1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schmuck gestohlen | Tatverdächtiger nach Autoeinbruch gestellt | Diebstahl aus Nachtlokal

Medieninformation: 373/2020
Verantwortlich: Birgit Höhn (bh), Dorothea Benndorf (db)
Stand: 04.08.2020, 12:16 Uhr

Schmuck gestohlen

Ort:        Leipzig (Zentrum), Thomasiusstraße
Zeit:       03.08.2020, gegen 14:45 Uhr

Am Montagnachmittag betrat ein Kunde das Geschäft. Er täuschte Kaufinteresse vor und ließ sich verschiedene Schmuckstücke zeigen. Währenddessen steckte er, unbemerkt von der Verkäuferin (48), eine Kette im Wert von 249 Euro ein. Beim Bezahlen eines anderen Schmuckstückes händigte er Falschgeld aus, was die 48-jährige Inhaberin aber sofort bemerkte und auch die Prüfung bestätigte. Sie sprach den Mann daraufhin an. Jener griff sich die 50-Euro-Scheine und flüchtete aus dem Laden. Die Geschädigte setzte sofort die Polizei in Kenntnis. Folgende Personenbeschreibung liegt vor:

  • 30 bis 40 Jahre alt
  • 1,75 m bis 1,80 m groß
  • stämmige, dickliche Figur
  • dunkle Haut, kurze schwarze Locken
  • südländisches Aussehen
  • sprach deutsch mit Akzent
  • trug dunklen Mundschutz
  • war bekleidet mit schwarzem T-Shirt und hellgrauer langer Hose.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Diebstahls, Betrugs und Inverkehrbringen von Falschgeld aufgenommen.

Wer hat während der Tatzeit Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Tatverdächtigen und/oder dessen Aufenthaltsort geben? Zeugen wenden sich an die Leipziger Kripo, Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (bh)


Tatverdächtiger nach Autoeinbruch gestellt

Ort:        Leipzig (Zentrum), Christianstraße
Zeit:       04.08.2020, gegen 02:50 Uhr

Zwei Unbekannte machten sich heute Nacht an zwei Pkw, einem Citroen und einem BMW, zu schaffen. Dies hatte ein Mitarbeiter (43) eines Sicherheitsdienstes beobachtet, dem beide Männer bereits zuvor in der Waldstraße schon aufgefallen waren, als sie in abgestellte Pkw schauten. Der Zeuge folgte beiden bis zur Christianstraße, als er plötzlich laute Geräusche hörte. Sofort verständigte er die Polizei und gab eine Beschreibung der Bekleidung beider Männer. Beamte stellen dann fest, dass zwei Autos aufgebrochen worden waren. Ob und was aus beiden Fahrzeugen gestohlen wurde, ist noch unklar. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. Die Polizisten konnten dann wenig später in der Liviastraße einen der Tatverdächtigen (21, deutsch) vorläufig festnehmen. Seinem Komplizen, schwarz gekleidet und mit einer Kapuze über den Kopf gezogen, gelang die Flucht. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (bh)

 

Diebstahl aus Nachtlokal

Ort:      Leipzig (Zentrum West)
Zeit:     02.08.2020, gegen 01:32 Uhr bis gegen 02:25 Uhr

Gestern Vormittag stellte der Betriebsleiter (m, 31) eines Clubs fest, dass am Wochenende eingebrochen wurde. Unbekannte verschafften sich durch Aufhebeln des Treppenhausfensters und anschließend der Zugangstür Zutritt zu der Lokalität. Dort wurde ein Zigarettenautomat aufgebrochen und Zigaretten sowie das darin befindliche Geld entwendet. Weiterhin nahmen die Unbekannten einen DJ-Mixer, zwei DJ-Player und einen Trennschleifer mit. Es entstand Sachschaden in Höhe von 300 Euro und ca. 4.000 Euro Stehlschaden. Die Polizei ermittelt wegen besonders schweren Diebstahls. (db)


Transporter gestohlen und wieder aufgetaucht

Ort:        Delitzsch, Leipziger Straße
Zeit:       03.08.2020, gegen 07:45 Uhr

Unbekannte öffneten zunächst gewaltsam das Werkstatttor einer Firma und gingen dann in einen Raum, in welchem sich ein Tresor befand. Sie hebelten den dort in der Wand fest verbauten Tresor fast vollständig heraus und stahlen aus diesem Bargeld in noch unbekannter Höhe sowie drei Fahrzeugschlüssel zweier Pkws und eines Transporters Mercedes Sprinter. Danach entwendeten sie den  roten Transporter im Wert von etwa 32.000 Euro vom Gelände und fuhren in unbekannte Richtung davon. Der Eigentümer der Firma erstattete Anzeige. Polizeibeamte fanden das gestohlene Fahrzeug gegen 00:20 Uhr abgestellt auf einem Parkplatz in der Zschopauer Straße in Leipzig. Sie stellten es sicher. Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Diebstahls. (bh)

 

Hakenkreuze an Kindertagesstätte

Ort:      Zwenkau
Zeit:     31.07.2020, gegen 17:00 Uhr bis 03.08.2020, gegen 06:00 Uhr

Am Morgen bemerkte der Leiter einer Kindertagestätte (42) zwei Hakenkreuze im Eingangsbereich der Kita. Diese waren mit gelber und roter Farbe geschmiert und hatten eine Größe von circa 15 x 15 cm. Die Hakenkreuze konnten mit Lösungsmittel wieder entfernt werden. Weiterhin schmissen die Unbekannten mehrere Holzteile auf die Straße, die vom Gelände der Kita stammten. Eine Gefährdung des Straßenverkehrs entstand dadurch nicht. Die Polizei ermittelt wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (db)

 

Fund von 24 Nebelgranaten

Ort:      Dreiheide (Süptiz), Klitzschener Straße
Zeit:     03.08.2020, gegen 15:15 Uhr

Ein Jagdpächter (m, 28) teilte gestern den Fund von mehreren verrosteten munitionsähnlichen Gegenständen mit, die er im Wald entdeckt hatte. Der eingeleitete Kampfmittelbeseitigungsdienst identifizierte diese als Nebelgranaten aus dem Zweitem Weltkrieg. Insgesamt wurden in dem Waldstück 24 Stück der Granaten gebogen und fachgerecht abtransportiert. (db)


Betrunkener Lkw-Fahrer verursacht mehrere Unfälle

Ort:      BAB 14, Höhe Grimma
Zeit:     03.08.2020, gegen 18:10 Uhr

Am Montagabend befuhr der Fahrer (m, 58, polnisch) eines Tanklasters die BAB 14 in Richtung Magdeburg. Er streifte dabei die Leitplanke und beschädigte dadurch den gefüllten Dieseltank. Im Anschluss wollte der Lkw-Fahrer den Rastplatz Muldental-Nord befahren. Auf der Abfahrt bremste er plötzlich und fuhr rückwärts auf einen ihm folgenden PKW auf. Ein durch Polizeibeamte vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest bei dem Lkw-Fahrer ergab einen Wert von 0,94 Promille. Eine Blutentnahme sowie die Beschlagnahme seines Führerscheins wurden durch die Staatsanwaltschaft angeordnet. Der Fahrer hat sich nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten. Durch den beschädigten Tank wurde zudem die Rastanlage verunreinigt, die durch die Feuerwehr gereinigt werden musste. (db)


Unfall mit verletztem Radfahrer

Ort:      Markranstädt, Lausener Straße
Zeit:     03.08.2020, gegen 09:45 Uhr

Der Fahrer (m, 78, deutsch) eines Pkw Opel fuhr auf der Lausener Straße in Markranstädt in westliche Richtung. Dabei übersieht der Pkw Fahrer beim Rechtsabbiegen in die Zwenkauer Straße einen Radfahrer (m, 73), der den Gehweg benutzte und die Zwenkauer Straße überquerte. Der Radfahrer wurde von dem abbiegenden Pkw erfasst. Er stürzte und verletzte sich so schwer, dass er im Anschluss durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Polizei ermittelt gegen den Opel-Fahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung. (db)


Schwerer Verkehrsunfall

Ort:        Leipzig (Grünau), Schönauer Straße/Ringstraße
Zeit:       03.08.2020, gegen 14:30 Uhr

Eine 89-jährige Frau stand mit ihrem elektrisch betriebenen Rollstuhl auf der Querungshilfe der Schönauer Straße. Aus bisher unbekannter Ursache fuhr sie auf die  Fahrbahn ohne auf den Verkehr zu achten. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Audi (Fahrerin: 58), die auf der Schönauer Straße in Richtung Lützner Straße unterwegs war. Der Rollstuhl kippte um und die 89-Jährige wurde schwer verletzt. Sie musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Die Höhe des Sachschadens an Pkw und Rollstuhl wurde mit etwa 4.000 Euro angegeben. (bh)


Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen

Ort:        Leipzig, BAB 14, in Richtung Dresden
Zeit:       03.08.2020, gegen 14:15 Uhr

Der Fahrer (22) eines Pkw Mercedes war auf der Bundesautobahn 14 in Richtung Dresden unterwegs. In Höhe Kilometer 87,5 mussten die Fahrzeuge verkehrsbedingt am Beginn einer Baustelle abbremsen. Der Mercedes-Fahrer bemerkte dies wahrscheinlich zu spät und fuhr auf einen weiteren Mercedes auf. Jener wurde auf einen VW Golf geschoben, dieser wiederum gegen einen Mercedes-Sattelzug und dieser gegen einen weiteren Sattelzug. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Gesamtsachschadens beträgt etwa 30.000 Euro. Nach ungefähr 30 Minuten Vollsperrung konnte der Fahrverkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. (bh)


Autofahrerin kollidierte mit Straßenbahn

Ort:        Leipzig (Altlindenau), Georg-Schwarz-Straße
Zeit:       03.08.2020, gegen 10:30 Uhr

Die Fahrerin (24) einer Straßenbahn der Linie 7 fuhr auf der Georg-Schwarz-Straße stadteinwärts. Wahrscheinlich schätzte sie den Abstand zum rechtmäßig am Taxistand, aber wohl etwas zu weit auf der Fahrbahn parkenden Taxi (Fahrer: 41) falsch ein und kollidierte mit diesem. Verletzt wurde niemand. Das Taxi allerdings ist nicht mehr fahrbereit. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. (bh)

 

 

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005