1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Raubüberfall/Dieb, Einbrecher und Rauschgifthändler/Randalierer am Haltestellenhäuschen/Gelegenheit ausgenutzt/Polizisten angegriffen

Verantwortlich: Maria Braunsdorf, Birgit Höhn, Alexander Bertram, Uwe Voigt
Stand: 13.08.2019, 15:03 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Dieb, Einbrecher und Rauschgifthändler

Ort:      Leipzig (Connewitz), Prinz-Eugen-Straße (Festnahmeort)
Zeit:     12.08.2019, gegen 18:30 Uhr

Nach dem Anruf von Anwohnern der Markkleeberger Virchowstraße, die Zeugen eines dreisten Diebstahls geworden waren, konnten Polizisten einen „umtriebigen“ 22-jährigen Einbrecher vorläufig festnehmen. 

Ein Anwohner war demnach Montagabend, gegen 17:40 Uhr, Zeuge geworden und hatte beobachtet, wie der 22-Jährige aus dem Fenster seines Nachbarn geklettert und Richtung Haltestelle geflohen war, um dann in die Straßenbahn der Linie 11 E Richtung Wahren einzusteigen und samt seiner Beute zu verschwinden. Gestohlen hatte er demnach einen Laptop, eine Geldkassette und diversen Schmuck. Sofort informierte der Nachbar die Polizei und beschrieb den Einbrecher detailliert.

Anhand dieser Beschreibung und mit Verweis auf dessen Aufenthalt in der Straßenbahn der Linie 11 E konnte der 22-Jährige entdeckt und der Versuch unternommen werden, ihn vorläufig festzunehmen. Zwar versuchte dieser, sich der Festnahme in Höhe der Haltestelle Probstheidaer Straße zu entziehen, dennoch klickten im  Hinterhof der Prinz-Eugen-Straße trotz seines heftigen Widerstandes die Handschellen. Außerdem konnte im Anschluss seine Identität zügig geklärt und seine Sachen durchsucht werden.

Dabei förderten die Polizisten aus seiner Tasche 14 Cliptütchen zu Tage, wovon neun mit weißer kristalliner und fünf mit bräunlicher Substanz gefüllt waren. Außerdem entdeckten sie Gegenstände, welche das Resultat vorausgegangener Diebstahlshandlungen  waren. Dazu gehörten unter anderem der Laptop und die Geldkassette, welche aus dem Einfamilienhaus in der Virchowstraße fehlten, zudem fanden die Polizisten Bargeld, zwei Bahncards und ein Smartphone. Weitere Gegenstände, wie EC-Karten, Kreditkarten, Tablet, Laptop, Smartphone und Kamera, welche zum Teil aus Straftaten stammen, die im Zusammenhang mit dem Tauchaer „Ancient Trance“-Festival standen,  fanden sich in seiner Wohnung an.

Folglich wird der 22-Jährige heute im Laufe des Tages auf Antrag der Leipziger Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Dessen Entscheidung  steht noch aus. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls, Einbruchsdiebstahls, Hausfriedensbruch, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und des unerlaubten Handels/Besitzes von Betäubungsmitteln dauern an. (MB)

Windschutzscheiben von Linienbussen beschädigt                        

Ort:      Leipzig (Paunsdorf), Riesaer Straße
Zeit:     12.08.2019, gegen 14:00 Uhr

Nachmittags warf ein unbekannter Mann Steine auf die Linienbusse, welche auf dem Gelände der Leipziger Verkehrsbetriebe standen. Von insgesamt drei beschädigte er die Windschutz- und eine Seitenscheibe erheblich. Hinweise auf das Geschehen erlangte der zuständige Dispatcher (28) unmittelbar, als ein ihm unbekannter Hinweisgeber gegen 14:00 Uhr ins Dienstbüro geeilt kam und ausrief, dass jemand Steine auf die Busse vom Typ URBINO 18 werfen würde. Bei der Nachschau sah er die Beschädigungen, konnte den Täter aber nicht mehr ergreifen. Dieser war geflüchtet. Nun ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung. (MB)

Transporter entwendet                                                                   

Ort:      Leipzig (Meusdorf), Schwarzenbergweg     
Zeit:     09.08.2019, gegen 18:00 Uhr bis 12.08.2019, gegen 14:15 Uhr                                              

Unbekannter Täter entwendete von einem Betriebsgelände den ordnungsgemäß abgestellten weißen Citroen Jumper (amtliches Kennzeichen L OK 1117) in einem Zeitwert von ca. 35.000 Euro. Im Fahrzeug befanden sich im Laderaum diverse Werkzeuge für den medizinischen Laborbau in einem Wert von ca. 1.000 Euro. (Vo)

Räuber in Gohlis gefasst- Ermittlungsrichter ordnet Untersuchungshaft an

Ort:      Leipzig (Gohlis), Breitenfelder Straße          
Zeit:     12.08.2019, gegen 16:00 Uhr

Ein maskierter Täter betrat am Montag, 12. August 2019 gegen 16.00 Uhr einen Getränkeladen in der Breitenfelder Straße und begab sich zielgerichtet zu der hinter der Kasse befindlichen Angestellten (56). Er forderte diese unter Vorhalt einer Waffe auf, die Kasse zu öffnen. Anschließend nahm sich der Täter einen Betrag im unteren dreistelligen Betrag aus der Kasse  und verschwand aus dem Laden.

Die Angestellte wurde nicht verletzt und informierte umgehend die Polizei. Aufgrund der von Zeugen abgegebenen sehr konkreten Personenbeschreibung wurde eine sofortige Tatortbereichsfahndung ausgelöst. Beamte der Polizeidirektion Leipzig sowie der Bereitschaftspolizei wurden per Funk darüber informiert. Im Zuge dieser Fahndung konnte durch Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei ein männlicher Tatverdächtiger (36) in der Cöthnerstraße gestellt und vorläufig festgenommen werden.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Auf Antrag der  Staatanwaltschaft Leipzig ordnete der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Leipzig die Wohnungsdurchsuchung des Tatverdächtigen an.  Dabei wurden Beweismittel aufgefunden, die den Tatverdacht gegen den 36-Jährigen erhärteten. Ein Fährtenhund (Cloni vom Haus Oliver) kam ebenfalls zum Einsatz. Anhand eines Geruchsträgers lief dieser von der Wohnung des Tatverdächtigen bis zum Getränkeladen zurück und setzte sich in diesem ab. Durch die Staatsanwaltschaft Leipzig wurde am heutigen Tag beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Leipzig ein Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gegen den Beschuldigten wegen des dringenden Tatverdachts des besonders schweren Raubes gestellt. Der Ermittlungsrichter hat den Haftbefehl antragsgemäß erlassen und den Vollzug der Untersuchungshaft gegen den Beschuldigten angeordnet. Die Ermittlungen dauern an. (Vo)

Vom Fahrradträger …                                                                                                                                                                 

Ort:      Leipzig (Möckern), Hans-Beimler-Straße    
Zeit:     12.08.2019, gegen 09:30 Uhr bis 20:30 Uhr

… entwendeten unbekannte Täter zwei Fahrräder. Der 52-jährige Halter des Mercedes stellte das Fahrzeug in der Hans-Beimler-Straße vor dem Grundstück Nr. 7 ab. Auf dem Fahrradträger, der auf der Anhängerkupplung befestigt war, hatte er sein Fahrrad sowie das seiner Frau befestigt. Die hochwertigen Fahrräder waren mit einem Kettenschloss miteinander gesichert und am Träger befestigt und verschlossen. Die Fahrräder haben einen Zeitwert von 6.300 Euro.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935 - 0 zu melden. (Vo)

Plakate-Zerstörer erwischt                                                                         

Ort:      Leipzig (Zentrum-West), Zentralstraße
Zeit:     13.08.2019, gegen 03:00 Uhr                                              

In der Nacht zum Dienstag rissen zwei Personen mehrere Wahlplakate der Partei „CDU“ herunter und  zerschnitten diese. Anwohner hatten das Treiben beobachtet und riefen die Polizei. Die eingesetzten Beamten stellten dann eine Frau (29) und einen Mann (28) fest, auf welche die Beschreibung passte. Beide müssen sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. (Ber)

Randalierer am Haltestellenhäuschen                                                 

Ort:      Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Riebeckstraße
Zeit:     13.08.2019, gegen 01:50 Uhr

In der Nacht zum Dienstag wurden Anwohner der Riebeckstraße durch lauten Lärm geweckt. Sie sahen, wie Jugendliche an einer Haltestelle randalierten und gegen Haltepfosten traten. Als sie diese abgetreten hatten, warfen sie diese auf die Straße. Die Polizei wurde hinzugerufen. Die Beamten stellten dann die Gruppe Jugendlicher fest, aus der sie einen 17- und 18-Jährigen als mutmaßliche Täter lokalisierten. Gegen beide wurde Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. (Ber)

Tatort: Schule                                                                                                          

Ort:      Leipzig (Schönau), Garskestraße
Zeit:     09.08.2019, gegen 13:30 Uhr bis 12.08.2019, gegen 07:30 Uhr

Am Montagmorgen fand der Hausmeister der Schule ein aufgebrochenes Kellerfenster vor und rief sogleich die Polizei. Beamte stellten dann fest, dass der unbekannte Täter in einen der Räume eingedrungen war und ein Laubgebläse gestohlen hatte. Der Stehlschaden wurde mit einer dreistelligen Summe angegeben; der Sachschaden beträgt etwa 100 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Geschlagen und getreten …                                                                              

Ort:      Leipzig (Miltitz), Straße am See
Zeit:     12.08.2019, gegen 21:15 Uhr

… wurde ein 38-Jähriger von drei unbekannten Tätern auf dem Radweg parallel zur Straße am See. Dies brachte er gestern Abend zur Anzeige auf dem Polizeirevier Südwest in Grünau und bat gleichzeitig um Erste-Hilfeleistung, da er verletzt war. Er wurde von Beamten versorgt. Der Verletzte gab an, nach einer verbalen Streitigkeit vom unbekannten Trio so getreten worden zu sein, dass er Schmerzen an einem Arm, einem Knie sowie am Oberkörper und im Gesicht erlitt. Einen Rettungswagen hingegen lehnte er ab. Während der Schläge und Tritte verlor er seine Brille, sein Rucksack wurde ihm entwendet. Darin befand sich sein Portmonee mit einem geringen Bargeldbetrag sowie seinem Personalausweis und seiner EC-Karte. Die Polizisten suchten mit ihm den Tatort auf, fanden aber weder Brille noch Rucksack. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Diebstahls wurden aufgenommen. (Hö)

Rucksack wechselte den Besitzer                                                       

Ort:      Leipzig (Möckern), Gerstäckerstraße
Zeit:     12.08.2019, zwischen 15:30 Uhr und 15:50 Uhr

Eine 59-Jährige kam gestern Nachmittag gegen 15:50 Uhr zuhause an und musste feststellen, dass ihr der Rucksack aus ihrem Fahrrad gestohlen worden war. Die Frau erstattete Anzeige. In ihrem Rucksack befanden neben dem Portmonee mit einer zweistelligen Summe im höheren Bereich, EC-Karte, Führerschein und Zulassung sowie anderen Dokumenten noch ein Schirm, Stoffbeutel, ein Handy, Lese- und Sonnenbrille und Medikamente. Während ihrer Fahrt von der Arbeitsstelle nach Hause war der Geschädigten nichts aufgefallen und sie hatte auch niemanden in ihrer unmittelbaren Nähe bemerkt. Der genaue Stehlschaden ist noch unklar. Die Ermittlungen wegen Diebstahls laufen. (Hö)

Gelegenheit ausgenutzt                                                                                

Ort:      Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Pestalozzistraße
Zeit:     12.08.2019, zwischen 12:00 Uhr und 12:15 Uhr, polizeibekannt: 17:34 Uhr

Am späten Montagnachmittag erstattete eine 77-jährige Frau Anzeige bei der Polizei. Sie war um die Mittagszeit einkaufen. Während sie ihre Waren in ihrem Auto verstaute, hatte sie ihre Handtasche, die noch am Einkaufswagen hing, wahrscheinlich nicht immer im Blick. Dies nutzte ein schamloser Dieb aus, stahl die Handtasche mit Geldbörse, einer dreistelligen Summe Bargeld, EC-Karte, Führer- und Fahrzeugschein sowie anderen Dokumenten, Handy, Brille und verschiedenen anderen Gegenständen. Als die Geschädigte den Einkaufswagen abstellen wollte, bemerkte sie das Fehlen. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls. (Hö)

Landkreis Leipzig

Verfassungsfeindliche Schmiererei auf der Straße                            

Ort:      Grimma, Friedrich-Oettler-Straße/Volkshausplatz  
Zeit:     09.08.2019, gegen 14:00 Uhr bis 10.08.2019, gegen 10:00 Uhr                                              

Ein Polizeibeamter, der zu Fuß im Stadtgebiet unterwegs war, fiel auf einem Parkplatz zunächst ein großes gemaltes Herz auf der Fahrbahn auf. Bei der Betrachtung des Herzens stellte er dann fest, dass sich wenige Meter weiter mehrere Hakenkreuze auf der Asphaltdecke befanden. Diese waren mit roter Farbe oder Kreide aufgebracht. Bei der anschließenden Nachschau wurden insgesamt sechs Hakenkreuze einer Größe von 70 cm x 70 cm auf einer Fläche von etwa 5 m x 5 m festgestellt sowie das oben bezeichnete Herz mit einem „V“ in der Mitte von etwa 1 m x 1 m Größe. Eine Anzeige wurde aufgenommen und dokumentiert. Anschließend wurden die Hakenkreuze soweit wie möglich unkenntlich gemacht und die Stadtverwaltung zur Beseitigung der Schmierereien informiert. (Vo)

Bagger geklaut                                                                                            

Ort:      Markkleeberg, Spinnereistraße
Zeit:     12.08.2019, gegen 17:00 Uhr

In der offenen Hofeinfahrt der Spinnereistraße parkte der rot-schwarze Tretbagger eines kleinen Jungen (2), doch schon wenig später war die „Arbeitsmaschine“ verschwunden. Ein Pärchen, welches das Kinderspielzeug in der Einfahrt hatte stehen sehen, entschloss sich kurzerhand, dieses einzuladen und abzutransportieren. Also hielt die Fahrerin mit ihrem schwarzen Mercedes 430d x Drive vor der Hofeinfahrt, so dass der Beifahrer aussteigen konnte. Dieser ging geradewegs zum Tretbagger, trug diesen zum Kofferraum und verstaute ihn darin. Anschließend rauschte das Pärchen davon. Der Halter des Tretbaggers (Papa) erstattete nach Feststellen des Diebstahls Anzeige. Die Polizei ermittelt. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Aufmerksame Ladendetektivin                                                                 

Ort:      Delitzsch, Sachsenstraße     
Zeit:     12.08.2019, gegen 08:00 Uhr                                              

Eine Ladendetektivin beobachtete in einem Einkaufsmarkt, wie sich ein Mann mit einem orangefarbenen T-Shirt vier Schachteln Zigaretten aus dem Regal nahm und hinter eine Cornflakes-Packung legte. Danach kam sein Begleiter hinzu, nahm die Schachteln und steckte diese in seinen Jackenärmel. Die Jacke hielt er über den Arm. Das ganze wiederholten die beiden mehrmals am selben Regal. Anschließend begaben sie sich an  eine Kasse. Die Ladendetektivin stellte sich hinter den Kassenbereich und beobachtete, was beide auf das Band legten. Es waren nur vier Flaschen Wasser. Nachdem die Männer den Kassenbereich verlassen hatten, sprach die Detektivin sie an. Daraufhin verließ der Mann mit dem orangefarbenen T-Shirt fluchtartig den Einkaufsmarkt. Der Mann mit der Jacke über den Arm wurde in das Büro gebracht. Hier packte er alles aus dem Ärmel. Zum Vorschein kamen 30 Packungen Zigaretten in einem Wert von ca. 300 Euro. Daraufhin wurde die Polizei informiert. Es handelte sich um einen 30-Jährigen aus Delitzsch. Er wurde mit in das Polizeirevier genommen, die weiteren polizeilichen Maßnahmen durchgeführt und Anzeige erstattet. Die Ermittlungen zur zweiten Person laufen noch. Die Zigaretten wurden der Detektivin wieder übergeben. (Vo)

Polizisten angegriffen                                                                                             

Ort:      Torgau, Promenade
Zeit:     12.08.2019, gegen 12:35 Uhr

In Torgau sahen Polizeibeamte bei der Streife einen ihnen wohlbekannten Mann auf einem Fahrrad. Der 25-Jährige war in der Vergangenheit mehrfach wegen Fahrraddiebstahls auffällig gewesen. Erst in der vergangenen Woche hatte ihn eine Streife auf einem gestohlenen Rad erwischt. Als er die Polizisten sah, wendete er das Rad und versuchte, durch eine Gasse zu entkommen. Vergeblich, die Beamten stellten ihn in einem Versteck,  dass er sich auf die Schnelle gesucht hatte. Bei der Kontrolle hatte er zwei Messer griffbereit bei sich, ca. sieben Gramm Crystal, 11 Ecstasy-Tabletten und eine Feinwaage. Als ihm daraufhin Tatvorwürfe wegen Fahrraddiebstahls, Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz eröffnet wurden, geriet er in Wut,  beleidigte die Beamten und schlug und trat dem Fuß nach einem von ihnen. Nach kurzem Handgemenge wurde er zu Boden gebracht, worauf er sich wieder beruhigte. Nun kam noch eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte hinzu. (Ber)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Kontrolle beim Einparken verloren                                                        

Ort:      Leipzig (Zentrum), An der Verfassungslinde

Zeit:     12.08.2019, gegen 10:20 Uhr

Die Fahrerin (57) eines Citroen rangierte gegenüber dem Grundstück Nr. 1 rückwärts in eine Parklücke. Dabei verlor die Frau wahrscheinlich die Kontrolle über ihr Fahrzeug, fuhr weiter rückwärts an die andere Fahrbahnseite und stieß dort gegen einen abgestellten Pkw. Danach fuhr sie wieder auf den Gehweg und stieß gegen ein Verkehrszeichen und einen Metallbügel. Die 57-Jährige verletzte sich leicht und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. An beiden Autos sowie dem Verkehrszeichen und dem Bügel entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. (Hö)

Auffahrunfall                                                                                               

Ort:      Leipzig (Probstheida), Prager Straße stadteinwärts, Höhe Grundstück Nr. 236
Zeit:     12.08.2019, gegen 08:05 Uhr                                              

In dem Moment, als die Ampel an der Kreuzung Prager Straße/Russenstraße auf „grün“ schaltete, fuhr der Lkw-Fahrer (29), der mit seinem Sattelzug an dieser in stadteinwärtige Richtung gewartet hatte, los. Dabei übersah er den vor ihm anrollenden  Audi Q 2 (Fahrschule – Fahrerin (17)) und fuhr geradewegs auf diesen auf. Aufgrund des Zusammenpralls entstanden an der Schürze und am Kühlmittelbehälter des Sattelzuges erhebliche Schäden, so dass dieser nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste (Schaden 10.000 Euro). Der Audi blieb unbeschadet. Zum Glück blieben sämtlich in den Unfall involvierten Beteiligten unverletzt. (MB)

Landkreis Leipzig

Handbremse vergessen                                                                            

Ort:      Markkleeberg (Wachau), Nordstraße
Zeit:     12.08.2019, gegen 16:10 Uhr                                              

In Wachau hatte die Fahrerin eines BMW 216 D ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes abgestellt, aber vergessen, die Feststellbremse anzuziehen. Das Fahrzeug rollte aus der Parklücke und stieß gegen einen gegenüber geparkten Ford Focus. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand. (Ber)

Nach missglücktem Wendemanöver weitergefahren                      

Ort:      Grimma (Förstgen), Bäckerstraße
Zeit:     12.08.2019, gegen 15:00 Uhr

Am Montagnachmittag versuchte, ein Lkw-Fahrer vor dem letzten Grundstück auf der Bäckerstraße zu wenden. Dies gelang ihm erst, nachdem er eine Eiche, einen Birnen- und einen Apfelbaum sowie einen Zaun eines Grundstückes beschädigt hatte. Die Eigentümerin hatte dies jedoch bemerkt und ihn angesprochen. Der Fahrer gab an, sich verfahren zu haben, denn nach dem Grundstück geht die Straße unbefestigt in einen Feldweg über, so dass er wenden wollte. Der Lkw-Fahrer gab an, den Schaden seiner Firma melden zu wollen und sagte noch, wo sich diese befindet. Danach setzte er seine Fahrt pflichtwidrig fort. Die Geschädigte (68) rief die Polizei. Die Beamten ermittelten den Fahrer (54) in jener Firma. Er hat sich wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu verantworten. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Schwerer Unfall auf B 107                                                                                    

Ort:      Zschepplin (Glaucha), Am Elsteich
Zeit:     12.08.2019, gegen 09:00 Uhr                                              

Am Montagvormittag fuhr ein BMW auf der Bundesstraße 107 von Glaucha in Richtung Hohenprießnitz. Dabei kam er aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, streifte zwei Bäume, drehte sich und kam an einem weiteren Baum zum Stehen. Der 83-jährige Fahrer wurde schwer verletzt und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden. (Ber)

Auffahrunfall                                                                                                   

Ort:      Taucha, Matthias-Erzberger-Straße in Höhe der Graßdorfer Straße
Zeit:     12.08.2019, gegen 18:15 Uhr                                              

Gestern Abend fuhr eine Ford-Fahrerin (31) mit ihrem KA im Einmündungsbereich Matthias-Erzberger-Straße/Graßdorfer Straße auf einen VW UP! auf, dessen Fahrerin (54) verkehrsbedingt angehalten hatte. Durch den Aufprall entstanden an beiden Autos Schäden in Höhe von jeweils 1.500 Euro, dennoch waren diese weiterhin fahrbereit. Zudem erlitt die Beifahrerin des VW leichte Verletzungen, ohne jedoch, dass nachfolgend sogleich eine medizinische Behandlung erforderlich wurde. (MB)

Autobahnpolizeirevier

 

Wildschweine überquerten die Autobahn                         

Ort:      Schkeuditz, BAB 9, in Richtung Berlin

Zeit:     12.08.2019, gegen 23:45 Uhr

Am Montagabend waren der Fahrer (41) eines Hyundai in der linken und die Fahrerin (31) eines Ford in der rechten Fahrspur auf der BAB 9 in Richtung Berlin unterwegs. In Höhe des Kilometers 117 wechselte eine Rotte Wildschweine über die Fahrbahn. Sowohl der Hyundai-Fahrer als auch die Ford-Fahrerin konnten einen Zusammenstoß mit den Borstentieren nicht verhindern. Der 41-Jährige kam infolge dessen nach links ab, stieß gegen die Mittelleitplanke, fuhr wieder nach rechts und krachte gegen die dortige Schutzplanke. Beide Fahrer blieben unverletzt. An den Pkw sowie den Leitplanken entstand Schaden in Höhe von etwa 14.000 Euro. An der Unfallstelle verendeten drei Wildschweine. (Hö)

 

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Pressestelle

  • Herr Uwe Voigt
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Mobil:
    +49 173 9618481
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand