1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Sperrung der Autobahn A4 nach schwerem Verkehrsunfall

Verantwortlich: Michael Günzel, Polizeihauptkommissar
Stand: 20.01.2019, 12:00 Uhr

Sperrung der Autobahn A4 nach schwerem Verkehrsunfall

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Görlitz und Kodersdorf
19.01.2019, 17:25 Uhr

Am Samstagabend kam es auf der Bundesautobahn 4 zu einem Verkehrsunfall, bei welchem drei Menschen schwer verletzt wurden. Ein 35-jähriger Fahrer eines Mercedes befuhr die Autobahn von Görlitz in Richtung Dresden in der linken Fahrspur. Kurz nach der Anschlussstelle Görlitz kam es zur seitlichen Berührung mit dem in der rechten Fahrspur fahrenden Suzuki. Beide Fahrzeugführer verloren die Kontrolle über ihre Fahrzeuge und kamen nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie fuhren einen angrenzenden Hang hinauf und überschlugen sich in der weiteren Folge. Der Fahrer des Mercedes verließ zu Fuß die Unfallstelle, stellte sich jedoch später einem Anwohner eines Dorfes in der Nähe der Unfallstelle. Ein bei ihm durchgeführter Alkoholtest brachte das Ergebnis von umgerechnet 0,96 Promille. Es folgte eine Blutentnahme. Nach eigenen Angaben ist er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der Fahrer und die Insassen des Suzuki (m/28, w/30, w/2) wurden mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf zirka 50.000 Euro. Zur Suche nach dem flüchtigen Fahrer kam neben einem Fährtenhund auch der Polizeihubschrauber zum Einsatz. Die Autobahn war für rund sechs Stunden voll gesperrt. Die Polizei wurde durch die Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf und dem Technischen Hilfswerk unterstützt. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Unfallaufnahme und weitere Bearbeitung übernommen.


Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________


Von der Fahrbahn abgekommen

S 111, Weißenberg in Richtung Bautzen
20.01.2019, 03:45 Uhr

In den frühen Sonntag-Morgenstunden meldete ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei, dass auf der Staatsstraße 111 zwischen Weißenberg und Bautzen ein Pkw mit eingeschaltetem Licht im Straßengraben steht. Das Fahrzeug war verschlossen und kein Fahrer vor Ort. Kurze Zeit später erschien eine junge Frau, welche auf der Suche nach ihrem Freund war. Sie erklärte den Beamten, dass der grüne VW Caddy ihrem Freund gehört. Dieser hatte zwischenzeitlich einen Abschleppdienst gerufen und kam mit dem Abschleppfahrzeug zur Unfallstelle zurück. Nach einer ersten Befragung der Beamten, warum der Fahrer auf gerader Strecke von der Fahrbahn abgekommen sei, erklärte der Mann, dass er übermüdet ist. Am Auto entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Ein Atemalkoholtest mehr als eine Stunde nach dem Unfallzeitpunkt ergab einen Wert von 0,46 Promille. Der 23-Jährige muss sich jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.


Skoda entwendet

Bautzen, Ortsteil Oberkaina, Am Strehlaer Wasser
19.01.2019, 23:30 Uhr - 20.01.2019, 07:40 Uhr

Im Bautzener Ortsteil Oberkaina verschwand in der Straße Am Strehlaer Wasser ein Skoda. Hierbei handelt es sich um einen Oktavia, Farbe Blau, mit den amtlichen Kennzeichen BZ-BG 857. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um eine Limousine mit Heckspoiler mit einem Sportauspuff. Der Eigentümer beziffert den Wert des zehn Jahre alten Autos auf zirka 10.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet international nach dem Skoda.


Unfallflucht in Bautzen - Zeugenaufruf

Bautzen, Löbauer Straße
19.01.2019, 07:30 Uhr - 08:10 Uhr

Am Samstagmorgen beschädigte vermutlich ein schwarzer Transporter auf dem NETTO-Parkplatz in Bautzen in der Löbauer Straße ein anderes Fahrzeug und verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Fahrzeughalterin eines weißen Mercedes war im Markt einkaufen. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam stellte sie fest, dass die hintere Stoßstange und die Kofferraumklappe beschädigt waren. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Einen Hinweis auf den Verursacher, welcher den Schaden hinterlassen hat, gab es nicht. Auf Grund des Einkaufsverkehrs geht die Polizei davon aus, dass es Zeugen für diesen Verkehrsunfall gibt. Diese werden gebeten sich im Polizeirevier Bautzen, 02625 Bautzen, Taucherstraße 38, Tel. 03591-3560 zu melden.


Radfahrer übersehen

Haselbachtal, Ortsteil Häslich, Reichenbacher Straße
19.01.2019, 08:30 Uhr

Am Samstagvormittag kam es im Haselbachtal zu einem Verkehrsunfall, wobei ein Radfahrer schwer verletzt wurde. Eine 44-jährige Fahrerin eines BMW befuhr in Häslich die Reichenbacher Straße in Richtung Gersdorf. Während sie einen in gleicher Richtung fahrenden Radfahrer überholte, streifte sie diesen. Der Radler stürzte und verletzte sich schwer. Er kam in ein Krankenhaus. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.


Unter Einfluss berauschender Mittel mit dem Auto gefahren

Großröhrsdorf, Bandweberstraße
19.01.2019, 21:35 Uhr

Eine Streife des Polizeirevieres Kamenz kontrollierte in Großröhrsdorf am Samstagabend eine VW-Fahrerin. Ein Drogentest reagierte bei der 24-Jährigen positiv, was zu einer Blutentnahme führte. Sollte sich der Verdacht bestätigen, stellt dies eine Ordnungswidrigkeit dar, mit der sich abschließend die Bußgeldstelle beschäftigen wird.


Einbruch in ein Gartenhaus

Lauta, Parkstraße
18.01.2019, 18:00 Uhr - 19.01.2019, 13:00 Uhr

Unbekannte waren in der Nacht zu Samstag in Lauta in der Parkstraße in einem Garten aktiv. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt in das Gartenhaus. Aus diesem entwendeten sie mehrere Kisten mit Werkzeugen und Gartengeräten. Die Kisten waren im Gartenhaus separat gesichert. Den Diebstahlschaden beziffert der Eigentümer auf rund 6.000 Euro, der Sachschaden beläuft sich auf zirka 100 Euro. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen.


Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________


Gartenhaus ausgeräumt

Görlitz, Siebenbörner
17.01.2019 - 19.01.2019

Zwischen Donnerstag und Samstag waren unbekannte Einbrecher in einem Garten in Görlitz auf dem Siebenbörner zu Gange. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einem Gartenhaus. Dort stahlen sie ein  abgestelltes Motorrad vom Typ ETZ 250, Farbe Rot, mit den amtlichen Kennzeichen GR-TN 5 im Wert von rund 500 Euro. Weiterhin fehlen ein LCD-Fernseher und Werkzeuge im Gesamtwert von rund 400 Euro.  Vermutlich um das Motorrad vom Grundstück zu bekommen, zerschnitten die Täter den Maschendrahtzaun. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 100 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich weiter mit dem Fall beschäftigen.


Glück im Unglück

Zittau, Theodor-Körner-Allee
20.01.2019, 16:30 Uhr

Großes Glück hatte am Samstagnachmittag ein 72-Jähriger als er in Zittau zu Fuß unterwegs war. Er lief in der Theodor-Körner-Allee, als plötzlich Dachziegeln und Putz von einem Haus abfielen. Der Mann wurde glücklicherweise nur leichtverletzt, musste aber zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr war vor Ort und übernahm Sicherungsarbeiten am Haus. Dafür waren kurzzeitige Verkehrseinschränkungen notwendig. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Sachbeschädigung am Autohaus

Weißwasser, Industriestraße Ost
18.01.2019, 18:00 Uhr - 19.01.2019, 07:30 Uhr

In der Nacht zu Samstag begaben sich Unbekannte in Weißwasser auf die Industriestraße Ost. Ihr Ziel war ein Autohaus, bei welchem sie erhebliche Beschädigungen vornahmen. Mehrere Scheiben wurden eingeschlagen sowie drei Dachflächenfenster beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro. Ob es auch zu Diebstahlshandlungen kam, ist Bestandteil der Ermittlungen, welche die Kriminalpolizei übernommen hat.


Buswartehäuschen beschädigt

Krauschwitz, Bautzener Straße
18.01.2019 - 19.09.2019, 09:00 Uhr

Vermutlich im Zuge der Dunkelheit waren Unbekannte In Krauschwitz zu Gange. Sie begaben sich zu einem Buswartehäuschen in der Bautzener Straße. Dort zerstörten sie alle Scheiben sowie das Haltestellenschild und einen Leitpfosten. Der entstandene Schaden beziffert sich auf rund 1.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.


Räder vom Renault gestohlen

Weißwasser Industriestraße West
18.01.2019, 16:30 Uhr - 19.01.2019, 12:00 Uhr

Unbekannte Täter begaben sich in der Nacht zu Samstag in Weißwasser in der Industriestraße West auf das Freigelände eines Autohauses. Her stahlen sie von einem Renault alle vier Räder. Das Auto wurde dabei erheblich beschädigt. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro, der angerichtete Sachschaden beziffert sich auf zirka 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.


„Berauscht“ unterwegs

Weißwasser, Braunsteichweg
20.12.2019, 14:45 Uhr

Eine Streife des örtlichen Polizeireviers führte am Samstagnachmittag eine Verkehrskontrolle in Weißwasser auf dem Braunsteichweg durch. Ein 32-jähriger Fahrer eines Volkswagens wurde angehalten und kontrolliert. Ein bei ihm durchgeführter Drogentest erbrachte den Konsum berauschender Mittel. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Sollte sich der Verdacht bestätigen, stellt dies eine Ordnungswidrigkeit dar und wird für Post von der Bußgeldstelle sorgen.

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner und Herr Marko
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen