1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

„Rollende Zeitbombe“ rechtzeitig entschärft

Verantwortlich: Jan Strauß (js), Anja Leuschner (al), Daniela Haase (dh)
Stand: 19.02.2019, 14:00 Uhr

„Rollende Zeitbombe“ rechtzeitig entschärft

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
18.02.2019, 15:50 Uhr

Der 28-jährige Fahrer eines Sattelzuges DAF mit Krone-Auflieger tat völlig unschuldig als ihn die Autobahnpolizei am Montagnachmittag an der Ausfahrt Nieder Seifersdorf kontrollierte. Den Beamten standen dafür die Haare zu Berge. Drei von sechs Bremsanlagen waren völlig funktionslos, alle Luftfederbälge waren porös und undicht und die Luftkessel stark korrodiert. Auch ein hinzu gerufener Sachverständiger war erschüttert, stufte den Auflieger als völlig verkehrsunsicher ein und untersagte die Weiterfahrt. Das Fahrzeug war mit 23 Paletten Weißbier beladen. Die Polizisten fertigten eine Anzeige gegen den Fahrer und leiteten gegen den Halter ein Einziehungsverfahren ein. (al)


Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Dieseldiebstahl auf Autobahnparkplatz - Zeugen gesucht

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Rödertal
18.02.2019, 21:10 Uhr

In den frühen Montagabendstunden hat eine Tätergruppierung auf dem Parkplatz Rödertal bei Ohorn in Richtung Dresden ihr Unwesen getrieben. An einem polnischen und einem litauischen Lkw brachen sie die Tankdeckel auf und entwendeten nach ersten Schätzungen circa 80 Liter Diesel. Eine Streife der Bundespolizei muss sie dabei aber gestört haben, denn bei deren Eintreffen fuhren drei Tatfahrzeuge davon. Es handelte sich dabei um Transporter mit den polnischen Kennzeichenfragmenten DWO und DW14. Den Dieseldiebstahl stellten die Beamten erst bei der anschließenden Kontrolle fest.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Dieseldiebstahl geben können oder verdächtige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den drei Transportern gemacht haben, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion unter der Telefonnummer 03591 367 - 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (al)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Diesel gestohlen

Hochkirch, OT Breitendorf, Bahnhofstraße
15.02.2019 - 18.02.2019

Unbekannte begaben sich in den vergangenen Tagen auf ein Firmengelände an der Bahnhofstraße in Breitendorf. Sie griffen dort mehrere Baumaschinen und einen Lkw an und zapften insgesamt rund 440 Liter Dieselkraftstoff ab. Es entstand ein Schaden von etwa 550 Euro. Der Sachschaden konnte bisher noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

Von Sonne geblendet und auf Lkw aufgefahren

Bischofswerda, OT Belmsdorf, Alte Belmsdorfer Straße
18.02.2019, 09:00 Uhr

Eine 22-Jährige kollidierte am Montagmorgen auf der Alte Belmsdorfer Straße in Belmsdorf mit einen Lkw. Der Laster stand zum Zeitpunkt des Unfalls am Fahrbahnrand. Laut eigenen Angaben wurde die VW Touran-Fahrerin von der Sonne geblendet und entdeckte deshalb den Brummi nicht rechtzeitig. Es entstand an beiden Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von insgesamt circa 7.000 Euro. Die Insassen blieben unverletzt. (al)

Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Bautzen, OT Nadelwitz, Thomas-Müntzer-Straße
18.02.2019, 18:15 Uhr

Am Montagabend querte ein Radfahrer die Thomas-Müntzer-Straße in Bautzen, als er von einem Auto erfasst wurde. Die 34-jährige Skoda-Fahrerin hatte den Radler offenbar übersehen. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich der Mann schwer verletzte. Rettungskräfte brachten ihn zur Versorgung in ein Krankenhaus. Die Polizei nahm die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang auf. (al)

Geschwindigkeit kontrolliert

S 94, Abzweig Nebelschütz in beide Fahrtrichtungen
18.02.2019, 07:30 Uhr - 12:30 Uhr

Auf der S 94 in Höhe des Abzweiges Nebelschütz ist die maximale Höchstgeschwindigkeit durch mehrere Verkehrszeichen auf 70 km/h begrenzt. Am Montagvormittag kontrollierte ein Mess-Team fünf Stunden lang die Einhaltung des Tempolimits. Rund 1.740 Fahrzeuge durchfuhren die Lichtschranke, dabei waren 105 Überschreitungen zu verzeichnen. In 73 Fällen blieb es bei einem Verwarngeld. 32 Fahrzeugführer hatten es jedoch deutlich eiliger und erhalten nun einen Bußgeldbescheid. Schnellster war der Fahrer eines VW, welcher mit 128 km/h geblitzt wurde, knapp gefolgt von einem Mercedes-Fahrer mit 126 km/h. Beide Fahrer erwarten 240 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot. (js)

Bremse mit Gaspedal verwechselt

Radeberg, An der Ziegelei
18.02.2019, 14:20 Uhr

Montagmittag wollte eine 42-jährige VW-Fahrerin mit ihrem Polo an einem Einkaufsmarkt An der Ziegelei in Radeberg in den vorderen Parkbuchten einparken. Bei dem Manöver verwechselte die Fahrerin vermutlich das Bremspedal mit dem Gaspedal. Das hatte zur Folge, dass sie den angrenzenden Hang hinabfuhr und im Eingangsbereich eines Geschäftes zum Stehen kam. Dabei entstand ein Sachschaden von zirka 6.000 Euro. (dh)

Verwirrte Seniorin aufgefunden

Großröhrsdorf, Pulsnitzer Straße
19.02.2019, 02:35 Uhr

Dienstagnacht rief ein Mann den Notruf der Polizei, weil er eine ältere Dame im Nachthemd bei einer Tankstelle an der Pulsnitzer Straße in Großröhrsdorf aufgefunden hatte. Die 84-Jährige war stark unterkühlt und orientierungslos. Die Streifenbeamten konnten ermitteln, dass die Seniorin aus einem Großenhainer Altersheim stiften gegangen war. Die Dame wurde an das Pflegepersonal übergeben. (dh)

Einbruch in Cateringfirma

Hoyerswerda, Lausitzer Platz
18.02.2019, 18:00 Uhr - 19.02.19, 05:25 Uhr

Unbekannte Täter drangen in der Nacht zu Dienstag in die Räumlichkeiten einer Cateringfirma am Lausitzer Platz in Hoyerswerda ein. Dort hebelten sie mehrere Türen und Schränke auf. Die Höhe des Stehlschadens ist noch nicht bekannt. Der Sachschaden wird mit zirka 3.000 Euro benannt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (dh)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Richtigstellung: Der Fehlerteufel schlich sich ein
Bezug: 1. Medieninformation vom 18. Februar 2019

In unserer 1. Medieninformation vom 18. Februar 2019 hat sich leider der Fehlerteufel eingeschlichen. Der Tankbetrug an der Nieskyer Straße in Görlitz fand nicht wie von uns vermeldet im Januar, sondern im Februar statt. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.

Zeugen zu Tankbetrug vom 9. Februar 2019 gesucht

Görlitz, Nieskyer Straße
09.02.2019, 09:30 Uhr

Am Samstag, den 9. Februar 2019 gegen 09:30 Uhr, begingen unbekannte Täter einen Tankbetrug an der SB-Tankstelle am Neißepark Görlitz. Nach bisherigen Ermittlungen handelt es sich um eine weibliche und eine männliche Person. Die Frau betankte zeitgleich einen Pkw mit polnischem Kennzeichen und wahrscheinlich darin befindliche Kanister an der Zapfsäule 1 und Zapfsäule 2. Insgesamt zapften die Diebe an beiden Säulen rund 270 Liter Kraftstoff im Wert von etwa 350 Euro. Da dies eine längere Zeit in Anspruch genommen haben dürfte und das Betanken durch zwei Zapfsäulen zeitgleich für Außenstehende ungewöhnlich wirken konnte, erhofft sich die Polizei nun Mithilfe aus der Bevölkerung.

Gibt es Zeugen welche den ungewöhnlichen Tankvorgang beobachtet haben und können diese Angaben zu dem Kennzeichen und Typ des Tatfahrzeuges machen? Die Täterin hatte nach aktuellen Erkenntnissen lange blonde Haare und trug einen grauen Kapuzenpullover.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der 03581 650 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle dankend entgegen. (js)

Einbruch in Mehrfamilienhaus gescheitert

Görlitz, Löbauer Straße
15.02.2019, 11:00 Uhr - 18.02.2019, 08:15 Uhr

Am vergangenen Wochenende versuchten Unbekannte in ein Mehrfamilienhaus an der Löbauer Straße in Görlitz einzudringen. Sie machten sich ohne Erfolg an der Eingangstür zu schaffen und beschädigten dabei die Mechanik. Die Täter gelangten offenbar nicht in das Haus. Der Sachschaden belief sich auf rund 2.000 Euro. (al)

Schuppen in Hagenwerder geplündert

Görlitz, Berzdorfer Straße
15.02.2019, 15:00 Uhr - 18.02.2019, 09:00 Uhr

Im Zeitraum von Donnerstag zu Montag hatten es Diebe auf einen Geräteschuppen eines Museumsvereines an der Berzdorfer Straße im Görlitzer Stadtteil Hagenwerder abgesehen. Aus diesem stahlen sie mehrere Gussplatten im Wert von etwa 1.000 Euro. Der Sachschaden belief sich auf circa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat sich dem Fall angenommen. (js)

In Gärtnerei eingebrochen

Görlitz, Neugasse
15.02.2019, 14:00 Uhr - 18.02.2019, 10:00 Uhr

Am vergangenen Wochenende drangen unbekannte Täter in eine Gärtnerei an der Neugasse in Görlitz ein. Durch gewaltsames Aufhebeln der Fenster verschafften sie sich Zugang zu den Geschäftsräumen und durchwühlten die Schränke. Ob Gegenstände entwendet wurden, konnten die Eigentümer zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht sagen. Der Sachschaden wird mit zirka 200 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (dh)

Mit Auto überschlagen

K 8434, zwischen Klein-Krauscha und Kodersdorf
18.02.2019, 07:00 Uhr

Überfrierende Nässe hat am Montagmorgen zu einem Unfall auf der Kreisstraße zwischen Klein-Krauscha und Kodersdorf geführt. In einer Rechtskurve kam ein 20-jähriger Opelfahrer durch die Glätte von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Dabei verletzte er sich leicht und wurde medizinisch versorgt. Ein Abschleppunternehmen barg das Fahrzeug von der Unfallstelle. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. (dh)

Datenkabel und Baugerüst entwendet

Olbersdorf, Töpferstraße
14.12.2018 - 18.02.2019, 10:15 Uhr

Ein Mehrfamilienhaus an der Töpferstraße in Olbersdorf war in den vergangenen Monaten das Ziel von Einbrechern. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zum Keller des Hauses und stahlen aus dem Hausanschlussraum etwa 24 Meter Datenkabel. Im Hausflur griffen sie sich im Anschluss noch ein Baugerüst der Marke LAYHER. Der Sachschaden konnte bisher nicht beziffert werden. Der Stehlschaden betrug rund 3.100 Euro. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (al)

15 Komplettradsätze entwendet

Löbau, Bautzener Landstraße
16.02.2019, 17:00 Uhr - 18.02.2019, 06:40 Uhr

Unbekannte Diebe erbeuteten am vergangenen Wochenende insgesamt 15 Komplettradsätze aus dem Gelände eines Autohauses an der Bautzener Landstraße in Löbau. Des Weiteren entwendeten die Langfinger eine bislang nicht bekannte Anzahl an Neureifen. Der Gesamtwert des Diebesgutes belief sich auf etwa 20.000 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (js)

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Bad Muskau, Parkstraße
17.02.2019, 15:00 - 15:40 Uhr

Der 80-jährige Fahrer eines Seat Altea parkte am Sonntag, dem 17. Februar 2019, in der Zeit von 15:00 Uhr bis 15:40 Uhr an der Parkstraße in Bad Muskau. Das Fahrzeug stand vor dem Wohnblock in Höhe Hotel am rechten Fahrbahnrand. Anschließend fuhr er nach Hause und bemerkte beim Abstellen des Fahrzeuges einen Schaden am linken hinteren Kotflügel. Dieser wurde durch einen unbekannten Pkw vermutlich beim Ein - oder Ausparken verursacht. Der Fahrer verließ die Unfallstelle ohne die erforderlichen Maßnahmen einzuleiten.

Zeugen werden gebeten sich im Polizeirevier Weißwasser unter der Telefonnummer 03576 262 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (js)

Transporter gestohlen

Rietschen, Görlitzer Straße
18.02.2019, 20:00 Uhr - 19.02.2019, 06:00 Uhr

An der Görlitzer Straße in Rietschen entwendeten bislang unbekannte Täter einen Renault Master mit den amtlichen Kennzeichen GR MB 1009. Die Diebe vollzogen ihre Tat in der Nacht zu Dienstag. Der Transporter hatte einen Wert von etwa 15.000 Euro. Die Soko Kfz ermittelt nun und fahndet international nach dem Fahrzeug. (js)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner, Frau Korch und Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen