieferte sich ein Quad-Fahrer eine Verfolgungsfahrt mit einem Streifenwagen von Zittau bis Olbersdorf. Der zunächst Unbekannte war mit der Maschine mehrfach über rote Ampeln, zuletzt an der Weststraße/Westpark gefahren, worauf Bürger zur Seite sprangen, um nicht angefahren zu werden. Auch über den Radweg an der Mandau fuhr das Quad verbotswidrig. Mehrere Fahrzeuge entgingen nur knapp einem Unfall mit dem Vierrad. Zeugen alarmierten die Polizei.

Eine Streife des örtlichen Reviers nahm die Verfolgung des orangefarbenen Quads auf. Der Fahrer missachtete die Anhaltezeichen der Beamten und setzte seine Flucht mit hoher Geschwindigkeit fort. Die Polizisten stellten die Maschine schließlich mit dem Fahrer auf einer Wiese in Olbersdorf in der Nähe der Straße Zur Landesgartenschau.

Während des Nacheilens kam es zu mehreren Berührungen zwischen dem Streifenwagen und der Sportmaschine, welche leichte Schäden am Dienstwagen hinterließen. Der Fahrer des Quads hatte mehrfach stark abgebremst und damit ein Anfahren durch den Streifenwagen provoziert. Nun klickten die Handschellen und die Ordnungshüter nahmen den 40-jährigen Lenker vorläufig fest. Der Mann setzte sich jedoch gegenüber den Beamten so heftig zur Wehr, dass er dabei einen Polizisten leicht verletzte.

Der Grund für seine Flucht vor der Polizei kam schnell ans Licht. Er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Auf den 40-Jährigen kommt nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu.

Daher suchen die Ermittler nun Zeugen und fragen:

  • Wer hat die Fahrt des Quads am Sonntagmittag in Zittau im Bereich des Westparks und in Olbersdorf beobachtet und war eventuell selbst betroffen?
  • Auf dem Radweg an der Mandau in Richtung Olbersdorfer See mussten mehrere Radfahrer dem orangenen Quad ausweichen. Wer hat dies beobachtet oder war hier als Radfahrer selber betroffen?
  • Wer kann weitere sachdienliche Angaben zum Fahrverhalten des Mannes und somit zur möglichen Verkehrsgefährdung machen?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland unter der Rufnummer 03583 62 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Fernfahrerstammtisch an der BAB 4 - Herzliche Einladung

BAB 4 Görlitz - Dresden, Rasthof Oberlausitz-Nord
05.06.2019, ab 18.00 Uhr

Thema: BerufskraftfahrerInnen als Dienstleister und Imageträger

Berufskraftfahrerinnen und -fahrer haben bei ihrer täglichen Arbeit mitunter unzählige Kontakte. Es beginnt mit dem Treffen der Kolleginnen und Kollegen, einem Gespräch mit Vorgesetzten bis hin zur Korrespondenz mit verschiedensten Kunden. Unterwegs begegnen die Fahrer anderen Verkehrsteilnehmern, während sie bei einer Verkehrskontrolle mit Beamten in Kontakt treten.

Bei all diesem Aufeinandertreffen repräsentiert das Fahrpersonal zum einen natürlich sich selbst, zum anderen aber vor allem das Unternehmen, bei dem es angestellt ist. Wie wirken nun dieses Auftreten, die Bekleidung sowie das (Fahr-)Verhalten auf andere? Diese und viele andere Fragen beantwortet unseren Gästen an diesem Abend die Persönlichkeitstrainerin Ramona Köckritz aus Dresden. Schauen Sie vorbei und lassen Sie sich überraschen.

Selbstverständlich stehen die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Bautzen, wie immer, auch Rede und Antwort für Ihre individuellen Fragen. Ihre Polizei freut sich auf Ihren Besuch. (pm)

 

Kilometerlanger Stau - Diverse Kollisionen

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen Anschlussstellen Pulsnitz und Otendorf-Okrilla
02.06.2019, 11:00 Uhr - 12:15 Uhr

Am späten Sonntagvormittag haben sich auf der BAB 4 in Richtung Dresden unabhängig voneinander mehrere Unfälle zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla ereignet. Innerhalb kürzester Zeit stießen insgesamt fünf Autos mit vor ihnen zum Stehen gekommenen Fahrzeugen zusammen. Weiträumig stockender Verkehr hatte die Autos zum Anhalten gezwungen.

Eine der Kollisionen sorgte indes für Verletzungen. Ein 70-jähriger Seat-Lenker fuhr aus bislang noch unklarer Ursache gegen einen vor ihm haltenden Fiat, der durch den Zusammenstoß wiederum mit einem ebenfalls wartenden Tata  kollidierte. Durch den Aufprall verwundete sich die Beifahrerin des Seats leicht.

Der im Zuge der fünf Unfälle insgesamt an elf Fahrzeugen entstandene Sachschaden belief sich auf circa 71.000 Euro. (pm)

 

Auffahrunfall

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen Anschlussstellen Uhyst a.T. und Burkau
02.06.2019, 17:00 Uhr

Am späten Sonntagnachmittag ist ein 32-jähriger Ford-Fahrer zwischen den Anschlussstellen Uhyst und Burkau mit dem im Zuge eines Staus haltenden Skoda einer 38 Jahre alten Dame  zusammengestoßen. Glücklicherweise verletzte sich niemand. Der entstandene Sachschaden betrug circa 10.000 Euro. (pm)

 

Weitreichender Unfall fordert Verletzte

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla
03.06.2019, 07:30 Uhr

Am frühen Montagmorgen sind auf der BAB 4 in Richtung Dresden, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla, insgesamt fünf Pkws am Ende eines Staus miteinander kollidiert. Ein 61-jähriger Autofahrer verletzte sich hierbei schwer. Rettungskräfte brachten ihn wenig später in ein Krankenhaus.

Durch die anschießende Vollsperrung der Fahrbahn bildete sich ein bis zur Anschlussstelle Burkau reichender Rückstau. Gegen 10:50 Uhr beendeten Beamte des Verkehrsunfalldienstes die Untersuchungen am Kollisionsort. 

Der genaue Unfallhergang ist derzeit Gegenstand von Ermittlungen der Autobahnpolizei. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 50.000 Euro.

Innerhalb des Rückstaus widerfuhr indes einer 60 Jahre alten Dame ein medizinischer Notfall. Bedauerlicherweise gelang es einem hinzueilenden Rettungswagen nicht, ohne Hilfe der Polizei zur Hilfsbedürftigen zu gelangen. Eine Rettungsgasse war nicht ausnahmslos gebildet worden. (pm)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Sommerreifen gestohlen

Schmölln-Putzkau, OT Schmölln/O.L., Am Schwarzwasser
01.06.2019, 19:30 Uhr - 02.06.2019, 00:05 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag in Schmölln Am Schwarzwasser zwei Sätze Sommerreifen samt Felgen gestohlen. Die Räder waren auf einem umfriedeten Grundstück abgelegt. Der Schaden belief sich auf insgesamt rund 700 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Gartenlaube in Flammen

Bautzen, Friedrich-Olbricht-Straße
02.06.2019, 06:00 Uhr - 02.06.2019, 07:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen am Sonntagmorgen gewaltsam in eine Gartenlaube an der Friedricht-Olbricht-Straße in Bautzen ein. Vermutlich legten die Einbrecher nach ihrer Tat Feuer, denn gegen 6:00 Uhr brannte das Gebäude. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Der Schaden lag bei etwa 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. Ein Brandursachenermittler befasst sich mit dem Fall. (tj)

 

Enkeltrick in Ralbitz

Ralbitz-Rosenthal, OT Ralbitz und Lebrenica (Republik Polen)
29.05.2019, 14:00 Uhr
polizeibekannt: 02.06.2019, 21:00 Uhr

Ein 69-jähriger Ralbitzer zeigte im Sonntagabend einen Betrug im Polizeirevier Kamenz an. Er erhielt am Nachmittag des 29. Mai 2019 einen Anruf von einem vermeintlichen Kumpel. Dieser bat ihm um eine fünfstellige Bargeldsumme, die er für den Erwerb eines Grundstücks in Berlin benötigte.

Die Versteigerung des Geländes wäre aber in Polen. Der Täter forderte nun den Rentner auf sich mit dem Geld nach Lebrenica zu begeben. An einem vereinbarten Treffpunkt übergab der Senior den Geldbetrag an einen vermeintlichen Boten.

Erst im Nachhinein wurde dem älteren Mann klar, dass er einem Betrüger auf den Leim gegangen war und zeigte den Fall bei der Polizei an. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Angetrunken auf dem Drahtesel

Neukirch, Schwepnitzer Straße
02.06.2019, gegen 23:15 Uhr

Eine Streife stellte am Sonntagabend einen 39-Jährigen mit seinem Fahrrad. Der Biker fiel den Beamten durch seine auffällige Fahrweise in die Augen. Ein Atemalkoholtest  bestätigte den Verdacht. Der Mann hatte einen Wert von umgerechnet 2,88 Promille gepustet. Damit war die Fahrt für den Mann beendet und die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an. Die Ermittlungen zu Trunkenheitsfahrt laufen. (tj)

 

Gaststätteneinbruch

Wittichenau, OT Rachlau
01.06.2019 - 02.06.2019, 09:00 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Sonntag gewaltsam in das Gebäude eines Restaurants in Rachlau eingedrungen, um Zigaretten und Bargeld im Gesamtwert von circa 50 Euro zu stehlen. Der entstandene Sachschaden belief sich auf circa 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)

 

Nächtlicher Beutezug

Wittichenau, Kottener Straße
01.06.2019 - 02.06.2019, 10:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag sind Unbekannte in ein Vereinsheim an der Kottener Straße in Wittichenau eingedrungen. Die Diebe nahmen einen Laptop im Wert von circa 300 Euro an sich und verschwanden unentdeckt. Der Sachschaden belief sich auf circa 100 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (pm)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Polizei stoppt Alkoholfahrt

Markersdorf, OT Gersdorf
02.06.2019, 14:00 Uhr

Am Sonntagnachmittag hat eine Streife des Polizeireviers Görlitz  ein Mofa in Gersdorf gestoppt. Bei der Kontrolle des 57-jährigen Fahrers schwante den Beamten, dass er unter Alkoholeinfluss stehen könnte. Ein Test bestätigte den Verdacht mit einem gemessenen Atemalkoholwert von umgerechnet 2,78 Promille. Es folgte eine Blutentnahme. Bei der weiteren Überprüfung stellten die Ordnungshüter fest, dass dem Mofafahrer das Führen von Kraftfahrzeugen behördlich untersagt worden war. Einen Führerschein konnte die Streife folglich nicht einziehen. (mv)

 

Kellereinbruch

Görlitz, Carl-von-Ossietzky-Straße
01.06.2019, 16:00 Uhr - 02.06.19, 10:00 Uhr

Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagvormittag haben sich Unbekannte gewaltsam Zutritt in den Keller eines Mehrfamilienhauses in Görlitz an der Carl-von-Ossietzky-Straße verschafft. Die Täter ließen unter anderem Bilderrahmen mitgehen. Der Stehlschaden belief sich auf etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Garage aufgebrochen - Maschinen und Baumaterial weg

Löbau, Birkenweg
01.06.2019, 22:00 Uhr - 02.06.2019, 06:00 Uhr

Unbekannte zerstörten in der Nacht zu Sonntag gewaltsam die Schließanlage eines Garagentores und drangen in ein Gebäude am Birkenweg in Löbau ein. Die Täter entwendeten diverse Maschinen, wie ein Schweißgerät und einen Kompressor, sowie Baumaterialien im Gesamtwert von etwa 900 Euro. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 200 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

VW Sharan entwendet

Kurort Oybin, S 133, Parkplatz
02.06.2019, 13:00 Uhr - 15:10 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten in Oybin einen silbergrauen VW Sharan. Der elf Jahre alte Wagen mit dem amtlichen Kennzeichen STL S 320 hatte nach Angaben des Eigentümers noch einen Wert

von etwa 5.000 Euro. Im Fahrzeug befand sich außerdem eine Kletterausrüstung im Wert von zirka 1.000 Euro. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem Pkw. (tj)

 

Pkw in Brand

Weißwasser/O.L., S 126
03.06.2019, gegen 09:45 Uhr

Am Montagvormittag geriet aus noch unbekannter Ursache an der S 126 in Weißwasser ein Skoda in Brand. Die 47-Jährige Fahrerin konnte sich in Sicherheit bringen. Sie hatte die Flammen bereits selbst gelöscht, als die alarmierten Feuerwehren aus Weißwasser und Weißkeißel hinzukamen. Die Frau blieb unverletzt. Der Sachschaden ist derzeit noch nicht beziffert. Nach jetzigem Stand geht man von einem technischen Defekt aus. (mv)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen