1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

E-Autos erobern die Hochschule

Opel Mokka E
(© Polizei Sachsen)

Pünktlich zum Monatsbeginn erhielt die Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) Verstärkung – diesmal allerdings nicht personell, sondern im Fuhrpark.
Opel Mokka E
Opel Mokka E
(© Polizei Sachsen)

Anfang August 2021 erhielt die Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) Verstärkung - diesmal allerdings nicht personell, sondern im Fuhrpark. Zwei neue Opel Mokka E rollen seitdem von den Standorten in Bautzen und Rothenburg über die Straßen des Freistaates. Die Bediensteten erhielten eine umfangreiche Einweisung. Nicht ohne Grund!

Ein Elektrofahrzeug ist eben doch etwas anderes, als ein Auto mit Verbrennungsmotor. So fehlt beispielsweise das Schaltgetriebe komplett, da E-Autos nur einen Vorwärtsgang haben. Außerdem lässt sich die Energie beim Rollen im Leerlauf oder beim Bremsen zurückgewinnen und erhöht so die Reichweite des Fahrzeugs. Auch das Laden der Autos muss praktisch geübt werden, bevor es hinter das Steuer gehen kann. Beim Fahren ist nahezu kein Unterschied zu den „alten“ Dieseln und Benzinern zu spüren. Angenehmer Nebeneffekt: im Innenraum ist es viel ruhiger, da die Elektromotoren fast geräuschlos arbeiten.

Die Infrastruktur zum Laden der Fahrzeuge wurde in den vergangenen Jahren an der Hochschule ausgebaut. Mittlerweile lassen sich die Stromer in den allermeisten Dienststellen der Polizei Sachsen aufladen. Die Opel schaffen aktuell bis zu 330 Kilometer. Der Einsatz der Leasingautos ist bis April 2023 vorgesehen.

Marginalspalte

Ansprechpartner für Medienvertreter an der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH)

Thomas Knaup

  • Polizeihauptkommissar Thomas Knaup
  • Besucheradresse:
    Hochschule der Sächsischen Polizei (FH)
    Friedensstraße 120
    02929 Rothenburg/O.L.
  • Funktion:
    Leiter Stabsstelle Kommunikation
  • Telefon:
    +49 35891 46-2930
  • Mobil:
    +49 173 5947486
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Standorte