1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Feuerwehr musste mutmaßlichen Drogendealer von Balkon retten (mit Ergänzung)

Medieninformation: 20/2020
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 12.01.2020, 12:00 Uhr

Chemnitz

 

Feuerwehr musste mutmaßlichen Drogendealer von Balkon retten

Zeit:     11.01.2020, 23.55 Uhr
Ort:      OT Sonnenberg

(127) Aufgrund von lautstarken Streitigkeiten zwischen einem Mann und einer Frau in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Fürstenstraße verständigten weitere Mieter nachts die Polizei. Als eingesetzte Beamte an der besagten Wohnung klingelten und ihnen die Bewohnerin die Tür öffnete, hatte ein 42-Jähriger bereits fluchtartig die Wohnung über den Balkon verlassen. Anschließend war er auch über die Brüstung zum Nachbarbalkon geklettert. Dort endete jedoch die kurze Flucht des Mannes. Alarmierte Kameraden der Feuerwehr retteten den 42-Jährigen mit der Drehleiter vom Balkon im zweiten Obergeschoss des Wohnhauses. Der Grund für die waghalsige Flucht erschloss sich den Polizisten bei der Durchsuchung des 42-Jährigen. Er hatte knapp 14 Gramm Crystal in mehreren Cliptütchen sowie einige hundert Euro in szenetypischer Stückelung in seinen Taschen. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und befindet sich derzeit weiter in Gewahrsam. Die Ermittlungen gegen ihn wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge dauern an. (Ry)
Ergänzung Stand 13.01.2020:
Der am vergangenen Wochenende wegen des Verdachts des Handelns mit Betäubungsmitteln festgenommene 42-jährige Mann wurde heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl, der gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.

Denkmal beschmiert

Zeit:     09.01.2020, 19.30 Uhr bis 10.01.2020, 11.00 Uhr
Ort:      OT Altendorf

(128) Unbekannte Täter machten sich mit Sprühdosen an einem Weltkriegsdenkmal zu schaffen, das sich auf dem Vorplatz der St. Matthäuskirche an der Ecke Waldenburger Straße/Ernst-Heilmann-Straße befindet. Die Täter sprühten mit schwarzer Farbe mehrere Schriftzüge und Zahlenkombinationen an das Denkmal sowie eine Mauer. Inhaltlich richten sich die Graffiti gegen die Kirche und den Glauben an Gott. Der dadurch entstandene Sachschaden ist bislang noch nicht bekannt. (Ry)

Leicht verletzt ...

Zeit:     11.01.2020, 17.45 Uhr
Ort:      OT Bernsdorf

(129) … wurde eine 30-jährige Fahrerin eines Pkw BMW bei einem Verkehrsunfall am Samstagabend. Die BMW-Fahrerin hatte die Bernsdorfer Straße befahren und beabsichtigt, nach links in die Lutherstraße abzubiegen. Während des Abbiegevorgangs hatte sie im Kreuzungsbereich angehalten, wobei die Fahrerin (70) eines Pkw Toyota aufgefahren war. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 1.600 Euro. (Ha)

Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Zeit:     11.01.2020, 06.45 Uhr
Ort:      OT Stelzendorf

(130) Eine 55-jährige Fahrerin eines Pkw Ford fuhr am Morgen im Kreisverkehr Stollberger Straße/Neukirchner Straße/Friedrich-Viertel-Straße aus noch unklarer Ursache auf einen vorausfahrenden Fahrradfahrer (31) auf. Infolge des Anstoßes kam der 31-Jährige zu Sturz und verletzte sich leicht. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 300 Euro geschätzt. (Ha)

Auffahrunfall mit schmerhaften Folgen

Zeit:     11.01.2020, 09.20 Uhr
Ort:      OT Schloßchemnitz

(131) Ein 32-Jähriger fuhr mit einem Pkw Skoda in der Blankenauer Straße auf einen vorausfahrenden Pkw VW (Fahrer: 56) auf. Hierbei wurde eine 54-jährige Insassin im Skoda leicht verletzt. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (Ha)

 

Landkreis Mittelsachsen

Polizei sucht Zeugen nach gefährlichem Eingriff in Straßenverkehr

Zeit:     10.01.2020, 17.30 Uhr
Ort:      Döbeln

(132) Mit einem Pkw BMW war ein 58-Jähriger in der Engen Gasse unterwegs und fuhr dabei über einen vermutlich nicht verschlossenen Schacht der Straßenentwässerung. Dadurch entstand am Unterboden des BMW etwa 2 000 Euro Sachschaden. Es besteht der Verdacht, dass Unbekannte den Deckel entfernt hatten.

Die Polizei sucht nun einen Mann, der mit seinem Hund zum Unfallzeitpunkt in der Engen Gasse unterwegs gewesen war und sich mit dem BMW-Fahrer noch kurz unterhielt. Der gesuchte Herr könnte als Zeuge wichtige Angaben zum Unfallhergang machen. Ebenso werden weitere Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang oder auch zum nicht verschlossenen Schacht machen können. Zeugen werden gebeten, sich unter 03431 659-0 im Polizeirevier Döbeln zu melden. (Ry)

Mehrere Autos beschädigt − Tatverdächtige gestellt

Zeit:     11.01.2020, 20.00 Uhr polizeibekannt
Ort:      Freiberg

(133) Ein aufmerksamer Zeuge verständigte am Abend die Polizei, nachdem er auf einem Parkplatz in der Gerbergasse mehrere Personen bei Sachbeschädigungen an abgestellten Pkw beobachtet hatte. Einsatzkräfte fuhren daraufhin zum besagten Parkplatz und konnten drei Jugendliche (15/m, 2x 16/m) sowie eine junge Frau (19) auf frischer Tat stellen. Vor Ort stellten die Polizisten dann fest, dass der Lack an insgesamt acht Pkw unterschiedlicher Hersteller zerkratzt worden war. Unter anderem hatten die Tatverdächtigen bei einem VW Polo ein 30 Zentimeter mal 30 Zentimeter großes Hakenkreuz in den Lack geritzt. Überdies steht das Quartett im Verdacht, an vier Pkw Mercedes die Mercedes-Sterne gewaltsam entfernt zu haben. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Gesamtsachschaden auf mehrere tausend Euro. Gegen die Tatverdächtigen wird wegen Sachbeschädigung in Tateinheit mit Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. (Ry)

Mutmaßlicher Ladendieb festgenommen und einem Richter vorgeführt

Zeit:     10.01.2020, 16.50 Uhr
Ort:      Frankenberg

(134) Ein Ladendetektiv eines Supermarktes in der Badstraße bemerkte am Freitag einen Mann, der zwei Flasche Alkoholika in seinen Tasche verschwinden ließ und anschließend den Kassenbereich passierte, ohne zu bezahlen. Noch im Ausgangsbereich konnte der Detektiv den 29-jährigen Mann mit den gestohlenen Cognac-Flaschen im Gesamtwert von knapp 30 Euro stellen. Hinzugerufene Polizisten nahmen den Tatverdächtigen wenig später im Supermarkt vorläufig fest. Nach Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz wurde der 29-Jährige am Samstagvormittag einem Ermittlungsrichter am Chemnitzer Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl, der jedoch unter Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde. Der 29-Jährige muss sich nun bis auf weiteres regelmäßig bei einer Polizeidienststelle melden. Andernfalls kann der Haftbefehl in Vollzug gesetzt werden. (Ry)

Brand in Supermarkt beschäftigte Einsatzkräfte

Zeit:     11.01.2020, 06.05 Uhr polizeibekannt
Ort:      Hainichen

(135) Durch einen Meldereinlauf bekamen Polizei und Feuerwehr Kenntnis von einem Brand in einem Supermarkt in der August-Bebel-Straße, in welchem gegenwärtig Bauarbeiten stattfinden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Brandherd schnell lokalisieren und den Schwelbrand bekämpfen, sodass augenscheinlich größerer Schaden ausblieb. Ein Brandursachenermittler stellte noch am gestrigen Tag fest, dass sich offenbar im Supermarkt gelagerte Baumaterialien selbst entzündet hatten. Schadensangaben stehen noch aus. (Ry)

 

Erzgebirgskreis

Mehrere Einbrüche in Garagen festgestellt

Zeit:     10.01.20202, 17.00 Uhr bis 11.01.2020, 07.10 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz, OT Frohnau

(136) Am Samstagmorgen wurde die Polizei in einen Garagenkomplex in die Sehmatalstraße gerufen, da Mieter Einbrüche in insgesamt acht Garagen festgestellt hatten. Die Täter hatten die Garagentore gewaltsam geöffnet und insgesamt vier Komplettradsätze, zwei Autoradios sowie eine Musikanlage gestohlen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 4 000 Euro. (Ry)

Führerschein musste sichergestellt werden

Zeit:     12.01.2020, 03.50 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz

(137) Der Fahrer (20) eines Pkw Opel wurde in der Nacht in der Ernst-Roch-Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein dabei durchgeführter Atemalkoholtest ergab beim 20-Jährigen einen Wert von 1,44 Promille. Eine Blutentnahme erfolgte im Anschluss und der Führerschein des jungen Mannes wurde durch die Polizisten sichergestellt. Der 20-Jährige bekam zudem eine Anzeige Trunkenheit im Straßenverkehr. (Ha)

Einbrecher ließen dutzende Zigarettenschachteln mitgehen

Zeit:     10.01.2020, 22.00 Uhr bis 11.01.2020, 07.45 Uhr
Ort:      Schneeberg

(138) Unbekannte Täter hebelten offenbar über Nacht die Eingangstür eines Einkaufsmarktes in der Scheunenstraße auf und begaben sich anschließend zielgerichtet zum Verkaufstresen. Dort nahmen sie Zigarettenschachteln sowie weitere Tabakwaren im Gesamtwert von gut 500 Euro aus einem Regal und flüchteten mit der Beute. Der einbruchsbedingte Sachschaden schlägt zudem mit etwa 1 000 Euro zu Buche. (Ry)

18-Jähriger verletzte in Diskothek zwei Besucherinnen

Zeit:     12.01.2020, 04.30 Uhr
Ort:      Stollberg

(139) Polizei und Rettungskräfte wurden am frühen Sonntagmorgen in eine Diskothek in die Auer Straße gerufen. Ersten Angaben von Zeugen zufolge hatte ein 18-Jähriger nach einem Disput mit anderen Besuchern eine 17-Jährige mit einer Flasche geschlagen und gewürgt, sodass die Jugendliche verletzt zu Boden gegangen war. Zudem soll der Tatverdächtige eine 16-Jährige im Anschluss durch zwei Faustschläge leicht verletzt haben. Security-Mitarbeiter hatten den 18-Jährigen nach den gewaltsamen Übergriffen gestellt und den eingesetzten Polizisten übergeben. Die beiden Jugendlichen wurden in der Folge ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Gegen den Tatverdächtigen, der unter erheblichem Alkoholeinfluss stand, wird nunmehr wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (Ry)


Marginalspalte

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106