1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Haustechniker findet Drogenversteck | In Bäckerei eingebrochen | Brand im Abrisshaus

Medieninformation: 369/2020
Verantwortlich: Birgit Höhn (bh), Mariele Koeckeritz (mk)
Stand: 31.07.2020, 11:32 Uhr

Haustechniker findet Drogenversteck

Ort:      Leipzig (Zentrum)

Zeit:     30.07.2020, gegen 12:55 Uhr

Gestern Vormittag beabsichtigte der Haustechniker eines Hotels in der Leipziger Innenstadt ein nicht funktionierendes Telefon in einem der Hotelzimmer zu reparieren. Er fand das Zimmer augenscheinlich bewohnt, jedoch im Moment verlassen vor. Als er mit den Reparaturarbeiten begann, fand er Betäubungsmittel in nicht geringer Menge vor. Der Hotelmitarbeiter meldete den Fund unverzüglich der Polizei. Die Beamten beschlossen, den betreffenden Hotelgast mit Hilfe von zivil eingesetzten Kollegen der Gemeinsamen Einsatzgruppe Bahnhof-Zentrum im Stadtgebiet ausfindig zu machen. Dies gelang bereits wenige Stunden später in der Nähe des Bahnhofvorplatzes. Bei dem Hotelgast handelte es sich um einen 36-jährigen Deutschen, der Bargeld in einem mittleren dreistellen Bereich und eine weitere betäubungsmittelsuspekte Substanz bei sich hatte. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen den 36-Jährigen wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln aufgenommen. (mk)

 

 

In Bäckerei eingebrochen

Ort:      Leipzig (Grünau), Selliner Straße

Zeit:     29.07.2020, gegen 18:00 Uhr bis 30.07.2020, gegen 05:20 Uhr

Unbekannte hebelten in der Zeit vom Mittwoch zum Donnerstag die Eingangstür einer Bäckerei auf. Es wurden alle Räume durchsucht. Vom Tresen stahlen sie ein EC-Kartenlesegerät im Wert von ca. 500 Euro. Der Versuch, einen fest verankerten Tresor aufzubrechen, misslang; allerdings wurde jener dabei beschädigt. Aus einem Büro wurde ein iPad im Wert ca. 200 Euro entwendet. Zudem nahmen die Unbekannten noch fünf Flaschen Wasser mit. Eine Mitarbeiterin hatte morgens die offenstehende Tür festgestellt und sogleich die Polizei in Kenntnis gesetzt. Der entstandene Sachschaden an Tür und Tresor wurde auf etwa 700 Euro geschätzt. Die Beamten haben die Ermittlungen wegen des besonders schweren Diebstahls aufgenommen. (bh)

 

 

Brand im Abrisshaus

Ort:      Leipzig (Zentrum), Straße des 18. Oktober

Zeit:     30.07.2020, gegen 23:55 Uhr bis 31.07.2020, gegen 02:40 Uhr

Die Polizei erhielt von einer Hinweisgeberin Kenntnis über einen Brand in einem Abrisshaus, bei welchem es sich um eine ehemalige Konservenfabrik handelte. Einsatzkräfte zweier Feuerwehren begannen mit den Löscharbeiten, nachdem sie sich Zutritt zum umzäunten Gelände verschafft hatten. Absperrmaßnahmen durch Polizeibeamte waren jedoch nicht notwendig. Nach ersten Erkenntnissen ist eine Brandstiftung nicht auszuschließen, zumal in diesem Gebäude in der Vergangenheit bereits mehrere Brände ausgebrochen waren. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. (bh)

 

Fahrradfahrerin schwer verletzt

Ort:        Leipzig (Anger-Crottendorf), Breite Straße/Bernhardstraße

Zeit:       30.07.2020, gegen 15:00 Uhr

Eine Fahrradfahrerin (54, deutsch) fuhr auf der Breite Straße stadteinwärts. An der Einmündung zur Bernhardstraße bog sie nach rechts ab und überholte an der nächsten Einmündung einen VW Golf, dessen Fahrerin (37) in die gleiche Richtung unterwegs war. Beim Überholen streifte die Radfahrerin mit ihrem Rennrad das Auto, kam ins Straucheln, fuhr über eine Bordsteinkante, kam auf der Fahrbahn zu Fall und verletzte sich schwer. Sie wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht und stationär aufgenommen. An Auto und Rennrad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.400 Euro.

Zu diesem Unfall bittet die Verkehrspolizeiinspektion um Zeugen. Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben? Zeugen wenden sich bitte an die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (bh)

 

 

Fahrgast stürzte im Bus und verletzte sich

Ort:      Leipzig (Zentrum), Brandenburger Straße/Sachsenseite

Zeit:     30.07.2020, gegen 19:50 Uhr

Am Donnerstagabend überquerte ein unbekannter Fußgänger die Brandenburger Straße linksseitig der Einmündung Sachsenseite beim Farbzeichen „Rot“. Deshalb musste ein von links kommender Linienbus (Fahrer: 57) eine Gefahrenbremsung durchführen. Ein Fahrgast (w, 59) stürzte im Bus und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Fußgänger indes lief pflichtwidrig weiter. Polizeibeamte des Verkehrsunfalldienstes ermitteln wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Fußgänger geben? Zeugen melden sich bitte bei der Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910. (bh)

 

 

Fahrradfahrerin fuhr gegen offene Autotür

Ort:        Leipzig (Mölkau), Engelsdorfer Straße

Zeit:       30.07.2020, gegen 10:15 Uhr

Ein Mercedes-Fahrer (71, deutsch) parkte am rechten Fahrbahnrand der Engelsdorfer Straße in Höhe des Grundstücks Nr. 57. Beim Aussteigen beachtete er eine Fahrradfahrerin (70) nicht, die gerade mit ihrem Pedelec in Richtung Sommerfelder Straße unterwegs war. Die Frau fuhr gegen die offene Autotür, stürzte und verletzte sich leicht. Sie wurde in einer Klinik ambulant behandelt. An Pkw und Rad entstand ein Schaden in Höhe von etwa 300 Euro. Der 71-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (bh)

 

 

Auffahrunfall mit einem Verletzten

Ort:        Leipzig (Zentrum), Brandenburger Straße/Mecklenburger Straße

Zeit:       30.07.2020, gegen 17:30 Uhr

Drei Fahrzeuge fuhren hintereinander auf der Mecklenburger Straße stadteinwärts. Aufgrund eines Hindernisses in seiner Fahrspur bremste der Fahrer (67) eines Nissan. Dies erkannte der hinter ihm fahrende Skoda-Fahrer (28, syrisch) nicht und fuhr auf den Nissan auf. Auch der dahinter fahrende Audi (Fahrer, 52, deutsch) fuhr auf, krachte gegen den Skoda und schob diesen gegen den Nissan. Der 28-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. An den drei Autos entstand ein Schaden in Höhe von ungefähr 14.000 Euro. Die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung laufen. (bh)

 


Marginalspalte

Pressestelle

  • Frau Silvaine Reiche
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005