1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Austritt einer geringen Menge reizender Flüssigkeit (Methylacrylat)

Verantwortlich: Henning Schmidt
Stand: 16.02.2019, 10:30 Uhr

Austritt einer geringen Menge reizender Flüssigkeit (Methylacrylat)

 

Ottendorf-Okrilla, Bergener Ring

15.02.2019, 19:05 Uhr

 

Mitarbeiter des DHL-Paketzentrums teilten der Rettungsleitstelle mit, dass es im Bereich des Gewerbegebietes zu einer erheblichen Geruchsbelästigung kommen würde. Da zunächst nicht klar war, welche Substanz Ursache des stechenden Geruches ist, ordnete der Gefahrgutzug der Feuerwehr einen Sperrbereich an, der das gesamte Gewerbegebiet umfasste. Dieser durfte weder durch Fußgänger betreten noch durch Fahrzeuge befahren werden. Alle Personen mussten das Sperrgebiet verlassen. Ein ortsansässiger Chemiebetrieb konnte als Quelle des Geruchs schnell ausgeschlossen werden. Intensive Prüfungen vor Ort führten auf das Gelände einer Fahrzeugfirma. Dort hatte der 59-jährige Fahrer eines Gefahrguttransporters zum Zwecke der Tankreinigung seine Tankdeckel und den Ablaufstutzen geöffnet, wobei eine geringe Menge des reizenden Stoffes „Methylacrylat“ ausgetreten und in die Kanalisation gelangt war. Mehrere Messungen der Feuerwehr ergaben schließlich, dass keine Gefahr für die Öffentlichkeit besteht. Weiter teilte die Feuerwehr mit, dass auch noch in den kommenden Tagen mit einer Geruchsbelästigung zu rechnen ist. Gegen 02:00 Uhr konnte die Sperrung des Gewerbegebiets wieder aufgehoben werden. Angaben zu eingetretenen Schäden liegen nicht vor. Verletzt wurde niemand. Zunächst vorliegende Hinweise auf die Einlieferung einer Person in ein Krankenhaus haben sich nicht bestätigt.

 

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

 

Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

 

Cunewalde OT Weigsdorf-Köblitz, Wurbisstraße

15.02.2019, 10:10 Uhr

 

Die 55-jährige Fahrerin eines PKW Mini Cooper befuhr die Wurbisstraße aus Richtung Weigsdorf-Köblitz kommend in Richtung Wurbis. In Höhe einer dort befindlichen Sandgrube kam die Fahrerin aufgrund ihrer nicht an die glatten Straßenverhältnisse angepassten Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit ihrem PKW. Das Fahrzeug kam in einem angrenzenden Wald zum Stillstand. Bei dem Unfall verletzte sich die Fahrerin schwer und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik eingeliefert werden.

 

 

Brand eines Entsorgungsfahrzeuges

 

Radibor OT Droben

15.02.2019, 14:20 Uhr

 

Der 52-jährige Fahrer eines Entsorgungsfahrzeugs bemerkte nach der Entleerung in der Sortieranlage Droben eine Rauchentwicklung im Führerhaus. Zunächst kontrollierte er den Motorraum des LKW, ohne etwas festzustellen. Beim Öffnen eines Sicherungskastens schlugen ihm Flammen entgegen. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehren aus Milkel, Großdubrau, Radibor, Luppa und Cölln brannte das Führerhaus des Sonderfahrzeugs völlig aus. Der Fahrer konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieb unverletzt. Giftige Stoffe wurden bei dem Brand nicht freigesetzt. Am LKW entstand ein Sachschaden von etwa 150.000 Euro.

 

 

Wohnungseinbruch

 

Laußnitz, Großenhainer Straße

15.02.2019, 08:00 Uhr - 14:40 Uhr

 

Unbekannte Täter drangen durch Einschlagen der Scheibe des Küchenfensters in das Haus ein und durchsuchten sämtliche Zimmer. Aus dem Haus entwendeten die Täter ein Laptop und ein Tablet. Zudem betraten die Täter einen Anbau, in dem sich Baumaschinen befinden. Von dort stahl sie diverse Werkzeuge. Derzeitig beläuft sich der Sachschaden auf ca. 350 Euro. Der Diebstahlschaden beträgt etwa 2.500 Euro.

 

 

Brand am Landesamt für Statistik

 

Kamenz OT Kamenz, Macherstraße 63

15.02.2019, 18:00 Uhr

 

Die Rettungsleitstelle meldete der Polizei in Kamenz, dass die Feuerwehr zu einem Brand beim Landesamt für Statistik ausgerückt ist. An der Giebelseite des Dienstgebäudes waren aus bisher nicht geklärter Ursache mehrere Müllsäcke in Brand geraten. Durch das Feuer ist auch die Hauswand in Mitleidenschaft gezogen worden.  Angaben zur Höhe des Sachschadens sind bislang nicht möglich. Die Ursache soll durch einen Brandermittler der Kriminalpolizei festgestellt werden.

 

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

 

Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

 

Görlitz, Promenadenstraße/Beethovenstraße/Johann-Sebastian-Bach-Straße

15.02.2019, 14:00 Uhr

 

Der 47-jährige Fahrer eines PKW VW Passat befuhr die Promenadenstraße in Görlitz in Richtung Landeskrone. Aufgrund einer vorangegangenen Beleidigung durch einen Radfahrer wollte er diesen anhalten und bremste dazu plötzlich ab. Der Radfahrer erkannte das zu spät, fuhr auf das stehende Fahrzeug auf und stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen am Bein zu. Am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die Beamten erstatteten Anzeige gegen den PKW-Fahrer wegen des Verdachts des Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und der Fahrlässige Körperverletzung. Gegen den Radfahrer wird wegen des Verdachts der Beleidigung ermittelt.

 

 

Einbruch in Garage

 

Weißwasser, Gutenbergstraße

02.02.2019, 16:00 Uhr – 15.02.2019, 22:00 Uhr

 

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in eine Garage ein und entwendeten zwei Mopeds. An keinem der beiden Fahrzeuge waren Kennzeichen angebracht. Durch den Einbruch entstand ein Sachschaden von etwa 200 Euro. Der Diebstahlschaden wird mit 1775 Euro beziffert.

 

 

Verstoß Tierschutzgesetz

 

Weißkeißel, Straße des Fortschritts

15.02.2019, 15:25 Uhr

 

Der Halter eines Hundes (Rasse: Bolonka Zwetna) teilte dem Polizeirevier in Weißwasser mit, dass er seinen Hund tot auf dem Grundstück aufgefunden habe. Kurz vorher habe er vom frei auf dem Gelände laufenden Tier Schmerzenslaute gehört. Der Hund wies eine kleine Verletzung auf, deren Ursache bislang unklar ist. Zur Feststellung der genauen Todesursache wird das Tier an die Landesuntersuchungsstelle übergeben.


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen