1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ladendiebe gestellt - zwei Täter in Haft

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj)
Stand: 01.02.2019, 14:00 Uhr

Ladendiebe gestellt - zwei Täter in Haft

Kamenz, Siedlungsweg
30.01.2019, gegen 17:15 Uhr

Am Mittwochabend ertappten Zeugen drei Ladendiebe am Siedlungsweg in Kamenz. Die Täter steckten sich Waren im Wert von rund 300 Euro ein, darunter Champagner und Zigarettenzubehör. Sie begaben sich dann mit einigen Bierflaschen an die Kasse um diese zu bezahlen. Auf dem Weg nach draußen hielten sie dann der Inhaber des Geschäftes und ein Bürger auf. Sie übergaben die Langfinger sie wenig später der Polizei.

Bei der Durchsuchung der Verdächtigen im Alter von 29, 32 und 38 Jahren kamen das Diebesgut und vier Taschenmesser zum Vorschein. Im Fahrzeug der Täter, welches nebenbei auch keine Pflichtversicherung hatte, fanden die Beamten weiteres mutmaßliches Diebesgut. Nun klickten die Handschellen und die drei aus Georgien stammenden wurden vorläufig festgenommen.

Die Staatsanwaltschaft Görlitz beantragte für den 29-Jährigen und für den 32-Jährigen am Donnerstagnachmittag eine Haftrichtervorführung. Der dritte im Bunde wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Der Richter ordnete die Untersuchungshaft der zwei Beschuldigten an. Polizisten verbrachten die Männer in Justizvollzugsanstalten. (tj)

 

Polizeiorchester leistet wertvollen Präventionsbeitrag

Kamenz, Stadttheater
Radeberg, Kaiserhof
28.01.2019 - 01.02.2019

Über 2.000 Vor- und Grundschüler konnten in der Zeit von Montag bis Freitag ein besonderes Highlight erleben. Die Kinder aus Kindergärten und Grundschulen der Umgebung waren zu einem Programm des Orchesters der Polizei Sachsen in Radeberg und Kamenz eingeladen. Das Polizeirevier in Kamenz organisiert seit vielen Jahren gemeinsam mit den Musikern des Polizeiorchesters und dem Verein der Rotarier in Kamenz und Radeberg dieses Event.

Die Vorschüler begleiteten den kleinen Christian musikalisch auf dem Weg zum Kindergarten. Dabei erlebten sie mit ihm die Gefahren des Alltags, wie das sichere Verhalten im Straßenverkehr an einer roten Ampel, die richtige Handlungsweise beim Ansprechen durch Fremde und der Umgang mit einem gefundenen Feuerzeug. Die Kinder waren von Beginn an begeistert und konnten sogar selbst Musikinstrumente spielen.

Bei den Grundschülern stand ein anderes Thema im Vordergrund. Hier wurde den Kindern in einem Konzert vermittelt, dass alle Musikinstrumente doch irgendwie verschieden sind und auch aus unterschiedlichen Teilen der Welt kommen, aber dass alle gemeinsam wunderbar harmonieren. Auch hier durften die begeisterten Schüler eifrig mitmachen.

Die Revierleiterin Frau Polizeioberrätin Benad-Uslaub meinte zu den Veranstaltungen:

„Es immer wieder schön zu sehen ist, wie den Kindern über das Medium Musik spielerisch Inhalte vermittelt werden und mit welcher Begeisterung die Kinder dabei sind.“

Sie bedankte sich beim Polizeiorchester des Freistaat Sachsen und den engagierten Mitarbeitern und Polizisten, dem Verein der Rotarier sowie bei allen die dieses Erlebnis für die Kinder unterstützten.

Anlage: Drei Bilder des Konzerts (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Dreister Kleinbus-Fahrer unter Drogeneinfluss

BAB 4 Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
31.01.2019, 09:10 Uhr

Während eine Streife sich an das Tempolimit im Tunnel Königshainer Berge von 80 km/h hielt, interessierte dies einen 25-jährigen Fahrer eines Renault Traffic in keinster Weise. Er überholte die Kollegen mit deutlich höherer Geschwindigkeit. Zudem war er nur mit dem Tagfahrlicht im Tunnel unterwegs. Viele Kraftfahrer wissen nicht, dass sie bei eingeschaltetem Tagfahrlicht nur vorn Licht haben, die Heckpartie liegt total im Dunkeln. Der Kleinbus-Fahrer wurde an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf angehalten und kontrolliert. Dabei gab es Auffälligkeiten beim Kraftfahrer, die zu einem Drogenschnelltest führten. Dieser reagierte positiv auf die Einnahme von Amphetaminen. Damit war die Fahrt für den jungen Mann beendet und die Polizisten ordneten eine Blutprobe an. Er erhält nun Post von der zuständigen Bußgeldstelle. Ihn erwarten ein Bußgeld von 500 Euro, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte im Zentralregister. (js)

 

Abgerissener Lkw-Tank führte zu Fahrspursperrung an der Grenze zu Polen

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Görlitz
31.01.2019, 13:40 Uhr

Aus noch unerklärlichen Gründen verlor der Lkw Mercedes auf der Autobahn kurz vor der polnischen Grenze seinen Tank und sorgte so für eine 200 Meter lange Dieselspur. Feuerwehr und Autobahnmeisterei rückten sofort aus und auch die Autobahnpolizei sicherte die Unglücksstelle ab. Ein Abschleppdienst nahm den Lkw Huckepack und sorgte für eine professionelle Reinigung der Fahrbahn. Die rechte Fahrspur war über zwei Stunden gesperrt gewesen. Der 52-jährige Fahrer bekommt nicht nur eine Bußgeldanzeige sondern auch eine entsprechende Kostenrechnung der eingesetzten Kräfte. (js)

 

Knapp an einer Katastrophe vorbeigeschrammt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Rastplatz Löbauer Wasser
31.01.2019, 14:25 Uhr

Hätten die Beamten des Verkehrsüberwachungsdienstes den 53-jährigen Fahrer eines Lastzuges mit aufgeladenem Mähdrescher und Zubehör nicht auf dem Parkplatz Löbauer Wasser in Richtung Görlitz angehalten, wäre es zur vermutlich zur Katastrophe gekommen. Die extreme Schieflage hätte zum Abkippen des Mähdreschers auf die Fahrbahn geführt. Die Ladungssicherung war völlig unzureichend und absolut unvorschriftsmäßig. Zusätzlich wies das Gespann gravierende Mängel, wie ein defekter Reifen und einen abgerissen Luftfederkessel auf. Die Polizisten untersagten daraufhin die Weiterfahrt. Auch ein Gutachter bestätigte die völlige Verkehrsunsicherheit mit konkreter Gefährdung. Auf den Fahrer kommen entsprechende Anzeigen zu. (js)

Anlage: Zwei Fotos vom Gespann und Ladung

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Zeugen zu Heckenbrand gesucht

Bautzen, Damaschkestraße
31.01.2019, 16:00 Uhr

Am Donnerstagnachmittag kam es in Bautzen zu einem Heckenbrand an der Damaschkestraße. Zwei aufmerksame Mädchen informierten hierzu schnell einen Anlieger, welcher den Brand zügig mit einer Gießkanne unterbinden konnte, ehe die Flammen eine Chance bekamen sich weiter auszubreiten.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen zum Sachverhalt. Insbesondere die beiden Mädchen werden gebeten sich auf dem Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 zu melden um weitere Beobachtungen zu diesem Sachverhalt zu schildern. (js)

 

Mazda 3 entwendet

Bautzen, Erich-Pfaff-Straße
31.01.2019, 23:00 Uhr - 01.02.2019, 05:30 Uhr

Auf einen Mazda 3 hatten es Unbekannte in der Nacht zu Freitag an der Erich-Pfaff-Straße in Bautzen abgesehen. Die Täter entwendeten den dunklen Mazda mit den amtlichen Kennzeichen BZ MM 2202 im Wert von etwa 15.000 Euro. Die Soko Kfz nahm die Ermittlungen auf und fahndet international nach dem einjährigen Wagen. (tj)

 

Zeugen zur Aufklärung einer Verkehrsunfallflucht gesucht

Kamenz, Hohe Straße, Ampelkreuzung
24.01.2019, 17:50

Am Donnerstag, den 24. Januar 2019, ereignete sich gegen 17:50 Uhr in Kamenz an der Ampelkreuzung Hohe Straße/Forststraße ein Verkehrsunfall unter Beteiligung von zwei Pkw. Der bislang unbekannte Unfallverursacher befuhr die Hohe Straße stadteinwärts und kollidierte beim Überfahren der Kreuzung mit einem in der Linksabbiegespur entgegenkommenden weißen Skoda. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der Verursacher mit seinem unbekannten blauen Fahrzeug stadteinwärts. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (js)

 

Schlängellinienfahrt beendet

Pulsnitz, Kamenzer Straße
31.01.2019, 23:10 Uhr

Einer Streife des Kamenzer Polizeireviers bemerkte am späten Mittwochabend einen Geländewagen, welcher sich entlang der Kamenzer Straße „schlängelte“. Daraufhin kontrollierten die Polizisten das Fahrzeug samt Lenker. Ein Atemalkoholtest ergab hier einen stolzen Wert von umgerechnet 1,34 Promille. Die Fahrt wurde ihm untersagt, die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und zogen den Führerschein ein. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (js)


 

Gleich fünf angegriffene Fahrzeuge im Stadtgebiet Hoyerswerda

Hoyerswerda, Stadtgebiet
30.01.2019, 16:00 Uhr - 31.01.2019, 10:00 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag trieben unbekannte Täter an gleich fünf Fahrzeugen im Stadtgebiet Hoyerswerda ihr Unwesen. Am Elsterbogen drangen sie gewaltsam in einen Mazda 3 ein und durchwühlten diesen scheinbar ohne für sie nützliche Gegenstände vorzufinden.

Des Weiteren versuchten Täter auf der Teschenstraße in einen Kia Ceed und einen VW Polo einzubrechen. Dies glückte ihnen nicht. Auch auf der Frederic-Joliot-Curie-Straße blieb es bei zwei Fahrzeugen nur beim Versuch. Es gelang den Langfingern nicht in einen Opel Astra sowie in einen Mitsubishi Grandis „einzusteigen“. Der Gesamtschaden kann aktuell noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (js)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Gartenlauben ausgeräumt

Görlitz, Siebenbörner
26.01.2019, 11:00 Uhr - 31.01.2019, 16:30 Uhr

In der Gartensparte Siebenbörner drangen unbekannte Täter in gleich drei Gartengrundstücke ein. Dabei brachen sie zwei Lauben auf und entwendeten diverse Gegenstände aus diesen. An einem der Gartengrundstücke befand sich ein Anhänger mit Kennzeichen GR UH 69. Auch vor diesem machten die Langfinger kein Halt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 900 Euro. Die Kriminalpolizei hat sich dem Fall angenommen. (js)

 

Überforderter Senior rollt mit Pkw auf Funkstreifenwagen

Görlitz, Zeppelinstraße/Christoph-Lüders-Straße
01.02.2019, 01:00 Uhr

Die Dunkelheit, vielleicht auch das Alter und der Schreck einer Polizeikontrolle waren für einen 74-jährigen Senior einfach zu viel. Eine Streife wollte den 74-jährigen Fahrer eines Mercedes Vito auf der Zeppelinstraße in Richtung Christoph-Lüders-Straße anhalten und kontrollieren. Dem „Anhalte-Signal“ konnte der Senior noch folgen, doch dann nahm das Schicksal seinen Lauf. Da die Straße leicht abschüssig war und der Mercedes-Lenker die Feststellbremse nicht betätigte, rollte der Pkw auf den Funkstreifenwagen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt und der Schaden war nur marginal, was bei Tageslicht noch mal genauer von den Beamten unter die Lupe genommen wird. Die weitere Bearbeitung wird der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz übernehmen. (js)

 

Navigationssystem von Skoda ausgebaut

Ebersbach-Neugersdorf, Friedrich-Ebert-Straße
30.01.2019, 19:00 Uhr - 31.01.2019, 07:30 Uhr

In Ebersbach Neugersdorf fokussierten sich Diebe erneut auf ein Navigationssystem eines Skoda. Wir berichteten in den vergangenen Tagen bereits über weitere Entwendungen dieser Art. Die Täter drangen gewaltsam in den Innenraum des Fahrzeuges ein um die Radioanlage im Wert von 1.000 Euro auszubauen. Hierbei verursachten sie einen Sachschaden in Höhe von circa 250 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (js)

 

Zwei Mercedes Sprinter entwendet

Großschönau, Waltersdorfer Straße
31.01.2019, 22:00 Uhr - 01.02.2019, 06:00 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht zu Freitag einen Mercedes Sprinter an der Waltersdorfer Straße in Großschönau. Der Transporter mit den amtlichen Kennzeichen HY AO 767 hatte nach Angaben des Eigentümers einen Wert von etwa 30.000 Euro. Zusätzlich waren im Wagen noch Werkzeuge mit einem Gesamtwert von mehreren tausend Euro.

Zittau, Goldbachstraße
31.01.2019, 20:00 - 01.02.2019, 06:30 Uhr

Auch an der Goldbachstraße in Zittau verschwand in der Nacht zu Freitag ein Sprinter. Der Transporter mit den amtlichen Kennzeichen L UK 1031 hatte nach Angaben der Eigentümer noch einen Wert von etwa mehreren tausend Euro.

Die Soko Kfz übernahm in beiden Fällen die Ermittlungen und fahndet international nach den Transportern. (tj)

 

Verursacher flüchtig

Krauschwitz, Geschwister-Scholl-Straße
31.01.2019, 23:50 Uhr

Der 71-jährige Fahrer eines VW befuhr in Krauschwitz die Muskauer Straße in Richtung Görlitzer Straße. Nach seinen Angaben kam ihm in einer leichten Linkskurve ein unbekannter Pkw mit Aufblendlicht und zum Teil auf der Gegenfahrbahn entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der VW-Lenker nach rechts aus und kam mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab. Dabei zerstörte er eine Straßenlaterne und einen Wegweiser. Am Volkswagen entstand Totalschaden. Der Gesamtsachschaden beträgt rund 16.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. (js)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Defekter Reifen

Download: Download-Icon01X02X2019XLkwreifen.jpg
Dateigröße: 270.86 KBytes
Pressefoto
Mähdrescher kippt fasst um

Download: Download-Icon01X02X2019XMXhdrescher.jpg
Dateigröße: 144.45 KBytes
Pressefoto
Polizeiorchester beim Spielen

Download: Download-Icon31X01X2019XPolizeiorchester.jpg
Dateigröße: 1733.69 KBytes
Pressefoto
Beim Musizieren

Download: Download-Icon31X01X2019XBeimXMusizieren.jpg
Dateigröße: 1933.22 KBytes
Pressefoto
Vorschüler

Download: Download-Icon31X01X2019XVorschXler.jpg
Dateigröße: 1941.49 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen