1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugen gesucht!

Die Polizei bittet um Mithilfe!

Führungs- und Lagezentrum
Führungs- und Lagezentrum

Die Beamten des Führungs- und Lagezentrums der Polizeidirektion Chemnitz nehmen rund um die Uhr zweckdienliche Hinweise entgegen, die zur Aufklärung nachstehender Sachverhalte führen können. Dazu ist unser Zeugentelefon, falls keine andere Rufnummer genannt, unter
0371 387 495808 rund um die Uhr geschaltet.

 


18.01.2019 | Rochlitz/OT Noßwitz | Anstoß beim Wenden

Zeit: 14.01.2019, zwischen 12 Uhr und 14 Uhr
Ort: Rochlitz/OT Noßwitz, Rochlitzer Straße


Am 14. Januar 2019, zwischen 12 Uhr bis 14 Uhr, beschädigte beim Wenden ein unbekannter brauner Kleinwagen mit einer weiblichen Fahrerin in Noßwitz, Rochlitzer Straße, einen Lichtmast. Im Anschluss verließ der Un-fallverursacher pflichtwidrig den Unfallort. Der Gesamtsachschaden beträgt 250 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher und Unfallhergang machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

17.01.2019 | Chemnitz | Unbekannte beschädigten Funkstreifenwagen

Zeit: 17.01.2019, 03.45 Uhr
Ort: Chemnitz-Schloßchemnitz, Müllerstraße/Ecke Nordstraße


Unbekannte Täter betraten in der Nacht das Gelände eines Autohauses in der Müllerstraße/Ecke Nordstraße mit der Absicht, zwei auf einer Freifläche abgestellte Funkstreifenwagen des Typs VW Golf zu beschädigen. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand schlugen die Täter an einem der Pkw die rechte Seitenscheibe ein und warfen bisher nicht näher bestimmte Sprengmittel in den Fahrzeuginnenraum. Durch die Detonation wurde der Funkstreifenwagen erheblich beschädigt. Auch am zweiten VW hatte man eine der Seitenscheiben zerstört, jedoch keine Sprengmittel im oder am Fahrzeug zur Umsetzung gebracht.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Im Rahmen der ersten Fahndungsmaßnahmen kam auch ein Fährtenhund zum Einsatz. Dieser verfolgte eine Spur vom Autohaus-Gelände bis zur Eckstraße/Hauboldstraße, wo sie sich verlor. Die beiden Fahrzeuge werden überdies kriminaltechnisch untersucht.

Die Ermittlungen führt derzeit das Dezernat Staatsschutz der Chemnitzer Kriminalpolizeiinspektion, wobei das PTAZ (Polizeiliches Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum) des Landeskriminalamtes Sachsen involviert ist. Eine politisch motivierte Tat ist derzeit nicht auszuschließen, wobei die Ermittlungen bislang in alle Richtungen laufen.

Dahingehend sucht die Polizei Zeugen. Wer kann Hinweise zur Tat oder sonstige Hinweise zu relevanten Feststellungen zum Tatzeitpunkt geben? Wem sind in der Nacht zu Donnerstag in der Müllerstraße, der Hauboldstraße oder der Nordstraße im Nahbereich des Autohauses verdächtige Personen aufgefallen, die möglicherweise in Verbindung mit der Tat stehen könnten? Wem sind möglicherweise verdächtige Fahrzeuge außerhalb des Autohaus-Geländes aufgefallen, mit denen die Täter verschwunden sein könnten?

Unter Telefon 0371 387-3448 werden Hinweise durch die Kriminalpolizei entgegengenommen. Zeugen können sich aber auch an jede andere Polizeidienststelle wenden.

16.01.2019 | Waldheim/Meinsberg | Unfallzeuge gesucht

Zeit: 15.01.2019, gegen 17 Uhr
Ort: Waldheim/Meinsberg


Am 15.01.19 ereignete sich gegen 17 Uhr in der Ortslage Meinsberg ein Verkehrsunfall. Ein bisher unbekanntes Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen mehrere Zaunpfosten und Zaunfelder sowie einen Wegweiser und eine Laterne. Anhand am Unfallort aufgefundener Fahrzeugteile konnte recherchiert werden, dass es sich um einen silberfarbigen BMW handeln dürfte. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03431 659-0 werden Hinweise im Polizeirevier Döbeln entgegengenommen.

16.01.2019 | Burgstädt | Anstoß an parkendes Auto

Zeit: 15.01.2019, zwischen 7.30 Uhr und 17.15 Uhr
Ort: Burgstädt, Peniger Straße, Höhe HG 20


Am 15. Januar 2019, zwischen 7.30 Uhr und 17.15 Uhr, wurde in Burgstädt auf der Peniger Straße  ein am Straßenrand ordnungsgemäß abgeparkter PKW Skoda Fabia durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher verließ den Unfallort pflichtwidrig. Der Sachschaden beträgt 50 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

16.01.2019 | Penig | Beschädigung Stoßstange

Zeit: 15.01.2019. 10.45 Uhr bis 11.45 Uhr
Ort: Penig, Schloßplatz

 

Am 15. Januar 2019, in der Zeit von 10.45 Uhr bis 11.45 Uhr wurde ein Nissan X-Trail von einem unbekannten Fahrzeug an der Stoßstange hinten rechts in Form einer Eindellung beschädigt. Im Anschluss verließ der Unfallverursacher pflichtwidrig den Unfallort.

Der Gesamtsachschaden beträgt  1.000 €.

Wer kann Angaben zum Unfallverursacher und Unfallhergang machen. Unter der Telefonnummer (03737) 7890 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

 

 

16.01.2019 | Neudorf | Beschädigung eines abgeparkten Fahrzeuges

Zeit: 15.01.2019, 17.30 Uhr bis 17.40 Uhr
Ort: Neudorf, Karlsbader Straße

 

Am 15.01.2019 parkte in der Zeit von 17.30 Uhr bis 17.40 Uhr ein Kleintransporter Citroen Jumper (Hermes Paketlieferwagen) auf der Karlsbader Straße 250 in Neudorf. Während dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug den linken Außenspiegel des Citroen Jumper und verließ unerlaubt die Unfallstelle. Am Kleintransporter Citroen entstand ein Schaden von ca. 500  €.

Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733/880 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

16.01.2019 | Hartha | Unterlegkeil behinderte Rettungswagen

Zeit: 15.01.2019, 8 Uhr
Ort: Hartha, B 175 Abzweig Saalbach

 

Am 15.01.2019 ereignete sich gegen 8 Uhr auf der B175 beim Abzweig Saalbach ein Verkehrsunfall. Ein unbekannter, in Richtung Hartha fahrender LKW verlor etwa 400m vor dem Abzweig einen Unterlegkeil. Ein nachfolgender Rettungswagen konnte aufgrund Gegenverkehr nicht ausweichen und kollidierte mit dem Unterlegkeil. Es entstand Sachschaden am Rettungswagen. Der nachfolgende Fahrer eines PKW VW Polo beobachtete den Unfall und fuhr dem LKW nach, kehrte allerdings nicht zum Unfallort zurück. Der Fahrer des VW Polo wird gebeten sich zu melden. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallbeteiligten machen? Unter Telefon 03431/ 6590 werden Hinweise im Polizeirevier Döbeln entgegengenommen.

16.01.2019 | Chemnitz | Anwohner ertappte mutmaßliche Einbrecher

Zeit: 15.01.2019, 10 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Kappel, Straße Usti nad Labem

 

Ein Anwohner ertappte mutmaßliche Einbrecher offenbar bei dem Versuch, in eine Wohnung einzubrechen. Der Anwohner (68) des Mehrfamilienhauses in der Straße Usti nad Labem hatte die Unbekannten beim Blick aus einem Fenster wahrgenommen. Als sich die beiden Männer kurze Zeit später im Treppenhaus befanden, ging der 68-Jährige nachschauen. In der Folge überraschte er die mutmaßlichen Einbrecher beim Aufhebeln einer Wohnungstür eines Nachbarn. Als beide den Senior bemerkten, ergriffen sie die Flucht.
Die Täter wurden wie folgt beschrieben: Beide seien ca. 1,80 Meter groß und von sportlicher Gestalt. Einer der Männer trug einen Vollbart, helle Jeans, schwarze Schuhe, einen grauen Anorak sowie eine graue Mütze. Zudem führte er einen dunklen Rucksack mit roten/orangefarbenen Details mit sich. Der zweite Mann trug einen dunklen Anorak, eine blaue Jeans, dunkle Schuhe mit Reflektoren und eine schwarze Mütze mit hellem Rand.
Es werden Zeugen gesucht, die Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten. Wem sind die Männer aufgefallen? Wer kann Hinweise zur Identität oder zum Aufenthaltsort der Täter geben? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen.

15.01.2019 | Chemnitz | Jugendliche belästigt

Zeit: 09.01.2019, gegen 17.30 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Gablenz, Linie 5, Reineckerstraße

 

Wie der Polizei am 14.01.2019 angezeigt wurde, ist eine 15-Jährige am 09.01.2019 von einem Unbekannten angesprochen und unsittlich berührt worden. Sie war mit der Straßenbahn der Linie 5 von der Zentralhaltestelle in Richtung Gablenz gefahren und an der Reineckerstraße ausgestiegen. Von dort verfolgte sie der Mann, der offenbar auch aus der Bahn ausgestiegen war, in Richtung Augustusburger Straße bis in die Leibnizstraße und belästigte die Jugendliche. In der Leibnizstraße soll gerade eine Familie mit ihrem Auto gehalten haben und ausgestiegen sein. Das Mädchen blieb dort stehen, woraufhin der Mann verschwand.

Er wurde wie folgt beschrieben: Er sei ca. 1,75 Meter groß, etwa 40 Jahre alt, habe braune Augen, einen schwarzen Vollbart und einen gebräunten Teint. Bekleidet war er mit einer dunklen Jeans, grün-braunen Jacke und dunklen Mütze.

Es werden Zeugen gesucht, die in der Straßenbahn oder den genannten Straßen Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten. Wem ist der Mann aufgefallen? Wer kann Hinweise zu seiner Identität oder seinem Aufenthaltsort geben? Auch wird die benannte Familie gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen.

 

15.01.2019 | Cunersdorf | Beschädigung Eisenbahnbrücke

Zeit: 14.01.2019, gegen 12.35 Uhr
Ort: Cunersdorf, Karlsbader Straße

 

Am 14.01.2019 gegen 12.35 Uhr befuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug die Karlsbader Straße in Cunersdorf in Richtung Sehma. Durch dieses Fahrzeug wurden an der Eisenbahnbrücke in Cunersdorf die Höhenbegrenzung und weitere Verkehrszeichen beschädigt. Es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe.

Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733/880 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

 

15.01.2019 | Penig | Fahrzeug in Parkbucht beschädigt

Zeit: 14.01.2019, von 09.55 Uhr bis 11.15 Uhr
Ort: Penig, Chemnitzer Straße 76

 

Am 14. Januar 2019, in der Zeit von 09.55 Uhr bis 11.15 Uhr, wurde ein roter Mazda CX-3 von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt. Im Anschluss verließ der Unfallverursacher pflichtwidrig den Unfallort. Der Gesamtsachschaden beträgt  1.000 €.

Wer kann Angaben zum Unfallverursacher und Unfallhergang machen.
Unter der Telefonnummer (03737) 7890 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

14.01.2019 | Clausnitz | Pkw Audi wird beschädigt

Zeit: 13.01.2019, gegen 16.25 Uhr
Ort: Clausnitz, B 171

 

Am 13.01.2019, gegen 16.25 Uhr, ereignete sich auf der B 171 in der Ortslage Clausnitz ein Verkehrsunfall. Ein unbekannter Pkw war in Höhe des Hausgrundstückes Hauptstr. 11 nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen abgestellten Pkw Audi gefahren. Der Pkw Audi wurde dabei beschädigt. Anschließend verließ der Verursacher die Unfallstelle unerlaubt.

Das Fahrzeug des Verursachers muss an der rechten Seite beschädigt sein.

Es werden Zeugen gesucht, die eventuelle Hinweise auf das unfallverursachende Fahrzeug geben können.

Weiterhin bittet die Polizei, dass sich Mitarbeiter von Kfz- Werkstätten melden, wenn Fahrzeuge mit entsprechenden Schäden zur Reparatur gebracht werden.

Hinweise unter der Telefonnummer: 037322/150     

14.01.2019 | Chemnitz |Sprengung von Zigarettenautomaten

Zeit: 13. und 14.01.2019
Ort: Chemnitz/OT Kappel, OT Lutherviertel, OT Sonnenberg

 

Am 13. und 14.01.2019 sind der Polizei drei weitere aufgebrochene Zigarettenautomaten angezeigt worden. Abschließende Angaben zum Gesamtschaden liegen noch nicht vor.

In der Chopinstraße hatten Unbekannte bereits am vergangenen Freitag (10. Januar 2019) versucht einen Automaten aufzusprengen. Ein Anwohner hatte in der Nacht, gegen 03.00 Uhr, einen Knall gehört. Offenbar ist der Automat jedoch nicht geöffnet worden. Die Tat wurde der Polizei am Sonntag angezeigt.

In der Nacht zu Montag wurde ein Anwohner der Carl-von-Ossietzky-Straße gegen 02.45 Uhr durch einen lauten Knall geweckt. Als er aus dem Fenster schaute, sah er zwei Personen in Richtung Lutherstraße davonrennen. Sie waren etwa 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß, schlank und dunkel gekleidet. Zudem hatten sie Rucksäcke dabei. Alarmierte Polizisten fanden um den aufgesprengten Automaten noch einige Zigarettenschachteln. Die Geldkassette ist verschwunden.

Kurze Zeit später, gegen 03.20 Uhr, bemerkte eine Anwohnerin der Fürstenstraße eine Detonation. Von ihrem Balkon aus sah sie daraufhin zwei dunkel gekleidete Gestalten mit Fahrrädern die Tschaikowskistraße in Richtung Augustusburger Straße davonfahren. Entwendet wurden dort aus einem Automaten offenbar Zigaretten und Bargeld.

Die Polizei sucht weitere Zeugen. Wer kann Angaben zu den Aufbrüchen bzw. Detonationen oder den Tätern machen? Wem sind an den Tatorten Personen, insbesondere auch Fahrradfahrer, aufgefallen, die mit den Taten in Zusammenhang stehen könnten? Hinweise nimmt die Chemnitzer Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen.

13.01.2019 | Chemnitz | Unbekannte fordern Zigaretten und Wertsachen

Zeit: 12.01.2019, gegen 01.15 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Zentrum, Theaterplatz/Käthe-Kollwitz-Straße

 

Im Bereich Theaterplatz/Käthe-Kollwitz-Straße sind in der Nacht zum 12.01.2019 eine Frau (62) und ein Mann (51) von mehreren jungen Männern angesprochen und nach Zigaretten gefragt worden. Offenbar weil dies abgelehnt wurde, sprühte einer der Unbekannten Reizgas, wodurch der 51-Jährige leicht verletzt wurde. In der Folge nahm man ihm Zigaretten ab. Der 62-Jährigen versuchte einer der Unbekannten die Handtasche zu entreißen. Dies scheiterte offenbar an der Gegenwehr der Frau. Auch sie wurde nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt. Schließlich verschwanden die etwa vier bis sechs Personen. Von Zuhause verständigten die Geschädigten die Polizei.

Nach Angaben der Frau handelte es sich um junge Leute möglicherweise südländischer Herkunft. Der 51-Jährige beschrieb einen der Männer als etwa 14 bis 20 Jahre alt, ca. 1,60 Meter groß, schlank und blond. Er soll gut deutsch mit einem leichten Akzent gesprochen haben.

13.01.2019 | Chemnitz | Unbekannter saß im Auto

Zeit: 12.01.2019, gegen 4 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Borna-Heinersdorf, Louis-Otto-Straße

 

In der Louis-Otto-Straße hatte der Nutzer eines Kleinbusses Mercedes einen Unbekannten in seinem Auto bemerkt. Als er die Beifahrertür öffnete, flüchtete der Eindringling über die Fahrertür. Er wurde als etwa 1,80 Meter groß und ca. 30 bis 35 Jahre alt beschrieben. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke und einer Strickmütze.

Wie sich herausstellte, waren im Fahrzeug das Zündschloss und Multifunktionsgerät ausgebaut worden, offenbar um den Mercedes zu entwenden. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Kurz zuvor hatte der Geschädigte noch einen weißen Pkw BMW der 3-er oder 5-er Reihe am Grundstück halten sehen. Ob er mit der Tat in Verbindung gebracht werden kann, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Er werden Zeugen gesucht. Wem sind in dem Wohngebiet fremde Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer kann Angaben zur Tat oder dem Täter machen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen.

11.01.2019 |Oelsnitz | Unfallflucht

Zeit: 09.01.2019, 16.30 Uhr zum 10.01.2019, 05.45 Uhr
Ort: Oelsnitz, Gabelsberger Straße 2a

 

Am 09.01.2019, 16.3o Uhr, parkte der Geschädigte seinen PKW VW Golf 7 am genannten Ort ab.  Als er am 10.01.2019 um 05.45 Uhr wieder an seinem Fahrzeug war, stellte er Beschädigungen an der linken Fahrzeugseite fest. Hier wurde der linke Außenspiegel und die Fahrertür beschädigt. Die Beschädigungen verursachte ein unbekanntes Fahrzeug, dieses verließ den Unfallort unerlaubt. Am VW Golf entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 €.

Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder gesuchten Fahrzeugführer, sowie zum unbekannten Verursacherfahrzeug machen kann, möchte sich umgehend beim Polizeirevier Stollberg unter der Telefonnummer 037296-900 melden.

 

11.01.2019 | Olbernhau | Unfallflucht

Zeit: 10.01.2019, gegen 12.40 Uhr
Ort:  Olbernhau, S 223 Richtung Pockau

 

Am 10.Januar 2019, gegen 12.40 Uhr, befuhr ein blauer PKW Citrön die Staatsstraße 223 von Olbernhau in Richtung Pockau. Ihm folgte ein PKW Jeep Cherokee. 100 Meter nach einer Bahnbrücke fuhr der Jeep aus bisher ungeklärter Ursache auf den vorausfahrenden Citroën auf, so dass bei dem PKW Citröen ein Sachschaden in Höhe von 5000 € entstand. Der Verursacher verließ mit seinem Fahrzeug die Unfallstelle unerlaubt in Richtung Pockau. Entgegenkommenden Fahrzeugen muss der im Frontbereich beschädigte Jeep aufgefallen sein.

Wer kann Angaben zum unbekannten Unfallverursacher bzw. zum unfallbeteiligten Fahrzeug machen? Wer hat den oder die Fahrer/in gesehen und kann ihn/sie beschreiben? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

11.01.2019 | Hainichen | Unfallflucht

Zeit: 09.01.2019, zwischen 04.30 und 07.30 Uhr
Ort: Hainichen, Berthelsdorfer Straße

 

Am 9. Januar 2019 zwischen 4.30 Uhr und 7.30 Uhr kollidierte auf der Berthelsdorfer Straße ein bisher unbekanntes Fahrzeug mit der Grundstückeinfriedung des Hausgrundstückes Nummer 8 c. Danach verließ er pflichtwidrig die Unfallstelle. Bei dem unbekannten Fahrzeug handelt es sich vermutlich um ein rotes Auto. Dieses weist möglicherweise Beschädigungen am vorderen oder hinteren Stoßfänger auf. Der entstandene Sachschaden an der Grundstückseinfriedung wurde auf ca. 2 000 Euro geschätzt.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Unfallverursacher oder dem Unfallhergang machen können. Hinweise werden im Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0 entgegengenommen.

 

 

09.01.2019 | Roßwein | Brand auf Baustelle

Zeit: 20.12.2018, 17. Uhr bis 08.01.2019, 15 Uhr
Ort: Roßwein/OT Littdorf

 

Am Nachmittag des 20.12.2018 wurde der Polizei angezeigt, dass Unbekannte auf einer Baustelle in der Straße An der Schnauder eine Mobiltoilette in Brand gesetzt hatten. Diese sowie ein angrenzender Bauwagen wurden durch das Feuer erheblich beschädigt. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.
Es werden Zeugen gesucht, die die Tat beobachtet und Angaben zu den Unbekannten machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Döbeln unter der Rufnummer 03431 659-0 entgegen.

08.01.2019 | Chemnitz | Unfall auf Autobahn

Zeit: 07.01.2019, 07.05 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Rabenstein, BAB 72, Hof - Leipzig

 

In der rechten Spur der A 72 fuhr ein Pkw VW (Fahrer: 49) aus Richtung der Anschlussstelle Chemnitz-Rottluff in Richtung Kreuz Chemnitz. In der Folge scherte ein unbekannter Pkw vor dem VW und einem vorausfahrenden Lkw ein. Der 49-Jährige bremste und wich aus. Daraufhin geriet der VW auf die linke Fahrspur und letztlich gegen die Schutzplanke. Der VW-Fahrer wurde leicht verletzt. Der Fahrer des unbekannten Pkw fuhr weiter. Sachschaden: rund 6 000 Euro.

Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang oder zum unbekannten Pkw und dessen Fahrer/in machen können. Hinweise nimmt die Verkehrspolizei Chemnitz unter der Rufnummer 0371 8740-0 entgegen.

08.01.2019 | Chemnitz | Junge Frau unsittlich berührt

Zeit: 07.01.2019, 23.20 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Zentrum

 

Eine 22-Jährige erstattete in der Nacht vom 07.01.2019 Anzeige bei der Polizei, weil sie im Rosenhof von einem Unbekannten angesprochen und unsittlich berührt wurde. Daraufhin schrie sie laut und rannte weg. Zuhause informierte sie Angehörige und fuhr dann zur Polizei. Die Frau wurde nach bisherigen Erkenntnissen nicht verletzt.

Den Unbekannten beschrieb sie wie folgt: Er sei ca. 1,80 Meter groß, schlank, etwa 25 Jahre alt, habe kurze dunkle Haare und dunklen Hautteint. Bekleidet war er mit einer dunklen Hose und dunklen Jacke.

Es werden Zeugen gesucht, die die Tat beobachtet und Angaben zu dem beschriebenen Unbekannten machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102 entgegen.

 

07.01.2019 | Hainichen | Tödlicher Verkehrsunfall

Zeit: 06.01.2019, 15 Uhr
Ort: Hainichen/OT Schlegel

 

Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagnachmittag auf der B 169 bei Hainichen. Gegen 15.00 Uhr war ein 68-jähriger mit einem Pkw Toyota in Richtung Schlegel unterwegs, als er nahe der Einmündung zur Kratzmühlerstraße nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einem Straßenbaum kollidierte. Der Mann verstarb noch am Unfallort. Der entstandene Sachschaden wurde mit ca. 3 300 Euro beziffert. Die B 169 war bis kurz nach 18.00 Uhr voll gesperrt.

Die Verkehrspolizei der Polizeidirektion Chemnitz hat die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen. Es wird noch ein Zeuge gesucht, der mit seinem Auto unmittelbar hinter dem Toyota gefahren und als Ersthelfer mit vor Ort gewesen sein soll. Zeugenhinweise werden unter der Rufnummer 0371 8740-0 entgegengenommen.

07.01.2019 | Ehrenfriedersdorf | Beim Ausweichen kollidiert

Zeit: 04.01.2019, gegen 18.45 Uhr
Ort: Ehrenfriedersdorf, Thomas-Mann-Straße

 

Am 04.01.2019 gegen 18.45 Uhr, befuhr ein PKW Dacia Sandero die Thomas-Mann-Straße in Ehrenfriedersdorf. Auf Höhe Hausgrundstück 22 musste der PKW Dacia einem bislang unbekannten, entgegenkommenden PKW ausweichen und kollidierte in der Folge mit einem Gartenzaun. An PKW und Zaun entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000 €.

Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733/880 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

07.01.2019 | Taura | Poller beschädigt

Zeit: 03.01.2019, ca. 14.30 Uhr
Ort: Taura, Hauptstraße/Kirchsteig

 

Am 3. Januar 2019, ca. 14.30 Uhr, befuhr ein unbekanntes Fahrzeug in Taura die Hauptstraße/Kirchsteig, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit 4 Pollern aus Gusseisen. Diese wurden aus der Bodenverankerung herausgebrochen und beschädigt. Im Anschluss verließ der Unfallverursacher pflichtwidrig die Unfallstelle.

Der Gesamtsachschaden beträgt 800 €.

Wer kann Angaben zum Unfallverursacher und Unfallhergang machen.

Unter der Telefonnummer (03737) 7890 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

07.01.2019 | Schneeberg | Parkplatzrempler

Zeit: 05.01.2019, 8 Uhr bis 08.15 Uhr
Ort: Schneeberg, Lidl-Parkplatz Kobaltstraße

 

Am 05.01.2019 wurde ein geparkter silberner Pkw VW Passat in Schneeberg durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Dabei wurde die Fahrertür eingedellt. Der Sachschaden beträgt ca. 1000 Euro.

Wegen der Dämmerung und des schlechten Wetters stellte der Fahrer den Schaden erst auf dem Lidl-Parkplatz (Kobaltstraße) fest. Hier stand der Pkw von 08.15 Uhr bis 08.40 Uhr.

Es kommt jedoch ein zweiter Unfallort vor dem Hausgrundstück Ritterstraße 6 (Bäckerei) in Frage. Hier stand der Pkw von 08.00 Uhr bis 08.15 Uhr.

Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/ -fahrzeug machen?

06.01.2019 | Schwarzenberg und Johanngeorgenstadt | Zwei Unfalle unter Alkoholeinfluss

Zeit: 05.01.2019, gegen 16.40 Uhr und gegen 17.20 Uhr
Ort:
Schwarzenberg, Schneeberger Straße
Johanngeorgenstadt, Steigerstraße

 

Am 05.01.2019, gegen 16.40 Uhr, informierten Zeugen die Polizei über einen dunklen Skoda Octavia, der in Schwarzenberg auf der Schneeberger Straße in Schlangenlinien fuhr und dabei auch auf die Gegenfahrbahn geriet. Dabei fuhr der Skoda in Richtung der Bundesstraße 101. Kurz vor der Auer Straße war es zum Zusammenstoß der Außenspiegel mit einem entgegenkommenden Fahrzeug gekommen. Der Skodafahrer setzte seine Fahrt jedoch ohne anzuhalten fort.
Gegen 17.20 Uhr informierte ein weiterer Zeuge die Polizei über ein Unfall in Johanngeorgenstadt mit einem dunklen Skoda, welcher zuvor in Schlangenlinien fuhr. Auf der dortigen Steigerstraße war es zwischen dem Skoda, der in Richtung Eibenstock fuhr, und einem entgegenkommenden Pkw zum Zusammenstoß der Außenspiegel gekommen. Auch hier setzte der Skodafahrer seine Fahrt ohne anzuhalten fort.
Die Zeugen hatten der Polizei das Kennzeichen des Skodas übermittelt. Beamte konnten den Fahrer (61) noch am Abend ausfindig machen. Beim Antreffen stand der 61-Jährige unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille, was eine Blutentnahme nach sich zog. Die beiden weiteren an den Unfällen beteiligten Fahrzeuge sind der Polizei derzeit nicht bekannt.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen und fragt:
Wem ist der dunkle Skoda Octavia mit Kennzeichen des Erzgebirgskreises (ERZ-…) am Samstagnachmittag im Bereich Schwarzenberg sowie Johanngeorgenstadt aufgefallen? Wer kann weitere Angaben zur Fahrweise des Skoda machen? Wer wurde durch die Fahrweise des Skoda behindert oder gefährdet? Wer kann weitere Angaben zu den Unfällen mit dem Gegenverkehr, insbesondere zu den weiteren beteiligten Fahrzeugen machen? Zeugen sowie die Fahrer der an den Zusammenstößen beteiligten Fahrzeuge werden gebeten, sich im Polizeirevier Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 zu melden.

05.01.2019 | Schwarzenberg und Johanngeorgenstadt | Zeugen und Geschädigte gesucht

Zeit:     05.01.2019, gegen 16.40 Uhr und gegen 17.20 Uhr
Ort:      Schwarzenberg und Johanngeorgenstadt

(69) Am Samstag, gegen 16.40 Uhr, informierten Zeugen die Polizei über einen dunklen Skoda Octavia, der in Schwarzenberg auf der Schneeberger Straße in Schlangenlinien fuhr und dabei auch auf die Gegenfahrbahn geriet. Dabei fuhr der Skoda in Richtung der Bundesstraße 101. Kurz vor der Auer Straße war es zum Zusammenstoß der Außenspiegel mit einem entgegenkommenden Fahrzeug gekommen. Der Skodafahrer setzte seine Fahrt jedoch ohne anzuhalten fort.
Gegen 17.20 Uhr informierte ein weiterer Zeuge die Polizei über ein Unfall in Johanngeorgenstadt mit einem dunklen Skoda, welcher zuvor in Schlangenlinien fuhr. Auf der dortigen Steigerstraße war es zwischen dem Skoda, der in Richtung Eibenstock fuhr, und einem entgegenkommenden Pkw zum Zusammenstoß der Außenspiegel gekommen. Auch hier setzte der Skodafahrer seine Fahrt ohne anzuhalten fort.
Die Zeugen hatten der Polizei das Kennzeichen des Skodas übermittelt. Beamte konnten den Fahrer (61) noch am Abend ausfindig machen. Beim Antreffen stand der 61-Jährige unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille, was eine Blutentnahme nach sich zog. Die beiden weiteren an den Unfällen beteiligten Fahrzeuge sind der Polizei derzeit nicht bekannt.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen und fragt:
Wem ist der dunkle Skoda Octavia mit Kennzeichen des Erzgebirgskreises (ERZ-…) am Samstagnachmittag im Bereich Schwarzenberg sowie Johanngeorgenstadt aufgefallen? Wer kann weitere Angaben zur Fahrweise des Skoda machen? Wer wurde durch die Fahrweise des Skoda behindert oder gefährdet? Wer kann weitere Angaben zu den Unfällen mit dem Gegenverkehr, insbesondere zu den weiteren beteiligten Fahrzeugen machen? Zeugen sowie die Fahrer der an den Zusammenstößen beteiligten Fahrzeuge werden gebeten, sich im Polizeirevier Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 zu melden.

04.01.2019 | Brand-Erbisdorf | Frau tot an Straße festgestellt

Zeit: 04.01.2019, 08.44 Uhr
Ort: Brand-Erbisdorf, Zuger Straße

Am Morgen des 4. Januar 2019  informierten Zeugen den Rettungsdienst und die Polizei über eine an der Zuger Straße (K7731) in Höhe der Kleingartenanlage „Am Konstantin“ neben der Fahrbahn liegende Person. Vor Ort eingetroffen konnte ein Notarzt nur noch den Tod der Frau feststellen.

Die Polizei setzte umgehend Beamte des Polizeireviers Freiberg, Beamte des Verkehrsunfalldienstes der Polizeidirektion Chemnitz sowie Kriminaltechniker ein. Zudem kam ein Rechtsmediziner zum Ort.

Was sich vor Ort zugetragen hat und wie die Frau zu Tode kam, ist derzeit noch unklar. Die Ermittler können derzeit weder eine Straftat noch einen Unfall ausschließen. Die Zuger Straße ist derzeit gesperrt. Die Sperrung wird noch weiter andauern.

Die Polizei sucht daher dringend Zeugen zum Geschehen.

Wer war am heutigen Morgen auf der Zuger Straße (K 7731) unterwegs?
Wem ist dabei eine junge Frau aufgefallen, die gegebenenfalls zu Fuß entlang der Straße unterwegs war?
Wer hat heute Morgen entlang der Zuger Straße Beobachtungen gemacht, die mit dem Tod der Frau in Verbindung stehen könnten?

Hinweise nehmen die Verkehrspolizei in Chemnitz unter der Rufnummer 0371 8740-0 oder das Polizeirevier in Freiberg unter der Rufnummer 03731 70-0 entgegen.

04.01.2019 | Zwönitz | Vandalen unterwegs

Zeit: 21.12.2018, 23.45 Uhr bis 22.12.2018, 7.30 Uhr
Ort: Zwönitz

 

Unbekannte Täter rissen auf den Straßen Turnhallenweg, Matthes-Enderlein-Straße und Niederzwönitzer Straße von 22 Fahrzeugen die Kennzeichen ab.

Zum Großteil sind diese in der Umgebung und in einem Abfallcontainer am Pfarramt im Turnhallenweg wieder aufgefunden worden.

Von einer Hausfassade im Turnhallenweg hatten Unbekannte eine Außenbeleuchtung abgerissen, in der Niederzwönitzer Straße wurde eine Weihnachtsbaumbeleuchtung beschädigt und ein Pflanzkübel umgeworfen.

Konkrete Schadensangaben stehen noch aus. Ersten Schätzungen nach ist von einem Gesamtschaden von mehreren tausend Euro auszugehen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den Taten gemacht haben. Wem sind Personen in den benannten Straßen aufgefallen, die mit den Taten in Verbindung stehen könnten? Wer kann Hinweise zu dem/den unbekannten Täter/n geben? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Stollberg unter der Rufnummer 037296 90-0.

04.01.2019 | Lauter-Bernsbach | Fassade wiederholt beschmutzt

Zeit: 20.12.2018, 19 Uhr bis 21.12.2018, 12.30 Uhr
Ort: Lauter-Bernsbach/OT Lauter

 

Am Mittag des 21. Dezember stellten Bewohner eines Hauses in der Lutherstraße fest, dass eine ölige dunkle Flüssigkeit an die Fassade gespritzt wurde. Das Schadensbild deckt sich augenscheinlich mit einem gleichgelagerten Sachverhalt, der sich in der Nacht vom 4. Dezember 2018 zum 5. Dezember 2018 zutrug.
Die Schadenhöhe beläuft sich nach einer ersten Einschätzung auf rund 2 000 Euro.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und fragt: Wer hat in den betreffenden Tatzeiträumen Personen beobachtet, die mit den Beschädigungen in Verbindung stehen könnten? Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zur Entstehung der Beschädigungen geben? Zeugenmeldungen werden im Polizeirevier Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 entgegengenommen.

 

04.01.2019 | Chemnitz | Fahrzeuge zerkratzt

Zeit: 28.12.2018, 16.30 Uhr bis 03.01.2019, 09.30 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Altchemnitz

 

In der Solbrigstraße Ecke Annaberger Straße stellte am Donnerstagmorgen ein Mitarbeiter (51) bei einem Rundgang auf dem Firmengelände Beschädigungen an insgesamt 28 Pkw fest sowie an einem Wohnmobil und einem Wohnanhänger. Unbekannte hatten die Fahrzeuge mit einem unbekannten Gegenstand zerkratzt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt.

Zeugen, die Beobachtungen in Zusammenhang mit dem Sachverhalt gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter der Rufnummer 0371 5263-0 entgegen.

Geschädigter und Zeugen gesucht

Zeit: 27.12.2018, 20 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Ebersdorf

 

In der Frankenberger Straße ist ein 60-Jähriger von einem Mann (21) angesprochen und nach Geld gefragt worden. Als dies offenbar verneint wurde, schlug der 21-Jährige den 60-Jährigen und verletzte ihn leicht. Ein Passant (49) kam zu Hilfe und wurde ebenfalls angegriffen und leicht verletzt. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung stellten alarmierte Polizisten den 21-Jährigen und nahmen ihn vorläufig fest. Dabei leistete er Widerstand, was eine weitere Anzeige nach sich zog. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz wurde er später einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Im Rahmen der Ermittlungen wurde bekannt, dass sich der 21-Jährige im Vorfeld gemeinsam mit weiteren Männern im Park in der Frankenberger Straße nahe der Glösaer Straße aufgehalten habe und gegen 16.00 Uhr versucht haben soll, einem Jugendlichen den Rucksack vom Rücken zu ziehen. Der Jugendliche, der in Begleitung von zwei weiteren Jungen war, soll schließlich mit dem Zug vom dortigen Bahnhof weggefahren sein.

Die Polizei bittet diesen Geschädigten sowie weitere Zeugen, sich unter der Rufnummer 0371 387-102 im Polizeirevier Chemnitz-Nordost zu melden.

 

04.01.2019 | Pockau-Lengefeld | Unfallflucht

Zeit: 03.01.2019, zwischen 15.15 Uhr und 15.45 Uhr
Ort: Pockau, Fischereiweg 10

 

Am 3. Januar 2019 zwischen 15.15 Uhr und 15.45 Uhr wurde in Pockau, Fischereiweg 10 das Werkstor der Fa. Weber Haustechnik in Folge eines Verkehrsunfalles beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Ein bisher unbekanntes hellfarbenes (vermutlich silberfarben oder weiß) Kraftfahrzeug  befuhr die Straße der deutschen Einheit in Pockau und bog nach rechts auf den Fischereiweg ab. Beim Abbiegen kam das Kraftfahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in der Folge gegen das Werkstor. Das Fahrzeug dürfte vorn links beschädigt sein. Der Fahrer des verursachenden Fahrzeuges hat die Unfallstelle unerlaubt verlassen.

 

Wer kann Angaben zum Unfallhergang, zum unbekannten Unfallverursacher bzw. zum unfallbeteiligten Fahrzeug machen? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

02.01.2019 | Burgstädt | Zusammenstoß durch Ausweichbewegung verhindert

Zeit: 29. Dezember 2018, 19 Uhr
Ort: Burgstädt, Burkersdorfer Straße

 

Am 29. Dezember 2018 gegen 19 Uhr befuhr ein Radfahrer den rechten Gehweg in Burgstädt, Burkersdorfer Straße in stadtauswärtiger Richtung entlang. In Höher der Hausnummer 1a wechselte er vor einem dort ordnungsgemäß abgeparkten PKW-Anhänger unvermittelt auf die Fahrbahn. Der entgegenkommende Pkw -Fahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem Radfahrer nur durch eine Gefahrenbremsung und eine Ausweichbewegung verhindern. Hierbei kollidierte er mit dem abgeparkten PKW-Anhänger. Es entstand erheblicher Sachschaden am PKW und am Anhänger. Der Anhänger wurde durch den Aufprall gegen einen Zaun gedrückt. Wodurch auch hier Sachschaden entstand. Der Radfahrer verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig in Richtung Göppersdorfer Straße.

Der Gesamtsachschaden beträgt 8000 €.

Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen?

02.01.2019 | Marienberg | Unfallflucht

Zeit: 25. Dezember 2018, 22 Uhr
Ort: Marienberg/OT Gebirge, Carlstraße i. R. B 174

In der Zeit vom 25. Dezember 2018, 22 Uhr zum 26. Dezember 2018, 6 Uhr wurde in Marienberg/OT Gebirge auf der Carlstraße i.R. B174 ca. 300m vor der Auffahrt zur B174 durch ein bisher unbekanntes Fahrzeug eine Straßenlampe komplett zerstört. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Anhand aufgefundener Fahrzeugteile konnte als Verursacherfahrzeugtyp ein schwarz-gelber SUV, vermutlich Suzuki Jimny, ermittelt werden. Das Verursacherfahrzeug dürfte im Frontbereich stark beschädigt sein. Der Fahrer des verursachenden Fahrzeuges hat die Unfallstelle unerlaubt verlassen.

Wer kann Angaben zum Unfallhergang, zum Unfallfahrzeug bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Wurde eine Werkstatt mit der Reparatur eines solchen Fahrzeuges beauftragt?

Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

03.01.2019 | Schwarzenberg | Mutmaßlichen Dieb gestellt

Zeit: 31.12.2018, 11.15 Uhr
Ort: Schwarzenberg, Walter-Rathenau-Straße

 

Am Mittag des 31. Dezembers 2018 konnten eingesetzte Polizeibeamte nach einem Hinweis eines Zeugen (38) einen mutmaßlichen Ladendieb (29) in der Walter-Rathenau-Straße feststellen. Im Rahmen erster polizeilicher Maßnahmen fanden die Beamten bei dem 29-Jährigen zudem eine Schreckschusswaffe, für die er keinen Waffenschein besitzt.

Vorausgegangen war ein Ladendiebstahl in einem Geschäft in der Karlsbader Straße. Laut Augenzeugen betrat der Mann mit einer Pistole in der Hand das Geschäft, griff sich augenscheinlich Kleidungsstücke und verschwand ohne zu bezahlen. Auf seinem Fluchtweg bis zur Feststellung beschädigte der 29-Jährige zudem zwei Fahrzeuge in der Straße Am Fichtbusch. Bei einem Pkw Kia beschädigte er einen Heckscheibenwischer sowie bei einem Pkw Dacia die Motorhaube.
Der Zeuge hatte den Mann verfolgt und die Polizei informiert. Da sich der Mann bei seiner Feststellung renitent verhielt, wurde er in Gewahrsam genommen und anschließend in ein Fachkrankenhaus gebracht. Die mutmaßlich gestohlene Ware wurde bei ihm nicht gefunden.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu den genannten Sachverhalten machen? Gibt es weitere Zeugen und Geschädigte zu den Tathandlungen? Wer kann Angaben zum Verbleib der gestohlenen Ware machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 entgegen.

03.01.2019 | Taura | Störung der Totenruhe

Zeit: 31.12.2018, 19.30 Uhr bis 02.01.2019, 07.45 Uhr
Ort: Taura

 

Auf einem Friedhof in der Burgstädter Straße beschädigten Unbekannte einen Grabstein. Zudem wurden an mehreren Gräbern Blumenschalen umgeworfen. Des Weiteren brachen die Täter die Tür zu einem Schuppen auf. Der verursachte Gesamtschaden beträgt mehrere hundert Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Störung der Totenruhe aufgenommen.

Zeugen, die Beobachtungen in Zusammenhang mit dem Sachverhalt gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Rochlitz unter der Rufnummer 03737 789-0 entgegen.

03.01.2019 | Frankenberg | Geldautomaten gesprengt

Zeit: 01.01.2019, 00.46 Uhr bis 00.50 Uhr
Ort: Frankenberg, Gutenbergstraße

 

Vier bislang unbekannte Männer beschädigten in der Neujahrsnacht offenbar durch den Einsatz von Feuerwerkskörpern einen Geldautomaten in der Gutenbergstraße. Das wurde der Polizei am Mittwoch angezeigt. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7 000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die Beobachtungen in Zusammenhang mit dem Sachverhalt gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida unter der Rufnummer 03727 980-0 entgegen.

02.01.2019 | Annaberg-Buchholz | Verkehrsunfall

Zeit: 24.12.2018, 08.20 Uhr polizeibekannt
Ort: Annaberg-Buchholz, Paulus-Jenisius-Straße

 

Ein unbekanntes Fahrzeug, möglicherweise ein VW T5, befuhr die Paulus-Jenisius-Straße aus Richtung Hermannstraße in Richtung Feldschlösschenkreuzung. In einer leichten Kurve in Höhe des Landratsamts geriet das Fahrzeug offenbar nach links und kollidierte mit zwei Verkehrszeichen an der dortigen Fußgängerinsel. Der Sachschaden wird auf etwa 1 500 Euro geschätzt. Anschließend fuhr der Unbekannte weiter. Am Unfallort wurden Fahrzeugteile sichergestellt.

Die Polizei sucht unter der Rufnummer 03733 88-0 Zeugen. Wer kann Angaben zum Unfallhergang und zum unbekannten Fahrzeug und dessen Fahrer/in machen?

02.01.2019 | Penig | Zigarettenautomat gesprengt

Zeit: 31.12.2018, 20.40 Uhr
Ort: Penig, Reitzenhainer Straße

 

Durch einen lauten Knall wurde ein Zeuge (35) in der Reitzenhainer Straße am Silvesterabend auf eine Gruppe Jugendlicher aufmerksam. Offenbar hatten sie mit einem Feuerwerkskörper einen Zigarettenautomat aufgesprengt. Aus dem Automaten wurden Zigaretten und die Geldkassette entwendet. Der Gesamtschaden beziffert sich ersten Schätzungen nach auf mehrere tausend Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu den Jugendlichen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Rochlitz unter der Rufnummer 03737 789-0 zu melden.

02.01.2019 | Reinsberg | Schwerer Unfall

Zeit: 31.12.2018, 18.55 Uhr
Ort: Reinsberg/OT Dittmannsdorf

 

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten kam es in Dittmannsdorf am Silvesterabend. Ein 40-jähriger hatte mit seinem Pkw Mazda die Hauptstraße aus Richtung Mohorn in Richtung Reinsberg befahren, als er ausgangs einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn geriet. In der Folge kollidierte er mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 54) und fuhr dann weiter, ohne anzuhalten. Der Fahrer konnte rasch durch die Polizei ermittelt werden. Im VW wurden der Fahrer und die 37-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Sie kamen in ein Krankenhaus. Gesamtsachschaden: Rund 17.000 Euro.

Wer kann Angaben zum Unfallgeschehen und zum Fahrer des geflüchteten Pkw Mazda machen? Wer kann Angaben machen, wo sich der Fahrer/Halter des silbergrauen Mazda am Silvesterabend aufgehalten hat? Hinweise nimmt die Verkehrspolizei der Polizeidirektion Chemnitz unter der Rufnummer 0371 8740-0 entgegen.

02.01.2019 | Chemnitz | Terrassentür aufgebrochen

Zeit: 29.12.018 bis 01.01.2019, 13.50 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Schönau, Göbelstraße

 

Über eine aufgebrochene Terrassentür drangen Unbekannte in eine Doppelhaushälfte in der Göbelstraße ein und durchsuchten die Räume. Das wurde der Polizei am Dienstagnachmittag angezeigt. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch in Prüfung. Der Sachschaden wird auf etwa 1 000 Euro geschätzt.

Zeugen, die Beobachtungen in Zusammenhang mit dem Einbruch gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen.

01.01.2019 | Elterlein | Unbekannte schossen auf Wohnhaus

Zeit: 31.12.2018, 23 Uhr bis 01.01.2019, 01.30 Uhr
Ort: Elterlein/OT Hermannsdorf, Dorfstraße

 

 Durch einen Bewohner eines Zweifamilienhauses in der Dorfstraße wurde in der Neujahrsnacht die Polizei verständigt. Der Grund des Notrufs war eine beschädigte Wasserleitung, welche offenbar von einem Projektil getroffen worden war und einen der Räume unter Wasser gesetzt hatte. Eingesetzten Beamten bestätigte sich vor Ort die Vermutung des Bewohners. Das festgestellte Projektil war durch ein Fenster in die Wohnräume eingedrungen und hatte die Wasserleitung getroffen. Entsprechende Munitionsteile wurden gesichert. Im Rahmen der Tatortarbeit stellten die Beamten zudem fest, dass der oder die Täter mindestens sechs Mal auf das Wohnhaus geschossen hatten. Während der Tatzeit in der Silvesternacht befand sich niemand im Haus.

Der Kriminaldienst des Polizeireviers in Annaberg-Buchholz führt die Ermittlungen fort und sucht Zeugen. Wem ist in der Silvesternacht im Bereich der Dorfstraße bzw. dem näheren Umfeld etwas Verdächtiges aufgefallen, das mit den Schüssen auf das Wohnhaus in Verbindung stehen könnte? Wer kann Angaben zu dem Täter oder den Tätern machen? Hinweise werden unter Telefon 03733 88-0 entgegengenommen.

01.01.2019 | Ostrau | Bewohner mussten bei Rückkehr Einbruch feststellen

Zeit: 31.12.2018, 19.30 Uhr bis 01.01.2019, 2 Uhr
Ort: Ostau, Bergstraße

 

Als die Bewohner eines Eigenheims in der Bergstraße am frühen Neujahrsmorgen heimkehrten, mussten sie einen Einbruch in ihr Einfamilienhaus feststellen. Einbrecher waren durch ein aufgehebeltes Fenster ins Innere gelangt, hatten alle Räume nach Wertsachen durchwühlt und waren letztlich mit einem erbeuteten Handy geflüchtet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls führt die Kriminalpolizei. Zudem werden Zeugen gesucht, denen im Tatzeitraum im Bereich der Bergstraße fremde Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Möglicherweise haben Anwohner überdies Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten. Hinweise werden unter Telefon 0371 387-3448 bei der Kriminalpolizeiinspektion in Chemnitz entgegengenommen.

01.01.2019 | Chemnitz | Einbrecher drangen in Einfamilienhaus ein

Zeit: 31.12.2018, 18 Uhr bis 01.01.2019, 03.15 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Schönau, Friedhofstraße

 

Während die Eigentümer eines Einfamilienhauses abwesend waren, brachen unbekannte Täter die Eingangstür des Eigenheims in der Friedhofstraße auf und stellten anschließend sämtliche Räume auf den Kopf. Was die Einbrecher letztlich erbeutet haben, ist gegenwärtig noch in Prüfung. Ebenso liegen noch keine Angaben zum einbruchsbedingten Sachschaden vor.

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls aufgenommen und sucht Zeugen. Wem sind im Tatzeitraum im Bereich der Friedhofstraße fremde Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer kann Angaben zu den Tätern machen? Hinweise werden unter Telefon 0371 387-3448 entgegengenommen.

30.12.2018 | Burgstädt | Zusammenstoß verhindert

Zeit: 29.12.2018, gegen 19.15 Uhr
Ort: Burgstädt, Burkersdorfer Straße 1a

 

Auf Höhe der Burkersdorfer Straße 1a querte am Samstagabend ein Radfahrer die Fahrbahn und übersah hierbei den herannahenden VW Transporter eines 30-Jährigen. Der Transporterfahrer konnte eine Kollision nur dadurch verhindern, dass er eine Vollbremsung einleitete und nach links auswich. Hierbei kollidierte er mit einem am Fahrbahnrand abgestellten Anhänger, welcher in der weiteren Folge in einen Grundstückszaun geschleudert wurde. Der Gesamtsachschaden des Unfalls beläuft sich auf etwa 8 000 Euro, verletzt wurde niemand. Der Radfahrer flüchtete unterdessen unerkannt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum beteiligten Radfahrer geben können. Informationen hierzu nimmt das Polizeirevier Rochlitz unter der Rufnummer 03737-7890 entgegen.

29.12.2018 | Chemnitz | Raubstraftat

Zeit: 28.12.2018, 22.30 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Ebersdorf, Max-Saupe-Straße

 

Zwei unbekannte Täter sprachen auf der Max-Saupe-Straße den 16-Jährigen zunächst an, bedrohten ihn durch das Vorhalten eines Messers und entwendeten ihm letztendlich einen geringen Bargeldbetrag. Anschließend flüchteten die Unbekannten. Der Geschädigte blieb unverletzt. Er beschrieb die Täter als „Südländer“, die ein gebrochenes Deutsch sprachen. Nach seinen Angaben waren sie etwa 20 Jahre alt und dunkel bekleidet. Die Ermittlungen wurden aufgenommen, Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter Telefon 0371-387-3448 entgegen.

29.12.2018 | Chemnitz | Fahrradfahrer beraubt

Zeit: 28.12.2018, 20 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Mittelbach, An der Wiesenmühle - Reichenbrander Straße

 

Nach den Angaben des 36-jährigen Geschädigten wurde er durch drei unbekannte Täter auf dem Radweg im Bereich An der Wiesenmühle - Reichenbrander Straße vom Fahrrad gezerrt, geschlagen und in der Folge seines Mobilfunktelefon beraubt. Der Radfahrer erlitt Verletzungen und wurde zur Behandlung in eine Klinik gebracht. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter Telefon 0371-387-3448 entgegen.

28.12.2018 | Chemnitz | Motorradfahrer bei Unfall verletzt

Zeit: 28.12.2018, gegen 11.10 Uhr
Ort: Chemnitz/OT Kaßberg, Reichsstraße in Höhe Henriettenstraße

 

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem heute Vormittag ein Motorradfahrer (57) verletzt wurde.
Der 57-Jährige befuhr mit seiner Yamaha die Reichsstraße aus Richtung Leipziger Straße in Richtung Weststraße. Er nutzte dabei den linken Fahrstreifen. In Höhe der Henriettenstraße wechselte plötzlich ein unbekannter Pkw in den Fahrstreifen des Motorradfahrers. Dieser stürzte und zog sich Verletzungen zu. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der unbekannte Pkw entfernte sich vom Unfallort.
Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet und kann weitere Details zum Hergang machen? Wer kann Angaben zu dem die Fahrspur wechselnden Pkw oder dessen Fahrer machen? Hinweise nimmt die Verkehrspolizei unter der Rufnummer 0371 8740-0 entgegen.

28.12.2018 | Schlettau | Flucht nach Parkplatzrempler

Zeit: 21.12.2018
Ort: Schlettau, Rudolf-Breitscheid-Str. 5

 

Am 21.12.2018 war in der Zeit von 10.30 Uhr bis 12.20 Uhr ein PKW Citroen C4 auf der Rudolf-Breitscheid-Straße 5 abgeparkt. Während dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug den PKW Citroen und verursachte Sachschaden in Höhe von ca. 1000 €.

Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733/880 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

 

27.12.2018 | Annaberg-Buchholz | Fußgänger erfasst

Zeit: 27.12.2018, 06.25 Uhr
Ort: Annaberg-Buchholz, Geyersdorfer Straße

 

In der Geyersdorfer Straße kollidierte am Morgen ein Pkw Skoda (Fahrer: 41) mit einem Fußgänger (31), der offenbar gerade die Straße überquerte. Der 31-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird mit rund 2 000 Euro beziffert.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nimmt die Verkehrspolizei Chemnitz unter der Rufnummer 0371 8740-0 entgegen.

23.12.2018 | Aue | Fußgänger schwer verletzt

Zeit: 22.12.2018, 11.15 Uhr
Ort: Aue, Zufahrtsstraße Prof.-Dr.-Dieckmann-Str. 20 bis 34

 

Ein 34-Jähriger rangierte auf einer Zufahrtstraße der Prof.-Dr.-Dieckmann-Straße 20 bis 34 mit seinem Kleintransporter Renault rückwärts, dabei kam es zur Kollision mit einem 69-jährigen Fußgänger, welcher daraufhin stürzte. Der 69-Jährige verletzte sich schwer. Der Sachschaden wurde auf 100 Euro geschätzt. (Ba)

Zum Unfall werden Zeugen gesucht, welche Angaben zum Unfallhergang, zur Endlage des Fußgängers und dem Endstand des Kleintransporters machen können. Sozusagen sind auch die Ersthelfer von Bedeutung, welche der Polizei derzeit noch unbekannt sind. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz, Verkehrspolizeiinspektion, unter der Telefonnummer: 0371 8740-0 entgegen.

21.12.2018 | Mittweida | Anstoß an parkendes Auto

Zeit: 17.12.2018, 21 Uhr, bis 18.12.2018, 7 Uhr
Ort: Mittweida, Johann-Sebastian-Bach-Straße


In der Zeit vom 17. Dezember 2018, 21 Uhr, bis 18.Dezember 2018,
7 Uhr, kam es in Mittweida auf der Johann-Sebastian-Bach-Straße in Höhe des Hausgrundstückes 12 zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein unbekanntes Fahrzeug hat beim Ein- oder Ausparken bzw. beim Wenden einen am rechten Fahrbahnrand parkenden Pkw Audi A1 Sportback an der linken hinteren Tür beschädigt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 1 500 Euro.
Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zu dem Unfallverursacher bzw. dessen Fahrzeug machen können. Hinweise werden im Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0 entgegengenommen.

21.12.2018 | Schwarzenberg | Beim Ausweichen verunglückt

Zeit: 20.12.2018, 13.25 Uhr
Ort: Schwarzenberg, S 274


Die S 274 aus Richtung Sosa in Richtung Schwarzenberg befuhr am Donnerstag der 25-jährige Fahrer eines Pkw Audi. Ungefähr 300 Meter vor dem Ortseingang Jägerhaus kam ihnen ein bisher unbekannter, roter Pkw entgegen, der offenbar nicht weit genug rechts fuhr. Der 25-Jährige wich dem Auto nach rechts aus, um eine Kollision mit diesem zu vermeiden. Dabei fuhr er auf einen Baum zu, sodass er nach links lenkte, um nicht gegen den Baum zu prallen. In der Folge kam der Audi nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem am linken Straßenrand stehenden Baum. Sowohl der Audi-Fahrer als auch seine Beifahrerin (20) wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8 000 Euro. Einen Zusammenstoß mit dem unbekannten Pkw, bei dem es sich möglicherweise um ein Kombimodell mit einer silbernen Seitenleiste auf der Fahrerseite handelt, gab es nicht.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten, roten Pkw machen? Wem ist zu der Zeit ein roter Pkw auf der S 274 aus Richtung Jägerhaus entgegengekommen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen.

21.12.2018 | Aue | Nach Parkplatzrempler Unfallort verlassen

Zeit: 19.12.2018, zwischen 7 Uhr und 13.30 Uhr
Ort: Aue, Färberstraße


Am Mittwoch, zwischen 7 Uhr und 13.30 Uhr, wurde ein auf dem geschotterten Platz gegenüber der Einmündung der Färberstraße auf die Rudolf-Breitscheid-Straße geparkter Pkw VW Polo an der hinteren Stoßstange auf der Beifahrerseite beschädigt. Möglicherweise wurde der Schaden in Höhe von ca. 500 Euro beim Ein- oder Ausparken verursacht. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771 12-0.

21.12.2018 | Rochlitz | Wer stieß gegen parkenden Corsa?

Zeit: 20.12.2018, zwischen 10 Uhr und 11 Uhr
Ort: Rochlitz, Markt


Am 20. Dezember 2018, zwischen 10 Uhr und 11 Uhr, wurde in Rochlitz, Markt, ein in einer Parkbucht ordnungsgemäß abgeparkter Opel Corsa durch ein unbekanntes Fahrzeug hinten links beschädigt. Der Unfallverursacher verließ im Anschluss den Unfallort pflichtwidrig. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

21.12.2018 | Olbernhau | Spiegelgeklapper

Zeit: 19.12.2018, gegen 18 Uhr
Ort: S 223, Olbernhau - Pockau-Lengefeld


Am Mittwoch, den 19. Dezember 2018, gegen 18 Uhr, kam dem Fahrer (46) eines blauen Audi A6 Quattro, welcher die Ortsverbindungsstraße
(S 223) von Olbernhau in Richtung Pockau befuhr, ein bisher unbekannter Pkw entgegen. Ca. 50 m nach dem Abzweig Wernsdorf streiften sich die jeweils linken Außenspiegel, so dass Sachschaden am blauen Audi am Spiegel und an der Fahrertür in Höhe von etwa
1 200 Euro entstand. Der unfallverursachende PKW stoppte kurz und anschließend hat der Fahrer die Unfallstelle unerlaubt verlassen.Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

20.12.2018 | Oelsnitz/Erzgeb. | Unfallzeugen gesucht

Zeit: 19.12.2018, 11.30 Uhr
Ort: Oelsnitz/Erzgeb., Bahnhofstraße 71


Am 19.12.2018, gegen 11.30 Uhr, mussten mehrere Fahrzeuge in Oelsnitz, Höhe Bahnhofstraße 71, hinter einem Müllfahrzeug verkehrsbedingt halten. Der direkt hinter dem Müllfahrzeug stehende PKW (Goldfarbener VW Golf, vermutlich Plus) fuhr an diesem nicht vorbei. Der zweite PKW (schwarzer Audi) in der Reihe setzte daraufhin den Blinker und wollte an beiden vorbeifahren. Als er auf Höhe des goldfarbenen Fahrzeugs war, scherte dieser ohne zu blinken aus und stieß mit dem gerade vorbeifahrenden PKW zusammen. Bei diesem wurde die Beifahrerseite ab Mitte Beifahrertür bis zur hinteren Stoßstange eingedellt und zerkratzt. Nach dem Zusammenstoß fuhr der Geschädigte bis zum Parkplatz Gartenschaugelände und hielt dort an. Der goldfarbene PKW fuhr jedoch ohne anzuhalten weiter und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am Audi entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro.
Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder gesuchten Fahrzeugführer sowie zum unbekannten Verursacherfahrzeug machen kann, möchte sich umgehend beim Polizeirevier Stollberg unter der Telefonnummer 037296 90-0 melden. Ebenso kann sich der Verursacher melden.

20.12.2018 | Chemnitz | Zeugen zu tödlichem Verkehrsunfall gesucht

Zeit: 19.12.2018, 18.12 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Georgstraße


Ein tragischer Verkehrsunfall, bei dem eine Fußgängerin (20) ums Leben kam, ereignete sich am gestrigen Mittwochabend in der Georgstraße. Nach bisherigen Erkenntnissen überquerte die 20-Jährige die Fahrbahn und hielt dabei in der Straßenmitte an, um offenbar Fahrzeuge vorbeizulassen. Ein bislang unbekannter Pkw, der aus Richtung der Karl-Liebknecht-Straße in Richtung Mühlenstraße fuhr, erfasste die Fußgängerin offenbar und schleuderte sie auf die Gegenfahrbahn vor ein anderes Fahrzeug. Dieser Pkw Mazda (Fahrer: 54) kollidierte daraufhin mit der Frau, die dabei unter den Mazda geriet und noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen erlag. Der 54-Jährige blieb nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt. Der Sachschaden an seinem Auto wurde auf etwa 4 000 Euro geschätzt. Der unbekannte Pkw, bei dem es sich um einen hellen SUV handeln könnte, flüchtete vom Unfallort.
Die Polizei sucht Zeugen. Wer Angaben zum Unfallgeschehen oder zum flüchtigen Pkw und dessen Fahrer/in machen kann, wird gebeten, sich bei der Chemnitzer Verkehrspolizei unter der Rufnummer 0371 8740-0 zu melden. (gö)

19.12.2018 | Lauter-Bernsbach | Pkw kam von Fahrbahn ab und landete im Wehr

Zeit: 19.12.2018, 08.00 Uhr polizeibekannt
Ort: Lauter-Bernsbach, OT Lauter


Über die Rettungsleitstelle wurde am Mittwochmorgen bei der Polizei bekannt, dass ein Pkw im Wehr der Schwarzwasser stehen soll. Dies bestätigte sich bei der Überprüfung.
Nach dem derzeitigen Kenntnisstand befuhr ein Pkw Renault die Bahnhofstraße aus Richtung Zentrum in Richtung Bahnhof. Nach dem Bahnübergang kam das Auto ausgangs einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, stürzte mehrere Meter eine Böschung hinab und kam im Bereich des Wehres der Schwarzwasser zum Stillstand. Das Fahrzeug stand komplett unter Wasser. Der 33-jährige Fahrer konnte nur noch tot geborgen werden. Der entstandene Sachschaden am Renault beziffert sich auf etwa 10.000 Euro. Zur Bergung des Pkw musste die Bahnstrecke Schwarzenberg – Aue zwischen 8.30 Uhr und 12.40 Uhr gesperrt werden.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zur genauen Unfallzeit machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen.

19.12.2018 | Stollberg | Kollision an Autobahnanschlussstelle

Zeit: 18.12.2018, 13.20 Uhr
Ort: Stollberg, B 180


An der Anschlussstelle Stollberg-West verließ am Dienstag der 68-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes die BAB 72 und fuhr nach links auf die B 180 in Richtung Stollberg auf. Dabei kam es zur Kollision mit einem aus Richtung Stollberg kommenden Pkw Skoda (Fahrerin: 36). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro. Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Unfallhergang, insbesondere zur jeweiligen Ampelschaltung der Beteiligten, machen?

19.12.2018 | Stollberg | Parkplatzrempler

Zeit: 17.12.2018, zwischen 10.30 Uhr und 11.15 Uhr
Ort: Stollberg, Hohensteiner Straße, Parkplatz Simmel


Am 17.12.2018 parkte in der Zeit von 10.30 Uhr – 11.15 Uhr auf dem Parkplatz des Einkaufmarktes Simmel in Stollberg, Hohensteiner Straße 8, ein PKW VW Passat. Dieser wurde durch einen anderen ein- bzw ausparkenden PKW hinten rechts am Radkasten und der Stoßstange beschädigt. Der unbekannte PKW verließ die Unfallstelle unerlaubt in unbekannte Richtung. Am VW Passat entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.
Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder gesuchten Fahrzeugführer sowie zum unbekannten Verursacherfahrzeug machen kann, möchte sich umgehend beim Polizeirevier Stollberg unter der Telefonnummer 037296 90-0 melden.