1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Motorradfahrer verletzt zwei Polizeibeamte | Tödlicher Tauchunfall | Doppeldecker-Bus streifte Brücke

Medieninformation: 371/2020
Verantwortlich: Sandra Freitag (sf), Birgit Höhn (bh), Dorothea Benndorf (db)
Stand: 03.08.2020, 12:06 Uhr

Motorradfahrer verletzt zwei Polizeibeamte

Ort:      Markranstädt (OT Räpitz), Wiesenweg

Zeit:     03.08.2020, gegen 02:30 Uhr

Vergangene Nacht stellten Polizeibeamte im Wiesenweg einen Motorradfahrer fest, den sie kontrollieren wollten. Als sie ihn anwiesen abzusteigen, gab er unvermittelt Gas und fuhr auf einen Polizeibeamten (37) zu. Der Beamte wich zwar aus, wurde jedoch vom Kraftrad erfasst und dabei leicht verletzt. Der zweite Beamte (28) versuchte, den Fahrer zu stoppen und wurde dabei ebenfalls leicht verletzt. Es gelang ihm jedoch, den Fahrer vom Fahrzeug zu ziehen und festzuhalten. Es stellte sich heraus, dass das Motorrad KTM 960 Duke in der Zeit vom 12. Mai 2020 bis 17. Mai 2020 gemeinsam mit einem weiteren KTM aus einer Tiefgarage entwendet wurde. Ein beim 36-jährigen Fahrer (deutsch) durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Er hat sich nun unter anderem wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr zu verantworten. (sf)

 

 

Tödlicher Tauchunfall

Ort:      Leipzig (Lausen-Grünau), Seestraße

Zeit:     02.08.2020, gegen 11:20 Uhr

Am Ostufer des Kulkwitzer Sees ereignete sich gestern Mittag ein Tauchunfall. Der Verunfallte (m, 50) war zusammen mit sechs weiteren Personen tauchen. Aus bisher ungeklärter Ursache kehrte dieser nach Beendigung des Tauchganges nicht mehr an die Oberfläche zurück. Nach der Bergung wurde der Mann durch die eintreffenden Rettungskräfte reanimiert. Er wurde anschließend ins Krankenhaus gebracht, wo er in der Folge verstarb. Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat die Ermittlungen aufgenommen und eine Obduktion angeordnet. (db)

 

 

Doppeldecker-Bus streifte Brücke

Ort:        Leipzig (Sellerhausen-Stünz), Cunnersdorfer Straße

Zeit:       02.08.2020, gegen 16:00 Uhr

Der Fahrer (55, deutsch) eines MAN-Doppeldecker-Busses war auf der Cunnersdorfer Straße unterwegs. An der Kreuzung mit der Plaußiger Straße fuhr er entgegen des Einfahrtsverbots (Z. 267) weiter auf der Cunnersdorfer Straße in für ihn nicht zugelassener Fahrtrichtung. Zudem übersah er wahrscheinlich das Z. 265 (Verbot für Fahrzeuge über angegebene tatsächliche Höhe) und fuhr mit dem Bus gegen die Brücke der Deutschen Bahn AB an der Kreuzung Rüdigerstraße. Dabei wurde das gesamte Faltdach des Busses teilweise abgerissen bzw. beschädigt. An der Bahnbrücke entstanden leichte Kratzer. Der Bahnverkehr war aufgrund des Unfalls nicht beeinträchtigt. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. (bh)

 

 

Fahrlässige Brandstiftung

Ort:      Zwenkau (Kleindalzig), Am Mühlgraben

Zeit:     02.08.2020, gegen 11:30 Uhr

Gestern meldete ein Anwohner (46) der Rettungsleitstelle einen Brand in einem Einfamilienhaus. Der Hinweisgeber hatte beobachtet, wie dunkler Qualm aus einem Fenster stieg. Die kurz darauf eintreffenden freiwilligen Feuerwehren Zwenkau, Großdeuben, Zitzschen und Markranstädt konnten den Brand unter Kontrolle bringen. Zum Zeitpunkt des Ausbruchs des Feuers war niemand Zuhause. Der Brand war offenbar in der Küche ausgebrochen. Durch die Flammeneinwirkung und Löscharbeiten wurde das Haus unbewohnbar. Am heutigen Tag wird ein Brandursachenermittler eingesetzt. Der Sachschaden ist derzeit nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen. (db)

 

 

Brand einer Garage

Ort:      Eilenburg, Fischerweg

Zeit:     02.08.2020, gegen 06:02 Uhr

Am Sonntagmorgen zündeten Unbekannte abgelagerten Müll in einer ungenutzten Garage an. Dadurch kam es zu starken Beschädigungen der Garage. Während der Löscharbeiten der alarmierten FFW Eilenburg wurde außerdem festgestellt, dass das Tor einer weiteren Garage glühte. Es wurde anschließend auch gelöscht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 4.000 Euro. (sf)

 

 

Trunkenheit im Verkehr

Ort:      Machern, Pehritzscher Weg

Zeit:     02.08.2020, gegen 15:20 Uhr

Am Sonntag gegen 15:20 Uhr entdeckte ein Passant einen Verkehrsteilnehmer (m, 53), der mit seinem Moped im Straßengraben im Bereich des Golfplatzes lag. Der Betroffene Mopedfahrer wurde durch den Rettungsdienst versorgt und anschließend verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,96 Promille. Daraufhin wurde der Führerschein des Betroffenen beschlagnahmt und eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt. Er hat sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten. (sf)

 

 

Autofahrer stieß gegen Tor und Gartenzaun

Ort:        Trebsen, Pauschwitzer Straße

Zeit:       02.08.2020, gegen 12:15 Uhr

Sonntagmittag fuhr der Fahrer (75) eines Skoda Fabia auf der Pauschwitzer Straße. In Höhe eines Grundstücks kam er nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen das Eingangstor und den Gartenzaun des Grundstücks der Geschädigten (47). Die Dame verständigte die Polizei. Der 75-Jährige, dessen Führerschein beschlagnahmt wurde, blieb unverletzt. Gegen ihn wird wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Nach ersten Erkenntnissen kann eine Übermüdung als Unfallursache nicht ausgeschlossen werden. An Pkw und Grundstückseinfahrt entstand ein Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. (bh)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005