1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Taxifahrer beraubt/Raub in Getränkefachmarkt/Frontalzusammenstoß mit einem Baum

Verantwortlich: Mandy Heimann, Katharina Geyer, Philipp Jurke
Stand: 24.03.2020, 13:26 Uhr

Taxifahrer beraubt

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Eisenbahnstraße
Zeit:     23.03.2020, gegen 13:30 Uhr

Montagnachmittag nahm ein Taxifahrer (69) zwei Fahrgäste in der Graßdorfer Straße auf, deren Fahrtziel der Bahnhof sein sollte. Aufgrund der aktuellen Infektionsgefährdung dürfen Fahrgäste im Taxi ausschließlich hinten mitfahren, weshalb die beiden Gäste hinten einsteigen mussten. Während der Fahrt bemerkte der 69-Jährige, dass von hinten nach seinem Portemonnaie gegriffen wurde, das in der Seitentür gelegen hatte. Hierauf stoppte der 69-Jährige die Fahrt auf der Eisenbahnstraße in Höhe des Rabets und forderte die beiden Fremden auf, sein Fahrzeug zu verlassen. Nachdem der Taxifahrer ausgestiegen war und einem der Fahrgäste die Tür geöffnet hatte, die aufgrund der Kindersicherung von innen geschlossen war, wollte er die angefallenen Fahrtkosten noch berechnen. Hierfür erhielt er von einem der Fremden Bargeld, welches er wechseln musste. Während er das Geld wechseln wollte, griff einer der Fremden nach der Geldbörse des 69-Jährigen. Dieser verlor aufgrund eines ungünstigen Standes das Gleichgewicht und konnte seine Börse damit nicht sichern. Er stürzte und zog sich Schürfwunden am Knie zu. Die beiden mutmaßlichen Täter, die daraufhin in das Rabet davonrannten, konnte er wie folgt beschreiben:

  1. unbekannter Täter:
  • lockiges, schwarzes Haar
  • trug weiße Kopfhörer in den Ohren
  • ca. 1,65 m – 1,70 m groß
  • etwa 18 – 20 Jahre alt
  • osteuropäische Erscheinung.
  1. unbekannter Täter:
  • kurze, dunkle Haare
  • etwa 1,65 m – 1,70 m groß
  • trug eine auffällig rote Jacke
  • ca. 18 – 20 Jahre alt
  • osteuropäische Erscheinung.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Vorfall am Montagnachmittag gegen 13:30 Uhr am Rabet in der Eisenbahnstraße beobachtet haben. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 46666, zu melden. (kg)

 

Raub in Getränkefachmarkt

Ort:      Markranstädt, Leipziger Straße
Zeit:     23.03.2020, gegen 18:55 Uhr

Ein Unbekannter betrat am Montagabend einen Getränkehandel und forderte eine Mitarbeiterin (53) auf, ihm Geld zu übergeben. Die Mitarbeiterin nahm dies zunächst nicht ernst. Daraufhin zog der Unbekannte, welcher einen schwarzen Schal über das Gesicht gezogen hatte, eine augenscheinliche Waffe aus seiner Jackentasche und bedrohte die Frau damit. Aus Angst übergab die Geschädigte nun Münzgeld in zweistelliger Höhe. Anschließend flüchtete der Täter unerkannt in Richtung einer „Star“-Tankstelle.

Der mutmaßliche Täter konnte wie folgt beschrieben werden:

  • männlich
  • ca. 1,70 m – 1,75 m groß
  • ca. 30 Jahre alt
  • heller Hauttyp
  • deutsche Aussprache ohne Akzent
  • normal Stimme
  • schmale Statur
  • eher rundliches Gesicht
  • füllige Wangenknochen
  • hellbraune Haare
  • blaue Augen
  • schwarzer Schal über das Gesicht, über die Nase gezogen
  • dunkelblaue Arbeitshose
  • schwarzer Kapuzenpullover.

Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich bei dem mutmaßlichen Täter um eine Person aus dem Raum Markranstädt handeln könnte.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben. Zeugen und Hinweisgeber werden daher gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 46666, zu melden. (pj)

 

Junger Mann mit Messer verletzt

Ort:      Leipzig (Heiterblick), Wodanstraße
Zeit:     23.03.2020, gegen 21:15 Uhr

Ein junger Mann (23) wurde durch einen Bekannten (18) zum S-Bahn-Haltepunkt Heiterblick bestellt, da dort eine Geldübergabe von 100 Euro stattfinden sollte, die der 18-Jährige dem 23-Jährigen noch schuldete und nun zurückzahlen wollte. Als der 23-Jährige am vereinbarten Treffpunkt erschien, wurde er von seinem Bekannten sowie einer zweiten Person empfangen. Die zweite Person (m, 19, deutsch) zog unvermittelt ein Messer aus dem Hosenbund und versuchte, in Richtung des Halses des 23-Jährigen zu stechen. Der Geschädigte konnte den Stich mit einem Griff an die Klinge abwehren. Dadurch erlitt er jedoch multiple Schnittverletzungen an den Händen. Anschließend gelang es dem Geschädigten vom Ort zu flüchten und die Polizei zu verständigen. Der 19-jährige Tatverdächtige konnte durch die Polizei bekannt gemacht werden. Zudem erfolgte bei dem 19-Jährigen eine richterlich angeordnete Wohnungsdurchsuchung. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (pj)

 

Zigarettenautomat gesprengt

Ort:      Borsdorf, Bahnhofstraße
Zeit:     24.03.2020, gegen 04:30 Uhr

Unbekannte sprengten mit Hilfe von Pyrotechnik einen Fahrkartenautomaten am Bahnhof Borsdorf. Dabei wurden sowohl die Geldkassette als auch die Fahrkartenrohlinge herausgerissen. Geld, Fahrkarten und Teile des Automaten lagen verstreut auf dem Bahnhofsvorplatz. Ob etwas entwendet wurde, ist noch nicht bekannt. Das betroffene Areal wurde durch Beamte der Bundespolizei abgesperrt. Diese forderten einen Spezialisten für Sprengvorrichtungen an. Außerdem kamen Kriminaltechniker zum Ort, um Spuren zu sichern. Der Schaden an dem Automaten beläuft sich auf ca. 15.000 Euro. (pj)

 

Pkw und Kennzeichen aus Autowerkstatt entwendet

Ort:      Leipzig (Zentrum-Südost)
Zeit:     20.03.2020, gegen 18:00 Uhr bis 23.03.2020, gegen 10:00 Uhr

Unbekannte entwendeten vom Firmengelände einer Autowerkstatt einen nicht zugelassenen grauen Pkw Audi A6 Allroad mit einem Zeitwert von etwa 15.000 Euro. Des Weiteren wurden die amtlichen Kennzeichentafeln L-PW 267 (Saisonzeitraum 11-04) eines dort abgestellten Pkw Alfa Romeo entwendet und vermutlich an dem gestohlenen Audi angebracht. (pj)

 

Einbruch in Bauhof

Ort:      Dahlen, Industrieweg
Zeit:     20.03.2020, gegen 14:45 Uhr bis 23.03.2020, gegen 06:50 Uhr

Unbekannte drangen nach Einschlagen einer Fensterscheibe in eine Lagerhalle ein, öffneten gewaltsam weitere Türen, durchsuchten die angrenzenden Räume und entwendeten aus diesen diverses Elektrowerkzeug. Die Höhe des Stehlschadens liegt im mittleren dreistelligen Bereich. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 730 Euro. (pj)

 

Einbruch in Schule

Ort:      Leipzig (Paunsdorf), Schlehenweg
Zeit:     20.03.2020, gegen 16:30 Uhr bis 23.03.2020, gegen 05:30 Uhr

Unbekannte brachen ein Fenster eines Schulgebäudes auf, gelangten dadurch ins Innere und brachen im Erdgeschoss die Zimmertür zu einem Lehrerzimmer auf. Dort wurden in der Folge mehrere Wertschließfächer gewaltsam geöffnet. Zum Stehl- und Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (pj)

 

Einbruch in Vereinsheim

Ort:      Leipzig (Probstheida), Connewitzer Straße
Zeit:     21.03.2020, gegen 12:30 Uhr bis 23.03.2020, gegen 08:30 Uhr

Unbekannte hebelten ein Fenster eines Vereinsheimes auf, drangen in dieses ein und durchsuchten die Vereinsräume. Im Anschluss wurde ein Zigarettenautomat aufgehebelt und die darin befindlichen Zigarettenschachteln entwendet. Die Höhe des Gesamtsachschadens ist bisher nicht bekannt. (pj)

 

Einbruch in Ergotherapie-Praxis

Ort:      Leipzig (Grünau-Mitte)
Zeit:     17.03.2020, gegen 12:00 Uhr bis 23.03.2020, gegen 10:00 Uhr

Unbekannte drangen nach Aufhebeln einer Zugangstür in eine Ergotherapie-Praxis ein, durchsuchten die Praxisräume und entwendeten aufgrund fehlender Wertgegenstände eine kleine Dose, in der sich Bernsteine befanden. Der Sachschaden liegt im niedrigen dreistelligen Bereich. (pj)

 

Einbruch in Grundschule

Ort:      Leipzig (Zentrum-Ost), Inselstraße
Zeit:     20.03.2020, gegen 11:00 Uhr bis 23.03.2020, gegen 11:45 Uhr

Unbekannte verschafften sich Zutritt zu einer Grundschule. Dort versuchten sie, die Tür zu einem darin befindlichen Musikmuseum, eine Schranktür sowie einen Rollcontainer aufzuhebeln. Der Sachschaden wurde mit ca. 500 Euro beziffert. (pj)

 

Gefährdung des Straßenverkehrs – Zeugenaufruf m. d. B. u. V.

Ort:      Grimma, Straße des Friedens/August-Bebel-Straße
Zeit:     18.03.2020, gegen 07:50 Uhr bis gegen 08:00 Uhr

In der Medieninformation vom 19.03.2020 berichtete die Polizei von einem Sachverhalt, bei dem sich der Fahrer (45, deutsch) eines Audi A 6 einer Verkehrskontrolle entzogen hatte und während seiner Flucht mit überhöhter Geschwindigkeit, rücksichtslos und verkehrsgefährdend durch das Stadtgebiet von Grimma fuhr (unter anderem Überfahren von roten Ampeln, gefährlicher Wechsel in den Gegenverkehr, etc.). Der Fahrer konnte durch die Polizei gestellt werden.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt und zum Verhalten des Fahrers geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-277 oder (03437) 708925-100 zu melden. (pj)

 

Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten

Ort:      B 95, Anschlussstelle Rötha
Zeit:     23.03.2020, gegen 13:30 Uhr

Am Montagnachmittag fuhr die Fahrerin (45, deutsch) eines Pkw Skoda Fabia an der Anschlussstelle Rötha auf die B 95 in Richtung Leipzig. Beim Auffahren bog sie verbotswidrig ab und übersah dabei ein von links kommendes, vorfahrtsberechtigtes Müllfahrzeug. Es kam zum Zusammenstoß und der Pkw wurde nach links in die Leitplanke geschleudert. Bei dem Verkehrsunfall wurde die Fahrerin des Pkw leicht und ihre beiden Mitfahrerinnen (66, 38, deutsch) schwer verletzt.  Der Lkw-Fahrer und sein Beifahrer wurden leicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ca. 15.200 Euro. Die Polizei hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall aufgenommen. (mh)

 

Frontalzusammenstoß mit einem Baum

Ort:      Mockrehna, K 8979 (Molkereiweg) in Richtung Audenhain
Zeit:     23.03.2020, gegen 17:10 Uhr

Am Montagnachmittag befuhr der Fahrer (21, deutsch) eines roten Opel Corsa den Molkereiweg von Mockrehna aus kommend in Richtung Audenhain. Aus bisher noch ungeklärter Ursache geriet der Corsa nach rechts auf den Radstreifen. Offenbar lenkte der Fahrer hiernach dagegen, gelangte dadurch nach links, kam von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen Baum. Der 21-Jährige wurde durch den Unfall schwer verletzt, woraufhin er stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. Der Schaden am Corsa wird auf einen wirtschaftlichen Totalschaden geschätzt. (kg)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Frau Silvaine Reiche
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005