1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verletzter nach Hochzeitskorso | Raub in Lokal | Diebstahl aus Bäckerei

Medieninformation: 361/2020
Verantwortlich: Mandy Heimann (mh), Therese Leverenz (tl), Sandra Freitag (sf), Birgit Höhn (bh)
Stand: 27.07.2020, 11:46 Uhr

Verletzter nach Hochzeitskorso

Ort:      Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Pragerstraße
Zeit:     26.07.2020, gegen 18:50 Uhr

Gestern Abend fuhr eine Hochzeitsgesellschaft im Konvoi auf der Prager Straße in Leipzig. Unter den Gästen befanden sich auch ein junger Mann (22) auf dem Dach eines Pkw Audi und weitere Personen auf Motorhauben verschiedener Fahrzeuge. Nach bisherigen Erkenntnissen verursachten die Fahrer der Pkw erheblichen Lärm, weshalb ein Radfahrer (37, deutsch) den Personenkreis aufforderte, dies einzustellen. Der angesprochene Personenkreis reagierte verbal aggressiv, woraufhin der Fahrradfahrer gegen den Außenspiegel eines Pkw Audi trat. Augenscheinlich entstand dabei kein Schaden, jedoch schnitt in der Folge ein Fahrzeug (Fahrer 40, syrisch) aus dem Konvoi dem Radfahrer den weiteren Fahrweg ab und etwa 30 Personen sammelten sich um den 37-Jährigen. Der 22-Jährige, der zuvor auf dem Dach des Audi mitgefahren war, gab an, dass der Radfahrer ihm eine Handverletzung beigebracht haben soll, die ambulant versorgt werden musste. Die angespannte Situation wurde durch das Hinzuziehen weiterer Einsatzkräfte der Polizei beruhigt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen den 37-jährigen Radfahrer und wegen des Verdachts der Nötigung gegen den 40-Jährigen aufgenommen. (sf)

 

Raub in Lokal

Ort:      Leipzig (Südvorstadt), Karl-Liebknecht-Straße
Zeit:     26.07.2020, gegen 03:50 Uhr

Kurz vor Lokalschluss mischte sich in der Nacht von Samstag zu Sonntag ein unbekannter Mann unter das Publikum. Als sich ein Angestellter (39) mit den Tageseinnahmen in einen hinteren Raum zurückzog, folgte ihm der Unbekannte und forderte ihn unter Vorhalten eines pistolenähnlichen Gegenstandes auf, das Geld herauszugeben. Der Angestellte ließ vor Schreck die Einnahmen fallen, woraufhin der Unbekannte mit einem Fahrrad flüchtete. Eine Angestellte (32) verfolgte den Mann, der zunächst mit dem Fahrrad die Körnerstraße in Richtung August-Bebel-Straße davonfuhr. Etwa an der Kreuzung August-Bebel-Straße/Mahlmannstraße ließ er das Fahrrad und die Tatwaffe zurück und flüchtete weiter zu Fuß die Mahlmannstraße entlang. Auf Höhe der Brandvorwerkstraße verschwand der Unbekannte plötzlich aus dem Sichtfeld der 32-Jährigen. Der Unbekannte konnte wie folgt beschrieben werden: 

- etwa 28 bis 35 Jahre

- etwa 1,80 m

- kräftige, korpulente Gestalt

- dunkler Teint

- Bekleidung: kurze, weite Hose, schwarzes Basecap mit rotem Rand, in der Bar rote Oberbekleidung mit schwarzer Aufschrift, später nur noch schwarzes T-Shirt

Die Höhe des Stehlschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubdeliktes aufgenommen.

Die Polizei sucht nach weiteren Zeugen des Vorfalls. Insbesondere Gäste aus dem Lokal und Personen, die möglicherweise den weiteren Fluchtweg des Unbekannten beobachten konnten, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (sf)

 

Diebstahl aus Bäckerei

Ort:      Beilrode
Zeit:     25.07.2020, gegen 05:05 Uhr

Am Samstagmorgen wurden aus dem Rucksack einer Bäckereiangestellten (53) ein Mobiltelefon und eine Geldbörse entwendet. Durch eine ebenfalls anwesende Mitarbeiterin (61) wurde ein unbekannter Mann gesehen, der kurz zuvor an der Backstube vorbeilief. Als die 61-Jährige gegen 11:15 Uhr durch den Park lief, stellte sie den Unbekannten in der Grünanlage schlafend fest und verständigte die Polizei. Der Mann (31, deutsch) wurde durch die Polizeibeamten geweckt und nach dem Inhalt seines mitgeführten Rucksacks befragt. Bei der Sichtung des Rucksacks wurde das Diebesgut festgestellt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Diebstahls aufgenommen. (tl)

 

Einbruch in ein Pflegeheim

Ort:      Wurzen
Zeit:     26.07.2020, zwischen 21:35 Uhr und 22:10 Uhr

Am Sonntagabend hebelten Unbekannte gewaltsam das Fenster eines Pflegeheimes auf. Nachdem im Schwesternzimmer die Schränke durchwühlt wurden, konnten die Unbekannten flüchten. Nach derzeitigem Stand wurde nichts entwendet. An dem Fenster entstand ein Sachschaden von etwa 300 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (mh)

 

Fahrlässige Brandstiftung

Ort:      Wurzen, Lüptitzer Straße
Zeit:     26.07.2020, gegen 06:30 Uhr

Am Sonntagmorgen meldete ein Hinweisgeber der Polizei einen Feldbrand im Bereich des Umspannwerkes Wurzen in Richtung Lüptitzer Steinbruch. Sofort wurde auch die Feuerwehr in Kenntnis gesetzt. Auf dem Weg zum Brandort nahmen die Beamten starken Qualm wahr. Es brannten eine größere Fläche eines abgeernteten Feldes sowie ein am Feldrand stehender Baum. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Wurzen und Altenbach löschten das Feuer, das sich auf dem Stoppelfeld auf einer Fläche von ca. 1.000 m² in Richtung Lüptitzer Steinbruch ausgebreitet hatte. Es entstand ein Schaden von ungefähr 500 Euro. Der Eigentümer der Agrargenossenschaft wurde in Kenntnis gesetzt. (bh)

 

Trunkenheit im Verkehr

Ort:      Wermsdorf (Liptitz), Hauptstraße
Zeit:     26.07.2020, gegen 19:20 Uhr

Am Sonntagabend setzte sich eine Frau (50, deutsch) in ihren Pkw, um ihre Tochter von einer Freundin in Liptitz abzuholen. Dort angekommen, rief eine Zeugin die Polizei, da die Autofahrerin beim Aussteigen fast stürzte und sich nicht mehr artikulieren konnte. Obwohl sie unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand, hatte sich die 50-Jährige ans Steuer gesetzt. Ihre Tochter (12) wollte jedoch nicht abgeholt werden und verschwand einfach vom Ort, da eigentlich vereinbart war, dass sie über Nacht bei ihrer Freundin bleiben durfte. Nun rief die Mutter die Polizei, meldete ihr Kind als vermisst und fuhr wieder nach Hause. Polizeibeamte trafen wenig später ein, um die Vermisstenmeldung aufzunehmen. Sie bemerkten Alkoholgeruch in der Atemluft der 50-Jährigen, führten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 1,86 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und in einem Krankenhaus durchgeführt. Gegen die Frau wird wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. Unterdessen hatten Polizeibeamte nach dem vermissten Kind gesucht. Sie konnten die Zwölfjährige bei ihrer Freundin (15) in einem Zimmer der Wohnung deren Mutter antreffen. Beide Frauen verständigten sich telefonisch und die 50-Jährige stimmte letztendlich einem Aufenthalt ihrer Tochter bei deren Freundin zu. (bh)

 

Verkehrsunfall – Zeugenaufruf m. d. B. u. V.

Ort:      Geithain, K 7933
Zeit:     24.07.2020, gegen 13:30 Uhr

Am Freitag, den 24.07.2020, ereignete sich gegen 13:30 Uhr auf der Kreisstraße 7933 zwischen Tautenhain und Geithain ein Verkehrsunfall. Der Fahrer (79) eines Audi A 6 befand sich etwa 900 Meter vor dem Ortseingang Geithain, als ein entgegenkommender Pkw verkehrswidrig einen Fahrradfahrer überholte. Aufgrund dessen touchierten die linken Außenspiegel beider Autos und die Scheibe der Fahrertür des Audis wurde beschädigt. Nach dem Unfall setzte der Pkw-Fahrer seine Fahrt pflichtwidrig fort. Der Geschädigte verständigte die Polizei. Die Beamten fanden Spuren am Unfallort, wonach es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen silberfarbenen Ford handelte. Polizeibeamte des Reviers Borna haben die Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen.

Zu diesem Unfall sucht die Polizei Zeugen - insbesondere den Radfahrer - die Hinweise zum Unfallhergang geben können. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaer Straße 1a, Telefon (03433) 244 – 0 zu melden. (bh)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005