1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verkehrsunfall mit verhängnisvollen Folgen – Zeugen gesucht

Verantwortlich: Michael Verch (mv), Torsten Jahn (tj), Kathrin Gutte-Kaltschmidt (kg) und Daniela Haase (dh)
Stand: 21.01.2019, 14:30 Uhr

Verkehrsunfall mit verhängnisvollen Folgen – Zeugen gesucht

BAB 4, Dresden - Görlitz, kurz vor Anschlussstelle Bautzen-West
20.01.2019, 21:20 Uhr

Doppeltes Pech hatte der 30-jährige Fahrer eines BMW, als er am Sonntagabend auf der BAB 4 in Richtung Görlitz unterwegs war. Kurz vor der Anschlussstelle Bautzen-West wollte ein silberfarbener VW Golf von der rechten in die linke Fahrspur wechseln, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Der 30-Jährige machte eine Vollbremsung, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, kollidierte mit der Leitplanke und blieb entgegengesetzt auf dem Seitenstreifen stehen. Der verursachende Pkw fuhr ohne anzuhalten weiter. Es entstand ein Schaden von circa 5.500 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der BMW-Lenker nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Nunmehr wird gegen den Unbekannten wegen Unfallflucht und zugleich gegen den Verunglückten wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion unter der Rufnummer 03591 367 - 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (kg)
 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Schreckensmoment auf der Autobahn

BAB 4, Görlitz - Dresden, kurz vor Anschlussstelle Bautzen-Ost
20.01.2019, 15:20 Uhr

Einen gehörigen Schrecken bekam gestern Nachmittag ein 49-jähriger BMW-Fahrer, als er während seiner Fahrt auf der Autobahn plötzlich einen Knall aus seinem Fahrzeug hörte und eine Stichflamme aus dem Motorraum schoss. Er hielt auf dem Seitenstreifen an. Aus noch ungeklärter Ursache kam es zu einem Motor-Platzer. Die eingesetzten Feuerwehrmänner kühlten den Motor mit Wasser und klemmten die Batterie ab. Ein Abschlepper hat das Auto geborgen. Der Schaden ist bislang nicht beziffert. (kg)


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

„Dummer Jungenstreich“

Bischofswerda, Drebnitzer Weg
20.01.2019, gegen 14:25 Uhr

Ein aufmerksamer Bürger meldete am Sonntagnachmittag der Polizei am Drebnitzer Weg in Bischofswerda ein ausgetauschtes Ortseingangs-Schild. Witzbolde hatten das Schild „Bischofswerda“ mit dem Ortseingangs-Schild „Langburkersdorf“ ausgetauscht. Die Straßenmeisterei machte dies am Montag wieder rückgängig. (tj)

Trunkenheitsfahrt

Bautzen, Dresdner Straße
21.01.2019, 02:10 Uhr

Beamte der Diensthundestaffel der Polizeidirektion kontrollierten in der Montagnacht in Bautzen einen 45-jährigen Pkw-Fahrer. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 1,98 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. (kg)

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Neschwitz, OT Holscha, B 96
20.01.2019, 22:40 Uhr

Ein 35-jähriger Audi-Fahrer befuhr am Sonntagabend die B 96 von Holscha kommend in Richtung Bautzen. Circa 200 Meter nach dem Abzweig Kleinholscha kam dieser in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern, überschlug sich und kam erst auf dem angrenzenden Feld zum Liegen. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Beamten stellten beim Fahrer Alkoholgeruch fest. Es folgte ein Atemalkoholtest. Dieser ergab einen Wert von umgerechnet 1,06 Promille. Der 35-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde einbehalten. Der am Pkw entstandene Sachschaden wurde mit rund 5.000 Euro beziffert. (kg)

Versuchter Diebstahl eines VW Passat

Bautzen, Schliebenstraße
19.01.2019, 23:00 Uhr - 20.01.2019, 08:50 Uhr

Unbekannte haben sich in der Nacht zu Sonntag an der Schliebenstraße in Bautzen an einem VW Passat zu schaffen gemacht. Die Täter stachen das Schloss der Beifahrertür gewaltsam auf und versuchten das Auto zu starten. Dies gelang jedoch nicht. Zurück blieb ein Schaden von etwa 500 Euro. Spezialisten sicherten Spuren. Die Soko Kfz ermittelt. (mv)

Zwischen den Schranken stehen geblieben - Kollision

Sohland an der Spree, Försterstraße
20.01.2019, gegen 14:00 Uhr

Am Sonntagnachmittag hat am Bahnübergang Försterstraße in Sohland an der Spree eine Regionalbahn einen Pkw erfasst. Die 62-jährige Fahrerin des Hondas hat offenbar das Lichtzeichen am Andreaskreuz übersehen. Sie realisierte dies erst kurz nach dem Passieren und hielt sofort an. Dies geschah jedoch direkt auf den Gleisen. Als die Frau mit dem Wagen zurückstoßen wollte, waren die Schranken bereits geschlossen. Sie verließ sofort das Auto. Der Zug nahte bereits. Der Zugführer leitete einen Notbremsung ein, konnte das Gleisgefährt jedoch nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Es kam zur Kollision. Personen wurden nicht verletzt. Der Schaden belief sich auf geschätzt 5.000 Euro. Nach etwa zwei Stunden konnte die Bahnstrecke wieder freigegeben werden. (mv)

Telefonmast umgefahren und unerlaubt entfernt - Zeugen gesucht

Königsbrück, OT Röhrsdorf, Parkstraße
20.01.2019, gegen 21:30 Uhr

Sofern jemand am Sonntagabend in Röhrsdorf Störungen der Telefonverbindung hatte, könnte dies mit einem Unfall an der Parkstraße zusammenhängen. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug war von der Straße abgekommen und gegen einen Telefonmasten gefahren, worauf dieser umstürzte und quer auf der Fahrbahn liegenblieb. Der Fahrer verließ die Unfallstelle unerlaubt. Die Beamten fanden am Unfallort unter anderem blaue Lackspuren, die vom Verursacherauto stammen könnten. Einsatzkräfte der Feuerwehr halfen bei der Beseitigung des Hindernisses. Der Telefonnetzbetreiber wurde ebenfalls alarmiert. Der Schaden ist bislang nicht beziffert.

Die Polizei sucht Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang oder dem gesuchten Fahrzeug machen können. Dieses müsste Beschädigungen im Frontbereich aufweisen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (mv)

Einbruch in Gartenlauben

Kamenz, Bautzener Berg
19.01.2019, 15:00 Uhr – 20.01.2019, 12:30 Uhr

Von Samstag zu Sonntag haben Unbekannte in einer Gartensparte am Bautzener Berg in Kamenz gewütet. Die Täter brachen mehrere Gartenlauben auf. Nach erster Übersicht haben die Diebe einen Fernseher der Marke Panasonic im Wert von 100 Euro entwendet sowie ein Trampolin in einem Gartengrundstück beschädigt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (dh)

Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogen

Kamenz, Macherstraße
20.01.2019, 02:24 Uhr

In der Nacht zu Sonntag kontrollierte eine Streife des örtlichen Polizeireviers auf der Macherstraße in Kamenz einen Chrysler-Fahrer. Bei der Kontrolle konnte der Fahrer lediglich seinen Personalausweis vorzeigen. Die Beamten stellten zudem Alkoholgeruch in der Atemluft des 34-Jährigen fest. Der Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,92 Promille. Es wurde die Weiterfahrt untersagt. Es folgte eine Blutentnahme. Bei der Überprüfung stellten die Beamten weiterhin fest, dass gegen den Mann eine rechtskräftige Entziehung der Fahrerlaubnis durch ein Gericht vorlag. Er hatte sich somit auch des Fahrens ohne Fahrerlaubnis schuldig gemacht. Ein durchgeführter Drogentest schlug auf Cannabis an. Gegen den Fahrer wurden polizeiliche Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit im Straßenverkehr sowie Fahren unter Drogeneinfluss eingeleitet. (dh)

In Garten eingebrochen

Lauta, Parkstraße
06.01.2019 - 19.01.2019
polizeibekannt: 19.01.2019, 16:00 Uhr

Ein 48-Jähriger hat am zurückliegenden Samstag nach etwa zwei Wochen seinen Garten wiedermal aufgesucht und festgestellt, dass Unbekannte in sein Wochenendidyll an der Parkstraße in Lauta eingebrochen waren. Die Täter hatten das Gartentor gewaltsam geöffnet und vom Grundstück diverse Kisten mit Werkzeugen sowie Baumaterialien gestohlen. Der Schaden wurde auf rund 6.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall beschäftigen. (mv)

Bei Vollstreckungsmaßnahme bedroht

Hoyerswerda, Schöpsdorfer Straße
20.01.2019, 16:15 Uhr

Beamte des örtlichen Polizeireviers waren am Sonntagnachmittag zur Vollstreckung eines Haftbefehls gegen einen 26-Jährigen zur Schöpsdorfer Straße in Hoyerswerda ausgerückt. Die Beamten trafen den Gesuchten in einer Wohnung an und nahmen ihn nach Verkündung des Haftbefehls fest. Dies brachte den Mann auf die Palme, er leistete aktiven Widerstand und bedrohte die eingesetzten Polizisten verbal. Es waren zwei weitere Streifen nötig, um die Situation zu beruhigen. Der Mann sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt ein und hat sich zudem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Bedrohung zu verantworten. (mv)

Polizei stoppt vier Trunkenheitsfahrten

Insgesamt vier Mal beendeten Beamte des Polizeireviers Hoyerswerda am Sonntag Trunkenheitsfahrten.

Hoyerswerda, Ziolkowskistraße
20.01.2019, 11:15 Uhr

Bei einem 58-jährigen Skoda-Fahrer hat eine Streife am Sonntagmittag bei der Kontrolle auf einem Parkplatz an der Ziolkowskistraße in Hoyerswerda Alkoholgeruch festgestellt. Ein Test ergab umgerechnet 0,84 Promille. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und gaben den Sachverhalt zur Bearbeitung an die Bußgeldstelle des Landkreises. Der Mann muss mit mindestens einem Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkten im zentralen Verkehrsregister sowie einem Monat Fahrverbot rechnen. (mv)

Lohsa, Hauptstraße
20.01.2019, 12:00 Uhr

Auf der Hauptstraße in Lohsa hat eine Streife am Sonntagmittag einen 49-jährigen Dawoo-Fahrer angehalten und kontrolliert. Der Mann hatte offensichtlich vor Fahrtantritt alkoholische Getränke zu sich genommen. Der Atemalkoholtest ergab umgerechnet 1,36 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und behielten den Führerschein sogleich ein. Der Mann muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (mv)

Wittichenau, Saalauer Straße
20.01.2019, 18:50 Uhr

Ein VW-Fahrer, den eine Polizeistreife am Sonntagabend an der Saalauer Straße in Wittichenau angehalten und kontrolliert hatte, konnte keinen Führerschein vorweisen. Die Beamten nahmen zudem deutlichen Alkoholgeruch war. Der darauffolgende Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,92 Promille. Eine Überprüfung offenbarte, dass der Mann gar nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Der Fall gelangt nun zur Staatsanwaltschaft. (mv)

Spreetal, OT Burg, Hauptstraße
20.01.2019, 19:00 Uhr

Am Sonntagabend stoppte eine Streife an der Hauptstraße in Burg einen Mitsubishi. Der 42-jährige Fahrer konnte keinen Führerschein vorzeigen. Dafür stellten die Beamten jedoch Alkoholgeruch fest. Der Test ergab umgerechnet 2,5 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Sache befassen. (mv)


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Den Straßenbahngleisen gefolgt

Görlitz, Heilige-Grab-Straße/Friedhofstraße
20.01.2019, 06:20 Uhr

Sonntagmorgen sorgte ein 50-jähriger Audi-Fahrer an der Heiligen-Grab-Straße in Görlitz für einen Stillstand der Straßenbahn. An der Einmündung zur Friedhofstraßen folgte der Mann dem Verlauf der Straßenbahnschienen anstatt dem der Straße. Dadurch kam er von der Fahrbahn ab und blieb im Gleisbett stecken. Der Pkw musste durch ein Abschleppunternehmen von den Gleisen genommen werden. Die Höhe des Gesamtschadens, inklusive den für die Ausfallzeiten der Verkehrsbetriebe, kann noch nicht beziffert werden. (dh)

Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Alkohol

Schöpstal, OT Girbigsdorf, Ebersbacher Straße
20.01.2019, 20:55 Uhr

In Girbigsdorf war ein 36-Jähriger mit seinem VW unterwegs. Der Wagen fiel einer Streife des Reviers Görlitz in der Ebersbacher Straße auf. Die Polizisten stoppten das Auto und kontrollierten den Fahrer. Der Lenker hatte weder Führerschein noch Fahrzeugschein dabei. Erschwerend kam hinzu, dass die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes feststellten. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 0,94 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem 36-Jährigen untersagt. Die Bußgeldstelle wird sich mit dem Fall befassen. (dh)

Fußgängerin angefahren

Rothenburg/O.L., OT Lodenau, S 127
20.01.2019, gegen 17:20 Uhr

Am Sonntagabend hat sich an der S 127 in Lodenau einen Unfall mit einem Pkw und einem Fußgänger ereignet. Der Nissan war auf der S 127 Unterwegs und hatte eine 61-jährige Fußgängerin mit dem linken Außenspiegel gestriffen. Sanitäter haben die Frau ambulant behandelt. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 200 Euro. (mv)

Geräteschuppen aufgebrochen

Löbau, Martin-Luther-Straße
19.01.2019, 16:00 Uhr - 20.01.2019, 09:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag an der Martin-Luther-Straße in Löbau einen Geräteschuppen aufgebrochen. Daraus nahmen die Täter eine Bohrmaschine, eine Gehrungssäge und ein Schraubstock im Gesamtwert von insgesamt etwa 80 Euro mit. Es entstand ein Sachschaden von etwa 50 Euro. (mv)

Quad gestohlen

Löbau, Niedere Dorfstraße
20.01.2019, 22:00 Uhr - 21.01.2019, 05:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag an der Niedere Dorfstraße in Löbau ein Quad gestohlen. Das grüne Gefährt der Marke Polaris war an der Straße abgestellt. Der Zeitwert wurde auf rund 8.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

Holzkreuze in Löbau

Löbau, Alter Friedhof
19.01.2019, gegen 23:55 Uhr

Beim Recherchieren in Sozialen-Netzwerken fiel einem Polizisten am Samstagabend ein Foto von fünf Holzkreuzen auf. Der Bildverortung nach wurden diese vermutlich am Samstagnachmittag auf einem Friedhof in Löbau aufgestellt. Beamte des Reviers Zittau-Oberland prüften den Sachverhalt und fanden die Holzkreuze auf dem Friedhofsgelände. Die Ordnungshüter stellten sie sicher. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen und prüft nun einen Zusammenhang zu den Kreuzen in Bautzen. (tj)

Mazda entwendet

Krauschwitz, Marienstraße
20.01.2019, 23:00 Uhr - 21.01.2019, 08:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag in Krauschwitz einen Mazda CX 3 entwendet. Der weiße Pkw mit den amtlichen Kennzeichen NOL AY 25 war an der Marienstraße abgestellt. Der Zeitwert wurde auf rund 26.400 Euro geschätzt. Nach dem Fahrzeug wird nun international gefahndet. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen. (mv)

Ohne Fahrerlaubnis gefahren

Krauschwitz, OT Podrosche, Daubitzer Straße
20.01.2019, 21:10 Uhr

Sonntagabend wurde durch Beamte der Bundespolizei in Krauschwitz, kurz vor der Grenzübergangsstelle in Podrosche ein 52-jähriger Audi-Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Der Mann war ohne gültige Fahrerlaubnis mit dem Pkw unterwegs. Durch eine hinzugerufenen Streife des Polizeireviers Weißwasser wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und seine Personalien erhoben. Gegen den Fahrer wurde eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen. (dh)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen