1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Wie kommt ein Polizei-Student an seine Uniform?

Vollbepackt

Die 151 Studierenden des 27. Jahrgangs an der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) erhalten in diesen Tagen ihre Dienstkleidung. Nachdem sie die ersten drei Wochen in Jeans und Pullover an den Vorlesungen teilgenommen haben, sind sie ab nun auch optisch als Kommissarsanwärter der Polizei Sachsen zu erkennen. Doch wie kommen die  Frauen und Männer eigentlich an ihre heiß ersehnte Uniform?
Die 151 Studierenden des 27. Jahrgangs an der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) erhalten in diesen Tagen ihre Dienstkleidung. Nachdem sie die ersten drei Wochen in Jeans und Pullover an den Vorlesungen teilgenommen haben, sind sie ab nun auch optisch als Kommissarsanwärter der Polizei Sachsen zu erkennen. Doch wie kommen die  Frauen und Männer eigentlich an ihre heiß ersehnte Uniform?

Hier kommt dem Polizeiverwaltungsamt der sächsischen Polizei eine wesentliche Rolle zu. Es betreibt ein Logistikzentrum, das an den Standorten Dresden, Chemnitz und Leipzig sogenannte Servicepunkte für Bekleidung eingerichtet hat. Was Bekleidungsfachgeschäfte im "Zivilen" sind, das sind diese Servicepunkte für die sächsische Polizei. Sie versorgen alle Uniformträger mit Dienstbekleidung, von der Schirmmütze über die Hemden bis hin zu den Einsatzstiefeln.

Die Studenten steuerten in Gruppen aufgeteilt den Servicepunkt in Chemnitz an. Hier wurde jeder Einzelne vermessen und probierte seine neue Uniform - jedes Hemd, jede Hose und jeden Schuh. Sie muss schließlich passen und im Einsatz ausreichend Bewegungsfreiheit bieten.

Die Bekleidungsstücke, die die Kommissarsanwärter als Erstausstattung erhalten, haben einen Gesamtwert von rund 1.500 Euro. Sie landeten in einem Einkaufswagen, welcher sich an den einzelnen Stationen Stück für Stück füllte. Die Studenten erhielten unter anderem Schirmmütze, Basecap und Wintermütze, Einsatzkombi, eine Softshell- und eine längere Funktionsjacke samt Unterziehbekleidung, mehrere Diensthemden, Polo- und T-Shirts, Cargohosen und natürlich auch den sogenannten Dienstanzug, also die dunkelblaue Tuchjacke und -hose. Die Halbschuhe und Einsatzstiefel gilt es in den kommenden Tagen einzutragen, um im Einsatz gute Stand- und Durchhaltefähigkeit zu bieten.

Das Social-Media-Team der Polizei Sachsen hat vier Studierende des 27. Jahrgangs in den vergangenen Tagen bei ihrer Einkleidung begleitet.
 

Medieninformation der PolFH vom 22.10.2019


Einkleidung im Servicepunkt Chemnitz

Maß nehmen
Anprobieren
Hemden auswählen
Die Jacke passt
Vollbepackt zum Ende der Einkleidung

Marginalspalte

Ansprechpartner für Medienvertreter an der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH)

Thomas Knaup

  • Thomas Knaup
  • Besucheradresse:
    Hochschule der Sächsischen Polizei (FH)
    Friedensstraße 120
    02929 Rothenburg/O.L.
  • Telefon:
    +49 35891 46-2930
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Standorte