1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Zeugen gesucht!

Die Polizei bittet um Mithilfe!

Führungs- und Lagezentrum
Führungs- und Lagezentrum

Die Beamten des Führungs- und Lagezentrums der Polizeidirektion Chemnitz nehmen rund um die Uhr zweckdienliche Hinweise entgegen, die zur Aufklärung nachstehender Sachverhalte führen können. Dazu ist unser Zeugentelefon, falls keine andere Rufnummer genannt, unter
0371 387 495808 rund um die Uhr geschaltet.

 


Weißenborn | Wer beobachtete den Unfall am 20.03.2019?

Zeit: 20.03.2019, gegen 14.10 Uhr
Ort: Weißenborn, Freiberger Straße


Am Mittwoch, den 20.03.2019, ereignete sich gegen 14.10 Uhr ein Unfall auf der Freiberger Straße, zwischen Zug und Weißenborn, ca. 500 m vor dem Ortseingang Weißenborn. Es kam in diesem Bereich zum Zusammenstoß zweier PKW, indem ihre jeweiligen linken Außenspiegel zusammenstießen und diese sowie die Fahrertüren beschädigt wurden. Beide Fahrzeugführer gaben vor Ort an, äußerst rechts gefahren zu sein. Hinter dem PKW Renault Megane soll sich ein weiterer PKW befunden haben, dessen Fahrzeugführer könnte Angaben zum Unfallhergang machen und wird deshalb gebeten, sich als Zeuge telefonisch im Polizeirevier Brand- Erbisdorf zu melden. (037322 15-0)

Brand-Erbisdorf | Wer ist der Unfallzeuge?

Zeit: 21.03.2019, 16.40 Uhr
Ort: Brand-Erbisdorf, An der Zugspitze

 

Am 21.03.2019 ereignete sich gegen 16.40 Uhr ein Verkehrsunfall in Brand- Erbisdorf, An der Zugspitze in Richtung Zuger Straße, in Höhe des Parkplatzes bei der Gartenanlage. Ein unbekannter Fahrzeugführer mit einem PKW, an welchem das Kennzeichen FG-M 714 angebracht war, beschädigte den Außenspiegel des entgegenkommenden PKW Opel. Hinter dem PKW Opel fuhr ein Fahrzeugführer, welcher das erwähnte Kennzeichen notierte und dem Geschädigten übergab. Dieser Zeuge wird dringend gebeten, sich zu melden. Das Kennzeichen FG-M 714 wurde vor einigen Jahren gestohlen. Wem ist ein PKW mit diesem Kennzeichen aufgefallen, wo befindet sich dieses Fahrzeug zur Zeit? Der Sachschaden am PKW Opel beläuft sich auf ca. 500 Euro. Hinweise bitte an das Polizeirevier Freiberg, Tel. 037322 15-0.

Burgstädt | Unbekannter forderte Geld

Zeit: 22.03.2019, 05.10 Uhr
Ort: Burgstädt, Goethestraße


Heute Morgen befand sich ein 43-Jähriger auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Goethestraße und wollte gerade in einen Kleintransporter einsteigen. Dort sprach ihn ein Unbekannter an und forderte Bargeld. Als der 43-Jährige erwiderte, kein Geld zu haben, sprühte der Unbekannte ein Reizgas in dessen Richtung. Der 43-Jährige rief nun laut um Hilfe, woraufhin der Unbekannte die Flucht ergriff. Er lief auf der Goethestraße in Richtung Köbkestraße davon.

Der Unbekannte ist etwa 175 cm groß und von schlanker, sportlicher Statur. Er trug komplett schwarze Kleidung mit Jogginghose, Kapuzenjacke, Mütze und Turnschuhen. Zudem hatte er sich ein schwarzes Tuch über den Mund gezogen und trug eine Sonnenbrille. Er hatte einen schwarzen Rucksack bei sich und sprach deutsch.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen versuchten Raubes aufgenommen und fragt: Wer hat Freitagmorgen Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wer kennt den beschriebenen Täter und kann Angaben zu seiner Identität oder seinem weiteren Fluchtweg machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Rochlitz unter der Rufnummer 03737 789-0 entgegen.

Stollberg | Anstoß auf Parkplatz

Zeit: 21.03.2019, 14.00 Uhr bis 14.30 Uhr
Ort: Stollberg, Hohensteiner Straße


Am 21.03.2019, in der Zeit von 14.00 Uhr bis 14.30 Uhr, beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen PKW Audi A3. Dieser stand abgeparkt in dieser Zeit auf dem Parkplatz Ärztehaus/Apotheke Stollberg, Hohensteiner Straße 36. Hierbei beschädigte dieses Fahrzeug den Audi hinten links im Bereich des Kotflügels und der Tür. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Im Anschluss entfernte sich der unbekannte PKW unerlaubt von der Unfallstelle.
Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder gesuchten Fahrzeugführer sowie zum unbekannten Verursacherfahrzeug machen kann, möchte sich umgehend beim Polizeirevier Stollberg unter der Telefonnummer 037296 90-0 melden.

Striegistal/OT Arnsdorf | In Einfamilienhaus eingestiegen

Zeit: 19.03.2019, 09.30 Uhr bis 18.00 Uhr
Ort: Striegistal/OT Arnsdorf, Berbersdorfer Straße


Über ein gekipptes Kellerfenster verschafften sich unbekannte Täter im Tagesverlauf Zutritt in ein Einfamilienhaus in der Berbersdorfer Straße. Auf der Suche nach Wertsachen wurden die Einbrecher in einem Schrank fündig, aus dem sie nach einem ersten Überblick der geschädigten Hausbesitzer Bargeld entwendeten. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 2 000 Euro beziffert. Die Ermittlungen führt die Chemnitzer Kriminalpolizeiinspektion.
Dahingehend werden Zeugen gesucht, denen am gestrigen Tag in der Berbersdorfer Straße oder dem näheren Umkreis etwas Verdächtiges aufgefallen ist. Wer hat fremde Personen und/oder Fahrzeuge in Tatortnähe gesichtet, die möglicherweise in Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten? Hinweisgeber werden gebeten, ihre Beobachtungen unter Telefon 0371 387-3448 der Kriminalpolizei mitzuteilen.

Breitenbrunn/OT Antonshöhe | Außentreppe eines Wohnhauses durch Pkw beschädigt

Zeit: 18.03.2019, gegen 15.05 Uhr
Ort: Breitenbrunn/OT Antonshöhe, Jägerhäuser Straße


Am 18.03.2019, gegen 15.05 Uhr, ereignete sich in Breitenbrunn, OT Antonshöhe, Jägerhäuser Straße 14, ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der Unfallverursacher stieß beim Ein- oder Ausparken gegen die Außentreppe des geschädigten Wohnhauses. Der Unfallverursacher verließ unerlaubt die Unfallstelle. Es entstand ein Sachschaden an der Treppe von ca. 1 000 Euro.
Zum benannten Verkehrsunfall wird ein weißer Skoda mit Anhänger gesucht. Bei dem Anhänger handelt es sich um einen Pferdeanhänger mit Plane. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771 12-0.

19.03.2019 | Oederan | Wer beobachtete den Unfall am 1. März 2019?

Zeit: 01.03.2019, gegen 16.55 Uhr
Ort: Oederan, Bereich Parkplatz am Bahnhofsgebäude


Bereits am 01.03.2019, gegen 16.55 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall in Oederan, im Bereich des Parkplatzes am Bahnhofgebäude. Ein ausparkendes Fahrzeug stieß gegen einen abgeparkten PKW Ford, an diesem entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Ein Zeuge beobachtete den Unfall, schrieb eine Notiz und brachte einen Zettel am geschädigten PKW Ford an. Wer ist dieser Zeuge, welcher leider seinen Namen oder seine Erreichbarkeit nicht niederschrieb? Sachdienliche Hinweise bitte unter 037322 15-0.

18.03.2019 | Chemnitz | Beim Ausweichen verunglückt

Zeit: 17.03.2019, 15.40 Uhr
Ort: Chemnitz-Bernsdorf, Südring


Ein bisher unbekannter, weißer Pkw befuhr am Sonntag die Auffahrt zum Südring aus Richtung Reichenhainer Straße. Der 49-jährige Fahrer eines Krads Belgarda, der den Südring in Richtung Annaberger Straße befuhr, wich dem unbekannten Pkw nach links aus, um nicht mit diesem zu kollidieren. Dabei streifte das Motorrad einen im linken Fahrstreifen fahrenden Pkw VW (Fahrer: 40). Danach stürzte der Biker und erlitt leichte Verletzungen. Am Krad und dem VW entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten, weißen Pkw machen? Unter Telefon 0371 5263-0 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Südwest entgegengenommen.

18.03.2019 | Chemnitz | Zeugen zu Gefährdung im Straßenverkehr gesucht

Zeit: 17.03.2019, gegen 21.40 Uhr
Ort: Chemnitz-Morgenleite


Am gestrigen Sonntagabend wollten Polizisten in der Robert-Siewert-Straße einen Pkw Audi anhalten und einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Nachdem der bisher unbekannte Audi-Fahrer das Polizeifahrzeug bemerkte, versuchte er sich durch Flucht der Kontrolle zu entziehen. Die Flucht des Audi verlief über die Dittersdorfer Straße – Arno-Schreiter-Straße – Wolgograder Allee – Markersdorfer Straße bis Neukirchen – weiter über die Feldstraße – Zum Gewerbepark – Stollberger Straße – bis zur Weststraße, wo die nachfolgenden Polizisten den Audi zunächst verloren. Während der gesamten Fahrtstrecke war der Audi mit stark überhöhter Geschwindigkeit und rücksichtsloser Fahrweise unterwegs. Er überholte an unübersichtlichen Stellen und missachtete die Vorfahrt. Auf der Wolgograder Allee überholte der Audi trotz Gegenverkehrs, der abbremsen musste, um nicht mit dem Audi zu kollidieren. Im weiteren Verlauf stellten Beamte den Audi verlassen in einem Waldstück nahe der Bundesautobahn 72 fest. Die am Pkw angebrachten Kennzeichen waren nicht für den Audi ausgegeben. Ermittlungen wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs bzw. des Kennzeichenmissbrauchs wurden aufgenommen.
Die Polizei sucht Zeugen bzw. andere Verkehrsteilnehmer, die Angaben zur Fahrweise des Audi machen können bzw. die möglicherweise dadurch gefährdet wurden. Unter Telefon 0371 5263-0 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Südwest entgegengenommen.

17.03.2019 | Frankenberg | Autoräder gestohlen

Zeit: 15.03.2019, 22.45 Uhr bis 16.03.2019, 06.20 Uhr
Ort: Frankenberg, Straße an der Autobahn


In der Nacht zum Samstag brachen Unbekannte den Zaun zum Gelände eines Autohauses in der Straße an der Autobahn auf. Anschließend bauten sie von insgesamt sieben Fahrzeugen, die auf dem Firmengelände standen, die Laufräder ab und entwendeten diese. Der Schaden wurde auf rund 23.000 Euro beziffert.
Die Polizei bittet Zeugen, die in der Nacht zum Samstag Personen oder Fahrzeuge beobachtete haben, die mit dem Diebstahl in Verbindung stehen könnten, sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Mittweida unter der Rufnummer 03727 980-0 entgegen.

17.03.2019 | Ehrenfriedersdorf | 18-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Zeit:     16.03.2019, 15.55 Uhr
Ort:      Ehrenfriedersdorf

(951) Samstagnachmittag wurde ein 18-Jähriger bei einem Verkehrsunfall auf der S 222 in Höhe der Greifenbachmühle schwer verletzt.

Der 18-Jähriger mit einem VW Polo die Geyersche Straße (S 222) aus Richtung Geyer in Richtung Falkenbach. Etwa 500 Meter nach dem Ortsausgang Geyer setzte der VW-Fahrer trotz nicht einsehbarer kurviger Strecke zum Überholen an. Die Fahrerin des überholten Pkw musste ihrerseits abbremsen, um dem VW das Einscheren vor einem entgegenkommenden Fahrzeug zu ermöglichen. In der Folge verlor der 18-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte nach links über die Fahrbahn und kollidierte mit einem Baum. Der 18-Jährige musste durch die Rettungskräfte aus seinem Auto befreit werden. Er hatte schwere Verletzungen erlitten und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 2 500 Euro.

Der Verkehrsunfalldienst der Chemnitzer Polizei führt die weiteren Ermittlungen und sucht Zeugen. Insbesondere der Fahrer des dem VW entgegenkommenden Fahrzeuges, vermutlich ein blau-grauer Subaru mit Schwarzenberger Kennzeichen (SZB-), wird gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Verkehrspolizei unter der Rufnummer 0371 8740-0 entgegen.


 

15.03.2019 | Wolkenstein/OT Hilmersdorf | Unfallflucht

Zeit: 14.03.2019, gegen 15.50 Uhr
Ort: Wolkenstein/OT Hilmersdorf


Am Donnerstag, den 14. März 2019, gegen 15.50 Uhr, wurde in Hilmersdorf ein auf dem Parkplatz der Firma Paper & Design geparkter roter PKW Mazda durch einen bisher unbekannten blauen PKW Peugeot 1007 beim Rückwärtsausparken am Stoßfänger hinten links beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 750 Euro. Der Fahrer des verursachenden Fahrzeuges hat die Unfallstelle unerlaubt verlassen. Wer kann Angaben zum Unfallfahrzeug bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

15.03.2019 | Frankenberg | Notruf-Wähler als Zeuge gesucht

Zeit: 11.03.2019, 13.50 Uhr
Ort: Frankenberg


Am vergangenen Dienstag (12. März 2019) berichtete die Polizeidirektion Chemnitz in ihrer Medieninformation Nr. 133, Beitrag 882, über einen Verkehrsunfall, der sich an o.g. Montag ereignete.
An diesem Montag befuhr der 34-jährige Fahrer eines Pkw VW die Dorfstraße aus Richtung Dittersbach. Als er die bevorrechtigte S 203 in Richtung Dittersbacher Straße kreuzte, kollidierte der VW mit einem auf der S 203 aus Richtung Frankenberg kommenden Pkw Renault
(Fahrer: 47). Nach dem Anstoß kamen beide Pkw von der Fahrbahn ab. Der VW-Fahrer erlitt schwere Verletzungen, der Renault-Fahrer wurde leicht verletzt. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.
Die Polizeidirektion Chemnitz sucht nun den Fahrer eines Transporters, der zum Unfallzeitpunkt auf der S 203 aus Richtung Langenstriegis in Richtung Frankenberg fuhr und den Notruf wählte. Dieser Unbekannte wird gebeten, sich unter Telefon 0371 8740-0 mit der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz in Verbindung zu setzen.

15.03.2019 | Chemnitz/Lichtenau/Mittweida | Autofahrer fiel durch gefährliche Fahrweise auf/Geschädigte und Zeugen gesucht

Zeit: 14.03.2019, 15.00 Uhr bis 15.40 Uhr
Ort: Chemnitz-Hilbersdorf, Lichtenau und Mittweida


Die Polizei wurde am Nachmittag über einen silber-grauen Pkw informiert, der mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch den Chemnitzer Stadtteil Hilbersdorf in Richtung Mittweida offenbar über die Frankenberger Straße sowie die B 169 bzw. S 200 fuhr. Der Fahrer des Kleinwagens soll dabei wiederholt Rotphasen von Ampeln missachtet haben, weswegen andere Verkehrsteilnehmer womöglich gefährdet wurden und es beinahe zu Verkehrsunfällen gekommen wäre.
Das Polizeirevier Mittweida prüft gegenwärtig eine Gefährdung des Straßenverkehrs. Diesbezüglich werden andere Verkehrsteilnehmer bzw. Zeugen gesucht, die Angaben zur Fahrweise des besagten Autofahrers im silber-grauen Kleinwagen machen können. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter Telefon 03727 980-0 zu melden.

15.03.2019 | Chemnitz | Zeugen zu gefährlicher Körperverletzung gesucht

Zeit: 16.12.2018, gegen 04.45 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Neumarkt


Bereits am 17. Dezember 2018 berichtete die Polizeidirektion Chemnitz in ihrer Medieninformation Nr. 623, Beitrag 5120, von einer Auseinandersetzung am Neumarkt.
Zum genannten Zeitpunkt geriet ein 23-Jähriger offenbar mit mehreren Personen in eine Auseinandersetzung. Mindestens zwei haben ihn in der Folge geschlagen und dabei verletzt. Der 23-Jährige ging zunächst nach Hause, begab sich jedoch später in ärztliche Behandlung und verständigte die Polizei, die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung einleitete. Dabei wurden auch gesicherte Videoaufnahmen vom Tatort ausgewertet. Die Aufnahmen zeigen mehrere Personen, die sich in der Nähe der Auseinandersetzung aufhielten, daran jedoch nicht beteiligt waren. Diese Personen können wichtige Zeugen sein und werden gebeten, sich unter
Telefon 0371 387-102 mit dem Polizeirevier Chemnitz-Nordost in Verbindung zu setzen.

13.03.2019 | Thermalbad Wiesenbad | Frontal mit Baum kollidiert

Zeit: 12.03.2019, 19.50 Uhr
Ort: Thermalbad Wiesenbad


Die Staatsstraße 222 aus Richtung Ehrenfriedersdorf in Richtung Wolkenstein befuhr am Dienstagabend der 23-jährige Fahrer eines
Pkw VW. Ungefähr 500 Meter nach dem Abzweig Neundorf kam der VW in einer Linkskurve auf abschüssiger Fahrbahn nach rechts ab und kollidierte frontal mit einem Baum. Vermutlich wurde der 23-Jährige von einem entgegenkommenden, bisher unbekannten Fahrzeug geblendet. Er erlitt schwere Verletzungen. Der Schaden am VW und dem Baum beziffert sich insgesamt auf ca. 11.000 Euro.
Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich unter
Telefon 0371 8740-0 bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz zu melden.

13.03.2019 | Wolkenstein/Marienberg | Wechselrichter und Module von Photovoltaikanlagen gestohlen

Zeit: 09. bis 10.03.2019 sowie 12. bis 13.03.2019
Ort: Wolkenstein/OT Hilmersdorf und Marienberg/OT Ansprung


Offenbar in der Nacht von Samstag auf Sonntag waren Diebe auf einem Betriebsgelände in der Großolbersdorfer Straße in Hilmersdorf aktiv. Von einer dort installierten Photovoltaikanlage demontierten die Unbekannten insgesamt 21 Wechselrichter und entwendeten diese. Der Wert der Geräte wurde auf rund 31.500 Euro beziffert.

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch waren Diebe in der Rübenauer Straße in Ansprung zugange und hatten es auf Photovoltaikmodule abgesehen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden insgesamt 172 Stück vom Dach eines Firmengebäudes abmontiert, in der Folge offenbar verladen und entwendet. Der Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge in diesem Fall auf etwa 40.000 Euro.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die am vergangenen Wochenende und in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der beiden Betriebsgelände beobachtet haben, die mit den Diebstählen in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich zu melden. Auch Beobachtungen zu fremden Personen oder Fahrzeugen im Vorfeld der beiden Taten können für die Ermittlungen von Bedeutung sein. Hinweise nimmt das Polizeirevier Marienberg unter der Rufnummer 03735 606-0 entgegen.

13.03.2019 | Chemnitz | Vollbremsung wegen Fußgänger

Zeit: 13.30.2019, 10.34 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Bahnhofstraße


Ein bisher unbekannter Fußgänger rannte am Mittwochvormittag in Höhe der Bretgasse aus Richtung Moritzhof kommend über die Bahnhofstraße und weiter über die Gleisanlagen der Straßenbahn. Der 51-jährige Fahrer einer in Richtung Hauptbahnhof fahrenden Vario-Straßenbahn (Linie 5) leitete eine Vollbremsung ein, um nicht mit dem unbekannten Fußgänger zusammenzustoßen. Dabei stürzte ein Fahrgast (58) in der Bahn und erlitt leichte Verletzungen.
Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Fußgänger (Geschlecht, Bekleidung) machen können. Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen.

12.03.2019 | Thermalbad Wiesenbad/OT Schönfeld | Unfallzeugen gesucht

Zeit: 04.03.2019, 11.15 Uhr
Ort: Thermalbad Wiesenbad, OT Schönfeld


Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich zu oben genanntem Zeitpunkt ereignete (siehe auch Medieninformation Nr. 125 vom 5. März 2019, Beitrag 792).
An diesem Montag befuhr die 61-jährige Fahrerin eines Pkw VW die Annaberger Straße (B 95) in Richtung Annaberg-Buchholz.
Ungefähr 400 Meter nach dem Ortseingang Schönfeld soll ein bisher unbekannter Pkw sehr dicht auf den VW aufgefahren sein und diesen von der Fahrbahn gedrängt haben. In der Folge kam der VW nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei Pkw (Ford, Skoda), die vor einer dortigen Gaststätte parkten. Der unbekannte Fahrer des Pkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die 61-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 13.000 Euro. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 03733 88-0 im Polizeirevier Annaberg zu melden.

12.03.2019 | Helbigsdorf | Audifahrer gesucht

Zeit: 08.03.2019, 18.00 Uhr bis 09.03.2019, 04.00 Uhr
Ort: Helbigsdorf


Im Zeitraum vom 08.03.2019, 18.00 Uhr bis zum 09.03.2019, 04.00 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen Zaun auf 20 m Länge an einem Hausgrundstück in Helbigsdorf. Am Unfallort befanden sich Fahrzeugteile, welche auf einen PKW Audi den Rückschluss zulassen. Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden. Wem fiel nach dem erwähnten Zeitraum ein PKW Audi auf, welcher einen Unfallschaden vermutlich im Bereich des Vorderrades aufweist? Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Hinweise bitte unter der Telefonnummer: 037322 15-0.

11.03.2019 | Chemnitz | Gestohlener Anhänger gesucht

Zeit: 26.02.2019, 13.30 Uhr bis 27.02.2019, 13.10 Uhr
Ort: Chemnitz-Furth, Chemnitztalstraße


Ein in der Chemnitztalstraße, nahe der Straße Further Trift, abgestellter Anhänger der Marke Vezeko ist gestohlen worden. Der Neuwert des dreiachsigen Fahrzeugs wurde mit etwa 15.000 Euro angegeben. Beladen war der Anhänger nach bisherigen Erkenntnissen mit Zubehör für Messepräsentationen. An den Seiten befinden sich auffällige Werbeaufdrucke.
Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat im Tatzeitraum Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht? Wer kann Hinweise zum Abhandenkommen oder zum Verbleib des Anhängers geben? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter der Rufnummer 0371 387-102.

11.03.2019 | Olbernhau/OT Blumenau | Spiegel gegen Spiegel

Zeit: 10.03.2019, gegen 17.45 Uhr
Ort: Olbernau, OT Blumenau, Hauptstraße


Am Sonntag, den 10.03.2019, gegen 17.45 Uhr, befuhr der Geschädigte mit seinem weißen PKW Skoda Rapid in Blumenau die Hauptstraße in Richtung Pockau, als ihm in Höhe Bahnhof ein brauner PKW Kia entgegen kam. Beide Fahrzeuge berührten sich beim aneinander Vorbeifahren am Spiegel, wobei ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro entstand. Der bisher unbekannte Unfallverursacher verließ den Unfallort pflichtwidrig. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

11.03.2019 | Marienberg | Anstoß auf Parkplatz

Zeit: 09.03.2019, zwischen 10.45 Uhr und 11.15 Uhr
Ort: Marienberg, Parkplatz Kaufland


Am Samstag, 09.03.2019, in der Zeit von 10.45 Uhr bis 11.15 Uhr, wurde in Marienberg, Parkplatz Einkaufszentrum Kaufland,  ein auf den vorderen Parkreihen in der Nähe des Kreisverkehrs abgeparkter schwarzer PKW Renault Clio durch ein bisher unbekanntes Fahrzeug an der Fahrertür beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Der Unfallverursacher verließ den Unfallort pflichtwidrig. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

10.03.2019 | Geyer | Quad-Fahrer und Autofahrerin gerieten aneinander

Zeit: 08.03.2019, 18.00 Uhr
Ort: Geyer, Ehrenfriedersdorfer Straße


Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Ehrenfriedersdorfer Straße, nahe der Industriestraße, ist eine Autofahrerin (66) von einem unbekannten Quad-Fahrer angesprochen und beleidigt worden. Zudem soll der Unbekannte versucht haben, die Frau zu schlagen. Vermutlich war der Auseinandersetzung ein Konflikt im Straßenverkehr vorausgegangen. Der Quad-Fahrer wurde als etwa 40 Jahre alt beschrieben. Auf dem Fahrzeug sei zudem ein Kind mitgefahren, das einen schwarzen Helm mit neongrünen Applikationen getragen hatte.
Die Polizei sucht Zeugen, insbesondere Passanten auf dem Supermarktparkplatz, die Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht haben. Wer kann Angaben zur Identität des unbekannten Quad-Fahrers machen? Hinweise nimmt die Polizei in Annaberg unter der Rufnummer 03733 88-0 entgegen.

10.03.2019 | Penig | Unbekannter hielt Autos auf der S 57 an

Zeit: 09.03.2019, 05.20 Uhr
Ort: Penig


In den frühen Samstagmorgenstunden ist ein Autofahrer (53) von einem unbekannten Tramper offenbar körperlich angegriffen worden. Der 53-Jährige erlitt nach bisherigen Erkenntnissen leichte Verletzungen.
Der Mann war auf der S 57 aus Richtung Mühlau kommend unterwegs, als er auf Höhe des Abzweigs Chursdorf eine Person mittig auf der Straße laufen sah. Er sprach den augenscheinlich alkoholisierten jungen Mann an und nahm ihn in der Folge in seinem Auto mit. In Penig, in der Chemnitzer Straße auf Höhe des Tauschaer Wegs, habe der Unbekannte ihn plötzlich körperlich angegriffen, woraufhin der 53-Jährige sein Auto stoppte. Der Tramper sei schließlich ausgestiegen und in Richtung Stadtmitte davon gelaufen.
Der 53-Jährige beschrieb den Unbekannten als etwa 30 Jahre alt und ca. 1,75 Meter groß.
Außerdem meldete sich eine weitere Autofahrerin (22) bei der Polizei, die offenbar kurz zuvor auf S 57, kurz nach dem Abzweig Tauscha in Höhe einer dortigen Bushaltestelle, mutmaßlich auf denselben jungen Mann traf.
Als sie angehalten hatte, habe der Unbekannte auf ihr Fahrzeug geschlagen. Dann sei er weggegangen.
Die 22-Jährige schätzte ihn auf etwa 20 Jahre. Er soll einen dunklen Kinnbart haben und eine Kurzhaarfrisur. Bekleidet war er mit einer Fleecejacke, einer olivfarbenen Hose und einem Basecap.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Körperverletzung aufgenommen und sucht Zeugen.
Wer hat am Samstag auf der S 57 oder im Stadtgebiet Penig Beobachtungen gemacht, die mit dem Sachverhalt in Zusammenhang stehen könnten? Wem ist der beschriebene Mann auch aufgefallen? Wer kann Angaben zu seiner Identität oder seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Rochlitz unter der
Rufnummer 03737 789-0 entgegen.

08.03.2019 | Frauenstein/OT Nassau | Solarmodule im Visier von Dieben

Zeit: 07.03.2019, 19.30 Uhr bis 08.03.2019, 01.45 Uhr
Ort: Frauenstein, OT Nassau


Von einem Firmengelände in der Dittersbacher Straße sind vergangene Nacht dutzende Photovoltaikplatten gestohlen worden. Der Schaden wurde auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Unbekannte hatten insgesamt etwa 190 Stück vom Dach des Gebäudes abgebaut und den Großteil davon abtransportiert. Etwa 70 der abmontierten Photovoltaikplatten wurden am Ort zurückgelassen.
Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht? Wem sind am Tatort, möglicherweise auch schon im Vorfeld der Tat, Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die damit in Verbindung gebracht werden könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter der Rufnummer 03731 70-0 entgegen.

08.03.2019 | Chemnitz | Unbekannte ritzten Zahlen auf Scheiben

Zeit: 05.02.2019 bis 25.02.2019
Ort: Chemnitz-Zentrum, -Kaßberg


Das Polizeirevier Chemnitz-Südwest ermittelt derzeit zu mehreren gleichgelagerten Sachbeschädigungen und sucht Zeugen. Vor allem im Bereich um den Brühl sind mehrere Schaufenster- und Haustürscheiben mit der Zahl „43“ versehen worden. Unbekannte haben die Zahlenkombination offenbar mit einem spitzen Gegenstand eingeritzt. Die bisher angezeigten Tatorte liegen in den Straßen Brühl, Karl-Liebknecht-Straße, Elisenstraße, Mühlenstraße und auch in der Kanzlerstraße.
Der durch die Sachbeschädigungen entstandene Schaden summiert sich auf etwa 3 000 Euro.
Es werden Zeugen gesucht. Wer hat in dem Zusammenhang Beobachtungen gemacht und kann sachdienliche Hinweise geben? Wem sind Personen aufgefallen, die sich an Haustüren oder Schaufenstern zu schaffen gemacht haben? Wer kann Angaben zu den Verursachern der Sachbeschädigungen machen? Hinweise werden im Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter der Rufnummer 0371 5263-0 entgegen genommen.

08.03.2019 | Altmittweida | Schaden durch öffnende Tür?

Zeit: 07.03.2019, zwischen 16.15 Uhr und 16.40 Uhr
Ort: Altmittweida, Neusorger Straße, Parkplatz Deichmann


Am 07. März 2019, in der Zeit von 16.15 Uhr bis 16.40 Uhr, wurde der abgeparkte PKW BMW 320D xdriv durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Offensichtlich wurde der Schaden beim Öffnen der Fahrzeugtür verursacht. Im Anschluss hinterließ der Schadensverursacher lediglich eine Handynummer am PKW der Geschädigten und verließ dann die Unfallstelle. Der Gesamtschaden beträgt 2 000 Euro. Unter der Telefonnummer 03727 980-0 nimmt das Polizeirevier Mittweida Ihre Hinweise entgegen.

08.03.2019 | Rochlitz | Anstoß beim Parken

Zeit: 07.03.2019, zwischen 07.20 Uhr und 15.00 Uhr
Ort: Rochlitz, Geithainer Straße


Am 07. März 2019 wurde zwischen 07.20 Uhr und 15.00 Uhr in Rochlitz auf dem Parkplatz in Höhe des Hausgrundstückes Geithainer Straße 28 ein ordnungsgemäß abgestellter PKW Toyota Avensis Kombi, goldfarben, beim Ein- bzw. Ausparken durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Im Anschluss verließ der Fahrzeugführer den Unfallort pflichtwidrig. Der Gesamtsachschaden beträgt 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher und Unfallhergang machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

07.03.2019 | Lößnitz | Nach Parkplatzrempler Unfallstelle unerlaubt verlassen

Zeit: 04.03.2019, zwischen 13.00 Uhr und 17.00 Uhr
Ort: Lößnitz, Heinestraße


Am Montag, zwischen 13.00 Uhr und 17.00 Uhr, kam es auf einem Mietparkplatz des Ärztehauses, Heinestraße 6, zu einem Verkehrsunfall. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen einen vorwärts eingeparkten Pkw Seat Mii und verursachte im Heckbereich Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771 12-0.

07.03.2019 | Freiberg | Anstoß beim Ausparken

Zeit: 06.03.2019, gegen 17.15 Uhr
Ort: Freiberg, Parkplatz am Johannisbad


Am 06.03.2019 ereignete sich gegen 17.15 Uhr in Freiberg, im Bereich des Parkplatzes am Johannisbad, ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines PKW Opel Corsa stieß beim Ausparken gegen einen abgeparkten PKW BMW und verursachte Sachschaden. Eine derzeit noch unbekannte Person machte den Unfallverursacher auf den Zusammenstoß aufmerksam, der unfallverursachende Fahrzeugführer informierte daraufhin die Polizei. Der Unfallzeuge verließ leider den Unfallort, ohne seinen Namen oder eine Telefonnummer zu hinterlassen. Er wird gebeten, sich telefonisch im Polizeirevier Freiberg unter der Telefonnummer: 037322 15-0 zu melden.

07.03.2019 | Stollberg | Zusammenstoß zwischen Pkw und Hund

Zeit: 05.03.2019, 21.15 Uhr
Ort: Stollberg, Bahnhofstraße


Am Dienstagabend, 05.03.2019, gegen 21.15 Uhr, kam es auf der Bahnhofstraße in Stollberg auf Höhe Hausgrundstück 7 in Richtung Zwickauer Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw Smart und einem schwarzen Hund (Rasse Labrador). Der Hund wurde dabei schwer an Kopf und Körper verletzt, der Pkw hat durch den Zusammenprall einen Schaden in Höhe von 1 500 Euro im Frontbereich erlitten. Da durch die Unfallbeteiligten unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang gemacht wurden, benötigt die Polizei weitere Hinweise zum Geschehen.
Eine Zeugin des Unfalls, welche den Unfallort vor Eintreffen der Polizei verlassen hat, wie auch weitere Personen werden nun gebeten, sich beim Polizeirevier Stollberg unter 037296 90-0 für sachdienliche Hinweise zu melden.

06.03.2019 | Freiberg | Wer beobachtete den Unfall im Gewerbegebiet Häuersteig?

Zeit: 23.02.2019, gegen 13.45 Uhr
Ort: Freiberg, Häuersteig


Am 23.02.2019, gegen 13.45 Uhr, parkte die Fahrzeugführerin eines PKW Toyota ihren PKW ordnungsgemäß vor einem Baumarkt ab. Um 17.00 Uhr erhielt sie die Mitteilung, dass sich ein Zettel an ihrem PKW befindet. Auf dem Zettel hatte ein derzeit unbekannter Zeuge das amtliche Kennzeichen des unfallverursachenden PKW vermerkt.
Ein PKW hatte vermutlich beim Ausparken den abgestellten PKW Toyota am Stoßfänger hinten links beschädigt und einen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro verursacht. Wer schrieb diesen Zettel und wer beobachtete den Unfallhergang? Hinweise bitte an das Polizeirevier Freiberg, Tel. 037322 15-100.

05.03.2019 | Brand-Erbisdorf | Zusammenstoß zwischen Lkw und Radfahrer

Zeit: 05.03.2019, 08.05 Uhr
Ort: Brand-Erbisdorf, Hauptstraße (B 101)


Der 35-jährige Fahrer eines Lkw Iveco befuhr am heutigen Dienstagmorgen die Hauptstraße (B 101) aus Richtung Freiberg in Richtung Annaberg-Buchholz. Unmittelbar nach dem Passieren der Kreuzung Hauptstraße (B 101)/Gartenstraße/Wiesenstraße kam es zum Zusammenstoß mit einem Radfahrer (30). Der 30-Jährige wollte vermutlich vom rechten Gehweg aus Richtung Wiesenstraße, offenbar im Bereich der Fußgängerfurt, die Bundesstraße überqueren. Durch den Anstoß wurde der Radfahrer zurück auf den Gehweg in Richtung Wiesenstraße geschleudert. Er erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in ein Krankenhaus. Die B 101 war im Bereich der Unfallstelle halbseitig gesperrt. Gegen 12.20 Uhr war die Unfallstelle beräumt und die Bundesstraße wieder frei befahrbar. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 500 Euro.
Es werden Zeugen gesucht, die den Unfall beobachteten. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum Fahrverhalten der Beteiligten vor dem Zusammenstoß machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen.

05.03.2019 | Jahnsbach | Flucht nach Parkplatzrempler

Zeit: 01.03.2019, zwischen 10.05 Uhr und 12.51 Uhr
Ort: Jahnsbach, Straße der Freundschaft


Am 01.03.2019 parkte in der  Zeit von 10.05 Uhr bis 12.51 Uhr ein PKW Skoda Citigo, Farbe grün, auf dem Parkplatz neben der Arztpraxis Hofmann und Richter, Straße der Freundschaft 25. Während dieser Zeit beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug den PKW Skoda im Bereich des vorderen linken Kotflügels. Am PKW Skoda entstand ein Sachschaden von 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

04.03.2019 | Oelsnitz/Erzgeb. | Detonationen an Zigarettenautomat

Zeit: 03.03.2019, 05.00 Uhr und 05.20 Uhr
Ort: Oelsnitz/Erzgeb., Untere Hauptstraße


In der Unteren Hauptstraße wurde am Sonntagmorgen ein Zeuge (45) durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen. Kurze Zeit später knallte es erneut. Aufgrund des zweiten Knalls wurde der 45-Jährige auf zwei Männer aufmerksam, die sich an einem Zigarettenautomat zu schaffen machten. Offenbar hatten sie versucht, den Automaten aufzusprengen, waren aber nicht an Geld oder Zigaretten gelangt. Schadensangaben liegen noch nicht vor.
Nach der Explosion war das Duo in Richtung Stadtzentrum geflüchtet. Sie waren dunkel gekleidet und trugen Kapuzen.
Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den Taten gemacht haben oder Hinweise zu den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-3448 zu melden.

04.03.2019 | Burgstädt | Radfahrerin bei Sturz verletzt

Zeit: 28.02.2019, 10.10 Uhr
Ort: Burgstädt, Chemnitzer Straße/Dr.-Roth-Straße


Eine 61-jährige Frau war am vergangenen Donnerstag mit ihrem Fahrrad auf der Chemnitzer Straße landwärts unterwegs. In Höhe der Dr.-Roth-Straße wollte sie nach links in diese abbiegen, was sie auch mittels Handzeichen anzeigte. Gleichzeitig soll ein bisher unbekannter, blauer Pkw die Frau überholt haben. Während des Überholvorgangs stürzte die Frau und zog sich leichte Verletzungen zu. Einen Zusammenstoß zwischen ihr und dem Auto gab es nicht.
Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen? Unter Telefon 03737 789-0 werden Hinweise im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

04.03.2019 | Chemnitz | Beim Anfahren gestürzt

Zeit: 28.01.2019, 14.00 Uhr
Ort: Chemnitz-Kapellenberg


Nach einem Verkehrsunfall Ende Januar, bei dem eine Seniorin schwer verletzt wurde, sucht die Polizei Zeugen.
An diesem Montag stieg an der Haltestelle „Ikarus“ in der Stollberger Straße eine 92-jährige Frau mit ihrem Rollator in eine Straßenbahn (Fahrer: 45) der Linie 4 in Richtung Hutholz ein. In dem Moment, als sich die Frau setzen wollte, fuhr die Bahn an. Im weiteren Verlauf stürzte die 92-Jährige und erlitt schwere Verletzungen (siehe auch Medieninformation Nr. 51 vom 29. Januar 2019, Beitrag 334).
Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass zwei Frauen in der Bahn der Seniorin einen Platz anboten und den Sturz beobachtet haben.
Die Polizei bittet diese zwei Frauen, aber auch weitere Zeugen, sich unter Telefon 0371 8740-0 bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz zu melden.

04.03.2019 | Grünstädtel | Zustellfahrzeug der Deutschen Post gestreift und weitergefahren

Zeit: 02.03.2019, 11.00 Uhr
Ort: Grünstädtel, Schwarzenberger Straße


Am vergangenen Samstag, gegen 11.00 Uhr, streifte der unbekannte Lenker eines weißen Kleintransporters einen VW-Transporter der Deutschen Post. Das Postauto stand auf der Schwarzenberger Straße mit eingeschalteter Warnblinkanlage auf Höhe des Hausgrundstückes 12 in Richtung Raschau halbseitig auf dem Fußweg. Der Unfallverursacher fuhr in dieselbe Richtung. Der Sachschaden am Spiegel des Postautos wurde vorerst mit ca. 100 Euro beziffert. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771 12-0.

04.03.2019 | Burgstädt | Entgegenkommende kollidierten

Zeit: 02.03.2019
Ort: Burgstädt. Herrenhaider Straße


Am 2. März 2019 befuhr ein unbekannter PKW die Herrenhaider Straße aus Richtung Burgstädt kommend in Richtung Hartmannsdorf. Ca. 300 m vor der Einmündung zum Gewerbegebiet fuhr der PKW zu weit links und kollidierte mit einem entgegenkommenden PKW Audi. Bei dem Verursacherfahrzeug handelt es sich vermutlich um einen von vorn lila-blauen und von hinten weißen Honda Civic mit C-Kennzeichen und Buchstabe H nach der Trennung und einer 3, wobei unbekannt ist, ob mehrere Buchstaben oder Zahlen am Kennzeichen vorhanden waren. Im Anschluss verließ der Verursacher pflichtwidrig den Unfallort. Am PKW Audi entstand ein Sachschaden von ca. 2 500 Euro. Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

02.03.2019 | Mittweida | Radfahrer schwer verletzt

Zeit: 01.03.2019, 19.00 Uhr
Ort: Mittweida, Straße des Friedens


Ein 60-jähriger Radfahrer befuhr am Freitagabend die Straße des Friedens in Richtung Lauenhain. Auf Höhe der Einmündung Gerhart-Hauptmann-Straße fuhr ein Pkw auf den Radfahrer auf, sodass dieser zu Sturz kam und sich schwere Verletzungen zuzog. Durch Rettungskräfte wurde der 60-Jährige in ein Krankenhaus verbracht. Der Pkw entfernte sich unerlaubt in Richtung Lauenhain vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum beteiligten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen kann. Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz unter Telefon 0371 8740-0 entgegen.

01.03.2019 | Chemnitz | Fahrgast durch Bremsen gestürzt

Zeit: 01.03.2019, 11.33 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Zwickauer Straße


Unmittelbar vor einem Linienbus Mercedes (Fahrer: 36), der von der Haltestelle „Reichsstraße“ losfuhr, soll ein bisher unbekannter Pkw Audi vom mittleren in den rechten Fahrstreifen der Zwickauer Straße gewechselt sein, sodass der Busfahrer eine Gefahrenbremsung einleitete. Dabei stürzte eine Frau (80) im Bus und erlitt leichte Verletzungen. Der unbekannte Audi entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Es soll sich dabei um einen silbergrauen Audi A4, älteres Modell, handeln. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen.

01.03.2019 | Chemnitz | Unfall auf Kreuzung

Zeit: 28.02.2019, 22.50 Uhr
Ort: Chemnitz-Sonnenberg, Augustusburger Straße/Zietenstraße/Clausstraße


Donnerstagnacht war der 23-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot auf der Zietenstraße in Richtung Clausstraße unterwegs. Der 43-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes befuhr zur selben Zeit die Augustusburger Straße stadteinwärts. Auf der Kreuzung Augustusburger Straße/Zietenstraße/Clausstraße kollidierten beide Autos miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro entstand. Der Peugeot-Fahrer erlitt leichte Verletzungen.
Es werden Zeugen zu diesem Unfall gesucht. Wer kann Angaben zum Unfallhergang, insbesondere zur jeweiligen Ampelschaltung für die Beteiligten unmittelbar vor dem Befahren der Kreuzung, machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen.

01.03.2019 | Geringswalde | Entgegenkommende kollidierten

Zeit: 27.02.2019, zwischen 14.30 Uhr und 14.45 Uhr
Ort: Geringswalde, Mittweidaer Straße


Am 27. Februar 2019, zwischen 14.30 Uhr und 14.45 Uhr, kam es auf der Mittweidaer Straße zum Zusammenstoß eines PKW Toyota Corolla und einem im Gegenverkehr unbekannten PKW. Dabei entstanden jeweils Spiegelschäden an beiden Fahrzeugen. Beide Unfallbeteiligte fuhren dann weiter. Der Fahrer des PKW Toyota Corolla meldete nachfolgend am 28. Februar 2019 den Unfall der Polizei. Nunmehr sucht die Polizei den unbekannten Unfallbeteiligten bzw. Unfallzeugen. Am PKW Toyota entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro. Unter der Telefonnummer 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz ihre Hinweise entgegen.

28.02.2019 | Johanngeorgenstadt | Einbruch in Ladengeschäft

Zeit: 27.02.2019, 20.15 Uhr bis 28.02.2019, 04.30 Uhr
Ort: Johanngeorgenstadt, Am Pulverturm


Unbekannte verschafften sich in der vergangenen Nacht auf bislang nicht geklärte Art und Weise Zugang zu einem Ladengeschäft in der Straße Am Pulverturm. In den Räumlichkeiten brachen die Eindringlinge eine Ladenkasse auf, nahmen Bargeld mit und entwendeten auch einen in etwa 25 Zentimeter mal 35 Zentimeter großen Wandtresor. Der Gesamtschaden beziffert sich auf einige hundert Euro. Im Rahmen der Ermittlungen kam zudem ein Fährtenspürhund zum Einsatz, der einer Spur zu einem ca. 30 Meter entfernten Parkplatz folgte. Möglicherweise stiegen die Täter dort in ein bislang unbekanntes Fahrzeug.
Die Polizei sucht Zeugen. Wer Hinweise zum Sachverhalt geben kann oder Beobachtungen insbesondere zu Personen und Fahrzeugen gemacht hat, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Aue unter Rufnummer 03771 12-0 zu melden.

28.02.2019 | Bad Schlema | Parkplatzrempler

Zeit: 26.02.2019, zwischen 7.45 Uhr und 14.15 Uhr
Ort: Bad Schlema


Am Dienstag, in der Zeit von 7.45 Uhr bis 14.15 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz am Ärztehaus am Kurpark abgestellter dunkler Pkw Ford Focus im Bereich der rechten hinteren Tür beschädigt. Der geschätzte Sachschaden beträgt ca. 1 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der Telefonnummer 03771 12-0.

27.02.2019 | Chemnitz || Fußgängerin bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Zeit: 26.02.2019, 15.40 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Bahnhofstraße/Bretgasse


In Ergänzung zur Medieninformation Nr. 110, Beitrag 704, sucht die Polizei Zeugen zu diesem Unfall.
Nach derzeitigem Kenntnisstand bog am Dienstag der 43-jährige Fahrer eines Sattelzuges Volvo von der Bretgasse nach rechts in die Bahnhofstraße ab. Gleichzeitig überquerte eine 72-jährige Fußgängerin die Bretgasse. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Sattelzug und der Frau, die durch den Anstoß stürzte und schwere Verletzungen erlitt, an denen sie noch an der Unfallstelle verstarb. Der Sattelzug-Fahrer musste vor Ort medizinisch betreut werden.
Die Bahnhofstraße war bis gegen 18.45 Uhr voll gesperrt. Der Straßenbahnverkehr wurde umgeleitet.
Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zur jeweiligen Ampelschaltung für die Beteiligten unmittelbar vor dem Unfall machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen.

27.02.2019 | Leisnig | Unfallzeugen und Helfer gesucht

Zeit: 26.02.2019, gegen 16.30 Uhr
Ort: Leisnig, Würkertstraße


Am 26.02.2019 ereignete sich gegen 16.30 Uhr in der Würkertstraße in Leisnig ein Verkehrsunfall. Zwischen Franziskus-Nagler-Str. und Chemnitzer Str. fuhr ein unbekannter dunkelgraumetallic-farbiger Mittelklassewagen, rechts an dem geschädigten roten Audi A4
(Fahrerin: 78) vorbei. Dabei streifte der unbekannte Pkw mit der hinteren linken Seite den Audi an dem vorderen rechten Kotflügel und der Stoßstange und verließ die Unfallstelle in Richtung Hartha. Die geschädigte Fahrerin  verfolgte den Verursacher noch bis zur Johannistalkreuzung, wo sie wegen der Schäden nicht weiter kam.  Dort kam ein anderer Mann zu Hilfe. Der Fahrer des Unfallfahrzeuges wird wie folgt beschrieben: ca. 28 – 30 Jahre, normale Gestalt, dunkle Haare, ohne Brille, ohne Bart, mit heller Jacke. Die Höhe des Schadens am Audi beträgt ca. 3 000 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03431 659-0 werden Hinweise im Polizeirevier Döbeln entgegengenommen. Der unbekannte Helfer wird ebenfalls gebeten, sich zu melden.

26.02.2019 | Aue | Parkplatzrempler

Zeit: 23.02.2019, zwischen 11 Uhr und 11.15 Uhr
Ort: Aue


Am vergangenen Samstag ereignete sich zwischen 11 Uhr und
11.15 Uhr auf dem überdachten Parkplatz des Simmel-Marktes ein Verkehrsunfall. Vermutlich die Fahrerin eines weißen Pkw Citroen stieß gegen den geparkten Pkw Peugeot der Geschädigten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro im hinteren Bereich der Beifahrerseite. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher/-fahrzeug machen?
Hinweise bitte an das Polizeirevier Aue unter der
Telefonnummer 03771 12-0.

26.02.2019 | Berthelsdorf | Entgegenkommendem ausgewichen

Zeit: 24.02.2019, gegen 10.48 Uhr
Ort: Dorfstraße, zwischen Lunzenau und Berthelsdorf


Am 24. Februar 2019, gegen 10.48 Uhr, befuhr ein PKW Skoda die Dorfstraße aus Richtung Lunzenau in Richtung Berthelsdorf. Schätzungsweise 150 Meter vor Ortseingang Berthelsdorf missachtete ein entgegenkommender PKW das Rechtsfahrgebot, infolgedessen musste der Skoda nach rechts ausweichen und streifte einen Leitpfosten mit dem rechten Außenspiegel. Bei dem PKW, der das Rechtsfahrgebot missachtete, könnte es sich um einen Merce-des handeln. Im Anschluss verließ der Fahrzeugführer den Unfallort pflichtwidrig. Der Gesamtsachschaden beträgt 100 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallverursacher und Unfallhergang machen? Unter der Telefonnummer 03737 789-0 werden Hinweise vom Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

25.02.2019 | Eibenstock | Skifahrerin schwer verletzt

Zeit: 23.02.2019, 11.30 Uhr, polizeibekannt am 24.02.2019
Ort: Eibenstock


An einem Skihang in der Bergstraße kam es am Samstag zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Skifahrern, wobei eine 56-jährige Frau schwer verletzt wurde.
Die Skifahrerin befand sich im Auslauf, als plötzlich ein anderer Skifahrer von hinten mit ihr kollidierte. Beide kamen zu Sturz. Daraufhin kamen der Frau Passanten zu Hilfe. Sie wurde schließlich schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der andere Skifahrer verschwand offenbar. Er soll nach Angaben der Geschädigten etwa 12 bis 15 Jahre alt und etwa 1,60 Meter bis 1,65 Meter groß sein. Er war dunkel bekleidet mit einem dunklen Helm.
Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zu dem Zusammenstoß und zum unbekannten Skifahrer machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 entgegen.

25.02.2019 | Oberwiesenthal | Zwei Verletzte bei Zusammenstoß auf der Piste

Zeit: 23.02.2019, 10.15 Uhr, polizeibekannt am 24.02.2019
Ort: Oberwiesenthal


Nach einem Zusammenstoß auf der Skipiste mussten am Samstag zwei Skifahrer ins Krankenhaus gebracht  werden.
Nach bisherigen Erkenntnissen kam eine bislang unbekannte Skifahrerin auf dem großen Skihang gegenüber der Bergwacht zu Fall und rutschte dabei offenbar gegen einen 6-jährigen Skifahrer. Beide mussten schließlich verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die den Zusammenstoß beobachtet haben. Hinweise werden im Polizeirevier Annaberg unter der Rufnummer 03733 88-0 entgegengenommen.

25.02.2019 | Rochlitz | Fußgängerin angefahren

Zeit: 22.02.2019, zwischen 14.15 Uhr und 14.30 Uhr
Ort: Rochlitz, Rudolf-Zimmermann-Straße


Eine Frau (35) mit Kinderwagen lief am vergangenen Freitag die Rudolf-Zimmermann-Straße aus Richtung Obere Lindenbergstraße in Richtung Leipziger Straße entlang, wobei derzeit unklar ist, ob sie den rechten Gehweg oder die Fahrbahn nutzte. In Höhe der Kleingartenanlage „Kaninchenhöhe“ wurde die Frau nach derzeitigem Kenntnisstand von einem bisher unbekannten, schwarzen Pkw Mercedes angefahren, wobei sie leichte Verletzungen erlitt. Der Pkw soll ohne anzuhalten weiter in Richtung Leipziger Straße gefahren sein. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer machen? Unter Telefon 03737 789-0 werden Hinweise im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen.

25.02.2019 | Freiberg | Parkplatzrempler

Zeit: 22.02.2019, zwischen 15.30 Uhr und 17 Uhr
Ort: Freiberg, Eherne Schlange


Ein grüner Pkw Peugeot war im oben genannten Zeitraum auf dem Parkplatz des Netto-Einkaufsmarktes, Eherne Schlange, geparkt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Peugeot und verursachte Sachschaden in Höhe von etwa 700 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können.
Unter Telefon 03731 70-0 werden Hinweise im Polizeirevier Freiberg entgegengenommen.

25.02.2019 | Chemnitz | Fahrradfahrer raubte Handtasche

Zeit: 24.02.2019, 15.25 Uhr
Ort: Chemnitz-Zentrum, Straße der Nationen


Ein Zeuge bemerkte am Sonntagnachmittag in der Straße der Nationen, im Bereich des Durchgangs zu den Hauseingängen Nr. 48 bis 54, zunächst einen Mann mit einem hellblauen Herrenfahrrad, der eine Frauenhandtasche in der Hand hielt. Hektisch stieg er auf sein Fahrrad, fuhr mitsamt der Handtasche schnell in Richtung Waisenstraße und bog dann nach rechts ab. Kurz darauf vernahm der Zeuge Hilferufe einer älteren Dame, die schwer verletzt am Boden lag. Wie sich dann rausstellte, hatte der Fahrradfahrer die 89-Jährige Augenblicke zuvor von hinten umgestoßen und ihr schließlich die Handtasche geraubt. Die schweren Verletzungen der Seniorin sind offenbar mit dem Sturzgeschehen erklärbar. Alarmierte Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Zum genauen Stehlschaden liegen noch keine Erkenntnisse vor, da die 89-Jährige noch nicht befragt werden konnte. Am Tatort beschrieb der Zeuge eingesetzten Polizisten den sportlich gebauten Räuber als etwa 30 Jahre alt sowie zwischen 1,80 Meter und 1,85 Meter groß. Bekleidet war der Täter mit einer dunkelbraunen Lederjacke und einer hellblauen Jeans. Außer der hellblauen Lackierung des älteren Herrenfahrrads war auch ein weißer Korb auf dem Gepäckträger augenfällig.

Die Kriminalpolizei hat indes die Ermittlungen übernommen und prüft mögliche Zusammenhänge zu einer ähnlichen Tat, die sich gegen
15.00 Uhr am vergangenen Samstag in der Mühlenstraße, Höhe Färbergasse, ereignet hatte. Einer 93-Jährigen war ebenfalls von einem Fahrradfahrer die Handtasche entrissen worden. Drei jüngere und noch unbekannte Männer waren der Seniorin daraufhin zu Hilfe gekommen, wobei einer von ihnen bei der Verfolgung dem Räuber die Handtasche wieder abnehmen konnte (siehe Medieninformation Nr. 107 vom
24. Februar 2019, Meldung 653). Zwei der Helfer wurden als etwa 30 bis 40 Jahre alt und von kräftiger Gestalt von der 93-Jährigen beschrieben. Der Verfolger soll um die 20 Jahre alt, schlank und im Vergleich zu den anderen beiden etwas kleiner sein.

Aktuell werden hinsichtlich des Handtaschenraubes in der Straße der Nationen weitere Zeugen gesucht, die Hinweise zum Tatgeschehen bzw. zur Identität und/oder zum Aufenthaltsort des Täters geben können, der ein auffälliges Fahrrad genutzt hatte. Überdies bitten die Kriminalisten die drei Männer sich zu melden, die der Seniorin in der Mühlenstraße zu Hilfe gekommen waren. Möglicherweise können sie weitere sachdienliche Angaben zum fahrradfahrenden Täter machen.

Zeugen und auch die gesuchten jungen Männer können sich unter der Rufnummer 0371 387-3448 mit der Kriminalpolizeiinspektion der Polizeidirektion Chemnitz in Verbindung setzen.

25.02.2019 | Waldkirchen | Unfallflucht

Zeit: 23.02.2019, gegen 12.40 Uhr
Ort: S 223, zwischen Waldkirchen und Augustusburg


Am Samstag, den 23.02.2019, gegen 12.40 Uhr, kam dem Fahrer (25) eines weißen PKW Citroen, der die S 223 aus Richtung Waldkirchen kommend in Richtung Augustusburg befuhr, ca. 400 m nach dem Ortsausgang Waldkirchen im Gegenverkehr ein weißer Kleinwagen (vermutlich auch PKW Citroen) entgegen. Dabei streiften sich die jeweils linken Außenspiegel, sodass Sachschaden am weißen Citroen in Höhe von etwa 250 Euro entstand. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort und verließ die Unfallstelle pflichtwidrig. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03735 606-0 werden Hinweise im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen.

23.02.2019 | Chemnitz | Tasche geraubt II

Zeit:     23.02.2019, gegen 16.05 Uhr
Ort:      OT Yorkgebiet

Samstagnachmittag kehrte eine 71-Jährige in ihr Wohnhaus in der Fürstenstraße zurück. Als sie das Haus betrat, nutze auch ein unbekannter Mann die dadurch offene Haustür, um ins Gebäude zu gelangen. In der Folge trat der Unbekannte vor der Wohnungstür der Frau an sie heran und zog an ihrer Handtasche. Die 71-Jährige versuchte ihre Tasche festzuhalten und kam auf der Treppe zum Sturz. Sie erlitte Verletzungen und musste ambulant in ein Krankenhaus behandelt werden. Der Unbekannte war mit der Tasche, in der sich Ausweise, Bargeld und ein Handy befanden, entkommen. Der Wert des Raubgutes beträgt etwa 700 Euro.

Der Räuber wurde als etwa 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und von normaler Statur beschrieben. Er hat helle Haare und trug einen grau/blauen Anorak. Er sprach ortsüblichen Dialekt und wirkte ungepflegt.

Zeugen, welche den beschriebenen Mann beobachtet haben und weitere Angaben zu seiner Identität oder seiner Fluchtrichtung machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Chemnitzer Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0371 387-3448 entgegen.

 

23.02.2019 | Chemnitz | Tasche geraubt I

Zeit:     23.02.2019, gegen 15.00 Uhr
Ort:      OT Zentrum

Samstagnachmittag lief eine 93-Jährige zu Fuß von einem Supermarkt an der Georgstraße kommend die Mühlenstraße entlang. Dabei überholte sie etwa in Höhe der Färbergasse ein Radfahrer. Dieser stoppte kurz nach der Dame. In der Folge entriss er ihr die Einkaufstasche und schubste sie, sodass sie stürzte. Durch Hilferufe der Frau waren Passanten auf den Vorfall aufmerksam geworden. Während einer der Dame aufhalf, war ein weiterer dem Räuber gefolgt und konnte die Tasche zurückholen. Die Seniorin blieb glücklicher Weise unverletzt.

Zum Täter liegt derzeit nur eine vage Beschreibung vor. Er wurde als jung und von schmaler Statur beschrieben. Er wirkte blass und trug eine dunkle Mütze.
 
  • Wer hat die Tat beobachtet und kann weitere Angaben zu dem Räuber machen?
  • Zeugen, insbesondere die Passanten, die der Seniorin zu Hilfe kamen, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0371 387-3448 zu melden.