1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Strafe folgte auf dem Fuße | 37-Jähriger im beschleunigten Verfahren wegen Einfuhr von Betäubungsmitteln verurteilt

Medieninformation: 392/2019
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 14.08.2019, 13:40 Uhr

Chemnitz

 

Mutmaßliche Buntmetalldiebe gestellt – Festnahme

Zeit:     13.08.2019, 23.15 Uhr polizeibekannt
Ort:      OT Siegmar

(3054) Nach einem Zeugenhinweis auf einen Einbruch kam die Polizei gestern in einem im Umbau befindlichen Büro- und Geschäftshaus in der Zwickauer Straße zum Einsatz. Bei der Durchsuchung des Objekts wurden zwei Männer (32, 33) festgestellt und vorläufig festgenommen, die sich dort in einem der Räume versteckt hatten. Sie stehen im Verdacht, mehrere Türen aufgebrochen und Kupferrohre abmontiert zu haben. Im Grundstück wurden zum Abtransport bereitgelegte Rohre aufgefunden. Konkrete Schadensangaben liegen noch nicht vor. Die vorläufige Festnahme des 33-Jährigen wurde am Mittwoch früh auf Weisung der Staatsanwaltschaft aufgehoben. Der 32-Jährige soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. (gö)

 

Einbrecher auf frischer Tat gestellt

Zeit:     13.08.2019, gegen 05.15 Uhr
Ort:      OT Gablenz

(3055) Beamte des Polizeireviers Chemnitz-Nordost stellten am Dienstagmorgen einen 34-Jährigen nach einem Einbruch in ein Friseurgeschäft.

Nach einem Hinweis auf einen Einbruch waren Einsatzkräfte am Dienstagmorgen zu dem Geschäft in der Carl-von-Ossietzky-Straße geeilt. Dort stellten sie zunächst die offene, augenscheinlich aufgehebelte, Eingangstür fest. Bei der Überprüfung der Geschäftsräume trafen sie in einem Lagerraum auf den mutmaßlichen Einbrecher und nahmen ihn vorläufig fest. Der 34-Jährige hatte sich in dem Geschäft bereits unerlaubt bedient. So fanden die Beamten in seinem Rucksack zwei Friseurscheren, zwei Haarschneidegeräte sowie diverse Haarpflegeprodukte im Gesamtwert von rund 900 Euro. Zudem hatte er verschiedenes Einbruchswerkzeug und eine Kleinstmenge Betäubungsmittel bei sich. Angaben zur Höhe des verursachten Sachschadens liegen noch nicht vor.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz wurde der 34-Jährige heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl, welcher mit Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde. (ju)

Passanten holten Geldbörse zurück

Zeit:     13.08.2019, 17.50 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(3056) Am späten Nachmittag ereignete sich in der Hainstraße ein Verkehrsunfall zwischen einem Bus und einem Pkw Renault. Beim Austausch der Personalien nutzte ein unbekannter Mann die Situation und entwendete aus der Fahrerkanzel die Geldbörse des 56-jährigen Busfahrers. Zwei Passanten (w/21, m/30) beobachteten die Tat und nahmen die Verfolgung auf. An einer Parkanlage in der Hainstraße konnten sie den Tatverdächtigen in Begleitung einer zweiten Person antreffen. Vor Ort gaben die Männer das Diebesgut an ihre Verfolger heraus und verließen die Örtlichkeit noch vor Eintreffen der Polizei. Die Ermittlungen zu den Tatverdächtigen laufen noch. (Waf)

 

Tätliche Auseinandersetzung an Bushaltestelle

Zeit:     13.08.2019, 19.25 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(3057) An der Zentralhaltestelle kam es in einem Bus zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Beim Verlassen des Busses schlug und schubste einer der beiden den anderen (60), welcher daraufhin gegen einen Werbeträger des Buswartehäuschens stürzte und sich Verletzungen zuzog. Der Geschädigte wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht und konnte noch nicht gehört werden. Die Ermittlungen zum noch unbekannten Tatverdächtigen dauern an. (Waf)

 

Einbrecher machten in Kiosk Beute

Zeit:      12.08.2019, 22.00 Uhr bis 13.08.2019, 11.00 Uhr
Ort:       OT Bernsdorf

(3058) Eine Mitarbeiterin (39) teilte am Mittwochvormittag der Polizei mit, dass in der Bernsdorfer Straße in einen Kiosk eingebrochen wurde. Unbekannte Täter brachen das Schloss auf, entwendeten ein Tablet und etwas Wechselgeld. Abschließende Angaben zum Stehl- und Sachschaden liegen derzeit nicht vor. (MO)

 

VW Transporter entwendet

Zeit:     13.08.2019, 22.00 Uhr bis 14.08.2019, 07.45 Uhr
Ort:      OT Bernsdorf

(3059) In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch wurde ein erstmals 1999 zugelassener, weißer VW Transporter in der Senefelderstraße entwendet. Es wurde ein Zeitwert von ca. 1 000 Euro angegeben. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen. (Waf)

 

Diebstahl von Kabeln eines Baukrans

Zeit:     11.08.2019, 12.00 Uhr bis 12.08.2019, 07.00 Uhr, 14.08.2019 polizeibekannt
Ort:      OT Bernsdorf

(3060) Im Zeitraum von Sonntag zu Montag trennten Unbekannte etwa fünf Meter Stromkabel von einem Baukran ab und entwendeten dieses. Der Kran war in der Werner-Seelenbinder-Straße Ecke Reichenhainer Straße abgestellt. Der Sachschaden wurde mit ca. 2 500 Euro und der Stehlschaden mit ca. 150 Euro angegeben. (Waf)

 

Motorrad entwendet

Zeit:      13.08.2019, 07.30 Uhr bis 16.15 Uhr
Ort:       OT Hilbersdorf

(3061) Der Halter eines Motorrads teilte der Polizei mit, dass dieses auf der Terrassenstraße entwendet wurde. Es handelt sich hierbei um ein Krad Yamaha MT 07 in der Farbe Schwarz/Lila. Die Erstzulassung erfolgte 2015 und der Zeitwert des Motorrads wurde auf rund 5 500 Euro beziffert. (MO)

 

Fotoausrüstung aus Pkw gestohlen

Zeit:       13.08.2019, 18.45 Uhr bis 19.45 Uhr
Ort:        Zentrum

(3062) Unbekannte Täter schlugen die Scheibe eines in der Hartmannstraße abgestellten Skoda Kodiaq ein und entwendeten einen Fotorucksack mit Fotoausrüstung. Der Stehlschaden beträgt ca. 8 500 Euro. Der Sachschaden am Pkw umfasst ca. 300 Euro. (MO)

 

Alkoholisiert unterwegs …

Zeit:      13.08.2019, 19.36 Uhr
Ort:       OT Borna-Heinersdorf

(3063) … war offenbar der 37-jährige Fahrer eines Pkw Opel auf der Chemnitztalstraße. Ein Zeuge beobachtete seine unsichere und auffällige Fahrweise und meldete es der Polizei. Diese stellten gegen 20.00 Uhr das Fahrzeug auf einem Parkplatz eines Supermarktes fest. Der Fahrer befand sich stehend neben seinem Fahrzeug. Der Atemalkoholtest mit ihm ergab einen Wert von 2,84 Promille. Gegen den Fahrzeugführer wird wegen des Verdachtes der Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Eine Blutentnahme folgte. (MO)

 

Auffahrunfall an Ampel

Zeit:     13.08.2019, 15.40 Uhr
Ort:      OT Ebersdorf

(3064) Die Frankenberger Straße (B 169) aus Richtung Chemnitz in Richtung Frankenberg befuhren am Dienstag der 42-jährige Fahrer eines Pkw Mitsubishi und die 70-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai. An der Ampel Frankenberger Straße/Mittweidaer Straße/Äußere Chemnitzer Straße hielt die Hyundai-Fahrerin verkehrsbedingt bei „Rot“ an. Der nachfolgende Mitsubishi-Fahrer fuhr auf den haltenden Hyundai, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Die Hyundai-Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Mitsubishi-Fahrer und ein im Hyundai mitfahrender, achtjähriger Junge erlitten leichte Verletzungen. Die Bundesstraße war für etwa eine Stunde in Fahrtrichtung Frankenberg gesperrt. (Kg)

 

Radfahrer leicht verletzt

Zeit:     13.08.2019, 10.19 Uhr
Ort:      OT Sonnenberg

(3065) Eine 52-jährige Frau befuhr mit ihrem Pkw Skoda die August-Bebel-Straße stadteinwärts. An der Einmündung Hilbersdorfer Straße bog sie nach rechts in selbige ein und kollidierte dabei mit einem 75-jährigen Radfahrer, welcher die Hilbersdorfer Straße kreuzte und auch stadteinwärts fuhr. Der Radfahrer kam dabei zu Sturz und wurde leicht verletzt. Es kam zu einem Gesamtsachschaden von ca. 350 Euro. (Waf)
 

Kollision mit einer Radfahrerin

Zeit:     13.08.2019, 18.29 Uhr
Ort:      OT Kapellenberg

(3066) Am frühen Abend ereignete sich in Chemnitz im Einmündungsbereich Herbertstraße/Zwickauer Straße ein Verkehrsunfall. Der 53-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes fuhr von der Herbertstraße nach rechts auf die bevorrechtigte Zwickauer Straße. Dabei stieß er mit einer 24-jährigen Fahrradfahrerin zusammen, welche auf dem Radweg der Zwickauer Straße stadtauswärts fuhr. Die Radfahrerin verletzte sich leicht. Es kam zu einem Gesamtsachschaden von ca. 500 Euro. (Waf)
 

Landkreis Mittelsachsen

Frau belästigt

Zeit:     12.08.2019, 20.35 Uhr
Ort:      Roßwein

(3067) Eine 37-Jährige war am Montagabend gemeinsam mit einem 42-Jährigen in der Döbelner Straße unterwegs, als sie von einem zunächst Unbekannten angesprochen wurden. Der Unbekannte soll die Frau dann unsittlich berührt haben. Weitere Zeugen waren auf das Geschehen aufmerksam geworden und informierten die Polizei. Die Zeugen gaben Hinweise zur Identität des Mannes, der zwischenzeitlich weggegangen war. Es soll sich um einen 40-Jährigen handeln. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (gö)

 

Zeugen zu Unfallhergang gesucht

Zeit:     13.08.2019, 23.40 Uhr
Ort:      Döbeln

(3068) Ein schwer verletzter Mann (68) wurde am Dienstag durch Passanten auf dem Gehweg der Nordstraße liegend gefunden. In unmittelbarer Nähe zu dem Mann lag sein Pedelec. Derzeit wird von einem Unfallgeschehen ausgegangen.

Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Wer hat den Mann mit seinem Pedelec fahrend gesehen? Zeugen und Ersthelfer werden gebeten, sich unter Telefon 0371 8740-0 beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz zu melden. (Kg)

 

Unfallflucht nach Zusammenstoß mit Radfahrer

Zeit:     13.08.2019, 20.25 Uhr
Ort:      Döbeln

(3069) Am Abend stieß ein bisher unbekannter Pkw auf dem Parkplatz des Jobcenters in der Burgstraße mit einem 20-jährigen Radfahrer zusammen. In der Folge kam dieser zu Fall und verletzte sich leicht. Der unbekannte Pkw verließ die Unfallstelle pflichtwidrig. Es soll sich um einen roten Opel mit Döbelner Kennzeichen handeln. Am Fahrrad entstand Sachschaden von ca. 200 Euro. Die Ermittlungen zum unbekannten Pkw und dessen Fahrzeugführer wurden aufgenommen. (Waf)
 

22-Jähriger bei Forstarbeiten schwer verletzt

Zeit:     13.08.2019, 08.40 Uhr
Ort:      Rechenberg-Bienenmühle, OT Holzhau

(3070) In einem Wald an der Ringelstraße ereignete sich gestern ein schwerer Arbeitsunfall, bei dem ein 22-jähriger Forstarbeiter verletzt wurde. Ersten Ermittlungen zufolge war er beim Fällen einer Fichte von dem Baum getroffen worden. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat gemeinsam mit der Landesdirektion Sachsen, Abteilung Arbeitsschutz, die Ermittlungen aufgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen liegen keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden vor. (gö)

 

Unfall am Kreisverkehr

Zeit:     13.08.2019, 21.10 Uhr
Ort:      Weißenborn

(3071) Am Kreisverkehr Frauensteiner Straße (S 184)/Lichtenberger Straße stieß am Dienstagabend ein Pkw Honda (Fahrer: 75) mit einem bevorrechtigten Radfahrer (51) zusammen. Der Radfahrer erlitt dabei schwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 650 Euro. (Kg)

 

Kind bei Unfall verletzt

Zeit:     13.08.2019, zwischen 14.00 Uhr und 14.30 Uhr
Ort:      Königshain-Wiederau

(3072) Am gestrigen Dienstag ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße Wiederau –Topfseifersdorf (K 8270), ungefähr 800 Meter vor dem Ortseingang Topfseifersdorf, ein Verkehrsunfall.

Ein 11-jähriger Junge war mit seinem Fahrrad auf der Straße in Richtung Topfseifersdorf unterwegs. Ihm folgte ein bisher unbekannter Pkw, der das Kind überholte. Der Junge geriet ins Schlingern und auf den Randstreifen, wo er stürzte und sich leichte Verletzungen zuzog. Am Fahrrad entstand kein Sachschaden. Ob es zu einer Berührung zwischen dem Kind und dem unbekannten Pkw kam, ist derzeit nicht bekannt. Das Fahrzeug setzte seine Fahrt in Richtung Topfseifersdorf fort.

Im Rahmen der Unfallermittlungen konnte der unbekannte Pkw und dessen Fahrer zwischenzeitlich ausfindig gemacht werden. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Strafe folgte auf dem Fuße – 37-Jähriger im beschleunigten Verfahren wegen Einfuhr von Betäubungsmitteln verurteilt

Zeit:     13.08.2019, 02.40 Uhr
Ort:      Schlettau

(3073) Ein 37-Jähriger, bei dem am frühen Dienstagmorgen bei einer polizeilichen Kontrolle Betäubungsmittel festgestellt wurden, ist heute in einem beschleunigten Verfahren am Amtsgericht Marienberg wegen Einfuhr von Betäubungsmitteln verurteilt worden.

Beamte des Polizeireviers Annaberg hatten einen Pkw Citroën in der Böhmischen Straße gestoppt und einer Kontrolle unterzogen. Der 37-jährige Fahrer stand augenscheinlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein Vortest verlief positiv auf Amphetamine. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme.
Im Gepäck des 37-Jährigen fanden die Polizisten zudem vier Cliptütchen mit insgesamt rund acht Gramm Pervitin. Daraufhin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Fahrens unter Einfluss von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Die Staatsanwaltschaft Chemnitz beantragte die Durchführung des beschleunigten Verfahrens. Daraufhin fand heute Vormittag am Amtsgericht Marienberg die Hauptverhandlung statt. Letztlich wurde der Mann wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln zu einer Geldstrafe von insgesamt 4 500 Euro verurteilt. (ju)

 

Entgegenkommende kollidierten

Zeit:     13.08.2019, 11.50 Uhr
Ort:      Scheibenberg

(3074) In Höhe einer Tankstelle kam am Dienstag ein Microcar (Fahrer: 76) nach links von der Silberstraße (B 101) ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden

Pkw BMW (Fahrer: 75). Danach kam der BMW noch nach rechts von der Fahrbahn ab auf eine Grünfläche und stieß gegen einen Poller. Bei dem Unfall erlitt der Microcar-Fahrer schwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. (Kg)

 

Zusammenstoß beim Spurwechsel

Zeit:     13.08.2019, 13.50 Uhr
Ort:      Aue-Bad Schlema, OT Aue

(3075) Die Schwarzenberger Straße (B 101) in Richtung Schwarzenberg befuhren am Dienstag der 72-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki und der 52-jährige Fahrer eines Pkw Kia. Als der Suzuki-Fahrer vom rechten in den linken Fahrstreifen wechselte, kam es zur Kollision mit dem dort fahrenden Kia, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro entstand. Der Kia-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. (Kg)

 

Kollision an Einmündung

Zeit:     13.08.2019, 06.15 Uhr
Ort:      Schwarzenberg

(3076) An der Einmündung Grünhainer Straße/Robert-Koch-Straße bog am Dienstag der 33-jährige Fahrer eines Renault-Kleinbusses der Grünhainer Straße folgend nach links ab. Dabei kollidierte der Renault mit einem bevorrechtigten Moped Schwalbe, dessen Fahrer (30) von der Robert-Koch-Straße die Einmündung geradlinig passierte. Durch den Anstoß stürzte der 30-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. An der Schwalbe entstand geringer Sachschaden, am Kleinbus war kein Schaden sichtbar. (Kg)

 

Kontrolliert und erwischt

Zeit:     13.08.2019, 19.00 Uhr
Ort:      Oelsnitz/Erzgeb.

(3077) In der Hohndorfer Straße wollten am Dienstagabend Polizisten einen Pkw einer Verkehrskontrolle unterziehen, dessen Fahrer (56) die Anhaltezeichen „Stop Polizei“ und eingeschaltetes Blaulicht zunächst ignorierte. Als er dann unweit der Hohndorfer Straße anhielt, führten die Beamten die Kontrolle durch. Im Rahmen dieser nahmen sie Alkoholgeruch bei dem Autofahrer wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,98 Promille. Für den Mann folgten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Sein Führerschein wurde durch die Polizisten beschlagnahmt. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand