1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Drogentransport gestoppt

Verantwortlich: Thomas Knaup (tk), Michael Verch (mv), Torsten, Jahn (tj)
Stand: 08.01.2019, 12:30 Uhr

 

 

Drogentransport gestoppt

S 234 bei Seidewinkel
08.01.2019, gegen 01:20 Uhr

In der Nacht zu Dienstag ist der Polizei bei Hoyerswerda ein Drogentransport ins Netz gegangen. Bei einer Routinekontrolle kamen 106 Extasy-Tabletten zum Vorschein.

Eine Streife des örtlichen Reviers stoppte auf der Staatsstraße 234 bei Seidewinkel einen VW Golf. Das Auto war den Beamten aufgrund seines ortsfremden Kennzeichens aufgefallen. Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen in Hamburg zugelassenen Mietwagen.

In dem Fahrzeug saßen vier Männer deutscher, tunesischer und marokkanischer Nationalität im Alter von 24, 35, 39 und 41 Jahren. Der Lenker des Autos (m/41) war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand augenscheinlich unter Drogeneinfluss.

Die Polizisten gingen der Sache auf den Grund und durchsuchten den Mietwagen. Dabei kam ein Tütchen mit mehreren rechteckigen Tabletten zum Vorschein. Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich dabei um die Droge Extasy.

Die Polizisten stellten die Identität aller Personen fest sowie die Betäubungsmittel sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Dem 41-jährigen Fahrer untersagten sie die Weiterreise, veranlassten eine Blutentnahme und leiteten ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein.

Die Staatsanwaltschaft wird sich nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen mit dem Fall befassen. (tk)

Anlage: Lichtbild der sichergestellten Tabletten

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Verkehrsunsichere Sattelzüge festgestellt

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf

07.01.2019, gegen 07:20 Uhr und gegen 10:50 Uhr

Ein 64-jähriger Fahrer eines Sattelzuges Scania war sich am Montagmorgen keiner Schuld bewusst, als er von einer Streife des Zoll an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf von der Autobahn gelotst und kontrolliert wurde. Im Zusammenwirken mit der Autobahnpolizei stellte sich dann heraus, dass die geladenen Gartenhäuser in Ordnung waren. Jedoch ließ der technische Zustand des Sattelzug-Anhängers zu wünschen übrig. Die Bremsanlage war mangelhaft, weshalb die Beamten die Weiterfahrt untersagten.

Wenige Stunden später, gegen 10:50 Uhr zogen die Beamten erneut an derselben Anschlussstelle einen Sattelzug von der Autobahn. Der 31-jährige Fahrer eines DAF-Lkw ahnte vielleicht den Grund, denn die Polizisten fanden viele Mängel an dem Gespann. Unter anderem eine defekte Bremsanlage, verschlissene  Bremsscheiben, die Abgasanlage sowie der Luftkessel waren beschädigt und auch die Laufflächen der Reifen lösten sich teilweise von den Rädern. Daher untersagten die Polizisten die Weiterfahrt.

In Beiden Fällen erfolgten Anzeigen gegen die Fahrer und Halter der Fahrzeuge. (tj)

 

Komplettes Rad löste sich von Transporter

BAB 4, Dresden - Görlitz, Höhe Parkplatz Am Wacheberg
07.01.2019, gegen 11:45 Uhr

Glück im Unglück hatte am Montagvormittag ein 61-jähriger Fahrer eines Transporters VW LT 35 mit Fuldaer Kennzeichen. Bei der Fahrt auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Görlitz löste sich in Höhe des Parkplatzes Am Wacheberg plötzlich das linke Rad an seinem Fahrzeug und blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen. Kräfte der Autobahnpolizei die in der Nähe waren, sicherten und beräumten die Unglücksstelle. Durch das sofortige Eingreifen der Polizei kam kein weiterer Verkehrsteilnehmer zu Schaden. (tj)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Einbruch fiel erst später auf

Cunewalde, OT Weigsdorf-Köblitz, Albert-Schweitzer-Siedlung
07.01.2019, polizeilich bekannt

Erst am Montag fiel in Weigsdorf-Köblitz auf, dass Unbekannte in den zurückliegenden zwei Wochen in einen parkenden Multicar eingebrochen waren. Die Täter konnten den Motor des Kleinlasters offenbar nicht starten. Ein neues Zündschloss war von Nöten, um die Maschine wieder flott zu kriegen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem versuchten Diebstahl aufgenommen. (tk)

 

Autoscheinwerfer ausgebaut und entwendet

Schwepnitz, Ortrander Straße
24.12.2018 - 07.01.2019, 08:45 Uhr

In den vergangenen Wochen entwendeten Unbekannte von einem Wohnmobil an der Ortrander Straße in Schwepnitz beide Scheinwerfer. Der Wert der Leuchtmittel lag bei mehreren hundert Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Vorfahrt missachtet - Radlerin angefahren

Radeberg, Dr.-Wilhelm-Külz-Straße/Pulsnitzer Straße
07.01.2019, gegen 12:45 Uhr

Ein 49-jähriger Fahrzeugführer eines Mercedes befuhr am Montagmittag in Radeberg die Dr.-Wilhelm-Külz-Straße und beabsichtigte nach links in die Pulsnitzer Straße einzubiegen. Dabei missachtet er die Vorfahrt einer 50-jährigen Radfahrerin die auf der Pulsnitzer Straße fuhr. Es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß beider Verkehrsteilnehmer. Die Bikerin verletzte sich dabei leicht. Der Sachschaden lag bei etwa 50 Euro. (tj)

 

Rücksichtsloses Überholen führte zu Unfall

Spreetal, OT Burghammer, B 97
07.01.2019, gegen 07:40 Uhr

Ein rücksichtsloses Überholmanöver endete am Montagmorgen in einem Unfall, bei welchem eine Person schwer verletzt wurde. Ein 36-jähriger BMW-Fahrer hatte auf der B 97 aus Richtung Burgneudorf kommend, einen vor ihm befindlichen Lkw überholt und hatte es gerade noch geschafft, vor dem Lkw und dem entgegenkommenden Verkehr wieder einzuscheren. Dies gelang einem nachfolgenden BMW jedoch nicht mehr. Der 45-jährige Mann touchierte mit seinem Auto beim Wiedereinordnen den vor ihm befindlichen BMW, kam von der Fahrbahn ab, überfuhr ein Geländer und blieb in einem neben der Fahrbahn befindlichen Feuchtbiotop stecken. Dabei verletzte sich der Lenker schwer und kam in ein Krankenhaus. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt zirka 25.000 Euro. (tj)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Täter scheiterten bei Diebstahl an Nissan

Görlitz, OT Hagenwerder, Nickrischer Straße
06.01.2019, 21:45 Uhr - 23:00 Uhr

Ein unbekannter Täter begab sich auf das Gelände einer Firma an der Nickrischer Straße in Hagenwerder und drang in eine Garage ein. Ein dort abgestellter Nissan wurde gestartet. In der Folge fuhr der Dieb zum hinteren Grundstück und versuchte den Maschendrahtzaun zu durchfahren. Dabei fuhr er sich mit dem Pkw fest und versuchte noch mit Gerätschaften vom Gelände das Auto frei zu bekommen, was aber misslang. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Spezialisten sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Frau leblos aufgefunden

Görlitz, Neißewiesen an der Seideberger Straße/In der Aue
07.01.2019, gegen 19:00 Uhr polizeilich bekannt

Ein Jäger hat am Montagabend im Görlitzer Stadtteil Weinhübel in den Neißewiesen den Leichnam einer Frau entdeckt. Die Person befand sich an einem Hochsitz auf dem umzäunten Areal des Wasserwerkes und war dort vermutlich erst kurz zuvor verstorben. Auffällige Verletzungen, die zum Tode geführt haben könnten, fielen bei einer ersten Begutachtung nicht auf.

Um wen es sich bei der etwa 35 bis 50 Jahre alten Frau gehandelt hat, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen, um die Identität zu klären und die Ursache des Todes zu erforschen. Dabei gleichen die Ermittler die vorliegenden Informationen auch mit Vermisstenfällen des Nachbarlandes ab. Das Ergebnis der Untersuchungen bleibt abzuwarten. (tk)

 

Werkzeug aus Transporter entwendet

Görlitz, Plattner Straße
07.01.2019, 19:00 Uhr - 08.01.2019, 02:25 Uhr

Unbekannte schlugen in der Nacht zu Dienstag an einem an der Plattner Straße in Görlitz abgestellten Fiat-Transporter die hintere Scheibe ein. Die Täter entwendeten aus dem Fahrzeug eine Kiste mit verschiedenen Malerwerkzeug, eine Handkreissäge und mehrere Schleifmaschinen im Gesamtwert von zirka 900 Euro. Der Sachschaden wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (tj)

 

Fahrrad aus Hausflur entwendet

Zittau, Gerhart-Hauptmann-Straße
06.01.2019 - 07.01.2019, 08:40 Uhr

Unbekannte haben zwischen Sonntag und Montag aus dem Hausflur eines Mehrfamilienhauses an der Gerhart-Hauptmann-Straße in Zittau ein Fahrrad entwendet. Der Stehlschaden wurde auf rund 500 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Dieseldiebstahl misslang

Zittau, Hochwaldstraße
05.01.2019, 16:00 Uhr - 07.01.2019, 12:45 Uhr

Unbekannte haben in den zurückliegenden Tagen an der Hochwaldstraße in Zittau die Tankabdeckung zweier Transporter aufgebrochen und versucht Diesel zu entwenden. Dies misslang den Tätern. An den Fahrzeugen blieb ein Sachschaden von rund 1.000 Euro zurück. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mv)

 

Unerlaubte Abbuchung über Kreditkarte

Hainewalde, Talstraße
17.12.2018 - 05.01.2019
07.01.2019, 12:00 Uhr polizeibekannt

Mit Erstaunen stellte ein 77-Jähriger am 5. Januar 2019 fest, dass Fremde bereits am 17. Dezember 2018 über sein Kreditkartenkonto eine unberechtigte Online-Bestellung getätigt hatten. Wie die Unbekannten an die Kartendaten gekommen sind, konnte sich der Geschädigte nicht erklären. Durch den Betrug kam ein Schaden von etwa 1.000 Euro zu Stande. Über die Bank konnte die Karte gesperrt werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang:

  • Achten Sie bei der Verwendung Ihrer Kreditkartendaten bei Online-Bezahlung auf technische Sicherheitsstandards der von Ihnen genutzten Technik sowie eine sichere Datenverbindung,
  • Prüfen Sie gegebenenfalls die Authentizität des Anbieters - über eine Suchanfrage lässt sich zum Beispiel klären, ob es sich um einen Fake-Shop oder zuverlässigen Händler handelt und
  • Prüfen Sie möglichst regelmäßig Ihre Kreditkartenabrechnungen auf unberechtigte Abbuchungen - sollten Anhaltpunkte für eine Straftat vorliegen wenden Sie sich an die Polizei. (mv)

 

Getankt und abgehauen - Zeugen gesucht

Boxberg/O.L., Am Kraftwerk
07.01.2019, gegen 07:00 Uhr

Ein bisher unbekannter Fahrer betankte am Montagmorgen sein Fahrzeug mit rund 50 Litern Dieselkraftstoff im Wert von zirka 60 Euro und verließ anschließend ohne zu bezahlen die Tankstelle in Boxberg Am Kraftwerk. Am unbekannten Wagen sollen sich Zittauer Kennzeichen befunden haben. Die Polizei ermittelt nun wegen Tankbetrug und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich im Polizeirevier Weißwasser unter der Rufnummer 03576 262 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tj)

 

Räder entwendet

Weißwasser/O.L., Boxberger Straße
06.01.2019, 22:00 Uhr - 07.01.2019, 08:15 Uhr

Unbekannte entwendeten in der Nacht zu Montag von einem auf dem Parkplatz an der Boxberger Straße in Weißwasser abgestellten Opel Adam alle vier Kompletträder. Dazu wurde das Fahrzeug auf Steinen aufgebockt. Die Räder hatten einen Wert von zirka 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Sichergestellte Tabletten

Download: Download-IconSicherstellungXExtasy.jpg
Dateigröße: 2128.79 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106

Pressestelle

  • Herr Knaup, Frau Leuschner, Herr Jahn und Herr Verch
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Leiter

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen