1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Räuberischer Ladendiebstahl | Zusammenstoß von Fahrradfahrern | Schüsse in der Öffentlichkeit

Medieninformation: 436/2020
Verantwortlich: Dorothea Benndorf (db), Therese Leverenz (tl), Philipp Jurke (pj), Thomas Fleischer (tf)
Stand: 11.09.2020, 11:58 Uhr

Räuberischer Ladendiebstahl

Ort:      Leipzig (Südvorstadt), Arthur-Hoffmann-Straße
Zeit:     10.09.2020, gegen 16:35 Uhr

Gestern Nachmittag ereignete sich ein räuberischer Diebstahl in der Arthur-Hoffmann-Straße. Als ein Mann (23, tunesisch) und eine Frau (16, deutsch) zusammen an einer Supermarktkasse standen, schickte der 23-Jährige seine Begleitung samt Rucksack aus dem Geschäft. Die Diebstahlwarnanlage ertönte, als die Jugendliche den Markt verließ, sodass der Filialleiter (40) die Tatverdächtige aufforderte stehen zu bleiben. Daraufhin kam der Mann hinzu und nahm den Rucksack an sich. Als er aufgefordert wurde den Inhalt des Rucksacks zu zeigen, versetzte der 23-Jährige dem Filialleiter einen Kopfstoß und flüchtete mit dem Diebesgut. Seine Begleiterin verblieb an Ort und Stelle. Wenige Minuten später kehrte der flüchtige Tatverdächtige zurück zum Supermarkt und übergab seinen Rucksack. Bei der freiwilligen Durchsuchung des Rucksacks konnte kein Diebesgut festgestellt werden, sodass die Beiden entlassen wurden. Zwischenzeitlich hinzugerufene zivile Polizeibeamte konnten im Anschluss beobachten, wie die beiden Tatverdächtigen in Höhe der Steinstraße/Bernhard-Göring-Straße Gegenstände von der Straße aufhoben und in den Rucksack steckten. Als sich die Beamten zu erkennen gaben, ergriff er abermals die Flucht. Es gelang den Beamten den Tatverdächtigen einzuholen und festzuhalten. Er versuchte sich durch Faustschläge zu befreien und verletzte dabei einen Polizeibeamten leicht im Gesicht. Bei der wiederholten Nachschau in seinen Rucksack wurde Diebesgut aus dem Sortiment des Supermarkts im Wert einer niedrigen zweistelligen Summe gefunden. Durch eine Oberstaatsanwältin der Staatsanwaltschaft Leipzig wurde die vorläufige Festnahme des 23-Jährigen angeordnet. Gegen ihn wird wegen des Verdachts eines räuberischen Diebstahls und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt. (tl)


Zusammenstoß von Fahrradfahrern

Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), Peterssteinweg ggü. Härtelstraße
Zeit:     10.09.2020, gegen 22:48 Uhr

Ein Fahrradfahrer (23, tunesisch) fuhr auf den Radweg des Peterssteinwegs stadteinwärts in die entgegengesetzte Richtung. Dabei beachtete er den entgegenkommenden stadtauswärts fahrenden E-Bike-Fahrer (36) nicht. Es kam zum Frontalzusammenstoß, wobei beide Fahrer schwer verletzt wurden. Beide wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 700 Euro. Die Polizei ermittelt wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. (pj)


Schüsse in der Öffentlichkeit

Ort:      Leipzig (Volkmarsdorf), Schützenhausstraße
Zeit:     10.09.2020, gegen 19:50 Uhr

Gestern Abend wurde durch mehrere Zeugen gemeldet, dass ein unbekannter Mann mit einem pistolenähnlichen Gegenstand Schüsse in der Öffentlichkeit abgab. Zunächst war der Mann in einem Mehrfamilienhaus an einem Fenster gesehen worden. Später lief er auf der Straße, bis er wieder im Haus verschwand. Die vorliegende Situation machte den Einsatz von lebEL-Kräften und der Bereitschaftspolizei erforderlich. Der Mann konnte jedoch auch durch umfangreiche Ermittlungen noch nicht bekannt gemacht werden. Es wurden Ermittlungen gegen unbekannt wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz aufgenommen. (tl)


Zeugin mit Hund nach Raubüberfall gesucht

Ort:      Markkleeberg, Am Volksgut
Zeit:     10.09.2020, gegen 04:15 Uhr

Donnerstag ging eine 37-jährige Frau in den frühen Morgenstunden spazieren. Plötzlich bekam diese durch einen Unbekannten von hinten einen Schlag in den Nacken. Die Frau ging in der Folge zu Boden. Nachdem sie wieder zu sich kam, stellte sie fest, dass ein mittlerer zweistelliger Bargeldbetrag aus ihrer Jackentasche gestohlen wurde. Sie erlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant behandelt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Raub. Die Geschädigte sah kurz vor ihrem Überfall eine Frau mit einem Hund Gassi gehen.

Die Polizei sucht die Frau, die ihren Hund ausführte sowie weitere Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db)


Verkehrsunfall bei Einsatzfahrt

Ort:      Grimma, Wallgraben/ Zwingergasse
Zeit:     10.09.2020, gegen 19:10 Uhr

Am Donnerstagabend ereignete sich bei der Einsatzfahrt eines Rettungswagens ein schwerer Verkehrsunfall. Der Einsatzfahrer (58) befuhr den Wallgraben in Grimma mit eingeschaltetem Blaulicht in nördlicher Richtung. An der Einmündung Zwingerstraße kreuzte ein Radfahrer (64) aus der untergeordneten Straße kommend den Weg des Einsatzfahrzeugs. Der 64-Jährige kollidierte seitlich mit dem Rettungswagen und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Die Rettungskräfte unterbrachen ihren Einsatz, kümmerten sich um den Verletzten und zogen einen Notarzt hinzu. Er wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Den genauen Unfallhergang ermittelt der Verkehrsunfalldienst. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 2.300 Euro beziffert. (tf)


Alkoholfahrt gestoppt

Ort:      Leipzig (Zentrum-Süd), Karl-Tauchnitz-Straße
Zeit:     10.09.2020, gegen 23:05 Uhr

In der Nacht zu Freitag befuhren zwei Männer in einem Mercedes die Karl-Tauchnitz-Straße in stadtauswärtiger Richtung. Dabei stieß das Fahrzeug mit dem Außenspiegel gegen einen anderen Außenspiegel eines ordnungsgemäß abgestellten BMWs am rechten Fahrbahnrand. Der Unfallverursacher (58, deutsch) setzte mit seinem Beifahrer (52) die Fahrt in Schlängellinien fort. Er überfuhr dabei auch einige Bordsteinkanten. Ein dahinter befindlicher Pkw-Fahrer, meldete den Unfall und das Fahrverhalten dem Lagezentrum und stoppte den Mercedes eigenständig. Kurz darauf trafen Streifenpolizisten ein und nahmen den Verkehrsunfall auf. Dabei stellten die Beamten bei dem 58-jährigen Fahrer eine Atemalkoholkonzentration von 1,28 Promille fest. Auch bei dem Beifahrer stellte man einen Wert von 1,34 Promille fest. Es wird nun wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Der eingetretene Unfallschaden beträgt ca. 500 Euro. (tf)


Diebstahl aus Wohngemeinschaft

Ort:      Leipzig (Volkmarsdorf), Geißlerstraße
Zeit:     10.09.2020, gegen 02:00 Uhr

Ein Unbekannter verschaffte sich in der Nacht zu Donnerstag Zutritt zu einer Wohngemeinschaft im Leipziger Osten. Hierzu stieg er auf den Balkon der Erdgeschosswohnung und von dort durch das geöffnete Badfenster in die Wohnung. Beim Versuch mit einem Laptop und einem Rucksack über das Treppenhaus zu entkommen, wurde der Tatverdächtige von WG-Bewohnern bemerkt und verfolgt. Dabei ließ der Unbekannte Teile seines Diebesgutes fallen und flüchtete. Bei der Anzeigenaufnahme wurde bekannt, dass er zuvor vom Balkon der Wohngemeinschaft bereits Kleidung entwendet haben muss. Die Ermittlungen zum Tatverdächtigen führt das Fachkommissariat der Kriminalpolizei. Der Stehlschaden liegt im unteren dreistelligen Bereich. Sachschaden entstand nicht. (tf)


Hund biss Kind

Ort:      Oschatz, Freiherr-vom-Stein-Promenade
Zeit:     10.09.2020, gegen 14:45 Uhr

Gestern führte eine Mutter (39, deutsch) zusammen mit ihrer Tochter den gemeinsamen Hund aus. Als ihnen ein Mädchen (10) entgegen kam, rannte der Hund plötzlich auf die 10-Jährige zu und biss sie in das linke Knie. Als die Hundehalterin mehrfach „Aus“ rief, ließ der Hund von ihr ab. Das Mädchen lief im Anschluss nach Hause und wurde durch ihre Mutter in ein Krankenhaus gebracht, wo die Wunde versorgt wurde. Die Polizei ermittelt gegen die Hundehalterin wegen fahrlässiger Körperverletzung. (db)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005