1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Störung des öffentlichen Betriebes | Strafe folgt auf den Fuß

Medieninformation: 395/2020
Verantwortlich: Dorothea Benndorf (db), Birgit Höhn (bh)
Stand: 18.08.2020, 15:05 Uhr

Störung des öffentlichen Betriebes

Ort:      Torgau, Am Stadtpark
Zeit:     18.08.2020, 01:55 Uhr (polizeilich festgestellt)

Heute Nacht wurde ein Brand an einem Hochspannungsmast zur Versorgung des Stromnetzes der Stadt Torgau festgestellt. Dadurch kam es zu einer Beeinträchtigung sowohl der Stadt Torgau als auch der umliegenden Gemeinden. Nach bisherigen Ermittlungen wird von vorsätzlicher Brandstiftung ausgegangen. Verletzt wurde niemand. Anwohner hatten die Polizei in Kenntnis gesetzt. Bereits gegen 01:15 Uhr kam es zu Beeinträchtigungen der Stromversorgung. Die Höhe des Sachschadens konnte derzeit noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung und Störung öffentlicher Betriebe aufgenommen. Die Hintergründe der Tat sind gegenwärtig nicht bekannt.

Zu dieser Straftat sucht die Polizei dringend Zeugen. Wer hat während vor oder zur o. g. Tatzeit Beobachtungen gemacht? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Torgau, Husarenpark 21, 04860 Torgau, Tel. (03421) 756 -100. (bh)

 


Strafe folgt auf den Fuß

Ort:      Torgau, Christianistraße
Zeit:     09.08.2020, gegen 07:47 Uhr

Am 9. August 2020 beschädigte ein 21-Jähriger (deutsch) eine Pollerleuchte auf einem Krankenhausgelände, wodurch ein Sachschaden von 1.000 Euro verursacht wurde. Auf den Videoaufnahmen konnte der Mann wiedererkannt und zweifelsfrei identifiziert werden. Am Folgetag konnte der bekannte Tatverdächtige durch Polizeikräfte ausfindig gemacht werden. Da der Mann bereits vorbestraft war, keinen festen Wohnsitz hatte und die Gefahr bestand, dass er sich einem künftigen Verfahren entziehen könne, wurde durch die Staatsanwaltschaft die vorläufige Festnahme erklärt und ein beschleunigtes Verfahren beantragt. Die am 11. August 2020 sattgefundene Richtervorführung endete für den  21-Jährige mit einer Strafe von 95 Tagesätzen à 10 Euro. (db)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005