1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeistreife stellte Tatverdächtigen nach Körperverletzungsdelikt

Medieninformation: 315/2019
Verantwortlich: Doreen Göhler
Stand: 27.06.2019, 13:45 Uhr

Chemnitz


Radfahrer belästigte 23-Jährige/Zeugen gesucht

Zeit:     27.06.2019, 00.40 Uhr
Ort:      OT Altchemnitz

(2331) Eine 23-Jährige, die vergangene Nacht in der Annaberger Straße unterwegs war, bemerkte plötzlich einen Fahrradfahrer, der ihr offenbar folgte. An der Haltestelle Teffurthstraße sprach er sie an und soll dabei bei heruntergelassener Hose sexuelle Handlungen an sich vorgenommen haben. Die 23-Jährige drohte ihm daraufhin und ging schnellen Schrittes weg. Der Unbekannte soll etwa 1,75 Meter groß und schlank sein. Er habe einen dunklen Dreitagebart und trug ein helles T-Shirt, blaue Jogginghosen und ein dunkles Basecap.
Zeugen, die vergangene Nacht Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht haben oder Angaben zum beschrieben Täter machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter 0371 5263-0 entgegen. (gö)

Polizeistreife stellte Tatverdächtigen nach Körperverletzungsdelikt

Zeit:     26.06.2019, 14.30 Uhr
Ort:      OT Hilbersdorf

(2332) Am Thomas-Mann-Platz sind am gestrigen Mittwochnachmittag zwei Männer (33, 36) verbal aneinander geraten. Ein weiterer Mann (33), der sich ebenfalls dort im Park aufgehalten hatte, griff in der Folge offenbar ein. Letztlich geriet er mit dem 36-Jährigen in eine körperliche Auseinandersetzung. Dabei wurde der 33-Jährige offenbar mit einer Flasche geschlagen. Zeugen hielten daraufhin eine Polizeistreife an, die gerade dort vorbeifuhr. Unweit des Tatortes stellten die Beamten den 36-Jährigen, der leicht verletzt war. Der 33-Jährige wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. (gö)

32-Jähriger bei Auseinandersetzung verletzt

Zeit:     26.06.2019, 21.10 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(2333) Am Wall waren am gestrigen Mittwochabend drei Männer in eine Auseinandersetzung geraten, nach der ein 32-Jähriger verletzt in ein Krankenhaus gebracht wurde.
Nach bisherigen Erkenntnissen kam es zu einem Disput zwischen dem 32-Jährigen und einem Unbekannten. Dieser schlug in der Folge den 32-Jährigen. Der am Boden liegende Geschädigte wurde zudem noch durch einen weiteren Täter (22) getreten. Während der 22-Jährige vor Ort angetroffen wurde, hatte der andere, bislang unbekannte Täter bereits das Weite gesucht. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. (gö)


Kollision beim Linksabbiegen

Zeit:     26.06.2019, 19.15 Uhr
Ort:      OT Grüna

(2334) Am Mittwoch befuhr eine 66-jährige Autofahrerin die S 242 aus Richtung Grüna in Richtung Pleißa. An der Autobahnanschlussstelle Wüstenbrand bog sie nach links in die Auffahrt zur BAB 4 ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Moped Simson. Der Mopedfahrer (16) wurde schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.
Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 16-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist und für das Moped kein gültiger Haftpflichtversicherungsvertrag besteht. Das angebrachte Versicherungskennzeichen war ungültig. Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Kennzeichenmissbrauchs wurden aufgenommen. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Fahrgastunterstand beschädigt

Zeit:     25.06.2019, 18.00 Uhr bis 26.06.2019, 06.00 Uhr
Ort:      Hainichen

(2335) Unbekannte zerschlugen in der Nacht zu Mittwoch am Bahnhofsplatz eine etwa zwei Meter mal einen Meter große Glasscheibe eines Fahrgastunterstandes. Der eingetretene Sachschaden beläuft sich auf rund 1 000 Euro. (mg)

Zwei alkoholisierte Radfahrer innerhalb von 30 Minuten ertappt

Zeit:     26.06.2019, 21.20 Uhr und 21.50 Uhr
Ort:      Freiberg

(2336) In der Himmelfahrtsgasse kontrollierten Polizisten am Mittwochabend im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle innerhalb von 30 Minuten zwei Radfahrer (25, 39). Bei beiden bemerkten die Beamten Alkoholgeruch, woraufhin Atemalkoholtests mit den Männern durchgeführt wurden. Der Test des 25-Jährigen ergab einen Wert von 1,8 Promille. Der Test des 39-Jährigen wies 3,28 Promille aus. Für beide folgten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Plötzlicher Richtungswechsel zog Unfall nach sich

Zeit:     26.06.2019, 17.20 Uhr
Ort:      Hartmannsdorf, Bundesautobahn 72, Hof – Leipzig

(2337) Ein bisher unbekanntes Fahrzeug fuhr am gestrigen Mittwoch offenbar plötzlich vom Verzögerungsstreifen der Anschlussstelle Chemnitz-Röhrsdorf zurück auf die Richtungsfahrbahn. Der im rechten Fahrstreifen fahrende 35-jährige Fahrer eines Pkw Volvo bremste daraufhin stark, um eine Kollision zu vermeiden. Der Fahrer (25)  des hinter dem Volvo fahrenden Opel bremste ebenfalls stark, wobei der Opel ins Schleudern geriet, nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit der Schutzplanke sowie einer Notrufsäule kollidierte. Dabei wurde eine Mitfahrerin (18) des Opel leicht verletzt. Es entstand Sachschaden am Opel sowie den Verkehrsleiteinrichtungen und der Notrufsäule in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.
Die Polizei hat die Ermittlungen zum unbekannten Fahrzeug aufgenommen. (Kg)

Erzgebirgskreis

Ladengeschäft beschädigt

Zeit:     25.06.2019, 18.30 Uhr bis 26.06.2019, 08.30 Uhr
Ort:      Aue Bad-Schlema, OT Aue

(2338) Am Marktgässchen warfen Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch offenbar mittels eines Steines eine ca. 2,40 Meter mal 2,00 Meter große Schaufensterscheibe eines Ladengeschäfts ein. Der eingetretene Sachschaden beläuft sich auf rund 1 000 Euro. (mg)

Fabrikgebäude in Flammen

Zeit:     27.06.2019, 02.00 Uhr
Ort:      Raschau-Markersbach, OT Raschau
 

(2339) In der Dr.-Otto-Nuschke-Straße kamen in der Nacht Feuerwehr und Polizei zum Einsatz. Auf einem ehemaligen Industriegrundstück war nach derzeitigen Erkenntnissen der Dachstuhl eines Gebäudes in Brand geraten. Ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude konnte durch die Feuerwehr unterbunden werden. Verletzt wurde niemand. Angaben zum Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor. Nach dem Einsatz eines Brandursachenermittlers wird nach derzeitigen Erkenntnissen nicht von einer Straftat ausgegangen. (mg)

Dieb scheiterte offenbar zwei Mal bei Fahrraddiebstahl

Zeit:     26.06.2019, 11.45 Uhr und 16.00 Uhr
Ort:      Marienberg

(2340) Beamte der Bundes- und Landespolizei bewiesen gestern einen langen Atem und konnten einen mutmaßlichen Dieb (28) stellen, nachdem dieser offenbar zwei Mal ein Fahrrad gestohlen hatte.
Zunächst ging gegen Mittag ein Hinweis ein, dass sich zwei Männer auf einem Firmengelände in der Reitzenhainer Straße zu schaffen gemacht und ein Fahrrad gestohlen hatten. Die Zeugen des Diebstahls machten sich sofort selbst auf die Suche nach den Tätern und konnten einen von ihnen kurz darauf ausfindig machen. Sie folgten dem Mann und fanden so unweit des Tatortes auf einem Supermarktparkplatz das gestohlene Fahrrad wieder sowie einen zurückgelassenen Rucksack. Der Verfolgte (42), bei dem es sich mutmaßlich um einen Komplizen des Fahrraddiebes handelt, konnte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. In dem Rucksack fanden die alarmierten Beamten schließlich auch Hinweise zur Identität des flüchtigen, mutmaßlichen Diebes. In die weiteren Fahndungsmaßnahmen nach ihm wurde frühzeitig auch die Bundespolizei eingebunden. Zum Einsatz kamen in der Folge Bundespolizisten aus Chemnitz und Schmalzgrube.
Gegen 16.00 Uhr kam es erneut zu einem Fahrraddiebstahl in der Reitzenhainer Straße, dieses Mal von einem Baustellengelände. Bundespolizisten erblickten im Rahmen der Tatortbereichsfahndung den mutmaßlichen Täter an der B 174. Dort ließ er das Fahrrad zurück und setzte seine Flucht zu Fuß durch den Wald fort. Bei den anschließenden Suchmaßnahmen, bei denen auch Diensthunde sowohl der Bundes- als auch Landespolizei zum Einsatz kamen, konnte der Flüchtige (28) in einem Gebüsch in Reitzenhain durch Einsatzkräfte der Bundespolizei gestellt werden. Es handelt sich offenbar um denselben Mann, der mutmaßlich bereits einige Stunden zuvor ein Fahrrad gestohlen hatte. Gegen den 28-Jährigen lag ein Haftbefehl vor. Er wurde schließlich in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.
Beide gestohlenen Fahrräder konnten noch gestern an ihre Besitzer zurückgegeben werden. Die Polizei in Marienberg ermittelt nun gegen den 28-Jährigen wegen des Verdachts des Fahrraddiebstahls in zwei Fällen. (gö)
 

Beschädigtes Auto brachte Alkoholfahrt ans Licht

Zeit:     26.06.2019, 11.45 Uhr
Ort:      Olbernhau

(2341) In der Blumenauer Straße fiel am Mittwochmittag Beamten ein Pkw mit erheblichen Schäden auf, der in Richtung Innenstadt fuhr. In der Folge hielten die Polizisten das Auto an und unterzogen es einer Verkehrskontrolle. Dabei bemerkten sie Alkoholgeruch bei dem 50-jährigen Fahrzeugführer. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,54 Promille. Für den Mann folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis

Zeit:     26.06.2019, 09.50 Uhr
Ort:      Olbernhau

(2342) Im Neuen Weg hielten Polizisten am Mittwochvormittag einen 51-jährigen Autofahrer an und unterzogen ihn einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Einen Führerschein konnte der 51-Jährige nicht vorweisen. Außerdem nahmen die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Für ihn folgten eine Blutentnahme und Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (Kg)

Zusammenstoß zwischen Radfahrer und Pkw

Zeit:     27.06.2019, 07.45 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz

(2343) Die Robert-Blum-Straße (B 95) in Richtung Geyersdorfer Straße befuhren am Donnerstagmorgen ein 44-jähriger Radfahrer und die 48-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan, wobei der Radfahrer den Gehweg nutzte. Als der 44-Jährige an einer auf dem Gehweg abgestellten Abfalltonne vorbei- und dabei auf die Fahrbahn fuhr, kam es zum Zusammenstoß mit dem Nissan. Der Radfahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa
1 000 Euro, am Fahrrad war kein Schaden sichtbar. (Kg)

Defekter Scheinwerfer zog Kontrolle nach sich

Zeit:     26.06.2019, 23.00 Uhr
Ort:      Lugau

(2344) Polizisten hielten am Mittwoch in der Sallauminer Straße einen Pkw an und unterzogen ihn einer Verkehrskontrolle, da ihnen an dem Auto ein defekter Scheinwerfer aufgefallen war. Während der Kontrolle bemerkten sie Alkoholgeruch bei dem 30-jährigen Fahrer. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Für den Mann folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand