1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugenaufrufe - Goldmünzen gestohlen | Verkehrsunfallflucht

Medieninformation: 325/2020
Verantwortlich: Philipp Jurke (pj)
Stand: 08.07.2020, 11:29 Uhr

Zeugenaufruf – Wertvolle Goldmünzen gestohlen

Ort:      Leipzig (Zentrum), Markgrafenstraße
Zeit:     03.07.2020, gegen 10:30 Uhr

Ein Unbekannter sprach einen Mann (70) an dessen Porsche Macan S an und gab vor, dass soeben jemand gegen den Pkw gefahren sei. Während der 70-Jährige sein Fahrzeug begutachtete, entnahm ein weiterer Unbekannter unbemerkt eine auf der Rückbank des Fahrzeuges abgelegte Aktentasche des Geschädigten. In dieser befanden sich 15 seltene Krügerrand-Goldmünzen, sowie eine deutsche Mark in Gold und eine Komplettsammlung von 18 x 100-Euro-Münzen im Gesamtwert von ca. 50.000 Euro. Gestohlen wurden auch eine Geldbörse mit Bargeld, Personalausweis, Führerschein, Fahrzeugschein, Krankenversicherungskarte, EC- und Kreditkarten, Mitgliedsausweisen sowie ein Mobiltelefon vom Typ i-Phone X in der Aktentasche. Der Geschädigte bemerkte den Verlust kurze Zeit später und informierte schließlich die Polizei.

Zu dem Unbekannten, welcher den Geschädigten angesprochen hat, liegt der Polizei folgende Personenbeschreibung vor:

  • Größe: ca. 1,75 m
  • Alter: ca. Mitte 30
  • Haare: schwarz, kurz
  • laut Beschreibung des Geschädigten: südländischer Typ
  • gepflegte Erscheinung, sportlicher Typ
  • er sprach gutes Deutsch mit leichtem Akzent

Die Polizei sucht Zeugen des Tatgeschehens. Insbesondere interessieren sich die Ermittler dafür, ob das Diebesgut jemanden angeboten wurde. Hinweise zum Sachverhalt nimmt das Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966-34224 entgegen.

 

 

Verkehrsunfallflucht mit verletzter Person

Ort:      Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Papiermühlstraße/Rudolph-Herrmann-Straße
Zeit:     07.07.2020, gegen 20:45 Uhr

Der unbekannte Fahrzeugführer eines VW Passat fuhr auf der Rudolph-Herrmann-Straße in nördliche Richtung. Beim Linksabbiegen auf die Papiermühlstraße missachtete er wahrscheinlich die Vorfahrt eines bevorrechtigten, von links kommenden Suzuki Swift mit einem 19-jährigen Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, in dessen Folge der VW Passat gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Toyota Prius fuhr. Der Fahrer des VW Passat stieg aus und flüchtete zu Fuß vom Unfallort. Der Fahrer des Suzuki wurde schwer verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die am VW Passat angebrachten Kennzeichen waren nicht für diesen ausgegeben. Der VW Passat war zudem nicht zugelassen und verfügte über keinen Versicherungsschutz. Der Gesamtschaden konnte bisher noch nicht beziffert werden.

Es werden Zeugen gesucht, die Hinweise zum Fahrer des VW Passat, zum Verhalten der Unfallbeteiligten und zum Unfallhergang geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2851 (tagsüber) sonst 255 - 2910.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005