1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Radfahrer flüchteten und kollidierten mit Funkwagen

Medieninformation: 311/2019
Verantwortlich: Doreen Göhler
Stand: 24.06.2019, 14:00 Uhr

Chemnitz


Pfandflaschen und Leergutkästen im Visier von Dieben

Zeit:     22.06.2019, 20.20 Uhr bis 24.06.2019, 06.15 Uhr
Ort:      OT Grüna, OT Gablenz

(2276) Unbekannte sind am Wochenende bei zwei Einkaufsmärkten eingebrochen und hatten es auf Leergut abgesehen. Der Gesamtstehlschaden wird dabei mit etwa 200 Euro beziffert. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.
Bei einem Supermarkt an der Chemnitzer Straße im Ortsteil Grüna hatten die Täter die Tür zu einer Leergutbox aufgebrochen und aus dem Inneren vier Säcke mit insgesamt etwa 600 Pfandflaschen gestohlen. In der Reineckerstraße erbeuteten die Einbrecher 24 Kästen Leergut, nachdem sie eine Gitterbox gewaltsam geöffnet hatten.
Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen und prüft dabei auch Zusammenhänge zwischen den Taten. (gö)

In Geschäft eingebrochen

Zeit:     23.06.2019, 19.00 Uhr bis 24.06.2019, 06.30 Uhr
Ort:      OT Helbersdorf

(2277) Einbrecher haben vergangene Nacht die Tür zu einem Geschäft in der Stollberger Straße aufgehebelt und im Inneren nach Brauchbarem gesucht. Die Täter verschwanden schließlich mit einem kleinen Tresor. Der Gesamtschaden wurde auf mindestens 1 200 Euro geschätzt. (gö)

Fuß- und Radweg beschmiert

Zeit:     21.06.2019, 16.30 Uhr bis 24.06.2019, 09.00 Uhr
Ort:      OT Rabenstein

(2278) Im Harthweg beschmierten offenbar übers Wochenende Unbekannte mit einer Flüssigkeit einen Fuß- und Radweg mit einem Hakenkreuz in den Maßen von rund 4 Meter mal 2,5 Meter. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. Die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen dauern an. (mg)

Lack zerkratzt

Zeit:     22.06.2019, 20.30 Uhr bis 23.06.2019, 14.45 Uhr
Ort:      OT Morgenleite

(2279) Unbekannte beschädigten einen in der Bruno-Granz-Straße abgestellten Pkw Opel. Der Lack des Autos wurde auf beiden Fahrzeugseiten zerkratzt. Nach erster Einschätzung beläuft sich der Sachschaden auf etwa 8 000 Euro. (gö)

Fehlender Helm fiel auf

Zeit:     23.06.2019, 21.45 Uhr
Ort:      OT Wittgensdorf

(2280) In der Unteren Hauptstraße hielten Polizisten am Sonntagabend einen Simson-Roller an und führten eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei bemerkten sie neben dem fehlenden Helm auch Alkoholgeruch bei dem 43-jährigen Roller-Fahrer. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Es folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheines des 43-Jährigen und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Zwei Verletzte nach Zusammenstoß

Zeit:     23.06.2019, 12.10 Uhr
Ort:      OT Helbersdorf

(2281) Auf dem gemeinsamen Geh- und Radweg der Helbersdorfer Straße kam es am gestrigen Sonntagmittag zu einem Zusammenstoß zwischen einer Fußgängerin (30) und einer E-Bike-Fahrerin (66). Beide stürzten und erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Radfahrer flüchteten und kollidierten mit Funkwagen

Zeit:     22.06.2019, 04.10 Uhr
Ort:      Freiberg

(2282) Eine Polizeistreife wollte in der Nacht zu Samstag in der Straße Am Bahnhof drei Radfahrer kontrollieren, die ohne Licht unterwegs waren. Die Radfahrer ignorierten jedoch die Anhaltesignale und drängten sich zwischen dem gerade gestoppten Funkstreifenwagen und parkenden Fahrzeugen vorbei. Dabei fuhr mindestens einer der Radfahrer gegen das Polizeifahrzeug. Das Trio flüchtete daraufhin. Bei der anschließenden Verfolgung über die Beuststraße und Friedrich-Olbricht-Straße kam es zu drei weiteren Zusammenstößen zwischen den Radfahrern und dem jeweils stehenden Streifenwagen. Auf einem Parkplatz an der Friedrich-Olbricht-Straße konnten die Beamten schließlich einen Radfahrer (19) stoppen. Er stand unter Alkohol- und Drogeneinfluss, wie jeweilige Vortests zeigten. Gegen den 19-Jährigen und einen seiner bislang unbekannten Begleiter wird nunmehr unter anderem wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Der Schaden am Funkstreifenwagen beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 3 000 Euro. (gö)

Räder und Fahrzeugteile entwendet

Zeit:     23.06.2019, 16.15 Uhr bis 24.06.2019, 07.15 Uhr
Ort:      Freiberg

(2283) In der Dresdner Straße drangen Unbekannte in ein Firmengelände ein. In der Folge entwendeten die Täter von einem Pkw Mercedes einen Komplettsatz Räder. Weiterhin wurden von sieben Fahrzeugen Außenspiegel demontiert und mitgenommen. Der Gesamtschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 20.000 Euro. (mg)

In Kontrolle geraten

Zeit:     24.06.2019, 04.40 Uhr
Ort:      Freiberg

(2284) Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle hielten Polizisten in den heutigen frühen Morgenstunden in der Chemnitzer Straße einen Pkw Nissan an. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 51-jährigen Autofahrer. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,56 Promille. Die Folgen für den Mann – eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Abgekommen und gestürzt

Zeit:     23.06.2019, 11.30 Uhr
Ort:      Großweitzschen, OT Gallschütz

(2285) Die K 7506 aus Richtung Gallschütz in Richtung Strocken befuhr am Sonntagmittag der 29-jährige Fahrer eines Krads KTM. Nach einer Linkskurve kam das Motorrad nach rechts von der Fahrbahn ab und der 29-Jährige stürzte. Er erlitt schwere Verletzungen. An der KTM entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. (Kg)

Rechte Parolen geäußert/Zeugen gesucht

Zeit:     22.06.2019, 20.30 Uhr
Ort:      Flöha

(2286) In einem Zug von Dresden nach Chemnitz fuhr am Samstagabend eine Gruppe junger Männer mit, von denen einige während der Fahrt fremdenfeindliche Parolen geäußert und andere Mitreisende beleidigt haben sollen. Die etwa zehn bis 15 Männer stiegen in Flöha aus. Ein Zeuge erstattete in der Folge Anzeige bei der Polizei. Nunmehr wird unter anderem wegen des Verdachts der Volksverhetzung ermittelt. Dabei gehen die Ermittler des Dezernats Staatsschutz bereits ersten Hinweisen zu den Tatverdächtigen nach.
Es werden weitere Zeugen gesucht. Zuginsassen, die das Geschehen in der Bahn beobachtet haben und Angaben dazu machen können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-3448 zu melden. (gö)

Zigarettenautomat gesprengt/Zeugen gesucht

Zeit:     23.06.2019, 03.15 Uhr bis 03.30 Uhr
Ort:      Claußnitz, OT Markersdorf

(2287) In den frühen Sonntagmorgenstunden informierte ein Zeuge die Polizei über einen offenbar mittels Pyrotechnik aufgesprengten Zigarettenautomaten in der Hauptstraße. Er hatte zuvor einen lauten Knall vernommen. Nach bisherigen Erkenntnissen entwendeten die Unbekannten mehrere Schachteln Zigaretten. Konkrete Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.
Am Tatort waren Kriminaltechniker der Kriminalpolizei Chemnitz im Einsatz. Die Ermittlungen dauern an.
Es werden weitere Zeugen gesucht. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Wem sind am Tatort, insbesondere auch vor der Tat, Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Zeugen werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei Chemnitz unter der Rufnummer 0371 387-3448 zu wenden. (mg)

Erzgebirgskreis

Zwei Männer bei Prügelei verletzt


Zeit:     23.06.2019, 23.10 Uhr
Ort:      Schwarzenberg

(2288) Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es Sonntagnacht zwischen vier Männern (23, 29, 30, 69) in einer Bar in der Bahnhofstraße, bei welcher der 30-Jährige sowie der 69-Jährige leichte Verletzungen davon trugen.
Nach derzeitigen Erkenntnissen war es im Vorfeld offenbar durch die beiden jüngeren Männer zu einer Sachbeschädigung an zwei im Treppenhaus abgestellten Fahrrädern gekommen. Als der Eigentümer (30) der Räder den 29-Jährigen zur Rede stellte, wurde er beschimpft. Anschließend warf der 29-Jährige Einrichtungsgegenstände um sich und schlug gemeinsam mit dem 23-Jährigen auf den 30-Jährigen ein. Der schlichtend eingreifende Barmitarbeiter (69) wurde ebenfalls von dem Duo geschlagen. Anschließend flüchteten die Angreifer.
Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung konnten die beiden Tatverdächtigen festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest bei dem 29-Jährigen ergab einen Wert von 1,8 Promille und bei dem 23-Jährigen
1,4 Promille. Angaben zum Sachschaden liegen derzeit noch nicht vor. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung sowie Beleidigung und Sachbeschädigung. (mg)

Drei Verletzte bei Kollision am Kurvenausgang

Zeit:     23.06.2019, 12.20 Uhr
Ort:      Zschorlau

(2289) Der 42-jährige Fahrer eines AWO-Seitenwagengespanns befuhr am Sonntagmittag die Eibenstocker Straße aus Richtung Aue in Richtung Burkhardtsgrün. Ausgangs einer Rechtskurve kollidierte das Gespann mit einem entgegenkommenden Pkw Opel (Fahrer: 76). Dabei wurde ein im Seitenwagen mitfahrender, sechsjähriger Junge schwer verletzt, der AWO-Fahrer und seine Sozia (36) erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. (Kg)

Auf Abbieger gefahren

Zeit:     24.06.2019, 07.00 Uhr
Ort:      Lauter-Bernsbach, OT Bernsbach

(2290) Von der Neuen Grünhainer Straße (S 222) nach links in die Straße der Einheit wollte am Montag früh der 60-jährige Fahrer eines Pkw VW abbiegen. Er hielt zunächst jedoch verkehrsbedingt an. Die 61-jährige Fahrerin eines Pkw VW fuhr auf den haltenden VW, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Die 61-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. (Kg)

Radfahrer nach Sturz verletzt

Zeit:     23.06.2019, 16.50 Uhr
Ort:      Grünhain-Beierfeld, OT Grünhain

(2291) In der Albert-Straube-Siedlung fuhr am Sonntag ein Radfahrer (60) aus bisher unbekannter Ursache gegen die Betonsäule eines Zaunes, wonach er stürzte und nach derzeitigem Kenntnisstand schwere Verletzungen erlitt. Zudem stand der Mann zum Unfallzeitpunkt offenbar unter Alkoholeinwirkung. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,52 Promille. (Kg)

Unfall auf Kreuzung

Zeit:     24.06.2019, 07.35 Uhr
Ort:      Raschau-Markersbach, OT Raschau

(2292) Auf der Kreuzung Rudolf-Harbig-Straße/Beethovenstraße kollidierten am Montagmorgen ein Pkw VW (Fahrerin: 39) und ein Pkw Ford (Fahrerin: 33) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 30.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Kontrolliert und erwischt

Zeit:     23.06.2019, 11.40 Uhr
Ort:      Zschopau, OT Krumhermersdorf

(2293) In der Waldkirchener Straße kontrollierten Polizisten am gestrigen Sonntag im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle einen Transporter. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 46-jährigen Fahrer. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,54 Promille. Für den Mann folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.
Zwei Stunden später bemerkten Polizisten, wie der oben genannte Transporter vom Abstellort losfuhr. Die Beamten hielten das Fahrzeug an und stellten erneut den 46-jährigen Fahrer im Fahrzeug fest. Der nun durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,22 Promille. Erneut folgten für den Mann eine Blutentnahme und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, diesmal in Tateinheit mit Fahren ohne Fahrerlaubnis, da sein Führerschein bereits bei der ersten Kontrolle sichergestellt wurde. (Kg)

Abgekommen und in Graben gefahren

Zeit:     23.06.2019, 21.10 Uhr
Ort:      Wolkenstein

(2294) Am Sonntagabend war ein 60-jähriger Pkw-Fahrer auf der B 171 in Richtung Marienberg unterwegs. Auf Höhe Wolfsberg kam das Auto aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in den Graben und kippte nach etwa 100 Metern an einem Baum auf die Seite. Es entstand Sachschaden am Pkw in Höhe von etwa 5 000 Euro. Der 60-Jährige blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,54 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. (Kg)

Zeugen und Geschädigte zu Verkehrsgefährdung gesucht

Zeit:     22.06.2019, zwischen 10.35 Uhr bis gegen 11.00 Uhr
Ort:      Oelsnitz/Erzgeb.

(2295) In der Dr.-Otto-Nuschke-Straße wollten Polizisten am vergangenen Samstag einen Pkw VW anhalten und einer Verkehrskontrolle unterziehen. Dieser Kontrolle entzog sich der VW-Fahrer (59) zunächst durch Flucht. Die Fahrt des VW führte durch das Stadtgebiet von Oelsnitz/Erzgeb. und endete letztendlich in einem Waldgebiet im Gersdorfer Fußweg am alten Stadtbad. Während der Flucht missachtete der VW-Fahrer jegliche Anhaltesignale der folgenden Polizei, fuhr in verkehrsberuhigten Bereichen mit unangepasster Geschwindigkeit, missachtete mehrfach die Vorfahrt und kam zeitweise von der Fahrbahn ab. Der Mann stand zum Zeitpunkt der Tat offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,96 Promille. Für den Mann folgten eine Blutentnahme, die Beschlagnahme seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.
Es werden Zeugen bzw. Geschädigte zu dieser Verkehrsgefährdung gesucht. Insbesondere wird dabei auch der/die Fahrzeugführer/in eines Pkw, vermutlich Mitsubishi, der von der Oberen Windberggasse auf die Friedensschachtstraße fuhr, gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Offenbar musste dieser eine Gefahrenbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß mit dem flüchtenden VW zu vermeiden. Wer wurde durch die Fahrweise des VW noch gefährdet bzw. behindert? Unter Telefon 037296 90-0 werden Hinweise im Polizeirevier Stollberg entgegengenommen. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand