1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei beendet wilde Fahrt – Zeugen gesucht

Verantwortlich: Michael Verch (mv), Petra Kirsch (pk), Jan Strauß (js)
Stand: 25.02.2019, 16:00 Uhr

 

Polizei beendet wilde Fahrt – Zeugen gesucht

Görlitz, Sattigstraße bis Leipziger Straße
24.02.2019, gegen 00:15 Uhr

Mit einem Unfall endete am Sonntag kurz nach Mitternacht die rasante Fahrt eines Mazdas in Görlitz. Eine Streife des Polizeireviers Görlitz wollte an der Sattigstraße den besagten Pkw zu einer Kontrolle anhalten. Doch der Fahrer gab Gas. Er flüchtete mit hoher Geschwindigkeit über mehrere Straßen in der Innenstadt, auch entgegengesetzt einer Einbahnstraße und entgegengesetzt des Kreisverkehrs am Brautwiesenplatz. Andere Fahrzeuge mussten stark Bremsen, um eine Kollision zu vermeiden. Mittlerweile waren mehrere Polizeistreifen alarmiert und postierten sich entsprechend. An der Leipziger Straße endete die Fahrt abrupt. Der Mazda fuhr frontal in einen Streifenwagen. Die Beamten stellten den 28-jährigen Fahrer. Ein Test bei dem Mann ergab umgerechnet 2,02 Promille. Es folgte eine Blutentnahme. Den Führerschein konnten die Beamten nicht wegnehmen, da die Fahrerlaubnis bereits entzogen wurde. Im Auto befanden sich weiterhin zwei 15-Jährige und ein 19-Jähriger. Die zwei Minderjährigen standen unter Schock. Ein Rettungswagen wurde hinzugerufen. Die Sorgeberechtigten wurden verständigt. Der Schaden belief sich auf eine hohe vierstellige Zahl. Der Fahrer muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Der Verkehrsunfalldienst hat die Bearbeitung übernommen.

Die Polizei bittet nun um Hilfe. Verkehrsteilnehmer, welche bei dem geschilderten Sachverhalt gefährdet wurden, insbesondere halten oder ausweichen mussten, um einen Unfall zu vermeiden, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 03591 367 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (mv)

Anlage: Foto des Unfalls mit Streifenwagen

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Geschwindigkeitskontrolle

BAB 4, Dresden - Görlitz, Höhe Parkplatz An der Neiße
23.02.2019, 07:30 Uhr - 12:30 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Samstagvormittag an der BAB 4 Parkplatz An der Neiße die Geschwindigkeit kontrolliert. Erlaubt sind 80 km/h. Von den rund 2.900 gemessenen Fahrzeugen waren 586 zu schnell. Während 275 Fahrer noch mit einem Verwarngeld davonkamen, handelten sich 311 Fahrer einen Bußgeldbescheid ein. Der traurige Spitzenreiter, ein Fahrer eines Mercedes, wurde mit 175 km/h geblitzt. Ihm drohen 600 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot. (js)

 

Verbotenes Rechtsüberholen auf der Autobahn

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Burkau
23.02.2019, 14:50 Uhr

Dem 45-jährigen Fahrer eines BMW Kombi ging offenbar am Samstagnachmittag auf der Autobahn in Richtung Dresden alles viel zu langsam und so entschloss er sich, verbotenerweise, die vor ihm fahrenden Fahrzeuge rechts zu überholen. Pech für ihn, dass die Polizei das „Spielchen“ beobachtete. Die Beamten stoppten den Wagen. Die Bußgeldstelle wird sich mit dem Fall befassen. Dem Mann drohen 100 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. (js)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Transporter gestohlen

Bautzen, Löhrstraße
22.02.2019, 10:00 Uhr - 24.02.2019, 20:40 Uhr

Unbekannte stahlen zwischen Samstagnachmittag und Sonntagabend an der Löhrstraße in Bautzen einen Transporter. Der graue VW T5 mit den amtlichen Kennzeichen BZ M 368 hatte einen Zeitwert von etwa 14.000 Euro. Die Soko Kfz ermittelt nun und fahndet international nach dem Fahrzeug. (js)

Verfassungswidrige Zeichen

Bautzen, Kornmarkt
24.02.2019, polizeilich bekannt 14:30 Uhr

Die für bestimmte Graffitis bereitgestellte Fläche an der Fußgängerunterführung am Kornmarkt in Bautzen dient Sprayern zur Entfaltung deren Künste. Anders hinterließen Unbekannte am vergangenen Wochenende darauf verfassungswidrige Zeichen von etwa 50 mal 60 Zentimetern. Der Staatsschutz befasst sich mit dem Fall. (js)

 

Parteibüro beschmiert

Bautzen, Vor dem Schülertor
23.02.2019 - 24.02.2019, 07:15 Uhr

Unbekannte hinterließen an einem Parteibüro Vor dem Schülertor in Bautzen am zurückliegenden Wochenende Schmierereien. Sie brachten die nicht definierbaren Zeichen in einer Größe von 20 mal 20 Zentimetern an. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von rund 100 Euro. Der Staatsschutz prüft den Sachverhalt. (js)

 

Fensterscheiben in Bautzen beschädigt - Zeugen gesucht

Bautzen, Seminarstraße
23. 02. 2019, 23:15 Uhr 

Unbekannte Täter beschädigten am Samstag kurz vor Mitternacht Fensterscheiben auf der Seminarstraße in Bautzen und richteten 200 Euro Sachschaden an. Es handelte sich vermutlich um drei Tatverdächtige. Zwei davon waren im Anschluss an die Tat in Richtung Kornmarkt-Center geflüchtet. Ein Täter soll in Richtung Post entwichen sein. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Die Polizei bittet um Ihre Hilfe. Wer kann Angaben zu der Tat oder den Tätern machen? Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen unter der Telefonnummer 03591 356 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (js)

 

Betrunkener flüchtet nach Verkehrsunfall
Ottendorf-Okrilla, Teichstraße
23.02.2019, 14:20 Uhr

In Ottendorf-Okrilla fuhr am Samstagnachmittag ein mit zwei Personen besetzter Pkw gegen einen Grundstückszaun an der Teichstraße. Beim Eintreffen der Polizeibeamten waren die Verursacher samt Fahrzeug bereits verschwunden. Allerdings verlor das Fahrzeug viel Öl. So folgten die Beamten der Spur bis zum Bahnübergang Radeberger Straße, wo sie das Fahrzeug schließlich auffanden.

Die dazugehörigen Insassen konnten anschließend in der Nähe festgestellt werden. Es handelte sich um zwei 33-jährige Männer, beide stark alkoholisiert. Offen blieb, wer Fahrer und somit Verursacher war. Die Atemalkoholwerte betrugen umgerechnet 1,04 bzw. 1,80 Promille. Daraufhin erfolgte bei Beiden eine Blutentnahme. Spezialisten kümmerten sich um die Spurensicherung am und im Fahrzeug. Die Ölspur wurde durch die Feuerwehr sowie eine Spezialfirma beseitigt. Genauere Angaben bezüglich des Sachschadens konnten vorerst noch nicht gemacht werden. Gegen die beiden Männer besteht der Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs. (js)

 

Schlägerei unter Jugendlichen in Kamenz

Kamenz, Macherplatz
23.02.2019, 21:20 Uhr

Am Macherplatz in Kamenz kam es in den Abendstunden des Samstages zu einem Streit zwischen mehreren Personen, bei dem eine 15-Jährige und ein 16-Jähriger aufeinander los gingen und sich gegenseitig schlugen und traten. Die Jugendliche erlitt Verletzungen an der Hand und wurde in einem Krankenhaus behandelt. Die Ermittlungen sollen klären, wer welche Beteiligung an der Auseinandersetzung hatte. Es wird gegen Beide wegen Körperverletzung ermittelt. (js)

 

Mann im Gesicht schwer verletzt – Zeugen gesucht

Hoyerswerda, Erich-Weinert-Straße
23.02.2019, 03:00 Uhr

Am frühen Samstagmorgen, kurz nach 03:00 Uhr, wurde ein 38-jähriger Hoyerswerdaer mit schweren Gesichtsverletzungen in ein Klinikum eingeliefert. Nach medizinischer Erstversorgung konnte er sich mitteilen und gab an, dass er von drei bislang Unbekannten in der Erich-Weinert-Straße angegriffen, zusammengeschlagen und getreten worden sei. Eine Mitarbeiterin der Klinik meldete dies der Polizei. Beamte nahmen die Ermittlungen auf und konnten den Verletzten zum Tatgeschehen hören. Demnach befand er sich auf dem Nachhauseweg, als er von drei Männern attackiert wurde.

Nach ersten Ermittlungen konnten folgende Personenbeschreibungen zusammengetragen werden:

Der hauptsächlich handelnden Täter sei demnach circa 1,70 Meter groß, trage Vollbart, habe kurz geschorene Haare. Als Bekleidung wurden eine schwarze Lederjacke sowie weiße Sneakers bekannt. Ein Weiterer wurde mit einer Körpergröße von 1,80 Meter, Irokesenschnitt und Vollbart beschrieben.

Die Polizei sucht Zeugen, welche Angaben zur Tat oder den beschriebenen Tätern machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 465 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (mv)

 

Betrunken gegen Baum gefahren

Wittichenau, Kamenzer Straße
24.02.2019, 04:50 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen kam ein 30-Jährger mit seinem Renault Kangoo an der Kamenzer Straße in Wittichenau von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Pkw kippte dabei um und blieb auf der Seite liegen. Mit viel Glück konnte der Fahrer das Fahrzeugwrack unverletzt verlassen. Bei der Unfallaufnahme kam zu Tage, dass der junge Mann sich unter Einwirkung von Alkohol ans Steuer gesetzt hatte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab umgerechnet 2,16 Promille. Der Schaden am Pkw, bei welchem nach dem Crash Betriebsflüssigkeiten ausliefen, wurde mit etwa 3.000 Euro beziffert. (pk)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

 

Brand auf Görlitzer Firmengelände

Görlitz, Reichenbacher Straße
25.02.2019, 14:00 Uhr

Am Montagnachmittag geriet ein Gebäude auf einem Betriebsgelände an der Reichenbacher Straße in Görlitz in Brand. Eingesetzte Kräfte der Wachpolizei und des Streifendienstes sperrten umgehend die Straßen am Kreisverkehr Wiesbadener Straße und am Abzweig Rauschwalder Straße, um der Feuerwehr eine behinderungsfreie Löschung des Feuers zu ermöglichen und um eine Gefährdung Dritter auszuschließen. Derzeit kann nicht gesagt werden, ob jemand verletzt wurde oder was Ursache des Feuers war. (js)

 

Diebstähle aus Gartenhäuschen - ein Verdächtiger gestellt

Görlitz, Wiesenweg
21.02.2019, 14:00 Uhr - 24.02.2019, 14:30 Uhr

Am Sonntagnachmittag entdeckten Gartenfreunde in Görlitz am Wiesenweg Einbrüche auf gleich fünf Grundstücken einer Kleingartenanlage. Allein durch das gewaltsame Eindringen in mehrere Objekte entstand ein geschätzter Schaden von rund 350 Euro. Bisher ist bekannt, dass eine Drohne gestohlen wurde. Die Höhe des Gesamtstehlschadens lässt sich bislang nicht beziffern. Bei Ermittlungen vor Ort wurde ein 23-jähriger, Tatverdächtiger in der Anlage festgestellt. Die kriminalpolizeilichen Untersuchungen dauern an. (pk)

Görlitz, Siebenbörner
24.02.2019, 13:30 Uhr - 17:30 Uhr

Gewaltsam hatte sich ein Unbekannter am Sonntagnachmittag Zutritt zu einer Laube auf einem Grundstück am Siebenbörner in Görlitz verschafft. Nach erstem Überblick hat der Einbrecher alles durchwühlt und schließlich zwei Flachbild-Fernsehgeräte, einen Moped-Anhänger, fünf Flaschen Bier und Werkzeuge mitgehen lassen. Der materielle Gesamtschaden beläuft sich auf geschätzte 500 Euro. (pk)

 

Einbruch in Geräteschuppen

Görlitz, Siebenbörner
23.02.2019 11:00 Uhr - 24.02.2019, 08:30 Uhr

Im Zeitraum von Samstagvormittag bis Sonntagmorgen drangen unbekannte Täter in zwei Geräteschuppen auf einem Gartengrundstück am Siebenbörner in Görlitz ein. Gestohlen wurden ein Benzinrasenmäher sowie eine Rutsche im Gesamtwert von etwa 530 Euro. Die Langfinger hinterließen Sachschaden in Höhe von etwa 20 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (js)

 

Einbruch in Keller

Görlitz, Krölstraße
23.02.2019, 18:00 Uhr - 24.02.2019, 20:30 Uhr

Am Wochenende drangen Diebe gewaltsam in den Keller eines Wohnhauses an der Krölstraße in Görlitz ein. Das Vorhängeschloss wurde dabei zerstört. Zudem verschwanden zwei Prüfgeräte für Batterien. Mit 25 Euro beziffert der Bestohlene den Schaden. (pk)

 

Bargeld und Schmuck nach Wohnungseinbruch entwendet

Löbau, Haydnstraße
22.02.2019, 10:00 Uhr - 24.02.2019, 20:40 Uhr

Am vergangenen Wochenende hatten es unbekannte Diebe auf eine Wohnung an der Haydnstraße in Löbau abgesehen. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten neben einer silbernen Halskette rund 4.400 Euro sowie etwa 300 Zloty in bar. Der Sachschaden belief sich auf etwa 50 Euro. Die Kriminalpolizei hat sich dem Fall angenommen. (js)

 

Mobiles Navi aus Hyundai gestohlen

Seifhennersdorf, Bruno-Schmidt-Siedlung
23.02.2019, 15:00 Uhr - 24.02.2019, 12:30 Uhr

Ein an der Frontscheibe eines Hyundai angebrachtes mobiles Navigationsgerät war in der Nacht zu Sonntag das Ziel von unbekannten Dieben. Das Fahrzeug war an der Bruno-Schmidt-Siedlung in Seifhennersdorf abgestellt. Die Täter schlugen eine Scheibe ein und machten sich mit dem Diebesgut im Wert von etwa 100 Euro aus dem Staub. Sie hinterließen Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (js)

 

Auseinandersetzung in Gemeinschaftsunterkunft

Löbau, Dietrich-Bonhöfer-Straße
24.02.2019, 18:00 Uhr

In einer Gemeinschaftsunterkunft an der Dietrich-Bonhöfer-Straße in Löbau gerieten am Sonntagabend ein 22-Jähriger und ein 24-Jähriger aneinander. Streifenbeamte konnten die Situation beruhigen und die beteiligten trennen. Der Ältere erlitt Schnittverletzungen, die von einem Messer stammen könnten. Er wurde in ein Krankenhaus verbracht. Nach derzeitigem Stand sind die Verletzungen nicht lebensbedrohlich. Der 22-Jährige Tatverdächtige muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. (js)

 

Diebstahl von Komplettradsätzen

Weißwasser, Heinrich-Heine-Straße
23.02.2019 - 25.02.2019

Unbekannte Diebe erbeuteten am vergangenen Wochenende insgesamt 6 Komplettradsätze von geparkten Fahrzeugen auf dem Gelände eines Autohauses an der Heinrich-Heine-Straße in Weißwasser. Das Diebesgut hatte einen Gesamtwert von etwa 10.000 Euro. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (js)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Foto Unfall Mazda

Download: Download-IconUnfallXStreifeXMazda.jpg
Dateigröße: 784.10 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen