1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

16-Jährige vergewaltigt - Zeugenaufruf | Raubdelikt | Brand eines Bauwagens – Tatverdächtige gestellt

Medieninformation: 164/2022
Verantwortlich: Erstellerinnen: Therese Leverenz (tl), Dorothea Benndorf (db), Sandra Freitag (sf), Mariele Koeckeritz (mk)
Stand: 12.04.2022, 11:46 Uhr

16-Jährige vergewaltigt - Zeugenaufruf

Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Crusiusstraße/Täubchenweg (Freifläche neben der Baugrube)
Zeit: 02.04.2022, zwischen 22:00 Uhr und 23:00 Uhr

Nach einem schweren Sexualdelikt am Samstag, den 2. April 2022 im Leipziger Stadtteil Reudnitz-Thonberg bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung.

Eine 16-Jährige saß nach einer Feier am späten Abend auf dem Bordstein in der Crusiusstraße/ Ecke Täubchenweg. Plötzlich näherten sich zwei unbekannte Männer von hinten, wirkten auf sie ein und zogen sie auf eine Grünfläche hinter ihr. Einer der Männer berührte sie zunächst unsittlich und nahm danach gegen ihren Willen sexuelle Handlungen an ihr vor.

Zur Beschreibung des Tatverdächtigen ist bekannt:

– circa 35 bis 40 Jahre alt
– circa 1,70 Meter groß
– dünne Gestalt mit Bauchansatz
– lichte Kopfbehaarung
– rundes Gesicht
– Dreitagebart
– europäisches Erscheinungsbild
– osteuropäischer Akzent
– helle Hautfarbe

Der zweite Mann stand daneben und wurde folgendermaßen beschrieben:

– circa 35 bis 40 Jahre alt
– circa 1,85 Meter groß
– dunkle volle Haare
– dichte buschige Augenbrauen
– dunkle Augen
– südländisches Erscheinungsbild
– Bekleidung: Jeans, T-Shirt oder Longsleeve, Lederjacke

Nach der Tat flüchteten beide Männer unerkannt. Nach Bekanntwerden des Vorfalls bei der Polizei, wurde die 16-Jährige in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei hat umfänglich Spuren gesichert und die Ermittlungen wegen schwerer Vergewaltigung aufgenommen.

In der Nähe sollen kurz vor der Tat in der Crusiusstraße zwei Männer, die als Zeugen in Betracht kommen, an einem abgeparkten Pkw verweilt haben, danach in das Fahrzeug gestiegen und in Richtung Frommannstraße davon gefahren sein.

Personen, insbesondere die beiden Männer, die mit dem Pkw davon gefahren sind, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db)

 

Raubdelikt

Ort: Leipzig (Südvorstadt; Zentrum-Süd)
Zeit: 12.04.2022, gegen 00:00 Uhr

In der vergangenen Nacht saß ein 25-Jähriger in der Alfred-Kästner-Straße in seinem geparkten Pkw Toyota, als ein unbekannter Mann zu ihm ins Auto stieg. Unter Androhung von Gewalt forderte er den jungen Mann auf, loszufahren und lotste ihn in die Windmühlenstraße. Nachdem der Geschädigte das Auto parken sollte, gingen sie gemeinsam zu einem Geldautomaten, an dem er schließlich Bargeld abheben sollte. Nachdem der 25-Jährige ihm Bargeld im niedrigen dreistelligen Bereich übergab, ließ ihn der Unbekannte gehen. Der Mann konnte wie folgt beschrieben werden:

– etwa 25 bis 35 Jahre alt
– etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß
– normale Statur
– dunkle Hautfarbe
– sprach Deutsch mit Akzent
– dunkel gekleidet

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubdeliktes aufgenommen.

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (sf)

 

Brand eines Bauwagens – Tatverdächtige gestellt

Ort: Grimma, Waldweg
Zeit: 11.04.2022, gegen 18:45 Uhr

Gestern Abend wurden Polizei und Feuerwehr informiert, weil an einem Waldweg ein Brand ausgebrochen war. Zuerst wurde ein Holztisch mit darunter liegenden Holzscheiten angezündet, in dessen Folge das Feuer auf einen daneben stehenden Bauwagen übergriff. Die Freiwillige Feuerwehr Grimma löschte den Brand. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten in der Nähe zwei Tatverdächtige (10,19 deutsch) stellen. Das Kind wurde an die Sorgeberechtigten übergeben. Die Kriminalpolizei führt Ermittlungen wegen Brandstiftung. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. (db)

 

Schwerverletzter Radfahrer

Ort: Grimma, Kleiststraße/Käthe-Kollwitz-Straße
Zeit: 11.04.2022, 12:07 Uhr

Eine Fahrerin (45, deutsch) fuhr mit ihrem Kia die Kleiststraße in südliche Richtung mit der Absicht, die Käthe-Kollwitz-Straße geradeaus zu überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Radfahrer (33), der die Käthe-Kollwitz-Straße stadteinwärts fuhr. Bei dem Unfall wurde der 33-Jährige schwer verletzt und zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Radfahrer stand unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 2.200 Euro Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. (db)

 

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Ort: Leipzig (Zentrum-Nordwest), Ranstädter Steinweg/Jacobstraße
Zeit: 11.04.2022, gegen 19:30 Uhr

Gestern Abend fuhr ein 20-Jähriger mit einem Pkw Audi Q8 auf dem Ranstädter Steinweg in westliche Richtung. Nach dem Passieren der Jacobstraße kam er mit dem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Mast. Der 20-Jährige verletzte sich leicht und wurde ambulant in einem Krankenhaus versorgt. Am Fahrzeug, das abgeschleppt werden musste, entstand Sachschaden in Höhe von etwa 80.000 Euro. An dem Mast entstand ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Für die Dauer der Beräumung und Säuberung der Unfallstelle musste die Fahrbahn in stadtauswärtige Fahrtrichtung etwa zwei Stunden gesperrt werden. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. (sf)

 

Verkehrsunfallflucht- Zeugenaufruf!

Ort: Leipzig (Plagwitz), Lauchstädter Straße
Zeit: 11.04.2022, gegen 23:45 Uhr

In der vergangenen Nacht gegen 23:40 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall in Leipzig Plagwitz. Der Fahrer eines grauen Hyundai i30 missachtete an der Kreuzung Zschochersche Straße Ecke Lauchstädter Straße die Vorfahrt eines 47-Jährigen, der mit seiner Beifahrerin (40) in einem Ford fuhr. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, bei dem die beiden Insassen des Fords leicht verletzt wurden. Sie wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Hyundai flüchte im Anschluss fußläufig von der Unfallstelle. An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden von 15.000 Euro.

Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und der fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen und sucht dahingehend Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang und/oder dem geflüchteten Fahrer geben können. Diese werden gebeten, sich an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2847 (tagsüber) sonst 255 – 2910, zu wenden. (mk)

 

Strohballen erneut angezündet

Ort: Pegau, Groitzscher Fußweg
Zeit: 11.04.2022, 13:20 Uhr

Unbekannte entzündeten gestern Mittag erneut die Strohballen, die bereits am 10. April in Brand gesetzt wurden. Durch das zügige Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehren Pegau und Elstertrebnitz konnte ein Übergreifen des Feuers auf weitere Strohballen verhindert werden. Es entstand kein neuer Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (sf)

 

Kradfahrer verletzt

Ort: Leipzig (Zentrum-Ost), Ludwig-Erhard-Straße / Ranftsche Gasse
Zeit: 12.04.2022, gegen 05:40 Uhr

Heute Morgen fuhr die Fahrerin (41, deutsch) eines Pkw Kia auf der Ludwig-Erhard-Straße in nördliche Richtung. Als sie nach links in die Ranftsche Gasse abbiegen wollte, übersah sie einen entgegenkommenden Kradfahrer (33) und stieß mit ihm zusammen. Der 33-Jährige stürzte, verletzte sich schwer und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 8.000 Euro beziffert. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer fahrlässigen Körperverletzung aufgenommen. (tl)

 

Einbruch in Firma

Ort: Markranstädt (Frankenheim)
Zeit: 10.04.2022, 20:00 Uhr bis 11.04.2022, 08:00 Uhr

Unbekannte hebelten im angegebenen Tatzeitraum ein Zaunfeld auf und gelangten so auf ein Firmengelände. Sie hebelten in der weiteren Folge die Zugangstür auf und verschafften sich Zutritt zur Werkhalle. Sie entwendeten diverses elektrisches Werkzeug im Wert einer niedrigen fünfstelligen Summe. Der verursachte Sachschaden wurde mit etwa 5.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (sf)

 

Betrug am Telefon

Ort: Borsdorf, Leipzig (Holzhausen)
Zeit: 11.04.2022

Gestern Nachmittag erhielt eine 35-Jährige in Borsdorf einen Anruf von einer unbekannten Frau, die sich als eine Mitarbeiterin des ""Federal Police Departments"" ausgab. Sie erläuterte der Geschädigten, dass angeblich ihre Ausweisdaten missbraucht wurden, nun mehrere Konten auf ihren Namen laufen und damit unter anderem Drogengeschäfte und Waffengeschäfte abgewickelt werden. Sie sollte zur Abwendung der Gefahr Google-Play-Karten kaufen. Die 35-Jährige erwarb in der Folge mehrere Karten im Wert eines mittleren dreistelligen Betrages und übermittelte die Codes. Erst danach erkannte sie den Betrug und erstattete Anzeige.

Im Leipziger Ortsteil Holzhausen rief bei einer 80-Jährigen ein unbekannter Mann an, der sich als Beamter des Bundeskriminalamtes Frankreich ausgab. Die Seniorin ließ sich nicht täuschen und informierte umgehend die Polizei. Es kam es zu keinen Vermögensschäden.

Es wurden Ermittlungen wegen des Missbrauchs von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen, Amtsanmaßung sowie Betruges aufgenommen. (db)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)