1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugen gesucht!

Die Polizei bittet um Mithilfe!

Führungs- und Lagezentrum
Führungs- und Lagezentrum

Die Beamten des Führungs- und Lagezentrums der Polizeidirektion Chemnitz nehmen rund um die Uhr zweckdienliche Hinweise entgegen, die zur Aufklärung nachstehender Sachverhalte führen können. Dazu ist unser Zeugentelefon, falls keine andere Rufnummer genannt, unter
0371 387 495808 rund um die Uhr geschaltet.

 


Frankenberg | Gegen offene Tür gefahren und weggefahren

Zeit: 28.02.2024, 18:40 Uhr
Ort: Frankenberg, Äußere Freiberger Straße


In der Äußeren Freiberger Straße (S 203) parkte am vergangenen Mittwochabend ein Pkw BMW am Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Räuberschänke. Als ein aus Richtung Stadtzentrum kommender, bisher unbekannter stadtauswärts fahrender Pkw an dem BMW vorbeifuhr, kollidierte dieser mit der zu diesem Zeitpunkt offenen hinteren Tür des BMW. Danach setzte der unbekannte Pkw, der blau lackiert sein und bei dem es sich um einen kleinen bis mittelgroßen Wagen handeln soll, seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Der unbekannte Pkw verlor bei der Kollision seinen rechten Außenspiegel und dürfte vermutlich weitere Unfallschäden an der rechten Fahrzeugseite aufweisen. Im Nachgang meldete der BMW-Fahrer (57), der sich zum Kollisionszeitpunkt im Bereich der Tür aufhielt, dass er leichte Verletzungen davongetragen hat.
Wer kann Angaben zum Geschehen bzw. zum unbekannten Pkw und/oder dessen Fahrer/in machen? Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

Hartha/OT Langenau | Einbrecher in Einfamilienhäusern zugange gewesen

Zeit: 29.02.2024, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Ort: Hartha, OT Langenau, Am Auenbach


In der Straße Am Auenbach sind Unbekannte am Donnerstagabend über ein aufgehebeltes Fenster in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Anschließend durchsuchten die Täter mehrere Räume des Hauses und verschwanden nach einem ersten Überblick mit Schmuck und Bargeld. Konkrete Angaben zur Höhe des Stehl- und Sachschadens sind derzeit abschließend noch nicht bekannt.

Ähnlich gingen Unbekannte gegen 19 Uhr bei einem zweiten Einfamilienhaus in derselben Straße vor. Über ein Kellerfenster drangen Unbekannte in das Haus ein. Dabei wurde eine Hausbewohnerin auf Geräusche aufmerksam und ging dem Ursprung nach. Auf dem Grundstück, vor dem Haus, bemerkte sie einen unbekannten Mann und sprach ihn an. Er flüchtete daraufhin.
Nach dem derzeitigen Kenntnisstand wurde nichts gestohlen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 100 Euro.

Die Bewohnerin beschrieb den mutmaßlichen Einbrecher als etwa
20 Jahre bis 30 Jahre alt. Er ist sportlich, hatte einen Vollbart und dunkle Haare. Er trug einen grauen Jogginganzug.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft Zusammenhänge zwischen den Taten. Weitere Zeugen, insbesondere Anwohner der Straße Am Auenbach, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den Taten gemacht haben, werden gebeten, sich mit Hinweisen unter der Telefonnummer 03431 659-0 im Polizeirevier Döbeln zu melden.

Marienberg/OT Zöblitz | Anstoß an parkenden Berlingo

Zeit: 29.02.2024, 11:30 Uhr bis 14:00 Uhr
Ort: Marienberg, OT Zöblitz, Bahnhofstraße


Die Geschädigte parkte am 29.02.2024, gegen 11:30 Uhr, ihren weißen Citroen Berlingo in einer Parklücke in Höhe der Bahnhofstr. 3A in Zöblitz ordnungsgemäß ab. Gegen 14:00 Uhr kehrte sie zu ihrem Pkw zurück und stellte hierbei fest, dass linker Außenspiegel, Fahrer- und Schiebetür beschädigt wurden. Beim Verursacher handelt es sich nach Spurenlage um ein blaues Fahrzeug, welches in Richtung Ansprung unterwegs war.
Zeugen zum Unfallgeschehen werden gebeten, ihre Wahrnehmungen dem Polizeirevier Marienberg mitzuteilen, Tel. 03735 606-0.

Annaberg-Buchholz | Flucht nach Beschädigung eines parkenden Fahrzeuges

Zeit: 29.02.2024, gegen 19:33 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Wilischstraße


Am 29.02.2024 parkte gegen 19:33 Uhr ein PKW VW Golf, Farbe schwarz, auf der Wilischstraße Höhe Hausgrundstück 11. Zu dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug, Farbe vermutlich gelb, den PKW VW Golf an der vorderen linken Fahrzeugseite und verursachte Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Auerbach/Erzgeb. | Fußgänger von Fahrradfahrer angefahren

Zeit: 28.02.2024, 13:00 Uhr
Ort: Auerbach/Erzgeb., Hauptstraße


Ein 13-jähriger Junge überquerte am Mittwochmittag bei „Grün“ die Hauptstraße (S 259), wobei er von einem bisher unbekannten, aus Richtung Bergstraße kommenden Fahrradfahrer angefahren worden sein soll und stürzte. Dabei erlitt der 13-Jährige leichte Verletzungen. Danach entfernten sich beide vom Unfallort.
Wer kann Angaben zum Geschehen bzw. zum unbekannten Fahrradfahrer machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Schönheide | Audi verschwand über Nacht

Zeit: 28.02.2024, 20:00 Uhr bis 29.02.2024, 07:00 Uhr
Ort: Schönheide, Hauptstraße


Ein Audi A6 Avant ist vergangene Nacht in der Hauptstraße gestohlen worden. Das acht Jahre alte, weiße Auto war auf einem Privatgrundstück nahe der Straße Am Fuchsstein abgestellt gewesen. Dass es verschwunden ist, stellte dessen Eigentümer am heutigen Donnerstagmorgen fest. Angaben zum Stehlschaden stehen noch aus.
Zeugen, denen der weiße A6 vergangene Nacht aufgefallen ist oder die in der Nacht oder möglicherweise auch im Vorfeld am Tatort Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht haben, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Chemnitzer Kriminalpolizei unter Telefon 0371 387-3448 entgegen.

Chemnitz | Nach Besuch am Geldautomaten beraubt

Zeit: 29.02.2024, 01:00 Uhr
Ort: Chemnitz-Sonnenberg, Zietenstraße/Fürstenstraße


Ein 36-jähriger Mann war vergangene Nacht an einem Geldautomaten an der Zietenstraße/Fürstenstraße, um Bargeld abzuheben. Anschließend begab er sich in eine nahegelegene Lokalität in der Fürstenstraße. Kurz darauf folgten auch ein Mann und eine Frau in diesen Laden und sprachen den 36-Jährigen an. Wie ein Zeuge weiterhin mitteilte, gingen sie dann zu Dritt nach draußen. Dort soll das Duo den 36-Jährigen attackiert und ihm Bargeld in niedriger dreistelliger Höhe abgenommen haben. Ein Rettungsdienst brachte den nach ersten Erkenntnissen leicht verletzten Geschädigten in ein Krankenhaus.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Geschehen aufgenommen. Beschrieben wurde der Angreifer als ca. 1,65 Meter groß, sehr dünn und dunkleren Hauttyps. Er soll Afghanisch gesprochen haben. Seine Komplizin sei mit ca. 1,60 Meter etwas kleiner gewesen, hatte lange, schwarze Haare und sprach Deutsch.
Zeugen, denen das beschriebene Duo im Bereich der Zietenstraße/Fürstenstraße aufgefallen ist oder die weitere Hinweise zur Identität machen können, werden gebeten, sich bei der Chemnitzer Kriminalpolizei zu melden unter der Rufnummer 0371 387-3448.

Chemnitz | Hose heruntergelassen

Zeit: 28.02.2024, 15:30 Uhr
Ort: Chemnitz-Kaßberg, Heinrich-Beck-Straße


Die Polizei ermittelt derzeit zu einem Vorfall, der sich am Mittwochnachmittag an einer Schule in der Heinrich-Beck-Straße ereignet hat. Einem Mädchen war dort ein Mann aufgefallen, der außerhalb des Geländes am Zaun seine Hose heruntergezogen und sich entblößt haben soll. Die Schülerin beschrieb den Unbekannten als etwa 25 bis 30 Jahre alt, dünn und schwarzhaarig. Bekleidet sei er mit einer Jeans und einer roten Jacke gewesen, die schwarze Elemente im Bereich des Reißverschlusses aufwies.

Zeugen, denen der beschriebene Mann dort aufgefallen ist oder die Hinweise zu seiner Identität geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter der Rufnummer 0371 5263-0 zu melden.

Aue-Bad Schlema | Streifen beim Vorbeifahren

Zeit: 20.l02.2024, 10:30 Uhr bis 11:00 Uhr
Ort: Aue-Bad Schlema, OT Bad Schlema, Friedensstraße


Am 20.02.2024, im Zeitraum von 10:30 Uhr bis 11:00 Uhr, beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen Pkw Opel auf der Friedensstraße in Aue-Bad Schlema OT Bad Schlema, der am rechten Fahrbahnrand in Fahrtrichtung Schneeberg abgeparkt war, an der Seite hinten links erheblich und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen?
Hinweise werden im Polizeirevier Aue unter 03771 12-100 entgegengenommen.

Oelsnitz/Erzgeb. | Unfallgeschädigter gesucht

Zeit: 27.02.2024, 21:20 Uhr
Ort: Oelsnitz/Erzgeb., Bahnhofstraße


Am 27. Februar 2024 kam es um 21:20 Uhr auf der Bahnhofstraße 42 in Oelsnitz zu einem Verkehrsunfall, bei welchem der Geschädigte pflichtwidrig die Unfallstelle verließ. Ein LKW Mercedes Sprinter stieß beim Ausfahren aus einer Einfahrt gegen den parkenden unbekannten PKW. Der Sprinter-Fahrer teilte dies der Polizei mit und musste aufgrund einer Einsatzfahrt den Unfallort kurzzeitig verlassen. Der geschädigte Fahrzeugführer fuhr anschließend vom Unfallort, ohne sich bei der Polizei zu melden. Der PKW müsste im hinteren Bereich beschädigt sein.
Sofern jemand den Unfallhergang beobachtet hat, Angaben zum Geschädigten machen kann oder selbst der Geschädigte ist, wird er gebeten, sich unter der 037296 90-0 oder revier-stollberg.pd-c@polizei.sachsen.de im Polizeirevier Stollberg zu melden.

Stollberg | Anstoß beim Wenden?

Zeit: 19.02.2024, zwischen 11:00 Uhr und 13:00 Uhr
Ort: Stollberg, Auer Straße


Am 19. Februar 2024 kam es in der Zeit von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr auf dem Parkplatz des Kauflands in Stollberg zu einem Verkehrsunfall, bei welchem der Verursacher pflichtwidrig die Unfallstelle verließ. Ein derzeit unbekannter PKW (weiß, silbern oder grau), stieß vermutlich beim Wenden gegen den abgestellten dunkelgrauen PKW VW T-Cross. Dabei entstand erheblicher Sachschaden am Radkasten vorn rechts. Der Schaden am VW beziffert sich auf ca. 2.500 Euro.
Sofern jemand den Unfallhergang beobachtet hat oder selbst der Geschädigte ist, wird er gebeten, sich unter der 037296 90-0 oder revier-stollberg.pd-c@polizei.sachsen.de im Polizeirevier Stollberg zu melden.

Frankenberg | An Tür hängen geblieben

Zeit: 28.02.2024, 18:40 Uhr
Ort: Frankenberg, Äußere Freiberger Straße


Am 28.02.2024, gegen 18:40 Uhr, ereignete sich in Frankenberg auf der Äußeren Freiberger Str. Höhe Hausnummer 22 b ein Verkehrsunfall, bei dem ein parkender grauer PKW BMW an der zum Unfallzeitpunkt geöffneten hinteren linken Tür bzw. der linken Fahrzeugseite beschädigt wurde. Ein aus Richtung Stadtzentrum kommender und in stadtauswärtige Richtung fahrender blauer kleiner bis mittelgroßer PKW blieb mit der rechten Fahrzeugseite an der offenstehenden Tür hängen. Am PKW BMW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.
Der unfallverursachende PKW verlor an der Unfallstelle seinen rechten Außenspiegel und weist vermutlich weitere Unfallschäden an der rechten Fahrzeugseite auf.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

Aue-Bad Schlema | Parkplatzunfall

Zeit: 27.01.2024, zwischen 07:57 Uhr bis 08:50 Uhr
Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue, Neumarkt


Am 27.02.2024, im Zeitraum von 07:57 Uhr bis 08:50 Uhr, beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen auf dem Parkplatz auf dem Neumarkt in Aue-Bad Schlema OT Aue abgeparkten Pkw Skoda an der linken Seite erheblich und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen?
Hinweise werden im Polizeirevier Aue unter 03771 12-100 entgegengenommen.

Chemnitz | Ladendetektiv auf Parkplatz niedergeschlagen

Zeit:     27.02.2024, 19:55 Uhr
Ort:      OT Sonnenberg

In der Tschaikowskistraße kamen am Dienstagabend Polizei und Rettungskräfte in einem Discounter wegen eines Körperverletzungsdeliktes zum Einsatz.

Vor Ort trafen die Beamten des Polizeireviers Chemnitz-Nordost auf einen  leicht verletzten Ladendetektiv (42), der bereits in einem Rettungswagen behandelt wurde. Wie sich herausstellte, war es in dem Nettomarkt zunächst an einer Kasse zwischen einem unbekannten Kunden und einer Mitarbeiterin zum Streit gekommen. Der 42-Jährige war auf den Disput aufmerksam geworden und hatte den Streitsuchenden aufgefordert, seine Waren zu bezahlen und den Markt zu verlassen. Als der Mann letztlich seinen Einkauf bezahlt hatte, begleitete ihn der Sicherheitsmitarbeiter hinaus. Dabei schlug der Kunde dem Ladendetektiv auf dem Supermarktparkplatz unvermittelt nieder und trat ihn mehrfach. Der Angreifer flüchtete in Richtung Sonnenstraße.

Der Täter wurde als etwa 1,75 Meter groß und schlank beschrieben. Er hatte kurze dunkle Haare und trug eine graue Jacke sowie eine Jeans.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Körperverletzung aufgenommen. Weitere Zeugen, insbesondere Kunden oder Anwohner, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat auf dem Netto-Parkplatz in der Tschaikowskistraße gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0371 387-102 mit Hinweisen im Polizeirevier Chemnitz-Nordost zu melden. 

Frauenstein | Abgekommen und mit Geländer kollidiert

Zeit:     25.02.2024, gegen 16:30 Uhr
Ort:      Frauenstein

Am vergangenen Sonntag befuhr der 84-jährige Fahrer eines Pkw Toyota die Freiberger Straße (S 184) aus Richtung B 171 kommend. Auf Höhe der Klingenberger Straße (S 189) kam der Toyota nach links von der Fahrbahn ab und fuhr gegen ein Geländer. Danach setzte der 84-Jährige seine Fahrt fort. Am Montag meldete der Mann dann selbst den Unfall bei der Polizei. Er war unverletzt. Der beim Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 5.000 Euro.
Es werden Zeugen gesucht. Wer kann Angaben zum Geschehen bzw. zum Verhalten des Toyota-Fahrers nach dem Unfall machen? Wer kann Angaben zur Fahrweise des 84-Jährigen vor dem Unfall machen? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen. 

Frankenberg und Flöha | Automaten an Tankstellen aufgebrochen


Zeit:     26.02.2024, 14:30 Uhr bis 27.02.2024, 09:00 Uhr
Ort:      Frankenberg und Flöha

Unbekannte Täter brachen im Zeitraum von Montagnachmittag bis Dienstag früh drei Staubsaugerautomaten an zwei Tankstellen auf.

An einer Tankstelle in der Altenhainer Straße in Frankenberg hatten Unbekannte zwei Automaten aufgebrochen und entwendeten das darin befindliche Bargeld. Es entstand geringwertiger Stehlschaden sowie ein einbruchsbedingter Sachschaden von etwa
200 Euro.

An einer weiteren Tankstelle in der Chemnitzer Straße in Flöha schlugen dreiste Diebe ebenso zu und brachen einen Automaten auf. Der entstandene Sachschaden wurde auf einen vierstelligen Betrag beziffert. Angaben zum Stehlschaden liegen derzeit noch nicht vor.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Diebstahls im besonders schweren Fall aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat im Zeitraum von Montagnachmittag bis Dienstag früh Beobachtungen gemacht, die mit den Taten in Zusammenhang stehen könnten? Wer sachdienliche Hinweise zum Geschehen bzw. zur Täterschaft geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon 03727 980-0 bei der Polizei in Mittweida zu melden. 

Aue-Bad Schlema | Tätlicher Angriff nach Restaurantbesuch

Zeit:     21.02.2024, 23:00 Uhr
Ort:      Aue-Bad Schlema, OT Aue

Wie erst gestern der Polizei bekannt wurde, kam es bereits vergangenen Mittwoch zu einer körperlichen Auseinandersetzung, welche ihren Anfang auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Dr.-Otto-Nuschke-Straße hatte. Der Geschädigte (19) nahm beim Verlassen des Restaurants einen Wischmopp mit vor den Haupteingang. Offenbar in der Annahme, der 19-Jährige würde einen Diebstahl begehen, begaben sich zwei unbekannte Männer aus einer Personengruppe heraus zu dem Geschädigten und forderten diesen auf, den Bodenwischer zurück zu bringen. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, sei der 19-Jährige von hinten gepackt und zu Boden gedrückt worden. Als eine Restaurantmitarbeiterin nach draußen eilte, hätte der Geschädigte den Wischmopp zurückgegeben, wobei er noch einen Schlag gegen den Kopf von einem der Unbekannten erhalten hätte.

Gemeinsam mit drei Freunden sei der 19-Jährige nach diesem ersten Angriff die Dr.-Otto-Nuschke-Straße in Richtung Einkaufsmarkt Netto gelaufen, als zwei Personen ihnen gefolgt seien. Diese hätten Kapuzenjacken getragen.
 
Plötzlich wurde der Geschädigte erneut attackiert. Nach diesem zweiten Angriff seien die zwei unbekannten Männer wieder in Richtung des Schnellrestaurants gegangen.

Der Geschädigte musste in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und sucht Zeugen, welche Beobachtungen zu dem Tatgeschehen machen können. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 03771 12-0 mit dem Polizeirevier Aue in Verbindung zu setzen.

Thalheim | Feuerwerkskörper beschädigte Briefkastenanlage

Zeit: 25.01.2024, 17:45 Uhr
Ort: Thalheim, Anton-Günther-Straße


Am genannten Donnerstag haben Unbekannte in der Anton-Günther-Straße offenbar durch das Zünden von Pyrotechnik eine Briefkastenanlage eines Wohnblocks beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.300 Euro.

Zeugen hatten dort drei augenscheinliche Kinder bzw. Jugendliche gesehen, die möglicherweise mit der Tat in Zusammenhang stehen. Einer von ihnen hatte ein Fahrrad dabei und hantierte mit einem leuchtenden Feuerwerkskörper, mutmaßlich ein sogenanntes Bengalisches Feuer.

Es werden weitere Zeugen gesucht. Wer hat Beobachtungen zu Personen gemacht, welche in Tatortnähe mit Fahrrädern unterwegs waren oder mit Pyrotechnik hantierten? Wer hat möglicherweise einzelne Personen hierzu erkannt? Wer Angaben zur Täterschaft machen kann, wird gebeten, sich im Polizeirevier Stollberg unter Telefon 037296 90-0 zu melden.

Burgstädt | Unfall beim Ausweichen

Zeit: 25.02.2024, gegen 11:30 Uhr
Ort: Burgstädt, Straße der Deutschen Einheit


Am 25. Februar 2024, gegen 11:30 Uhr, bog ein dunkelgrauer PKW, eventuell VW Golf Plus, von der Dr.-Robert-Koch-Str. nach rechts auf die Straße der Deutschen Einheit ab, ohne die Vorfahrtsregelung zu beachten. Infolgedessen musste ein schwarzer PKW Honda Civic, welcher die Straße der Deutschen Einheit aus Richtung Ahnataler Platz in Richtung Hartmannsdorf befuhr, ausweichen und streifte dabei den dunkelgrauen PKW.
Der Unfallverursacher verließ den Unfallort pflichtwidrig.
Der Sachschaden beträgt: ca. 500 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen?
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Niederdorf | Wechselgeld durch Trickdiebstahl erbeutet

Zeit: 24.02.2024, gegen 11:40 Uhr
Ort: Niederdorf, Neue Schichtstraße


Eine Frau betrat am Samstagvormittag ein Ladengeschäft in der Neuen Schichtstraße, nahe der Chemnitzer Straße. In der Folge bezahlte die Frau einen Artikel mit einem 200-Euro-Schein und ließ sich das Wechselgeld auszahlen. Dann begann die Käuferin eine Diskussion über den Zustand der Wechselscheine sowie den Preis der erworbenen Ware und bat um Rücknahme. Die Verkäuferin übergab den 200-Euro-Schein an die Unbekannte und diese wiederum den bezahlten Artikel sowie das Wechselgeld. Offenbar behielt sich die Kundin zwei 50-Euro-Scheine des Wechselgeldes ein und verschwand. Erst im Nachgang bemerkte die Verkäuferin den Diebstahl der insgesamt 100 Euro.

Die Täterin wurde als etwa 25 bis 30 Jahre alt und ca. 1,65 Meter groß beschrieben. Sie hat eine schlanke Statur und lange, braune Haare zum Zopf gebunden. Sie trug ein helles Oberteil und darüber eine blaue Winterweste. Zudem hatte sie eine Umhängetasche dabei.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Geschehen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat am gestrigen Samstagvormittag im genannten Bereich die beschriebene Frau bemerkt? Wer kann Angaben zu ihrer Identität oder ihrem derzeitigen Aufenthaltsort machen? Hinweise werden unter der Telefonnummer 037296 90-0 im Polizeirevier Stollberg entgegengenommen.

Thalheim | Schaufensterscheibe von Juwelier eingeschlagen und Beute gemacht

Zeit: 25.02.2024, gegen 00:45 Uhr
Ort: Thalheim, Hauptstraße


In der vergangenen Nacht kam es zu einem Einbruch in ein Juweliergeschäft in der Hauptstraße. Im Zusammenhang mit den aufgenommenen Ermittlungen sucht die Polizei weitere Zeugen.

Nach bisherigem Erkenntnisstand hatten sich vier vermummte und schwarz gekleidete Personen vor dem Geschäft aufgehalten. In der Folge schlugen sie mit einem unbekannten Gegenstand ein Loch in die Schaufensterscheibe des Geschäftes und entwendeten aus der hinter der Scheibe befindlichen Auslage u. a. Schmuck. Das Quartett flüchtete daraufhin zu Fuß in Richtung Schulstraße.

Abschließende Angaben zum Stehlschaden liegen derzeit noch nicht vor, dieser dürfte jedoch bei mindestens mehreren hundert Euro liegen. Angaben zum Sachschaden sind derzeit noch nicht bekannt.

Die Polizei ermittelt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls und sucht weitere Zeugen. Wer hat die Tat am Juweliergeschäft im Bereich der Hauptstraße/Grundstraße/Schulstraße beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu den Tätern machen? Wer kann Angaben zu weiteren Fluchtrichtung machen?

Hinweise werden im Polizeirevier Stollberg unter der
Rufnummer 037296 90-0 entgegengenommen.

Mittweida | Parteibüro beschädigt

Zeit: 24.02.2024, 20:55 Uhr bis 21:00 Uhr
Ort: Mittweida, Rochlitzer Straße


Am Samstagabend wurde die Polizei nach einem Anwohnerhinweis zu einem beschädigten Parteibüro in die Rochlitzer Straße gerufen. Vor Ort bestätigte sich der Sachverhalt. Augenscheinlich war die Schaufensterscheibe an mehreren Stellen beschädigt worden. Der Sachschaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf rund 2.000 Euro.

Im Zuge der bisher geführten Ermittlungen wurde bekannt, dass sich zwei Personen, teils durch Tritte, an der Scheibe zu schaffen gemacht hatten.
Zu den Tätern ist lediglich bekannt, dass es sich um zwei Jugendliche handeln soll. Einer trug eine Camouflage-Hose, eine schwarze Jacke und schwarze Schuhe. Zudem war eine graue Kapuze über seinen Kopf gezogen. Sein Komplize war komplett schwarz gekleidet.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und sucht weitere Zeugen. Wer hat am Samstagabend im Bereich der Rochlitzer Straße/Poststraße Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Hinweise bitte unter der
Rufnummer 03727 980-0 an das Polizeirevier Mittweida.

Schwarzenberg | Polizei sucht Zeugen nach Angriff auf Jugendliche

Zeit: 22.02.2024, 22:30 Uhr
Ort: Schwarzenberg, Straße der Einheit


In der vergangenen Nacht hatten zwei junge Männer (beide 17) und eine Jugendliche (14) mehrere Aufkleber von Laternen in der Straße der Einheit entfernt. Nachdem sie offenbar durch einen Anwohner dabei beobachtet und angesprochen wurden, entfernten sich diese zunächst wieder. Kurze Zeit später begaben sich die Jugendlichen erneut in den Bereich. Dabei waren ihnen zwei unbekannte Männer gefolgt, die sie im Bereich des Baumarktes ansprachen. Einer der Täter trat und schlug einen der 17-Jährigen, der zweite Täter versprühte Pfefferspray, wodurch beide 17-Jährigen leicht verletzt wurden. Die Geschädigten rannten anschließend weg und konnten sich in Sicherheit bringen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tathandlung gemacht haben oder Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich mit Hinweisen bei der Polizei in Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 zu melden.

B 173N | Spiegel gegen Spiegel

Zeit: 21.02.2024, gegen 16:00 Uhr
Ort: B 173N


Am 21.02.2024, gegen 16:00 Uhr, befuhr ein weißer Pkw Opel Crossland X die B 173 N aus Richtung Niederwiesa kommend in Richtung Flöha. Ca. 2 km vor der Ausfahrt Flöha kam dem Pkw Opel ein bisher unbekannter blauer SUV Pkw entgegen und es streiften sich jeweils die Außenspiegel beider Fahrzeuge. Am Pkw Opel entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

Chemnitz | Tatverdächtige nach Raubstraftaten gestellt

Zeit: 22.02.2024, 06:30 Uhr bis 06:45 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum


Beamte des Polizeireviers Chemnitz-Nordost konnten am heutigen Morgen schnell zwei Tatverdächtige nach zwei Raubdelikten ausfindig machen und stellen.

Zunächst hatten zwei unbekannte Jugendliche einen Mann (58) im Treppenhaus eines Parkhauses in der Straße Am Wall angesprochen und Bargeld gefordert. Als der Mann die Forderungen verneinte, stießen ihn die Jugendlichen die Treppen hinunter und verschwanden in unbekannte Richtung. Der verletzte 58-Jährige brachte sich in Sicherheit und machte eine Streifenwagenbesatzung in der Webergasse auf sich aufmerksam. Nach einer ersten Befragung wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Kurz darauf ging ein Notruf bei der Polizei zu einer Raubstraftat im Bereich der Hartmannstraße/An der Markthalle ein. Vor Ort trafen alarmierte Einsatzkräfte auf einen schwer verletzten Mann (55). Er kam ebenfalls in ein Krankenhaus.
Nach dem derzeitigen Kenntnisstand hatte ein Jugendlicher den 55-Jährigen in der Straße An der Markthalle angesprochen und von ihm Geld gefordert. In der Folge kam es zu einem Handgemenge, währenddessen der Jugendliche dem Mann das Portemonnaie wegnahm, ihn zu Boden stieß und ihn trat. Mit Bargeld aus der Geldbörse flüchtete der Angreifer in Richtung Schloßteich.

Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen stellten weitere Einsatzkräfte zwei Tatverdächtige im Umfeld, auf die die Täterbeschreibung, die in beiden Fällen nahezu identisch war, zutraf. Bei den Gestellten handelt es sich um einen 13-Jährigen (syrische Staatsangehörigkeit) und einen 15-Jährigen (iranische Staatsangehörigkeit). Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Raubdelikten sowie zu den konkreten Tathandlungen und Tatbeteiligungen aufgenommen.
Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den Taten gemacht haben, werden gebeten, sich mit Hinweisen bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0371 387-3448 zu melden.

Oelsnitz/Erzgeb. | Mehrere Mauern in Parkanlage beschmiert

Zeit: 16.02.2024 bis 19.02.2024, polizeibekannt: 20.02.2024, 15:45 Uhr
Ort: Oelsnitz/Erzgeb., Bürgerpark


Unbekannte haben mutmaßlich am zurückliegenden Wochenende mehrere Steinmauern im Bürgerpark, im Bereich der Gleisgärten und der Patengärten, mit schwarzer, türkiser, lila und orangener Farbe beschmiert. Die Täter schmierten dabei Zahlenfolgen und Tags (Ausmaße derzeit der Stabstelle Kommunikation noch nicht bekannt) an die Mauern. Die gleichen Schmierereien brachten die Täter zudem auf die Wand einer Fußgängerbrücke am Tunnelweg an. Angaben zur Höhe der Gesamtkosten zur Beseitigung der Graffiti sind derzeit noch nicht bekannt, dürften jedoch schätzungsweise bei mindestens einigen hundert Euro liegen.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Zeugen, die am vergangenen Wochenende Beobachtungen im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen im Bürgerpark oder der Umgebung gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 037296 90-0 im Polizeirevier Stollberg zu melden.

Burgstädt | Rabiater Ladendieb geflüchtet

Zeit: 20.02.2024, 19:20 Uhr
Ort: Burgstädt, Straße der Deutschen Einheit


In einem Aldi-Markt in der Straße der Deutschen Einheit bemerkte eine Mitarbeiterin (37) einen Mann, der sich an einer unbesetzten Kasse an einem geschlossenen Warenträger zu schaffen gemacht hatte. Als die Frau auf ihn zuging, bemerkte sie, dass der Mann aus dem Warenträger augenscheinlich mehrere Zigarettenschachteln in seinen Beutel gesteckt hatte. In der Folge sprach sie den mutmaßlichen Ladendieb an und griff nach dem Beutel. Daraufhin stieß er die 37-Jährige weg und flüchtete mit dem Beutel aus dem Markt in Richtung Robert-Gärtner-Straße. Die Geschädigte blieb augenscheinlich unverletzt. Wie sich herausstellte, hatte der Täter Zigarettenschachteln im Gesamtwert von etwa 450 Euro entwendet.

Er wurde durch die Mitarbeiterin als kräftig, ca. 45 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß beschrieben. Zudem hat er einen dunkleren Teint, schwarze, kurze Haare und sprach Deutsch ohne Akzent. Der Täter trug eine schwarz-olivfarbene Jacke.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls aufgenommen und sucht weitere Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben oder Hinweise zur Identität des beschriebenen Täters geben können. Hinweise werden unter Telefon 03737 789-0 beim Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Chemnitz | Mit gestohlenem Fahrzeugschlüssel VW Golf entwendet

Zeit: 20.02.2024, 16:50 Uhr bis 20.02.2024, 17:15 Uhr
Ort: Chemnitz-Altendorf, Flemmingstraße


Bislang unbekannte Täter entwendeten gestern Nachmittag einen Pkw VW in der Flemmingstraße. Zunächst hatten sie offenbar im Bereich des Klinikums den Fahrzeugschlüssel aus einer Jacke des Geschädigten (60) gestohlen. Als dieser das Fehlen seines Schlüssels bemerkte und sich in Richtung seines grauen Pkw begab, sah er nur noch, wie sich das Fahrzeug mit einer Fahrerin auf der Flemmingstraße in stadtauswärtige Richtung bewegte. Das Fahrzeug wurde im Jahr 2022 erstmals zugelassen. Der Zeitwert des VW wurde auf etwa 30.000 Euro geschätzt.

Die Fahrerin, die dem VW-Besitzer im Vorfeld aufgefallen war, wurde wie folgt beschrieben: Sie sei ca. 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß, helle Hautfarbe, ca. 20-25 Jahre alt, schlanke Statur, braune schulterlange Haare. Bekleidet war sie mit einer langen hellen Wolljacke mit Ärmeln über den Händen und Kapuze auf dem Kopf.

Zeugen, die Beobachtungen im Sachzusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0371 387-3448 bei der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz zu melden.

Oelsnitz/Erzgeb. | Beute in Vereinsheim gemacht

Zeit: 08.02.2024, 22:00 Uhr bis 09.02.2024, 09:30 Uhr
Ort: Oelsnitz/Erzgeb., Hoffeldstraße


Das Polizeirevier Stollberg ermittelt derzeit zu einem Einbruchsdelikt in ein Vereinsheim und sucht Zeugen zur Tat.

Unbekannte haben sich vom 8. Februar 2024 (Donnerstag) zum
9. Februar 2024 (Freitag) Zutritt auf ein Vereinsgelände in der Hoffeldstraße verschafft. Anschließend hebelten die Eindringlinge ein Fenster des Vereinsheimes auf und durchsuchten ein Büro. Daraus entwendeten die Einbrecher u. a. einen Laptop sowie ein Paar Fußballschuhe. Es entstand ein Gesamtstehlschaden von etwa
1.000 Euro. Der einbruchsbedingte Sachschaden beziffert sich auf ca. 2.000 Euro. 

Die Polizei hat die Ermittlungen zum besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen und sucht noch Zeugen, die zwischen Donnerstagnacht und Freitagmorgen in der Hoffeldstraße Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben. Sachdienliche Hinweise zur Tat oder den Tätern nimmt das Polizeirevier Stollberg unter Telefon 037296 90-0 entgegen.

Thum | Täter beschädigten Bahnschauwagen

Zeit: 12.02.2024, 21:30 Uhr
Ort: Thum, Bahnhofsplatz


Unbekannte Täter hatten am Montagabend der vorangegangenen Woche in der Straße Bahnhofsplatz ein Vereinsgelände betreten und eine Sitzgelegenheit für Kinder beschädigt, welche als Zugwagon umgebaut wurde. Offenbar hatten die Täter mittels Pyrotechnik die Plexiglasscheibe des Schauwagens beschädigt. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Wer sachdienliche Hinweise zum Geschehen bzw. zur Täterschaft geben kann, wird gebeten, sich unter
Telefon 03733 88-0 bei der Polizei in Annaberg zu melden.

Chemnitz | Frau wurde auf offener Straße angegriffen

Zeit: 19.02.2024, 10:00 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Straße der Nationen


Am Montagvormittag war es in der Straße der Nationen in stadteinwärtiger Richtung zu einem tätlichen Angriff auf eine Frau gekommen, zu welchem die Polizei nun Zeugen sucht.

Die Frau (56) ging auf der linken Gehwegseite. Ein bislang unbekannter Mann passierte sie in der Nähe des Wilhelm-Külz-Ringes und griff sie unvermittelt von hinten an, indem er ihr mit der Hand in ihr Gesicht packte und sie verletzte. Die Geschädigte wehrte sich und schlug mit einem kleinen Beutel nach dem Angreifer und schrie diesen an. Zu dem Zeitpunkt des Geschehens befanden sich ein Flixbus sowie ein dunkelfarbener Pkw an der Ampelkreuzung Straße der Nationen/Ecke Wilhelm-Külz-Platz, welche verkehrsbedingt hielten. Der Pkw-Fahrer bzw. die Fahrerin schien die Situation bemerkt zu haben und hupte. Der Täter ließ infolgedessen von der Geschädigten ab und ging in stadtauswärtige Richtung davon. Die 56-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Sie hatte am Nachmittag den Vorfall angezeigt.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Er sei ca. 1,80 Meter groß, etwa 30 Jahre alt, hat eine dunklere Hautfarbe, eine schlanke Statur und kurze, wellige Haare. Bekleidet war der Täter mit einer weißen Jogginghose ohne Aufschrift, einem langärmligen hellen Sweatshirt mit einem dunkleren Aufdruck auf dem linken Ärmel sowie hellen Turnschuhen. Der Unbekannte trug keine Jacke. Er sprach in einer der Geschädigten unverständlichen Sprache.

Wer kann Abgaben zum Geschehen bzw. dem unbekannten Täter machen? Insbesondere wird der Fahrer bzw. die Fahrerin des Pkw gebeten, sich zu melden. Unter Telefon 0371 387-3448 werden Hinweise in der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen.

Zwönitz | Anstoß beim Ausparken?

Zeit: 19.02.2024, zwischen 15:20 Uhr und 15:35 Uhr
Ort: Zwönitz, Wiesenstraße


Am 19. Februar 2024 kam es in der Zeit von 15:20 Uhr bis 15:35 Uhr auf dem Parkplatz des Netto Marken-Discountes in Zwönitz zu einem Verkehrsunfall, bei welchem der Verursacher pflichtwidrig die Unfallstelle verließ. Ein derzeit unbekannter PKW Transporter oder LKW Pritsche stieß vermutlich beim Ausparken gegen den abgestellten grauen PKW Mitsubishi. Dabei entstand erheblicher Sachschaden hinten und an der Seite links. Der Schaden am Mitsubishi beziffert sich auf ca. 3.500 Euro.
Sofern jemand den Unfallhergang beobachtet hat, wird er gebeten, sich unter der 037296 90-0 oder revier-stollberg.pd-c@polizei.sachsen.de im Polizeirevier Stollberg zu melden.

Chemnitz | Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Zeit: 17.02.2024, gegen 13:15 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Bahnhofstraße


Die Bahnhofstraße aus Richtung Falkeplatz in Richtung Annaberger Straße befuhren am vergangenen Samstag der Fahrer (41) eines Linienbusses MAN, der 24-jährige Fahrer eines Pkw Citroën und ein bisher unbekannter Audi Q 5. Unmittelbar nach dem Beginn der separaten Busspur kurz vor der Annaberger Straße hielt der Linienbus hinter einem anderen Bus verkehrsbedingt an. Auch der Citroën-Fahrer und der unbekannte Audi-Fahrer hielten zunächst hinter dem Linienbus an. Offenbar zeitgleich wollten beide Pkw-Fahrer dann links am Bus vorbeifahren und scherten dazu aus. Dabei kam es zur Kollision zwischen dem Audi und dem Citroën, der durch den Anstoß noch gegen den Bus geschoben wurde. Der unbekannte Audi-Fahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Am Citroën und dem Linienbus entstand Sachschaden von insgesamt etwa 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.
Der unbekannte Audi soll silberfarben bzw. hell lackiert sein und Chemnitzer Kennzeichen (C-…) haben. Wer kann Angaben zum Geschehen bzw. zum unbekannten Audi-Fahrer machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Verkehrsunfalldienst entgegengenommen.

Chemnitz | Anstoß in Tiefgarage

Zeit: 10.02.2024, zwischen 09:15 Uhr und 12:15 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Neumarkt


Am 10.02.2024, in der Zeit von 09:15 Uhr bis 12:15 Uhr, kam es in Chemnitz, Neumarkt 2, Tiefgarage „Roter Turm“, zu einem Verkehrsunfall. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen einen schwarzen Pkw VW Golf und verursachte Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. In Anschluss verließ der Unfallverursacher pflichtwidrig die Unfallstelle. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

Hainichen | Unfallzeugen gesucht

Zeit: 05.02.2024, 22:30 Uhr bis 06.02.2024, 12:55 Uhr
Ort: Hainichen, Oberer Stadtgraben


In der Zeit zwischen 05.02.2024, 22:30 Uhr und 06.02.2024, 12:55 Uhr kam es in Hainichen, Oberer Stadtgraben Höhe HG 12, auf dem Parkplatz zu einem Verkehrsunfall. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Heckstoßfänger eines weißen Pkw Ford und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Im Anschluss verließ der Unfallverursacher pflichtwidrig die Unfallstelle. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

Aue-Bad Schlema | Zeugen zu Auseinandersetzungen am Postplatz gesucht

Zeit: 16.02.2024, gegen 20:25 Uhr bis 17.02.2024, gegen 18:30 Uhr
Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue


Am Freitag und am Samstagabend kam es am Postplatz jeweils zu Auseinandersetzungen zwischen mehreren Personen. Die Polizei sucht zu beiden Vorfällen Zeugen.

Am Freitagabend waren mehrere Personen, vermutlich etwa zehn, in eine Auseinandersetzung verwickelt. Alarmierte Beamte stellten vor Ort drei mutmaßliche Tatverdächtige (2x 17/syrische Staatsangehörige; 29/Staatsangehörigkeit ungeklärt) sowie zwei geschädigte Männer (19 und 26/syrische Staatsangehörigkeit) fest. Die Verletzten wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Samstagabend war es gegen 18:30 Uhr erneut zu einem Vorfall gekommen. Ein lautstarker Disput mündete in einer handfesten Auseinandersetzung zwischen etwa zehn Personen. Dabei hatte ein Mann (29/ Staatsangehörigkeit ungeklärt) unter anderem eine Stichverletzung erlitten. Er kam umgehend in ein Krankenhaus und muss stationär behandelt werden. Vor Ort erfolgte die Identitätsfeststellung mehrerer angetroffener Personen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Rahmen dieser müssen der konkrete Tatablauf und mögliche beteiligte Personen erhellt werden.

Zeugen, die am Freitag oder am Samstag Beobachtungen im Sachzusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich im Polizeirevier Aue unter 03771 12-0 oder bei der Chemnitzer Kriminalpolizei unter 0371 387 3448 zu melden.

 

Chemnitz | Bargeld bei Raubdelikt erlangt

Zeit: 17.02.2024, gegen 06:40 Uhr
Ort: Chemnitz-Sonnenberg, Sonnenstraße


Am Samstagmorgen war ein 35-Jähriger zu Fuß auf der Sonnenstraße unterwegs. Dabei wurde er unvermittelt von vier Personen angesprochen und aufgefordert, Geld und persönliche Gegenstände zu übergeben. Als der Mann dies ablehnte, kam es zu einer Rangelei zwischen dem 35-Jährigen und einem der vier Unbekannten. Währenddessen wurde dem Mann sein Portmonee aus der Tasche gezogen. Unter Vorhalt eines Messers wurde der 35-Jährige im Anschluss dazu gebracht, bei einem Geldautomaten in der Fürstenstraße Geld abzuheben, welches die Täter an sich nahmen. Danach flüchtete das Quartett. Der Geschädigte blieb unverletzt.

Bei den Tätern soll es sich um vier Jugendliche bzw. junge Männer im Alter zwischen 15 und 20 Jahren handeln. Nach Aussagen des Geschädigten stammen diese vermutlich aus dem arabischen oder nordafrikanischen Raum. Drei von ihnen hatten dunkle, lockige Haare, der vierte hatte blonde Haare.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung aufgenommen. Zeugen, die das Geschehen auf der Sonnenstraße oder am Geldautomaten in der Fürstenstraße beobachtet haben und weitere Angaben machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0371 387 3448 entgegen

Lugau | In Einfamilienhaus eingebrochen

Zeit: 15.02.2024, 06:00 Uhr bis 18:45 Uhr
Ort: Lugau


Während der Abwesenheit der Bewohner sind Unbekannte am gestrigen Mittwoch über eine aufgehebelte Wintergartentür in ein Einfamilienhaus in der Straße Am Steegenwald eingebrochen. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand wurden die Einbrecher offenbar überrascht und sind ohne Beute über ein Fenster geflüchtet. Es entstand ein Sachschaden von schätzungsweise einigen hundert Euro.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Einbruchsdelikt aufgenommen. Zeugen, insbesondere Anwohner im Bereich der Straße Am Steegenwald/Wiesenstraße, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 037296 90-0 im Polizeirevier Stollberg zu melden.

Hainichen | Frau in Ladengeschäft bedrängt

Zeit: 15.02.2024, 07:35 Uhr bis 07:45 Uhr
Ort: Hainichen, Marktstraße


Eine Mitarbeiterin eines Ladengeschäftes erstattete am Donnerstagmorgen Anzeige bei der Polizei. Zur Tat werden Zeugen gesucht.

Die Frau hielt sich am Morgen in dem Geschäft in der Marktstraße auf, als ein Mann die Räumlichkeiten betrat und plötzlich anfing, an seinem Geschlechtsteil sexuelle Handlungen vorzunehmen. Währenddessen habe er anzügliche Bemerkungen gemacht und die Geschädigte bedroht. Danach verließ der Täter das Geschäft in unbekannte Richtung und die Frau verständigte die Polizei.

Der Mann wurde als etwa 1,70 Meter groß, schlank und etwa 40 Jahre alt beschrieben. Er sprach akzentfrei Deutsch und hat einen hellen Teint. Er trug eine grüne Jacke, blaue Jeans und eine graue Wollmütze. Sein Gesicht war durch eine weiße Maske teils verdeckt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Geschehen aufgenommen. Zeugen, die sich im Bereich der Marktstraße aufgehalten haben und weitere Angaben zu dem Unbekannten machen können, werden gebeten, sich mit Hinweisen zum beschriebenen Mann unter Telefon 03727 980-0 beim Polizeirevier Mittweida zu melden.

Annaberg-Buchholz | Unfallflucht nach Parkplatzrempler

Zeit: 13.02.2024, zwischen 09:00 Uhr und 10:00 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Barbara-Uthmann-Ring


Am 13.02.2024 parkte in der Zeit von 9:00 Uhr bis 10:00 Uhr ein PKW Ford Fiesta, Farbe grau, auf dem Parkplatz des Edeka Marktes auf dem Barbara-Uthmann-Ring. Während dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug, Farbe rot, den PKW Ford Fiesta am Stoßfänger vorn rechts und verursachte Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Chemnitz | Pkw fuhr Verkehrszeichen um

Zeit: 10.02.2024, gegen 18:25 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Straße der Nationen/Brückenstraße


Im Bereich Straße der Nationen/Brückenstraße kam ein bisher unbekannter Pkw von der Fahrbahn ab und fuhr ein Verkehrszeichen, welches sich im Bereich der Bahngleisanlage auf dem Bussonderfahrstreifen befindet, um. Der Sachschaden beziffert sich auf etwa 500 Euro.
Der unbekannte Pkw, der sich danach unerlaubt vom Unfallort entfernte, ist dunkel lackiert. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich mehrere Zeugen in unmittelbarer Nähe zum Unfallort. Diese werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-102 im Polizeirevier Chemnitz-Nordost zu melden.

Chemnitz | Ermittlungen wegen exhibitionistischer Handlung

Zeit: 14.02.2024, 22:20 Uhr
Ort: Chemnitz-Kaßberg


Vergangene Nacht lief eine Frau (23) vom Treppenhaus eines Fitnessstudios an der Reichsstraße/Hartmannstraße zu ihrem auf dem Parkplatz eines Einkaufscenters abgestellten Auto, wobei ihr ein Unbekannter folgte. Als die 23-Jährige in ihren Pkw einstieg, soll der Mann an der Beifahrertür ihres Fahrzeuges mit heruntergelassener Hose sexuelle Handlungen an seinem Geschlechtsteil vorgenommen haben. Die Geschädigte fuhr davon und verständigte die Polizei.

Der Tatverdächtige wurde als etwa 1,80 Meter groß und ca. 25 bis
35 Jahre alt beschrieben. Er hat einen dunkleren Teint, dunkle Haare sowie einen dunklen Vollbart. Zur Bekleidung ist bekannt, dass er eine dunkle Jacke trug.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht weitere Zeugen. Wer kann Angaben zur Identität des beschriebenen Mannes machen? Wem ist der Mann ebenfalls im Bereich des Parkplatzes zwischen der Reichsstraße/Hartmannstraße/Kaßbergstraße aufgefallen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter Telefon 0371 5263-0 entgegen.

Chemnitz | Fahrrad-Eigentümer gesucht

Zeit: 27.01.2024 bis 14.02.2024
Ort: Chemnitz-Stadtgebiet


Die Chemnitzer Polizei ermittelt derzeit gegen drei Minderjährige wegen des Verdachts des Fahrraddiebstahls. Die Jungen im Alter zwischen zwölf und 16 Jahren sind Ende Januar beim Diebstahl von Fahrrädern gestellt worden (siehe Medieninformation Nr. 55 vom 30.01.2024, Meldung 375). Zu diesen und weiteren Fahrrädern, die bei den Minderjährigen gefunden wurden, werden noch Eigentümer gesucht.

Es handelt sich insgesamt um 14 Fahrräder, zum Teil um Kinderfahrräder und E-Bikes, unterschiedlicher Hersteller wie u.a. BTwin, Bulls, Cube, Giant, Scott, Taoci, Trek und Winora. Ersten Ermittlungen zufolge könnten die sichergestellten Räder in den zurückliegenden Wochen insbesondere im Bereich Zentrum und Bernsdorf gestohlen worden sein. Bislang haben deren Eigentümer allerdings noch keine Anzeigen erstattet, sodass die Zweiräder derzeit keinen Straftaten zugeordnet werden können. Um zu prüfen, ob die Fahrräder tatsächlich gestohlen worden sind, werden nun mit den veröffentlichten Fotos die rechtmäßigen Eigentümer gesucht. 

Wem gehören die abgebildeten Fahrräder? Wer kann Angaben dazu machen, wo diese möglicherweise gestohlen wurden? Hinweise werden im Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter Telefon 0371 5263-0 oder im Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102 entgegengenommen

Zschopau | Fensterscheiben an Kita beschädigt

Zeit: 07.02.2024, 11:00 Uhr bis 12.02.2024, 14:00 Uhr
Ort: Zschopau, Fritz-Heckert-Straße


Unbekannte haben sich in den vergangenen Tagen Zutritt auf das Gelände einer Kindertagesstätte verschafft. In der Folge beschädigten die Täter mit Steinen mehrere Fensterscheiben der Einrichtung in der Fritz-Heckert-Straße. Nach einem ersten Überblick entstand ein Gesamtsachschaden von einigen tausend Euro.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung aufgenommen. Zeugen, insbesondere Anwohner der Fritz-Heckert-Straße sowie des Neckarsulmer Ringes und der August-Bebel-Straße, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich mit Hinweisen unter der Telefonnummer 03735 606-0 im Polizeirevier Marienberg zu melden.

Freiberg | Fußgänger beim Überqueren erfasst

Zeit: 14.02.2024, 05:10 Uhr
Ort: Freiberg, Brander Straße


Der 39-jährige Fahrer eines Pkw BMW befuhr am Mittwoch früh die Brander Straße (B 101) in Richtung Brand-Erbisdorf. Auf Höhe der Grenzstraße kam es im Bereich der Fußgängerampel zu einem Zusammenstoß mit einem 72-jährigen Mann, der die Bundesstraße überquerte. Der Fußgänger wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Die Bundesstraße war für gut vier Stunden voll gesperrt.
Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Geschehen machen können. Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz entgegengenommen.

Grünhain-Beierfeld | Parkplatzrempler

Zeit: 12.02.2024, 22:30 Uhr bis 13.02.2024, 08:30 Uhr
Ort: Grünhain-Beierfeld, OT Beierfeld, Parkplatz Penny-Markt


Während des Zeitraumes vom 12.02.2024, 22:30 Uhr bis 13.02.2024, ca. 08:30 Uhr, beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen auf dem Parkplatz abgestellten PKW Seat Leon an der Stoßstange vorn links. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.
Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen?
Hinweise werden im Polizeirevier Aue unter 03771 12-100 entgegengenommen.

Lugau/OT Erlbach-Kirchberg | Polizei sucht Zeugen zu Diebstahl von Birken

Zeit: 12.02.2024, 10:10 Uhr polizeibekannt
Ort: Lugau, OT Erlbach-Kirchberg


Im Zeitraum von November 2023 bis 10.02.2024 hatten bislang unbekannte Täter unerlaubt drei Birken auf einem bewaldeten Flurgrundstück nahe der neuen Wohnsiedlung Am Pfarrwald in der Gemarkung Erlbach gefällt und zwei weitere beschädigt. Im Anschluss daran entwendeten die Diebe das Stammholz. Die gestohlenen Bäume waren etwa 20 Meter hoch und verfügten über Stammdurchmesser von ca. 80 Zentimeter. Zum Zeitpunkt der Feststellung des Fehlens der Pflanzen waren die entstandenen Sägespäne noch nicht verwittert. Aufgrund dessen erfolgte der Diebstahl offenbar erst kürzlich. Der entstandene Stehlschaden wurde auf ca. 2.500 Euro geschätzt.

Zeugen, die sich im angegebenen Tatzeitraum in dem Wald sowie in unmittelbarer Tatortnähe befanden und Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl der Bäume gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Unter der Telefonnummer 037296 90-0 werden Hinweise im Polizeirevier Stollberg entgegengenommen

Döbeln | Zeugen zu Auseinandersetzung gesucht

Zeit: 12.02.2024, 18:45 Uhr
Ort: Döbeln, Schillerstraße


In einer Tiefgarage des Kaufland-Einkaufsmarktes in der Schillerstraße ist gestern ein Mann (67) von Unbekannten attackiert und schwer verletzt worden. Die augenscheinlich Jugendlichen sollen sich am Kaufland aufgehalten und den 67-Jährigen zunächst nicht mit seinem Einkaufswagen vorbeigelassen haben, woraufhin offenbar ein kurzer Disput folgte. Der Mann ging dann zu seinem Pkw Mercedes, als plötzlich nach derzeitigem Kenntnisstand zwei der Jugendlichen erschienen, gegen das Auto des Mannes traten und auf ihn einschlugen. Danach verschwanden sie.

Kurz darauf kam es am Vorplatz des Einkaufmarktes zwischen dem
67-Jährigen und zwei weiteren Männern sowie einer Gruppe Jugendlicher, die möglicherweise zuvor in der Tiefgarage beteiligt gewesen war, zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Polizisten griffen in das Gerangel ein und versuchten zu schlichten. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist bei der Auseinandersetzung ein Jugendlicher (16) leicht verletzt worden.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Geschehen aufgenommen. Es werden insbesondere auch noch Zeugen gesucht, die Angaben zur Auseinandersetzung in der Tiefgarage machen können. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Döbeln unter der Rufnummer 03431 659-0 entgegen.

Döbeln | Baustellenfahrzeug für Aufbruch eingesetzt

Zeit: 11.02.2024, 00:00 Uhr bis 08:00 Uhr
Ort: Döbeln, Straße des Friedens


Auf einen Zigarettenautomaten hatten es Diebe am gestrigen Sonntag abgesehen. Um diesen aufzubrechen, gingen die Täter unter Zuhilfenahme eines Radladers brachial vor.
Sie hatten im Vorfeld einen Radlader von einer Baustelle an der Nordstraße gestohlen. Mithilfe des Baufahrzeugs entwendeten sie einen Zigarettenautomaten am Ost-Bahnhof in der Straße des Friedens und transportierten diesen bis an eine Mauer des Niederfriedhofs, um ihn dort aufzubrechen. Aus dem Automaten entnahmen die Täter eine bislang unbekannte Menge an Zigarettenschachteln und Bargeld. Abschließende Angaben zum Gesamtschaden stehen noch aus. Der Radlader sowie der aufgebrochene Automat wurden am Tatort zurückgelassen und von einem Zeugen am Sonntagmorgen gefunden.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Diebstahls im besonders schweren Fall aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat in der Nacht zu Sonntag Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Wem ist möglicherweise der Radlader an den genannten Örtlichkeiten bzw. im Stadtgebiet aufgefallen? Wer sachdienliche Hinweise zum Geschehen bzw. zur Täterschaft geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon 03431 659-0 bei der Polizei in Döbeln zu melden.

Annaberg-Buchholz | Parkplatzrempler

Zeit: 09.02.2024, zwischen 09:00 Uhr und 11:15 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Parkstraße


Am 09.02.2024, zwischen 09:00 Uhr und 11:15 Uhr, parkte ein Pkw Seat auf dem Parkplatz der Bäckerei Roscher an der Parkstraße 33 in Annaberg-Buchholz. Während dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken den PKW Seat im Bereich der hinteren, linken Seitentür, wobei ein Schaden von
ca. 3.000 Euro entstand.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Oelsnitz/Erzgeb., | Brand mehrerer Fahrzeuge

Zeit: 11.02.2024, 02:45 Uhr
Ort: Oelsnitz/Erzgeb., Obere Hauptstraße


Die Rettungsleitstelle Chemnitz informierte die Polizei in der Nacht zu Sonntag über einen Brand auf einem landwirtschaftlichen Betriebsgelände in der Oberen Hauptstraße. Vor Ort stellten eingesetzte Polizeikräfte den Brand eines Lkw MAN inklusive Anhänger, eines Traktors, einer weiteren Landmaschine sowie eines Pkw VW fest. Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten die Fahrzeugbrände. Verletzt wurde niemand. Die Höhe der Sachschäden ist derzeit noch unbekannt.

Im Zuge der aufgenommenen Ermittlungen stellten Beamte an einer Scheune auf dem Gelände einen gesprühten Schriftzug fest, der sich inhaltlich gegen die Bauernproteste richtete. Es ist nicht auszuschließen, dass dieser Schriftzug mit den Bränden in Zusammenhang steht, da der Verfasser gleichermaßen weitere Brände damit androhte.

Die Chemnitzer Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung sowie wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten aufgenommen. Am heutigen Tag wird der Brandort durch Brandursachenermittler untersucht.

Im Rahmen der Ermittlungen werden Zeugen gesucht. Wer hat in der Nacht zu Sonntag, zwischen 01:00 Uhr und 02:45 Uhr, in der Oberen Hauptstraße Beobachtungen gemacht, die mit den Fahrzeugbränden in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Angaben zu den Tätern machen? Wer hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag im genannten Bereich sonstige Beobachtungen gemacht, die womöglich in Zusammenhang mit der Tat stehen könnten? Sachdienliche Hinweise nimmt die Chemnitzer Kriminalpolizei unter Telefon 0371 387-3448 entgegen.

Chemnitz | Unfallzeuge gesucht

Zeit: 07.02.2024, 13:05 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Straße der Nationen/Brückenstraße


Am vergangenen Mittwoch lief eine 25-jährige Frau an der Ampel Straße der Nationen/Brückenstraße bei „Grün“ über die Brückenstraße in Richtung Stadthallenpark. Dabei wurde sie von einem bisher unbekannten Pkw Opel offenbar mit dem Fahrzeugspiegel erfasst. Die 25-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Sie ging nach dem Unfall nach Hause und teilte diesen am Donnerstag der Polizei mit.
Die unbekannte Fahrerin des Opel soll kurz ausgestiegen sein, nach ihrem Fahrzeug geschaut haben und dann weitergefahren sein. Gleichzeitig soll ein bisher unbekannter Mann, der mit seinem grauen Pkw in der Linksabbiegespur auf der Brückenstraße stand, ausgestiegen sein und mit den Unfallbeteiligten gesprochen haben. Der Mann soll etwa 55 bis 60 Jahre alt sein. Dieser ist ein wichtiger Zeuge und wird gebeten, sich im Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102 zu melden.

Chemnitz | Bedrohung mit Messer

Zeit: 10.02.2024, 20:45 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Bahnhofstraße


Ein 69-Jähriger verließ am gestrigen Abend den Chemnitzer Hauptbahnhof in Richtung Bahnhofstraße, als er von einem jungen, unbekannten Mann an der Bushaltestelle Bahnhofstraße zur Herausgabe einer Zigarette aufgefordert wurde. Als dies der 69-Jährige verweigerte, zückte der Angreifer ein Springmesser und bedrohte damit den Senior. Ein weiterer Unbekannter kam hinzu, drohte daraufhin dem Geschädigten Schläge an. Ein Zeuge, der ebenso unbekannt ist, ging dazwischen, woraufhin der 69-Jährige ohne Verletzungen fliehen und die Polizei verständigen konnte.

Laut des Geschädigten sollen die beiden Täter als auch der Zeuge etwa 1,70 Meter groß und schlank sein. Alle seien zwischen 15 und 18 Jahren alt und hätten dunkle Haare. Die beiden Täter sollen gebrochen Deutsch gesprochen haben. Der 69-Jährige gab weiter an, dass alle drei Personen dem arabischen Phänotyp entsprochen haben.

Die Kriminalpolizei Chemnitz hat die weiteren Ermittlungen wegen versuchter räuberischer Erpressung aufgenommen und sucht Zeugen, welche das Geschehen beobachtet haben und Angaben zu den unbekannten Tätern machen können. Ebenso wird der Zeuge gesucht, der eingeschritten war. Sachdienliche Hinweise werden durch die Chemnitzer Kriminalpolizei unter Telefon 0371 387-3448 entgegengenommen.

Oelsnitz/Erzgeb. | Unbekannte schlugen Jugendliche

Zeit: 08.02.2024, 15:30 Uhr, polizeibekannt: 21:00 Uhr
Ort: Oelsnitz/Erzgeb.


Das Polizeirevier Stollberg ermittelt derzeit zu einem Körperverletzungsdelikt zum Nachteil einer 16-Jährigen.

Die Jugendliche war aus Neuwürschnitz mit einem Bus der Linie 260 gefahren, in dem sich auch bislang unbekannte Jugendliche befanden. In Oelsnitz in der Bahnhofstraße, nahe der Lutherstraße, stieg sie aus. Ebenso verließen die Jugendlichen den Bus. Diese folgten der 16-Jährigen, sprachen sie an und hielten sie fest. Im weiteren Verlauf sollen mehrere aus der Gruppe sie geschlagen haben. Die Jugendliche erlitt leichte Verletzungen und erstattete am Abend Anzeige bei der Polizei.
Sie beschrieb die Täter als etwa 15 bis 17 Jahre alt, männlich und mit südländischem Erscheinungsbild, ohne darauf detailliert einzugehen.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht noch Zeugen, die am Donnerstagnachmittag im Bus oder in der Bahnhofstraße Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben. Sachdienliche Hinweise zur Tat oder den Tätern nimmt das Polizeirevier Stollberg unter Telefon 037296 90-0 entgegen.

Marienberg | Zeugen zu Verkehrsgefährdung gesucht

Zeit: 09.02.2024, 06:15 Uhr
Ort: Marienberg, B 171


Am Freitag früh befuhr der 36-jährige Fahrer eines VW Passat die B 171 aus Richtung Hüttengrund in Richtung Marienberg. Im Einmündungsbereich Lauterbacher Straße kam ihm aus Richtung Freiberger Straße ein bisher unbekannter weißer Kleintransporter entgegen, der direkt auf der Kuppe im Einmündungsbereich und über eine Sperrfläche einen anderen Pkw überholte und somit die Fahrspur des Passat nutzte. Um eine Kollision zu vermeiden, wich der VW-Fahrer nach rechts aus, wobei der Passat mit dem Bordstein des Gehweges kollidierte. Der unbekannte Kleintransporter setzte seine Fahrt ohne anzuhalten in Richtung Hüttengrund fort.
Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Am VW entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe.
Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und sucht Zeugen. Hinter dem Passat befanden sich weitere Fahrzeuge. Auch der Fahrzeugführer des überholten Pkw könnte ein wichtiger Zeuge sein. Wer kann Angaben zum Geschehen und/oder dem unbekannten weißen Kleintransporter und/oder dessen Fahrer/in machen? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

Aue-Bad Schlema | Zeugen zu angezeigter Straftat gesucht

Zeit: 01.02.2024, 10:00 Uhr, polizeibekannt: 08.02.2024
Ort: Aue-Bad Schlema, OT Bad Schlema


Der Polizei wurde gestern ein Vorfall gemeldet, zu dem Zeugen gesucht werden.

Demnach war eine Schülerin am genannten Donnerstag in der Straße Weinberg unterwegs. Im Bereich Weinberg/Ludwig-Jahn-Straße habe sich plötzlich ein dunkler Pkw Mercedes quer vor die Jugendliche gestellt. Der Fahrer sei dann ausgestiegen und soll ohne etwas zu sagen, die Beifahrertür geöffnet und das Mädchen versucht haben, in das Auto zu ziehen. Sie habe sich gewehrt und flüchtete. Der Unbekannte, den die Jugendliche auf etwa 45 bis 50 Jahre schätzte, soll dann noch beleidigende Worte hinterhergerufen haben. Weiterführend beschrieb das Mädchen den Mann ausführlich wie folgt: ca. 1,85 Meter groß, kurze, braune Haare, bräunlich-rötlicher Bart, blaue Augen, Augenbrauen-Piercing, Piercing im rechten Ohr oben (silberner Ring), schwarze Jacke der Marke „The North Face“, schwarze Hose und schwarz-weiße Turnschuhe der Marke „Vans“. Die Jugendliche wies leichte Verletzungen auf.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem angezeigten Vorfall aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat zur genannten Zeit dort Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wem ist die Jugendliche oder der beschriebene Pkw dort aufgefallen? Wer kann anhand der Beschreibung Hinweise zum unbekannten Autofahrer geben? Unter Telefon 03771 12-0 nimmt das Polizeirevier Aue Zeugenhinweise entgegen.

Annaberg-Buchholz, Zschopau, Gornau | Böse Überraschung nach dem Einkauf

Zeit: 08.02.2024, 15:00 Uhr bis 15:45 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz sowie Zschopau und Gornau


Eine böse Überraschung erlebten gestern zwei Erzgebirgerinnen, denn ihnen wurde nach dem Einkauf jeweils die Handtasche aus dem Auto gestohlen. In einem Fall hoben die Täter mit einer so erlangten Geldkarte kurz darauf rund 1.000 Euro Bargeld ab.

Kurz nach 15:00 Uhr hatte eine 75-Jährige in Annaberg im Einkaufszentrum im Gewerbering ihren Einkauf beendet und die Einkäufe in ihren auf dem Parkplatz in der zweiten Parkreihe stehenden Pkw Toyota geladen. Auch ihre Handtasche verstaute sie mit im Kofferraum. Anschließend brachte die Seniorin den Einkaufswagen zum Sammelpunkt und fuhr anschließend mit dem Auto weg. Erst als sie kurz darauf wieder etwas bezahlen musste, bemerkte sie, dass ihre Handtasche aus dem Wagen verschwunden war. Offenbar hatten Diebe die Tasche gestohlen, während die 75-Jährige den Einkaufswagen zurückgebracht hatte. In der Tasche befanden sich Ausweise, Bargeld und persönliche Dinge. Der Stehlschaden wurde auf rund 350 Euro beziffert.

Einen ganz ähnlichen Fall gab es gegen 15:20 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Chemnitzer Straße in Zschopau. Auch hier hatte eine 85-Jährige ihren Einkauf in ihr Auto gepackt und ihre Handtasche auf den Rücksitz gelegt. Als sie kurz darauf vom Zurückbringen des Einkaufswagens wieder zu ihrem Fahrzeug kam, musste sie feststellen, dass Unbekannte ihre Handtasche durchwühlt und die Brieftasche mit Geldkarten gestohlen hatten. Nur wenige Minuten später, gegen 15:30 Uhr, hoben Unbekannte mit einer dieser Karten an einem Geldautomaten in Gornau in der Ringstraße insgesamt rund
1.000 Euro Bargeld ab.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Diebstahls und Computerbetruges aufgenommen. Aufgrund der Tatzeiten ist es unwahrscheinlich, dass dieselben Täter gehandelt haben. Ein Zusammenhang zwischen den Taten, ist dennoch nicht auszuschließen. Da keinerlei Beschreibung der Täter vorliegen, sucht die Polizei dringend Zeugen.

Wer hat am Donnerstagnachmittag auf den Parkplätzen des Kauflandes in Annaberg-Buchholz bzw. Zschopau sowie im Bereich des Geldautomaten in Gornau Personen oder Fahrzeuge bemerkt, die mit den Taten in Verbindung stehen könnten? Hinweise nehmen das Polizeirevier Annaberg unter der Nummer 03733 88-0 und das Polizeirevier Marienberg unter der Nummer 03735 606-0 entgegen.

Geyer | Unfallflucht nach Spiegelkollision

Zeit: 08.02.2024, 12:35 Uhr
Ort: Geyer, Zwönitzer Straße


Am 08.02.2024, gegen 12:35 Uhr, befuhr ein Lkw Mercedes die Zwönitzer Straße (S 260) aus Richtung Zwönitz kommend in Richtung Geyer. Auf Grund der Nichtbeachtung des Rechtsfahrgebotes kam es ca. 100 m vor der Einfahrt zum Fernsehturm in Geyer zur Spiegelberührung mit einem sich im Gegenverkehr befindlichen Lkw, der die Unfallstelle im Anschluss unerlaubt verließ. Am linken Außenspiegel des Lkw Mercedes entstand durch die Spiegelkollision ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 500 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Aue-Bad Schlema, OT Aue

Zeit: 06.02.2024, 18:50 Uhr
Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue


Am Altmarkt auf der B 101 bemerkte am vergangenen Dienstagabend eine Polizeistreife ein Moped, an dem kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Der bisher unbekannte Mopedfahrer flüchtete sofort, als er den Funkstreifenwagen hinter sich bemerkte. Auf seiner Flucht mit hoher Geschwindigkeit durch das Auer Stadtgebiet fuhr der Mopedfahrer mehrmals entgegen von Einbahnstraßen, missachtete Vorfahrtszeichen und fuhr über Gehwege. Als er von der Arndtstraße auf die Schneeberger Straße fuhr, wäre es fast zur Kollision mit einem Pkw gekommen. Letztendlich fuhr das Moped entgegen der Fahrtrichtung der Auerhammer Straße in Richtung Zschorlau davon.

Bei dem Moped soll es sich um ein weiß lackiertes Simson S 50 ohne Kennzeichen handeln. Der unbekannte Fahrer war dunkel bekleidet und trug einen weißen Vollcrosshelm.

Die Polizei hat Anzeigen wegen verbotener Kraftfahrzeugrennen sowie Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz aufgenommen und sucht Zeugen. Wer kann Angaben zum Geschehen, dem unbekannten Moped und/oder dessen Fahrer/in machen? Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen.

Schönheide | Schrauben auf der Fahrbahn

Zeit: 26.01.2024, 17:00 Uhr
Ort: Schönheide, Lindenstraße


Eine Fahrzeugführerin (50) befuhr in den Nachmittagsstunden des 26.01.2024 die Lindenstraße und bemerkte Gegenstände auf der Fahrspur. Aufgrund des Gegenverkehrs war ein Ausweichen nicht möglich. Bei Inaugenscheinnahme stellte die 50-Jährige fest, dass sich eine Vielzahl an Schrauben im rechten Vorderreifen eingefahren hatten, wodurch ein Schaden im dreistelligen Bereich entstand.

Das Polizeirevier Aue hat Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Personen, welche in diesem Zusammenhang Schrauben bzw. Nägel in ihrer Bereifung festgestellt oder Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich telefonisch mit dem Polizeirevier Aue unter 03771 12-0 in Verbindung zu setzen.

Eibenstock | Anstoß vor Bäckerei

Zeit: 07.02.2024, 12:00 Uhr
Ort: Eibenstock, Schönheider Straße


Am 07.02.2024, gegen 12:00 Uhr, beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug beim Ausparken einen in Eibenstock auf der Schönheider Straße 5, vor der Bäckerei Grüllich, abgestellten Pkw Seat vorn mittig und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen?
Hinweise werden im Polizeirevier Aue unter 03771 12-100 entgegengenommen.

Brand-Erbisdorf | Metalldiebe waren in Firma erfolgreich

Zeit: 05.02.2024, 16:00 Uhr bis 06.02.2024, 05:45 Uhr
Ort: Brand-Erbisdorf, Erzstraße


Mitarbeiter einer Firma in der Erzstraße mussten am Dienstagmorgen feststellen, dass unbekannte Täter in der Nacht zuvor in eine Werkhalle eingebrochen waren und mehr als eine Tonne Feinzinn im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen hatten. Im Rahmen der am gestrigen Tag vor Ort durchgeführten Ermittlungen stellte sich heraus, dass mindestens drei Täter agiert haben müssen. Zunächst hatten sie eine Mauer zum Betriebsgelände überwunden, anschließend eine Fensterscheibe der Werkhalle eingeschlagen und die Halle schließlich betreten. Offenbar verluden die Täter das erbeutete Metall teilweise in einen silbernen VW Touran und flüchteten vom Tatort. Aufgrund der Masse des Stehlgutes ist naheliegend, dass die Metalldiebe mit mindestens einem weiteren Fahrzeug vor Ort waren.

Im Zuge der Ermittlungen werden Zeugen gesucht. Wer hat in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Erzstraße oder auch im Nahbereich Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit dem Einbruchsdiebstahl stehen könnten? Wer kann weitere Angaben zu den Tätern und/oder weiteren von ihnen genutzten Fahrzeugen machen? Wem ist in Tatortnähe in der Nacht von Montag zu Dienstag oder auch im Verlaufe des Montags in Brand-Erbisdorf ein silberner VW Touran aufgefallen, in dem sich womöglich mehrere Personen befanden? Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter Telefon 03731 70-0 entgegen.

Chemnitz | Erneuter Zeugenaufruf nach Unfall mit Linienbus

Zeit: 10.01.2024, 17:50 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Zwickauer Straße


Am genannten Mittwochabend befuhr der 45-jährige Fahrer eines Mercedes-Linienbusses die Zwickauer Straße landwärts, als kurz vor der Reichsstraße ein bisher unbekanntes Fahrzeug von der linken Geradeausspur in die rechte wechselte und dabei mit dem Bus kollidierte. Trotz Bremsens konnte der Busfahrer den Zusammenstoß nicht verhindern. Dabei wurden vier Fahrgäste (m/13, m/26, w/27, m/41) und, wie später bekannt wurde, der Busfahrer leicht verletzt. Am Bus war Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro zu verzeichnen.
Darüber hat die Polizeidirektion Chemnitz mit der Medieninformation Nr. 21 vom 11. Januar 2024 berichtet und auch Zeugen gesucht.

Mittlerweile gibt es neue Erkenntnisse, weshalb sich die Polizei erneut mit einem Zeugengesuch an die Öffentlichkeit wendet. Aufgrund der Höhe der Anstoßstellen am Linienbus ist davon auszugehen, dass es sich bei dem unbekannten Fahrzeug um einen Transporter/Kleintransporter mit Beschädigungen an der rechten Seite handeln dürfte.
Wer kann Angaben zum Geschehen bzw. zum unbekannten Fahrzeug machen? Unter Telefon 0371 387-102 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Nordost entgegengenommen.

Chemnitz | Tätliche Auseinandersetzung im Linienbus

Zeit: 06.02.2024, 12:20 Uhr
Ort: Chemnitz-Sonnenberg, Fürstenstraße


Am gestrigen Tag kam es in der Fürstenstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Fahrgästen und Kontrollpersonal in einem Bus der Linie 31. Derzeit ist bekannt, dass zwei Brüder (13 und 20) drei Kontrollpersonen beleidigten und anschließend auf diese einschlugen sowie eintraten. Die Geschädigten (m/29, w/37 und w/46) erlitten hierdurch Verletzungen, welche im Anschluss in einem Krankenhaus medizinisch versorgt wurden. Der konkrete Ablauf der Tathandlung ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen wegen Körperverletzung und Beleidigung und muss im Rahmen von Vernehmungen noch erhellt werden.

Zeugen, die sich zur Tatzeit in dem Linienbus oder unmittelbarer Tatortnähe befanden und Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.
Unter der Telefonnummer 0371 387-102 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Nordost entgegengenommen.

Ehrenfriedersdorf | Beim Ausparken touchiert

Zeit: 06.02.2024, zwischen 13:30 Uhr und 14:00 Uhr
Ort: Ehrenfriedersdorf, Max-Wenzel-Straße


Am 06.02.2023, zwischen 13:30 Uhr und 14:00 Uhr, parkte ein bislang unbekannter, schwarzer PKW auf dem Parkplatz am Hausgrundstück 9 der Max-Wenzel-Straße in 09427 Ehrenfriedersdorf. Zu diesem Zeitpunkt versuchte ein PKW Mitsubishi aus einer Parklücke neben dem schwarzen PKW auszuparken. Dabei touchierte der PKW Mitsubishi den unbekannten PKW, wobei dieser im Bereich der Fahrerseite an der vorderen Stoßstange beschädigt wurde. Der Fahrzeugführer des beschädigten PKW konnte vor Ort nicht angetroffen werden.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallbeteiligten machen? Unter der Telefonnummer 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Rochlitz | Wer fuhr gegen parkenden BMW?

Zeit: 03.02.2024, zwischen 16:15 Uhr und 19:30 Uhr
Ort: Rochlitz, Obere Lindenbergstraße


Am 03. Februar 2024, in der Zeit von 16:15 Uhr bis 19:30 Uhr, wurde in Rochlitz, Obere Lindenbergstraße vor dem Hausgrundstück 28 ,ein ordnungsgemäß abgeparkter grauer PKW BMW Kombi durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig. 
Der Sachschaden beträgt: 2.000 Euro.
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Lugau | Über riechende Flüssigkeit in Bus verteilt

Zeit: 25.01.2024, 15:35 Uhr
Ort: Lugau


Eine junge Frau bestieg an der Haltestelle Paletti-Park einen Linienbus und verließ diesen an der nächsten Haltestelle fluchtartig. Grund für diese Flucht könnte das Ausbringen einer grünen, übelriechenden Substanz durch die Passagierin kurz zuvor auf zwei Sitzen gewesen sein.

Das Polizeirevier Stollberg hat Ermittlungen aufgenommen und fragt: Wer befand sich am 25. Januar 2024, gegen 15:30 Uhr, im betreffenden Linienbus? Wer hat durch Kontakt zu dieser Substanz gesundheitliche Beeinträchtigungen erlitten? Zeugen und Betroffene werden gebeten, sich unter Telefon 037296 90-0 zu melden

Chemnitz | Polizei sucht Zeugen zu Bedrohung an Einkaufspassage

Zeit: 17.01.2024, 15:40  Uhr
Ort: Chemnitz-Kaßberg, Reichsstraße


Zu einer Bedrohung Mitte Januar auf dem Parkplatz der Ermafa-Passage in der Reichsstraße sucht die Polizei Zeugen.

Am Nachmittag des Tattages hatte ein Mann einen Unbeteiligten (36) auf dem Parkplatz der Ermafa-Passage, in der Nähe des Eingangsbereiches zum Fitnessstudio FitX, unvermittelt angesprochen und diesen zunächst verbal bedroht. Nachdem sich der Geschädigte von der Örtlichkeit entfernte, wurde dieser durch den Angreifer verfolgt und mit einem Messer bedroht. Als es dem Opfer gelang, den Notruf abzusetzen, ließ der Tatverdächtige von ihm ab und versuchte zunächst vergeblich, einen Pkw auf der Reichsstraße anzuhalten. Durch die eingesetzten Polizeibeamten konnten der Mann, ein 34-jähriger Deutscher, gestellt sowie das Tatmittel sichergestellt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Bedrohung aufgenommen.

Der hellhäutige Täter trug zur Tatzeit ein weißes Basecap, war mit einer schwarzen Jacke, roter Oberbekleidung sowie einer olive-grünen Hose bekleidet und führte einen Rucksack mit. Zudem wies er ein auffälliges Tattoo im Bereich des rechten Wangenknochens auf.

Zeugen, die sich zur Tatzeit auf dem Parkplatz der Ermafa-Passage sowie in unmittelbarer Tatortnähe befanden und Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.
Unter der Telefonnummer 0371 5263-0 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Südwest entgegengenommen.

Schneeberg | Parkplatzunfall

Zeit: 05.02.2024, zwischen 17:30 Uhr und 17:50  Uhr
Ort: Schneeberg, Seminarstraße


Am 05.02.2024, im Zeitraum von 17:30 Uhr bis 17:50 Uhr, beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen auf dem Parkplatz des Supermarktes Penny in Schneeberg auf der Seminarstraße abgestellten Pkw VW an der Seite vorn rechts erheblich und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen?
Hinweise werden im Polizeirevier Aue unter 03771 12-100 entgegengenommen.

Chemnitz | Einbruch in Praxis

Zeit: 02.02.2024, 19:00 Uhr bis 04.02.2024, 10:30 Uhr
Ort: Chemnitz-Ebersdorf, Otto-Planer-Straße


Unbekannte schlugen die Fensterscheibe zu einer Praxis in der Otto-Planer-Straße ein und verschafften sich unberechtigt Zutritt zu den Räumlichkeiten. Anschließend durchsuchten sie die Schränke und das Inventar. Nach jetzigem Ermittlungsstand ist ein Schlüssel entwendet worden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro beziffert.

In einem Grundstück in derselben Straße kam die Polizei erneut zum Einsatz, da unbekannte Täter in eine Jugendeinrichtung eingebrochen waren. Hierbei wurden mehrere Fenster sowie Türen beschädigt. Außer etwas Kleingeld wurde nach derzeitigem Kenntnisstand nichts gestohlen. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zusammenhänge zwischen den Straftaten werden im Zuge dessen geprüft.

Zeugen, die im Tatzeitraum Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Einbrüchen gemacht haben oder Hinweise zur Täterschaft geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Unter der Telefonnummer 0371 387-102 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Nordost entgegengenommen.

Penig | Parkplatzunfall

Zeit: 04.02.2024, zwischen 13:45 Uhr und 15:15 Uhr
Ort: Penig, Parkplatz Thierbacher Straße


Am 04. Februar 2024, in der Zeit von 13:45 Uhr bis 15:15 Uhr, wurde in Penig, Parkplatz Thierbacher Straße, ein ordnungsgemäß abgeparkter blauer Kia Carens or Rondo durch ein bekanntes Fahrzeug am vorderen Stoßfänger beschädigt. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig. 
Der Sachschaden beträgt: 1.000 Euro.
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Neukirchen/OT Adorf | Anstoß beim Parken

Zeit: 01.02.2024, 13:30 Uhr bis 13:50 Uhr
Ort: Neukirchen, OT Adorf


Am 1. Februar 2024 kam es zwischen 13:30 Uhr und 13:50 Uhr auf dem Parkplatz des PENNY-Marktes in Adorf zu einem Verkehrsunfall, bei welchem der Verursacher pflichtwidrig die Unfallstelle verließ. Ein derzeit unbekanntes Fahrzeug stieß dabei vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen den parkenden schwarzen PKW Ford Fiesta und beschädigte diesen an der Stoßstange hinten links. Der Schaden am Ford beziffert sich auf ca. 500 Euro.
Sofern jemand den Unfallhergang beobachtet hat oder selbst der Geschädigte ist, wird er gebeten, sich unter der 037296 90-0 oder revier-stollberg.pd-c@polizei.sachsen.de im Polizeirevier Stollberg zu melden.

Großschirma | Einbruch in mehrere Firmengebäude

Zeit: 31.01.2024, 16:30 Uhr bis 01.02.2024, 06:50 Uhr
Ort: Großschirma


Unbekannte brachen die Eingangstür zu einem Bürogebäude im Wiesenweg auf und verschafften sich in Folge dessen unberechtigten Zutritt in die Firmenräume. Anschließend durchwühlten sie mehrere Schränke und versuchten, einen Tresor aufzuhebeln. Entwendet wurde augenscheinlich nichts. Es entstand Sachschaden in Höhe von
ca. 2.500 Euro.

In unmittelbarer Tatortnähe kam die Polizei erneut zum Einsatz, da unbekannte Täter in derselben Nacht in ein weiteres Firmengebäude in der Straße Am Pappenwerk eingebrochen waren. Im Folgenden durchsuchten die Einbrecher nahezu alle Schränke und entwendeten einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag aus einer dort befindlichen Kasse. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.
Im Zuge der Ermittlungen vor Ort wurde bekannt, dass sich die Diebe ebenso Zugang zu den angrenzenden Werkstatthallen verschafft hatten, indem sie gewaltsam die Zugangstüren öffneten. Nach erster Sichtung der Örtlichkeiten durch die Geschädigten wurde vermutlich nichts entwendet. Konkrete Angaben zu den Sachschäden liegen derzeit nicht vor.  

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zusammenhänge zwischen den Straftaten werden im Zuge der Ermittlungen geprüft.

Zeugen, die im Tatzeitraum Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Einbrüchen gemacht haben oder Hinweise zur Täterschaft geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Unter der Telefonnummer 03731 70-0 werden Hinweise im Polizeirevier Freiberg entgegengenommen.

Chemnitz | Fensterscheibe am Amtsgericht beschädigt

Zeit: 01.02.2024, 07:30 Uhr bis 10:30 Uhr
Ort: Chemnitz-Kaßberg, Gerichtsstraße


Eine Mitarbeiterin des Amtsgerichtes Chemnitz in der Gerichtsstraße stellte am Donnerstag fest, dass ein unbekannter Täter eine Fensterscheibe des Justizgebäudes, welches zur Kaßbergstraße zeigt, mit einem Stein eingeworfen hatte. Ferner wies eine dortige Seitentür eine mutwillig verursachte Beschädigung auf und an der Außenfassade war ein Fragment demoliert. Angaben zum entstandenen Sachschaden stehen noch aus. Die Polizei ermittelt indes wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. Der Stein, mit dem die Scheibe eingeworfen wurde, ist als Beweismittel sichergestellt.
Ungeachtet dessen sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zu dem Verursacher/den Verursachern der Sachbeschädigung machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter
Telefon 0371 5263-0 entgegen.

Lichtenau/OT Oberlichtenau | Anstoß beim Rückstoß

Zeit: 12.01.2024, zwischen 15:45 Uhr und 16:15 Uhr
Ort: Lichtenau, OT Oberlichtenau, Auerswalder Straße


Am Freitag, den 12.01.2024, ereignete sich zwischen 15:45 Uhr und 16:15 Uhr ein Verkehrsunfall in Lichtenau OT Oberlichtenau, Auerswalder Straße 4, auf dem Parkplatz der Kita „Zwergenland“. Der/die Fahrzeugführer*in eines weißen VW T 3 fuhr rückwärts aus der Parklücke raus, und touchierte den rechten hinteren Radkasten, so dass dieser Lackkratzer aufweist. Anschließend entfernte sich der unbekannte Fahrzeugführer pflichtwidrig von der Unfallstelle. Am Fahrzeug des geschädigten Unfallbeteiligten entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher und dem Fahrzeug machen? Wer hat einen weißen VW T 3 in dem Tatzeitraum auf dem Parkplatz der Kindertageseinrichtung gesehen? Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

Hainichen | Parkplatzanstoß

Zeit: 16.01.2024, zwischen 11:10 Uhr und 11:32 Uhr
Ort: Hainichen, Kastanienring


In der Zeit vom 16.01.2024, zwischen 11:10 Uhr  und 11:32 Uhr, kam es in Hainichen, Kastanienring 2, auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes zu einem Verkehrsunfall. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug mittig gegen den Stoßfänger eines schwarzen Pkw Honda
CR-V und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Im Anschluss verließ der Unfallverursacher pflichtwidrig die Unfallstelle. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

Pockau-Lengefeld | Weihnachtspyramide beschädigt

Zeit: 30.01.2024, 18:00 Uhr bis 31.01.2024, 06:30 Uhr
Ort: Pockau-Lengefeld, OT Wernsdorf


Unbekannte haben es offenbar auf die Weihnachtspyramide in der Ortslage Wernsdorf abgesehen.

Bereits am vergangenen Wochenende hatten Unbekannte Kabel der Pyramide durchgeschnitten, sodass die Beleuchtung nicht mehr funktionierte. Dies stellten Anwohner am Samstag (27.01.2024), gegen 17:45 Uhr, fest. Offenbar geschah die Tat nur kurz zuvor, denn gegen 17:30 Uhr soll die Beleuchtung Zeugenangaben zufolge noch in Betrieb gewesen sein.

Nachdem die Beleuchtung repariert worden war, musste am gestrigen Mittwoch erneut eine Beschädigung an der Pyramide festgestellt werden. Zwischen Dienstagabend und Mittwoch früh durchtrennten Unbekannte erneut die erst zuvor reparierten Kabel. Zudem zerstörten die Täter eine Laterne an einem daneben befindlichen Glockenturm. Auch eine in der Nähe angebrachte Wildkamera ließen die Täter mitgehen. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf mehrere hundert Euro.

Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Diebstahls. Zeugen, die Angaben zum Geschehen und zur Täterschaft machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 03735 606-0 an das Polizeirevier Marienberg zu wenden.

Großrückerswalde/OT Mauersberg | Weihnachtsbaum gefällt und Lichterecke beschädigt

Zeit: 31.01.2024, 01:30 Uhr bis 02:00 Uhr
Ort: Großrückerswalde, OT Mauersberg


Am Mittwochmorgen sind mehrere Sachbeschädigungen in der Ortslage Mauersberg angezeigt worden. Unbekannte hatten in der Nacht zu Mittwoch offenbar mit einer Kettensäge den Weihnachtsbaum auf dem Dorfplatz gefällt. Die angebrachte Lichterkette wurde dabei durchtrennt und Leuchtmittel beschädigt. Der Sachschaden in dem Fall wurde mit einigen hundert Euro beziffert.

Außerdem durchtrennten Unbekannte auf der sogenannten Simmerhöhe die Stahlseile, die zur Sicherung einer ca. zehn mal zwölf Meter großen Lichterecke dienten. Diese kam dadurch zu Fall. Der Sachschaden ist hier mit ca. 1.300 Euro beziffert worden.

Zeugen, die in der Nacht Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen gemacht haben oder Hinweise zur Täterschaft geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

Annaberg-Buchholz | Pkw und E-Scooter stießen zusammen

Zeit: 31.01.2024, 16:30 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Adam-Ries-Straße


Von einem Grundstück nach rechts auf die Adam-Ries-Straße fuhr am Mittwochnachmittag ein bisher unbekannter Pkw. Zur selben Zeit war auf dem Gehweg, entgegengesetzt der Einbahnstraße, die Fahrerin (49) eines E-Scooters in Richtung Busbahnhof unterwegs. Es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen, infolgedessen die Scooter-Fahrerin stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Am E-Scooter entstand Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro. Der unbekannte Pkw, der dunkelgrün lackiert und zur Unfallzeit von einer Frau (Brillenträgerin) gefahren worden sein soll, setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.
Wer kann Angaben zum Geschehen bzw. zum unbekannten Pkw und/oder dessen Fahrer/in machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Scheibenberg | Unfallflucht nach Spiegelkollision

Zeit: 25.01.2024, 09:55 Uhr
Ort: Scheibenberg, Hauptstraße


Am 25.01.2024, gegen 09:55 Uhr, befuhr ein Pkw VW Transporter die Hauptstraße (S 268) aus Richtung Crottendorf kommend in Richtung Scheibenberg. Auf Grund der dort vorherrschenden geringen Fahrbahnbreite und der Nichtbeachtung des Rechtsfahrgebotes kam es ca. 800 m vor dem Abzweig in Richtung Oberscheibe zur Spiegelberührung mit einem sich im Gegenverkehr befindlichen weißen Kleintransporter, der die Unfallstelle im Anschluss unerlaubt verließ. Am linken Außenspiegel des Pkw VW entstand durch die Spiegelkollision ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 500 Euro. 
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Zwönitz/OT Brünlos | Mit Entgegenkommendem kollidiert

Zeit: 01.02.2024, 07:00 Uhr
Ort: Zwönitz, OT Brünlos


Am 1. Februar 2024 kam es gegen 07:00 Uhr an der Kreuzung Brünloser Hauptstraße/Zwönitzer Straße in Brünlos zu einem Verkehrsunfall, bei welchem der Verursacher pflichtwidrig die Unfallstelle verließ. Ein derzeit unbekannter PKW befuhr die Brünloser Hauptstraße von Thalheim kommend in Richtung Stollberg und wollte nach rechts auf die Zwönitzer Straße abbiegen. Dabei verstieß der PKW-Führer aufgrund von Unachtsamkeit gegen das Rechtsfahrgebot und fuhr auf die Gegenfahrbahn. Ein auf der Zwönitzer Straße entgegenkommender schwarzer PKW Audi Q3 konnte nicht mehr ausweichen. Der unbekannte PKW kollidierte mit diesen und verließ anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle. Der Schaden am Audi beziffert sich auf ca. 3.000 Euro.
Sofern jemand den Unfallhergang beobachtet hat oder selbst der Geschädigte ist, wird er gebeten, sich unter der 037296 90-0 oder revier-stollberg.pd-c@polizei.sachsen.de im Polizeirevier Stollberg zu melden.

Stollberg | Fahrzeuge beschädigt

Zeit: 30.01.2024, 13:15 Uhr
Ort: Stollberg, Gärtnereiweg


Beamte des Polizeireviers Stollberg ermitteln derzeit zu einer Reihe von Sachbeschädigungen an Autos im Gärtnereiweg. Nach bisherigem Kenntnisstand wurde an zehn Pkw unterschiedlicher Hersteller mit einem bislang unbekannten Gegenstand der Lack zerkratzt. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Das Polizeirevier Stollberg sucht Zeugen, welche Beobachtungen im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen gemacht haben bzw. sachdienliche Hinweise zur Täterschaft geben können. Unter Telefon 037296 90-0 werden Zeugenhinweise entgegengenommen.

Waldheim | Fußgängerin auf Zebrastreifen angefahren

Zeit: 30.01.2024, 08:15 Uhr
Ort: Waldheim, Hauptstraße


Eine 65-jährige Frau holte sich auf dem Kaufland-Parkplatz in der Hauptstraße am Dienstagmorgen einen Einkaufswagen aus der Box in Höhe des Haupteinganges des Supermarktes und trat mit diesem rückwärts im Bereich des Zebrastreifens auf die Fahrbahn. Ein bisher unbekannter Pkw, der aus Richtung Umgehungsstraße kam, erfasste die 65-Jährige, die infolgedessen stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Das unbekannte Auto, welches schwarz lackiert und von einer Frau gefahren worden sein soll, entfernte sich ohne anzuhalten vom Unfallort.
Eine bisher unbekannte, junge Frau half der 65-Jährigen beim Aufstehen. Diese hatte den Unfall wohl auch beobachtet und wird nun als wichtige Zeugin gesucht. Sie soll schulterlange, gelockte Haare haben und mit einer dunklen Hose und Jacke bekleidet gewesen sein.
Die unbekannte Zeugin, aber auch weitere Zeugen, die Angaben zum Geschehen und/oder dem unbekannten Pkw und/oder dessen Fahrer/in machen können, wird/werden gebeten, sich unter Telefon 03431 659-0 im Polizeirevier Döbeln zu melden.

Oelsnitz/Erzgeb. | Fußgängerin angefahren und weggefahren

Zeit:       17.01.2024, gegen 14:05 Uhr
Ort:        Oelsnitz/Erzgeb., Robert-Schumann-Straße

Eine 72-jährige Frau informierte am gestrigen Montag die Polizei über einen Verkehrsunfall, der sich bereits am genannten Mittwoch ereignet hatte und bei dem sie schwer verletzt wurde.

Nach dem derzeitigen Kenntnisstand überquerte die 72-Jährige die Robert-Schumann-Straße, als sie von einem bisher unbekannten Pkw erfasst wurde. Das Auto soll von der Robert-Schumann-Straße nach rechts in die Gabelsberger Straße abgebogen sein und dabei die Frau erfasst haben. Infolgedessen geriet die Fußgängerin ins Straucheln, konnte sich zunächst zwar noch an einem parkenden Pkw abfangen, stürzte dann jedoch und erlitt schwere Verletzungen. Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Geschehen bzw. zum unbekannten Pkw und/oder dessen Fahrer/in machen können. Unter Telefon 037296 90-0 werden Hinweise im Polizeirevier Stollberg entgegengenommen.

 

Lugau | 17-Jähriger nach Auseinandersetzung verletzt

Zeit:       29.01.2024, 17:45 Uhr
Ort:        Lugau, Am Bahnhof

Polizisten wurden am Montag in die Straße Am Bahnhof gerufen, da es dort zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen sein soll. Vor Ort trafen die Beamten auf einen verletzten 17-Jährigen. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand war es zuvor in einem Linienbus zu einem verbalen Disput zwischen dem Geschädigten und zwei Unbekannten gekommen. Dabei soll der 17-Jährige auch von einem der Täter beleidigt worden sein. Nachdem die Beteiligten aus dem Bus gestiegen waren, kam es dann im weiteren Verlauf in der Straße Am Bahnhof zur tätlichen Auseinandersetzung. Dabei schlug das Duo den Geschädigten. Anschließend verschwanden die Unbekannten und nahmen dabei noch die Tasche des Jugendlichen mit, welche dieser zuvor auf dem Boden abgestellt hatte. Angaben zum Stehlschaden liegen derzeit nicht vor. Der 17-Jährige wurde verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei ermittelt indes wegen gefährlicher Körperverletzung, Diebstahls sowie Beleidigung. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die Angaben zur Identität der unbekannten Täter machen können. Das Polizeirevier Stollberg nimmt sachdienliche Hinweise unter Telefon 037296 90-0 entgegen.

Freiberg | Einbruch in Praxis

Zeit:       27.01.2024, 14:30 Uhr bis 29.01.2024, 05:00 Uhr
Ort:        Freiberg, Forstweg

In eine Praxis im Forstweg verschafften sich Unbekannte vergangenes Wochenende gewaltsam Zutritt. Im Inneren nahmen sie verschiedene Utensilien sowie Geräte an sich und verschwanden letztlich damit. Konkrete Angaben zum Diebstahlsschaden stehen derzeit noch aus. Dieser wird sich aber nach ersten Schätzungen auf mehrere zehntausend Euro belaufen.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Einbruch geben können. Wem sind vergangenes Wochenende verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Forstweg aufgefallen, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten und kann diese näher beschreiben? Unter Telefon 03731 70-0 nimmt das Polizeirevier Freiberg Hinweise entgegen.

 

Mühlau | Wer fuhr gegen Grundstückstor?

Zeit: 22.01.2024, zwischen 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Ort: Mühlau, Lindenstraße


Am 22. Januar 2024, in der Zeit von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr, wurde in Mühlau, auf der Lindenstraße Hausgrundstück 12, das Grundstückstor des Heiloo Getränkehandels durch einen unbekannten LKW beim Anliefern bzw. Abfahren beschädigt. Der Unfallverursacher verließ den Unfallort pflichtwidrig.
Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen?
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

B 180 | Spiegel gegen Spiegel

Zeit: 28.01.2024, 17:55 Uhr
Ort: B 180, Schwemmteichkurve


Am 28. Januar 2024 kam es um 17:55 Uhr auf der B 180 auf Höhe der Schwemmteichkurve zu einem Verkehrsunfall, bei welchem der Verursacher pflichtwidrig die Unfallstelle verließ. Der geschädigte graue PKW Skoda befuhr die B 180 in Richtung Stollberg. In Höhe der Schwemmteichkurve kam dem Skoda ein dunkler VW Golf oder Touran entgegen und verstieß gegen das Rechtsfahrtgebot. Es kam zum Zusammenstoß an den jeweils linken Außenspiegeln. Der VW verlor dabei den Außenspiegel. Dieser wurde vor Ort sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.
Sofern jemand den Unfallhergang beobachtet hat oder selbst der Geschädigte ist, wird er gebeten, sich unter der 037296 90-0 oder revier-stollberg.pd-c@polizei.sachsen.de im Polizeirevier Stollberg zu melden.

Oberwiesenthal | Einbrecher verschwanden mit Geld

Zeit: 28.01.2024, 14:10 Uhr bis 15:10 Uhr
Ort: Oberwiesenthal, Fichtelbergstraße


In der Fichtelbergstraße haben sich Unbekannte Zutritt zu einer Wohnung in einem Wohn- und Geschäftshauses verschafft. Aus dem Inneren nahmen sie mehrere hundert Euro Bargeld sowie Fahrzeugpapiere und einen Fahrzeugschlüssel an sich und verschwanden damit. Der einbruchsbedingte Sachschaden wurde auf rund 200 Euro beziffert. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung kam auch ein Fährtensuchhund zum Einsatz. Dieser lief in Richtung tschechischer Grenze und verlor etwa 300 Meter nach der Grenze auf tschechischem Gebiet die Spur.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Geschehen oder zur Täterschaft geben können. Unter Telefon 03733 88-0 nimmt das Polizeirevier Annaberg Hinweise entgegen.

Marienberg | Mountainbike während Einkauf entwendet

Zeit: 27.01.2024, 09:00 Uhr bis 09:15 Uhr
Ort: Marienberg, Reitzenhainer Straße


Während der Besitzer eines Mountainbikes „Simplon Cirex“ am Samstagmorgen in einem Discounter in der Reitzeinhainer Straße einkaufen war, zerschnitten Unbekannte das Seilschloss seines am Eingangsbereich, in einem Fahrradständer, angeschlossenen Fahrrades. Anschließend verschwanden die Täter unbemerkt mit dem matt-blauen Mountainbike (Wert: ca. 4.600 Euro) in unbekannte Richtung. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 20 Euro.
Die Polizei hat die Ermittlungen zum Fahrraddiebstahl aufgenommen. Zeugen, die sich am Samstagmorgen auf dem Parkplatz des Discounters aufgehalten und Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich mit Hinweisen unter der Telefonnummer 03735 606-0 an da Polizeirevier Marienberg zu wenden.

Chemnitz | Mann zeigte und skandierte Hitlergruß

Zeit: 27.01.2024, 13:35 Uhr
Ort: Chemnitz-Altchemnitz


Ein Zeuge war am Samstagnachmittag auf zwei augenscheinlich alkoholisierte Männer aufmerksam geworden, die auf dem Gehweg an der Ecke Annaberger Straße/Lothringer Straße in stadtauswärtige Richtung unterwegs waren. Dabei soll einer der beiden Männer gegenüber vorbeifahrenden Autos und einer Straßenbahn den Hitlergruß gezeigt und skandiert haben. Im Anschluss war das Duo in Richtung Bruno-Salzer-Straße weitergelaufen.

Der Täter wurde als etwa 1,80 Meter groß beschrieben. Er hat eine normale Statur, eine Glatze und hellen Teint. Bekleidet war er mit einer grünen Jacke, einer schwarzen Hose sowie roten Turnschuhen.
Sein Begleiter sei etwa 1,70 Meter groß und untersetzt. Er hat ebenfalls eine Glatze bzw. sehr kurze Haare und einen hellen Teint. Zur Kleidung ist bekannt, dass er eine dunkle Jacke sowie einen schwarz-weiß-roten Kapuzenpullover trug.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen und sucht weitere Zeugen. Wer hat den Sachverhalt am Samstagnachmittag am benannten Ort ebenfalls bemerkt? Wer kann Angaben zur Identität der beiden Männer machen? Betroffene Personen bzw. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0371 5263-0 im Polizeirevier Chemnitz-Südwest zu melden.

Chemnitz | Transporter verursachte mehrere Kollisionen

Zeit: 26.01.2024, 19:30 Uhr
Ort: Chemnitz-Altendorf


Ein unbekannter Fahrer bzw. Fahrerin befuhr am Freitagabend mit einem Transporter die Limbacher Straße in Richtung Hartmannstraße. Auf Höhe der Einmündung Ernst-Heilmann-Straße kam das Fahrzeug beim Durchfahren einer Linkskurve, nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit dem Mast einer Ampelanlage und anschließend mit einer Straßenlaterne. Danach streifte der Transporter einen vorausfahrenden Linienbus. In der Folge bog das Fahrzeug nach links in die Straße „Am Stadtgut“ ab, passierte einen für den öffentlichen Straßenverkehr gesperrten Weg und bog nach rechts in den Gutsweg ein. Der Fahrer des Linienbusses wurde leicht verletzt. Aufgrund der Beschädigungen an der Ampelanlage, der Straßenlaterne und dem großflächigen Trümmerfeld kamen u.a. das Tiefbauamt und die Straßenreinigung zum Einsatz. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 20.000 Euro.
Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelte es sich vermutlich um einen Fiat Ducato mit Pritschenaufbau in der Farbe gelb/braun mit einem Logo an der Seite, auf welchem Ziegelsteine zu sehen sind. Das Fahrzeug weist u.a. Beschädigungen an der Front auf. 
Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat den Unfall, welcher sich am Freitagabend um 19:30 Uhr ereignete und bei dem hoher Sachschaden entstand, gesehen?
Zeugen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, unter 0371-87400 Kontakt mit dem Autobahnpolizeirevier Chemnitz aufzunehmen.

Schlettau | Riskantes Überholmanöver

Zeit:       24.01.2024, 12:15 Uhr
Ort:        Schlettau, OT Dörfel

Ein Pkw VW (Fahrer: 30) befuhr Mittwochmittag die S 267 aus Richtung Dörfel kommend in Richtung Tannenberg. Etwa 300 Meter nach dem Ortsausgang Dörfel überholte ein Pkw Seat noch vor einer Rechtskurve den VW. Aufgrund Gegenverkehrs scherte der Seat kurz darauf vor dem VW ein, wobei es zur seitlichen Kollision kam. Der Seat fuhr ohne Anzuhalten davon. Der 30-Jährige hatte sich das amtliche Kennzeichen merken können. Polizeibeamten suchten im Rahmen der Unfallaufnahme die Halteranschrift auf und stellten den Seat mit entsprechenden Unfallschäden fest. Insgesamt beläuft sich der entstandene Sachschaden auf etwa 1.500 Euro.

Das Polizeirevier Annaberg hat Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen und sucht nun Zeugen. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum Fahrverhalten des weißen Seat sowie dessen Fahrer/-in zur Unfallzeit machen? Insbesondere der/die Fahrer/-in des entgegenkommenden Fahrzeuges wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise werden unter Telefon 03733 88-0 entgegengenommen.

 

Chemnitz | Scooter-Fahrer fuhr gegen Pkw und flüchtete

Zeit:       25.01.2024, 18:15 Uhr
Ort:        OT Kaßberg, Hartmannstraße

In der Hartmannstraße war eine 40-Jährige mit einem Pkw BMW aus Richtung Reichsstraße unterwegs. Auf Höhe des Konkordiaparks überquerten zwischen an der Ampel haltenden Fahrzeugen zwei E-Scooter-Fahrer die Straße. Einer von ihnen stieß mit dem BMW zusammen, der in Richtung Kaßbergstraße fuhr. Der Rollerfahrer, bei dem es sich offenbar um einen Minderjährigen handelt, stürzte und verletzte sich augenscheinlich am Fuß. Er verließ die Unfallstelle, während die Autofahrerin telefonierte und die Polizei informierte. Am Auto entstand Sachschaden in der Stabsstelle Kommunikation derzeit unbekannter Höhe.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfall aufgenommen und bittet den Unfallbeteiligten und weitere Zeugen, die Angaben zum Geschehen oder zum unbekannten Beteiligten machen können, sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Telefon 0371 387-102 entgegen.

 

Chemnitz | Zeugen zu Unfall auf Kreuzung gesucht

Zeit:     25.01.2024, 11:15 Uhr
Ort:      OT Kappellenberg, Zwickauer Straße/Reichsstraße

Bei einem Unfall auf der Kreuzung Zwickauer Straße/ Reichsstraße ist am Donnerstag eine Autofahrerin (40) schwer verletzt worden. Zum Geschehen werden noch Zeugen gesucht.

Der Fahrer (71) eines Pkw VW hatte die Zwickauer Straße aus Richtung Barbarossastraße in Richtung Falkeplatz befahren. An der Kreuzung zur Reichsstraße kam es zum Zusammenstoß mit einem offenbar von links kommenden Pkw Mazda (Fahrerin: 40). Durch den Zusammenstoß kippte der Mazda noch auf die Fahrerseite. Die Autofahrerin musste in ein Krankenhaus gebracht werden.
Am Unfallort mussten die Zwickauer Straße sowie die Reichsstraße bis gegen 13:30 Uhr voll gesperrt werden.

Die Ermittlungen zum Unfall hat die Chemnitzer Verkehrspolizeiinspektion übernommen und sucht Zeugen. Wer kann Angaben zur konkreten Fahrtrichtung der Beteiligten sowie ihrer jeweiligen Ampelschaltung machen? Hinweise werden unter Telefon 0371 8740-0 entgegengenommen.

 

Taura | Beim Ausweichen gegen Laterne gefahren

Zeit: 23.01.2024, 20:45 Uhr
Ort: Taura, Rosenstraße/Arthur-Beil-Straße


Am 23. Januar 2024, gegen 20:45 Uhr, befährt ein unbekannter Fahrradfahrer und Unfallverursacher in Taura die Rosenstraße in nördliche Richtung und missachtet an der Kreuzung zur Arthur-Beil-Straße die Vorfahrt des von rechts kommenden PKW VW Polo. Um eine Kollision zu vermeiden, muss dieser während des Abbiegevorganges von der Arthur-Beil-Straße nach links in die Rosenstraße ausweichen, kommt dabei rechts von der Fahrbahn ab und kollidiert mit einer Straßenlaterne. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig.
Der Sachschaden beträgt: 8.000 Euro.
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Marienberg | Denkmal beschädigt

Zeit: 20.01.2024 bis 21.01.2024
Ort: Marienberg, Markt


Unbekannte haben am Markt zunächst die Umzäunung eines dortigen Denkmals überstiegen. In der weiteren Folge beschädigten sie dieses, wobei das Schwert der Bronzefigur abgebrochen wurde. Der dadurch entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 2.000 Euro.

Das Polizeirevier Marienberg hat die Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung aufgenommen und sucht nun Zeugen. Wer kann sachdienliche Hinweise zum Geschehen geben? Wer kann Angaben zur Identität der/des Täter/-s machen? Unter Telefon 03755 606-0 können sich Zeugen melden.

Roßwein | Einbruch in Einfamilienhäuser

Zeit: 19.01.2024, 08:00 Uhr bis 21.01.2024, 17:15 Uhr
Ort: Roßwein


Am vergangenen Wochenende sind Unbekannte über eine aufgehebelte Tür in ein Einfamilienhaus in der Karl-Marx-Straße eingebrochen. Anschließend durchsuchten die Einbrecher mehrere Räume und entwendeten nach einem ersten Überblick Schmuck. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von etwa 1.000 Euro.

Auch in der Ortslage Haßlau waren Einbrecher zugange. Nahe der Bushaltestelle „Dorfstraße“ haben Unbekannte eine Fensterscheibe eines Einfamilienhauses eingeschlagen. Im Inneren durchsuchten die Täter das Erdgeschoss nach Brauchbarem. Ob etwas entwendet wurde, muss nun geprüft werden.

Die Polizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen und prüft zudem Zusammenhänge zwischen den Taten. Zeugen, die zu den genannten Einbrüchen Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit Hinweisen unter der Telefonnummer 03431 659-0 im Polizeirevier Döbeln zu melden.

S 203 | Spiegel streiften sich

Zeit: 18.01.2024, 17:35 Uhr
Ort: S 203


Am 18.01.2024, gegen 17:35 Uhr, befuhr ein roter Pkw Toyota die S 203 aus Richtung Langenstriegis kommend in Richtung Räuberschänke. In Höhe „Försterei“ kam dem Pkw Toyota ein bisher unbekannter Pkw entgegen und es streiften sich jeweils die Außenspiegel beider Fahrzeuge. Am Pkw Toyota entstand ein Sachschaden in Höhe von
300 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

Mittweida | Parkplatzunfall

Zeit: 20.01.2024, zwischen 13:00 Uhr und 14:00 Uhr
Ort: Mittweida, Sonnenstraße


Am 20.01.2024, in der Zeit von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr, kam es in Mittweida, Sonnenstraße, auf dem Parkplatz des Kauflandes zu einem Verkehrsunfall. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen einen roten Citroen C3 und verursachte Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. In Anschluss verließ der Unfallverursacher pflichtwidrig die Unfallstelle. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03727 980-0 werden Hinweise im Polizeirevier Mittweida entgegengenommen.

Mittweida | Mülltonnen niedergebrannt

Zeit:     20.01.2024, 22:25 Uhr polizeibekannt
Ort:      Mittweida

Samstagabend waren am Technikumplatz zwei Mülltonnen in Brand geraten. Die 1.100 Liter-Tonnen brannten vollständig nieder. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 800 Euro. Ein Anwohner hatte den Feuerschein bemerkt und die Rettungskräfte verständigt. Personen wurden nicht verletzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet Zeugen, die Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Brandgeschehen gemacht haben, sich im Polizeirevier Mittweida unter der Rufnummer 03727 980-0 zu melden.

Chemnitz | Hausbewohner überrascht Einbrecher

Zeit:     21.01.2024, gegen 19:00 Uhr
Ort:      OT Schloßchemnitz

Samstagabend nahmen Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Ludwigstraße Geräusche aus einer Wohnung wahr, deren Mieter nachweislich nicht in der Wohnung war. Sie gingen dem nach und überraschten offenbar einen Einbrecher. Dieser hatte die Wohnungstür aufgehebelt, die Räume durchsucht und Brauchbares in einen Beutel gepackt. Durch den Zeugen (47) gestört murmelte er Erklärungsversuche, ließ den Beutel zurück und versuchte zu entkommen. Dabei kam es zum Gerangel mit dem Hausbewohner, der versuchte ihn aufzuhalten. Beide kamen zu Sturz, wobei der 47-Jährige leichte Verletzungen erlitt. Dem Unbekannten gelang die Flucht. Ein Diebstahlsschaden ist mutmaßlich nicht eingetreten, der Sachsachaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Der Flüchtige wurde als etwa 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und kräftig sowie mit europäischem Aussehen beschrieben. Zur Tatzeit trug er eine blaue Jacke und hatte einen dunkelblauen Rucksack bei sich. Er sprach deutsch.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Wohnungseinbruchsdiebstahl sowie Körperverletzung aufgenommen. Zeugen, die Samstagabend den beschriebenen Mann im Bereich der Ludwigstraße beobachtet haben und weitere Angaben zu seiner Fluchtrichtung oder seiner Identität machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise richten Sie bitte unter der Rufnummer 0371 387-102 an das Polizeirevier Chemnitz-Nordost.

Thalheim | Entgegenkommende kollidierten

Zeit: 16.01.2024, 07:45 Uhr
Ort: Thalheim, B 180, Tabakstanne


Am 16. Januar 2024 kam es gegen 07:45 Uhr auf der B 180, Stollberger Str. in Höhe des Eisenwegs (Tabakstanne) zu einem Verkehrsunfall, bei welchem der Verursacher pflichtwidrig die Unfallstelle verließ. Ein derzeit unbekannter weißer oder silberner Kleintransporter befuhr die B 180 aus Richtung Stollberg kommend in Richtung Thalheim. Auf Höhe des Eisenwegs kommt er aufgrund unangepasster Geschwindigkeit und Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot in den Gegenverkehr und kollidiert mit einem entgegenkommenden Kleintransporter Renault Traffic (weiß), welcher gerade Schüler beförderte. Es entstand kein Personenschaden, jedoch Sachschaden am Spiegel des Kleintransporters. Der Schaden beziffert sich auf ca. 500 Euro.
Sofern jemand den Unfallhergang beobachtet hat oder selbst der Geschädigte ist, wird er gebeten, sich unter der 037296 90-0 oder revier-stollberg.pd-c@polizei.sachsen.de im Polizeirevier Stollberg zu melden.

Aue-Bad Schlema | Geld von 15-Jährigen erpresst

Zeit: 18.01.2024, 07:15 Uhr
Ort: Aue-Bad Schlema, OT Aue


Ein 15-Jähriger erstattete am heutigen Donnerstagmorgen im Auer Polizeirevier Anzeige, weil er zuvor Opfer eines Raubdeliktes geworden war.
Nach dem derzeitigen Kenntnisstand hatte sich der Jugendliche im Bereich der Poststraße/Schillerstraße, nahe des „Einheitsdenkmals“, an einer Parkbank aufgehalten und war von einem Unbekannten angesprochen worden. Der Mann habe den Jungen dabei mit einem Messer bedroht und Bargeld gefordert, welches der Jugendliche letztlich übergab. Mit dem zweistelligen Bargeldbetrag flüchtete der Täter im Anschluss in Richtung Poststraße. Der unverletzte 15-Jährige lief umgehend zur Polizei.

Zum Täter ist derzeit folgendes bekannt: Er sei etwa 25 bis 30 Jahre alt, sprach Deutsch und trug eine Jacke mit schwarzen Ärmeln.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat die Tat am Donnerstagmorgen im Bereich der Poststraße/Schillerstraße bemerkt? Wer kann Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort des beschriebenen Täters machen? Hinweise werden unter der Telefonnummer 03771 12-0 im Polizeirevier Aue entgegengenommen.

Annaberg-Buchholz | Jugendliche umgestoßen und geschlagen

Zeit: 17.01.2024, 07:05 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Busbahnhof


Am Mittwochmorgen war eine Jugendliche (16) am Busbahnhof im Bereich der Geyersdorfer Straße/Adam-Ries-Straße/Lindenstraße unterwegs. In der Folge bemerkte die 16-Jährige, dass ein Mann hinter ihr näher kam und soll sie unvermittelt zu Boden gestoßen haben. Die am Boden liegende Jugendliche rief dem Unbekannten daraufhin hinterher, infolgedessen er sich umdrehte, zurückging und die 16-Jährige geschlagen haben soll. Danach verließ der Täter den Ort des Geschehens in unbekannte Richtung.

Die leicht verletzte Geschädigte beschrieb den Täter als etwa 19 Jahre alt. Er ist ca. 1,75 Meter groß und hat blonde Haare. Er trug eine gestreifte Jacke (rot/schwarz/weiß), einen Kapuzenpullover, eine schwarze Hose und schwarze Stiefel. Zudem war sein Gesicht teils mit einem schwarzen Tuch verdeckt.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen. Zeugen, die am Busbahnhof bzw. im besagten Bereich Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03733 88-0 im Polizeirevier Annaberg zu melden.

Frankenberg | Diebstahl aus Firma

Zeit: 16.01.2024, 16:45 Uhr bis 17.01.2024, 05:00 Uhr
Ort: Frankenberg, Badstraße


Unbekannte Täter verschafften sich durch Beschädigung der Umfriedung Zutritt auf ein Firmengelände in der Badstraße. Durch Zerstörung einer Fensterscheibe gelangten diese sodann in die Werkhalle und entwendeten aus dieser Buntmetall sowie Werkzeuge in derzeit noch nicht geklärter Menge. Durch den Einbruch entstand Sachschaden in vierstelliger Höhe.


Zeugen, welche in der vergangenen Nacht Beobachtungen in der Badstraße gemacht haben, werden gebeten, sich unter
Telefon 0371 387-3448 bei der Kriminalpolizei Chemnitz zu melden.

Flöha | Einbruch in Getränkemarkt

Zeit: 17.01.2024, 23:00 Uhr
Ort: Flöha, Schillerstraße


Ein Zeuge informierte die Polizei am späten Mittwochabend über die Beobachtung eines Einbruchs in einen Getränkemarkt in der Schillerstraße. Am Notruftelefon schilderte er, wie drei unbekannte Täter durch Einschlagen eines Fensters in die Räumlichkeiten des Marktes stiegen und sich dort zu schaffen machten.
Die wenig später vor Ort eingetroffenen Polizisten stellten fest, dass das Schaufenster durch einen Gullydeckel zerstört wurde und sich die Täter so Zutritt verschafft haben. In der Folge wurden Alkoholika sowie Tabakwaren entwendet. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Zur Höhe des Schadens liegen derzeit noch keine abschließenden Angaben vor.

Die Polizei bittet Zeugen, welche Angaben zu diesem Einbruch und zur Täterschaft machen können, sich beim Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0 zu melden.

Burgstädt | Anstoß beim Einparken?

Zeit: 17.01.2024, zwischen 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Ort Burgstädt, Dr.-Robert-Koch-Straße


Am 17. Januar 2024, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr, wurde in Burgstädt, Dr.-Robert-Koch-Straße 24, der ordnungsgemäß abgeparkte graue PKW Toyota Verso durch ein unbekanntes Fahrzeug, vermutlich beim Einparken am rechten Straßenrand, vorn links am Scheinwerfer, Kotflügel und Stoßstange beschädigt. Der Unfallverursacher verließ den Unfallort pflichtwidrig. Der Sachschaden beträgt 2.000 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Rochlitz | Rückwärts gegen Hauswand

Zeit: 15.01.2024, 18:00 Uhr bis 16.01.2024, 19:00 Uhr
Ort: Rochlitz, Gärtnerstraße


In der Zeit vom 15. Januar 2024, 18:00 Uhr bis 16. Januar 2024,
19:00 Uhr wurde in Rochlitz auf der Gärtnerstraße durch ein unbekanntes Fahrzeug beim Rückwärtsfahren eine Hauswand beschädigt. Beim Unfallverursacher handelt es sich um ein größeres blaues Fahrzeug. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig. Der Sachschaden beträgt: 1.000 Euro.
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Breitenbrunn | Nach Auffahrunfall weggefahren

Zeit: 17.01.2024, 05:15 Uhr
Ort: Breitenbrunn, Talstraße


Die Talstraße (S 272) aus Richtung Johanngeorgenstadt in Richtung Schwarzenberg befuhr am Mittwoch früh der 54-jährige Fahrer eines Pkw VW. Als er nach der Einmündung Schachtstraße an einer Baustellenampel verkehrsbedingt hielt, fuhr ein nachfolgender, bisher unbekannter Pkw Renault auf den VW, wobei Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro am VW entstand. Der VW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Zu dem unbekannten Renault, der sich nach dem Unfall unerlaubt vom Unfallort entfernte, ist noch bekannt, dass dieser silberfarben lackiert sein soll und zur Unfallzeit von einem Mann gefahren wurde.
Wer kann Angaben zum Geschehen bzw. zum unbekannten Renault und/oder dessen Fahrer machen? Unter Telefon 03771 12-0 werden Hinweise im Polizeirevier Aue entgegengenommen.

Chemnitz | Mann gab bei Polizeikontrolle Gas

Zeit: 16.01.2024, 16:15 Uhr
Ort: Chemnitz-Altendorf/-Kaßberg


Polizisten nahmen gestern einen 54-Jährigen nach einer Verfolgungsfahrt fest. Dabei war ein Polizist mitgeschleift und verletzt worden.

Einer Streifenwagenbesatzung war in einem Garagenkomplex im Harthweg ein Pkw Opel mit laufendem Motor aufgefallen, in dem ein Mann saß. Die Beamten kontrollierten ihn daraufhin und traten an die geöffneten Fenster heran. Dabei wehte ihnen Alkoholgeruch entgegen. Der Mann wollte sich jedoch nicht ausweisen und gab stattdessen Gas. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Der Opel-Fahrer flüchtete über die Waldenburger Straße zur Limbacher Straße und weiter über Seitenstraßen durch den Ortsteil Kaßberg. Auf der Fahrt missachtete er auch eine rote Ampel und ignorierte fortwährend die polizeilichen Anhaltesignale. Als er nahe der Erich-Mühsam-Straße wegen wartender Fahrzeuge halten musste, nutzten die Polizisten die Chance und begaben sich erneut zum Fahrer. Über die geöffneten Fenster versuchten die Beamten, zu den Bedienelementen des Autos zu gelangen, um die verkehrsgefährdende Weiterfahrt zu stoppen. Währenddessen fuhr der Mann erneut los und schleifte einen Polizeibeamten mehrere Meter mit. Dabei touchierte der Opel noch den Funkstreifenwagen, der schräg vor ihm abgestellt gewesen war. Als er weiter auf einen nahe der Erich-Mühsam-Straße gelegenen Parkplatz fuhr, stellte sich erneut ein Funkstreifenwagen quer vor den Opel. Dabei kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Dort konnte nunmehr der finale Zugriff auf den Mann erfolgen.

Anhand von aufgefundenen Dokumenten konnte er als ein 54-jähriger Deutscher identifiziert werden. Wie sich bei einer Überprüfung seiner Personalien herausstellte, lagen gegen ihn mehrere Haftbefehle wegen Verkehrsdelikten vor (drei Strafvollstreckungshaftbefehle sowie ein Sitzungshaftbefehl). Er wurde festgenommen. Nach einer heutigen Vorführung bei einem Richter am zuständigen Amtsgericht wird er gegenwärtig in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Zudem folgten Anzeigen u.a. wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zur Beweismittelsicherung wurde eine Blutentnahme veranlasst.
Der Polizeibeamte (27), der mitgeschleift worden war, wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Er wurde nach derzeitigem Kenntnisstand leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen wurde auf ca. 6.000 Euro geschätzt. 

Zeugen, die das Geschehen im Zusammenhang mit der Verfolgungsfahrt gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Auch weitere Personen, die möglicherweise durch die Fahrweise des 54-Jährigen gefährdet wurden, werden gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Informationen zum Sachverhalt, insbesondere auch zur Fahrweise des Opel-Fahrers, nimmt die Chemnitzer Verkehrspolizeiinspektion unter Telefon 0371 8740-0 entgegen.

Hartmannsdorf | Anstoß beim Parken?

Zeit: 10.01.2024, 19:00 Uhr bis 11.01.2024, 16:00 Uhr
Ort: Hartmannsdorf, Hohe Straße


In der Zeit vom 10. Januar 2024, 19:00 Uhr bis 11. Januar 2024,
16:00 Uhr wurde in Hartmannsdorf auf der Hohen Straße gegenüber den Hausgrundstücken 8 und 10 ein ordnungsgemäß abgeparkter PKW VW Phaeton durch ein unbekanntes Fahrzeug, vermutlich beim Ein- und Ausparken, beschädigt. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig. Der Sachschaden beträgt: 2.500 Euro.
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Zettlitz | Parkendes Auto beschädigt

Zeit: 15.01.2024, zwischen 06:50 Uhr und 10:20 Uhr
Ort: Zettlitz, An der Kirche


Am 15. Januar 2024, in der Zeit von 06:50 Uhr bis 10:20 Uhr, wurde in Zettlitz, An der Kirche Höhe Hausgrundstück 6, ein ordnungsgemäß abgeparkter roter Mercedes Benz CLA durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt.
Der Unfallverursacher verließ den Unfallort pflichtwidrig. Der Sachschaden beträgt 3.500 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen?
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Chemnitz | In Wohnhaus eingebrochen

Zeit: 15.01.2024, 09:30 Uhr bis 13:30 Uhr
Ort: Chemnitz-Röhrsdorf, Chemnitzer Straße


Am gestrigen Montag sind Unbekannte über ein aufgehebeltes Fenster in ein Wohnhaus in der Chemnitzer Straße eingebrochen. In der Folge durchsuchten die Einbrecher mehrere Zimmer des Hauses nach Brauchbarem. Nach einem ersten Überblick entwendeten die Täter Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von mehreren zehntausend Euro. Angaben zur Höhe des Sachschadens sind derzeit noch nicht bekannt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Einbruch aufgenommen. Zeugen, die am gestrigen Vormittag bzw. Mittag im Bereich Chemnitzer Straße/Leipziger Straße Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich unter der
Telefonnummer 0371 387-3448 an die Chemnitzer Kriminalpolizei zu wenden.

Penig | Sturz beim Ausweichen

Zeit: 14.01.2024, 15:05 Uhr
Ort: Penig, Thierbacher Straße


Die Thierbacher Straße aus Richtung Brückenstraße befuhr am Sonntagnachmittag ein 15-jähriger Mopedfahrer. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand soll ihn dabei ein bisher unbekannter, schwarzer Pkw überholt haben. Um eine Kollision mit dem Auto zu vermeiden, wich der 15-Jährige nach rechts aus, stieß gegen den Bordstein und stürzte. Dabei erlitt der Mopedfahrer schwere Verletzungen. Am Moped entstand Sachschaden von etwa 400 Euro. Der unbekannte Pkw, mit dem es zu keiner Berührung kam, setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.
Wer kann Angaben zum Geschehen bzw. zum unbekannten Pkw und/oder dessen Fahrer/in machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz entgegengenommen.

Chemnitz | Rathaus und Kirche beschmiert

Zeit: 14.01.2024, 08:15 Uhr bis 18:00 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Markt


Am Markt haben Unbekannte am gestrigen Sonntag die Fassade des Alten Rathauses am Durchgang gegenüber des Marktbrunnens und der angrenzenden Jakobikirche mit pinker und roter Farbe besprüht. Auf einer Fläche von etwa einem Meter mal zwei Meter schmierten die Täter jeweils unleserliche Schriftzüge und Symbole. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigungen aufgenommen. Zeugen, die am gestrigen Sonntag Beobachtungen im Zusammenhang mit den Taten im Bereich des Marktes gemacht haben, werden gebeten, sich mit Hinweisen an das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Telefonnummer 0371 387-102 zu wenden.

Zschorlau/OT Albernau | Wer stieß gegen Hausumfriedung?

Zeit: 01.01.2024 bis 11.01.2024, 09:40 Uhr
Ort: Zschorlau, OT Albernau, Siedlungsstraße


Im Zeitraum vom 01.01.2024 bis zum 11.01.2024, ca. 09:40 Uhr, stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen die Umfriedung des Hausgrundstücks 2 auf der Siedlungsstraße in Albernau und verließ den Unfallort pflichtwidrig.
Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen?
Hinweise werden im Polizeirevier Aue unter 03771 12-100 entgegengenommen.

Hartmannsdorf | Wer kollidierte mit Zaun?

Zeit: 02.12.2023, 08:00 Uhr bis 04.12.2023, 08:00 Uhr
Ort: Hartmannsdorf, Gelände Diamant Fahrradwerke GmbH


Im Zeitraum vom 02. Dezember 2023, 08:00 Uhr bis 04. Dezember 2023, 08:00 Uhr wurde in Hartmannsdorf der Stabmattenzaun, welcher das Gelände der Firma „Diamant Fahrradwerk GmbH“ umzäunt, durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt.
Das unbekannte Fahrzeug fuhr auf der Heiersdorfer Straße in Hartmannsdorf in Richtung Mühlauer Straße und kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Zaun. Der Unfallverursacher verließ den Unfallort pflichtwidrig. Der Sachschaden beträgt 300 Euro.
Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen?
Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

Chemnitz | Sneaker weckten Begehrlichkeiten

Zeit:     13.01.2024, gegen 18:00 Uhr
Ort:      Chemnitz-Hilbersdorf,  Dresdner Straße

Ein 15-Jähriger hatte sich mit Freunden an der Sachsenallee in der Dresdner Straße gegenüber eines dortigen Schnellrestaurants aufgehalten. Ein unbekannter Jugendlicher kam dann auf sie zu, unterhielt sich mit ihnen und begab sich dann in das Einkaufscenter. Er forderte den 15-Jährigen auf, mitzukommen und zog ihn dann in eine Ecke, wo er ihn durchsuchte und aufforderte, seine Schuhe auszuziehen. Der Junge kam dem nicht nach, woraufhin der Unbekannte ihn weiter festhielt, ihm die Schuhe abnahm und mit den etwa 300 Euro teuren Sneaker der Marke Nike verschwand.
Der Geschädigte blieb unverletzt und beschrieb den Täter als ca. 1,75 Meter großen, etwa 15- bis 16-jährigen Jugendlichen. Er war schwarz gekleidet mit Jeans und einer Daunenjacke.

Zeugen, die Beobachtungen dahingehend gemacht haben und weitere Hinweise zum beschriebenen Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter Telefon 0371 387-3448 entgegen.