1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Das Innovationslabor vorgestellt

Ralf Köhler
(© Polizei Sachsen)

Das Innovationslabor (InnoLab) der Polizei Sachsen stellt sich und die Arbeitsweise im Gründungsjahr vor. Durch die Verknüpfung von polizeilichem Wissen und technischem Know-how wird innovative, maßgeschneiderte Einsatztechnologie entstehen.
Kriminaloberrat Ralf Köhler, Leiter InnoLab
Kriminaloberrat Ralf Köhler, Leiter InnoLab
(© Polizei Sachsen)


Wer, Wie, Was und Warum? Kontakt

Wer ist das InnoLab?

Am 1. Januar 2020 hat das Kernteam des InnoLab, bestehend aus drei Polizeibeamten, die Arbeit aufgenommen. Vom initialen Start bis zur Etablierung bedurfte es einer Reihe von Arbeitsschritten.

Um Technologietrends, neue Ideen und Arbeitsweisen frühzeitig zu erkennen und in Pilotierungen den Mehrwert für polizeiliche Geschäftsprozesse feststellen zu können, sind neben umfangreichem polizeilichem Wissen auch ein hohes Maß an technischem Know-how erforderlich. Deshalb wird der Ansatz einer engen Verknüpfung von polizeilichem Fachwissen und wissenschaftlicher Erkenntnis verfolgt. Es ist vorgesehen, das polizeiliche Team zeitnah mit wissenschaftlichen Mitarbeitern zu erweitern.

Wie arbeitet das InnoLab?

Zur Erreichung der genannten Ziele ist ein gut ausgebildete Netzwerk aus Forschung, Sicherheitsbehörden und nicht zuletzt aus dem unternehmerischen Umfeld unerlässlich. In der Vergangenheit hat die Sächsische Polizei bereits zusammen mit dem Fraunhofer Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme (Fraunhofer IVI) Dresden innovative Projekte (z. B. SE-Netz/EKUS) auf Erfolgskurs gebracht.

Ein Wissensnetzwerk über potenziell relevante Technologien ermöglicht ein aktives Aufgreifen der damit verbundenen Chancen für innovative Einsatzmittel und -techniken. Einerseits wird über nationale und internationale Kontakte an den weltweiten Erfahrungen von Sicherheitsbehörden mit innovativer Einsatztechnologie partizipiert, andererseits erhalten interessierte Firmen die Gelegenheit, mit polizeilichen Experten technische Gesichtspunkte und spezifische Fachanforderungen zu diskutieren.

Im Vordergrund stehen die fachlichen Ideen aller Bediensteten der sächsischen Polizei. Diese sind Dreh- und Angelpunkt. InnoLab versteht sich diesbezüglich als Interessenvertretung, die darauf achtet, dass zukünftig technologische Veränderungen dem Menschen dienen, beherrschbar bleiben und auch als Nutzen empfunden werden.

Was macht das InnoLab?

Das Innovationslabor soll Entwicklungen in den Themenfeldern moderner Arbeitsweisen und Technologien frühzeitig erkennen und bezüglich ihrer Relevanz für die sächsische Polizei überprüfen. Ziel ist es, die Innovationskraft der Sächsischen Polizei zu stärken.

Neben dem Ausbau bestehender innovativer Systeme, der Schaffung moderner IuK-Architektur und der Integration neuer Arbeitsweisen müssen natürlich auch neue Technologien, wie beispielsweise die Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz, stetig bezüglich eines polizeilichen Nutzens und dessen Gefährdungspotentials gegenüber der Polizei bewertet werden (Technologie-Monitoring).

Zukünftig soll durch fortlaufende Konzeptionierung und Pilotierung von innovativen Ideen eine Optimierung von polizeilichen Arbeitsabläufen geschaffen werden. Das dabei entstandene Wissen dient dann ferner den Entscheidern der Sächsischen Polizei für die Entwicklung und Anpassung einer mittel– und langfristigen Technologiestrategie.

Warum ein Innovationslabor?

Die Digitalisierung wird das Gesicht unserer Welt tiefgreifend verändern - auch die Arbeit als Polizei. Die rasante technologische Entwicklung und die damit einhergehende globale Vernetzung des Wissens im Zeitalter der Digitalisierung sind eine hohe Herausforderung und Chance für die Sicherheitsbehörden.

Das InnoLab wurde zum 1. Januar 2020 als Stabsstelle im Polizeiverwaltungsamt der Polizei Sachsen (PVA) eingerichtet und direkt beim Präsidenten des Polizeiverwaltungsamtes angebunden.

Die sächsische Polizei zählt damit zu den Vorreitern im öffentlichen Dienst. Durch den Ansatz einer Vernetzung mit interdisziplinärer Spitzenforschung im Innovationscluster des Freistaates Sachsen, wollen wir führend in diesem Bereich werden. Ideen von Polizeibeamten aus der täglichen Arbeitserfahrung sollen so als Aufgabenstellung der Spitzenforschung zugeführt werden. In Zusammenarbeit mit industrieller Entwicklung können maßgeschneiderte Produkte für die Polizeibeamten angeboten werden.


Leiter InnoLab


Logo