1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei warnt vor falschen Bußgeldbescheiden

Medieninformation: 302/2019
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 20.06.2019, 13:00 Uhr

Direktionsbereich

 

Polizei warnt vor falschen Bußgeldbescheiden

Zeit:     19.06.2019
Ort:      Bereich der Polizeidirektion Chemnitz

(2220) Derzeit kursieren E-Mails mit gefälschten Bußgelbescheiden mit dem Absender der Brandenburger Polizei („Zentraldienst der Polizei Brandenburg“). Die Empfänger werden darin aufgefordert, für einen angeblichen Geschwindigkeitsverstoß ein Bußgeld zu überweisen und über einen Link persönliche Daten anzugeben. Bereits vier Firmen in Chemnitz, Freiberg und Marienberg erhielten solche Mails und verständigten die Polizei. Die Polizei in Brandenburg führt diesbezüglich bereits Ermittlungen und hat eine entsprechende Warnmeldung veröffentlicht.

Es wird zur Vorsicht geraten und empfohlen, keine derartigen Bußgelder zu zahlen, in den Mails enthaltene Links nicht zu öffnen und stattdessen die Polizei zu informieren. (gö)
 

 

Chemnitz

JVA-Beamte ließen sich nicht täuschen

Zeit:     19.06.2019, 12.00 Uhr
Ort:      OT Bernsdorf

(2221) Ein Besuch in der Chemnitzer Justizvollzugsanstalt lief für einen 38-Jährigen gestern anders als offenbar geplant.

Der Mann meldete sich dort als Besucher und legte einen Personalausweis vor, wobei die Justizbeamten jedoch schnell Unstimmigkeiten feststellten. Wie sich herausstellte, hatte er einen fremden Ausweis vorgelegt. Hinzugerufene Polizisten des Reviers Chemnitz-Südwest ermittelten daraufhin seine wahre Identität und fanden ebenfalls heraus, dass der Pkw BMW, mit dem der Mann bei der JVA vorgefahren war, Ende Mai 2019 in Dresden gestohlen worden war. Die an dem Auto angebrachten Kennzeichen waren zudem nicht für den BMW ausgegeben. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und sichergestellt. Weiterhin ist der 38-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und stand unter Drogeneinfluss. Ein Drogenvortest verlief positiv auf Amphetamine. Im Auto wurde außerdem eine geringe Menge Betäubungsmittel gefunden.

Der 38-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Die Festnahme wurde nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen am Mittwochabend wieder aufgehoben. Wie er in den Besitz des Autos kam, ist nunmehr Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Zudem wird gegen ihn unter anderem wegen des Verdachts der falschen Namensangabe, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss berauschender Mittel sowie des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. (gö)

 

In Ladengeschäft eingebrochen

Zeit:     18.06.2019, 20.00 Uhr bis 19.06.2019, 04.00 Uhr
Ort:      OT Kaßberg
 

(2222) In der Nacht zu Mittwoch brachen Unbekannte in der Puschkinstraße die Tür zu einem Geschäft auf. Anschließend durchsuchten die Einbrecher den Laden und entwendeten Bargeld. Der Gesamtschaden beziffert sich auf mehrere hundert Euro. (mg)

 

Radfahrer stürzte beim Bremsen

Zeit:     20.06.2019, 07.15 Uhr
Ort:      OT Reichenbrand

(2223) Wegen eines aus einer Parklücke langsam ausfahrenden Pkw VW (Fahrerin: 29) bremste am Donnerstag früh ein 62-jähriger Radfahrer auf der Talstraße. Dabei stürzte der 62-Jährige und zog sich schwere Verletzungen zu. Einen Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen gab es nicht. Es entstand geringer Sachschaden. (Kg)

 

Auffahrunfall mit vier Beteiligten

Zeit:     19.06.2019, 12.00 Uhr
Ort:      OT Kapellenberg

(2224) In Höhe der Einmündung Am Walkgraben hielten am Mittwochmittag auf der Goethestraße nacheinander ein Pkw Mercedes, ein Pkw Skoda und ein Pkw Hyundai verkehrsbedingt an. Der 61-jährige Fahrer eines Pkw Skoda fuhr auf den Hyundai, der durch den Anstoß auf den haltenden Skoda und dieser wiederum auf den Mercedes geschoben wurde. Die Fahrerin (29) des Hyundai, die Fahrerin (68) des haltenden Skoda und der Fahrer (52) des Mercedes erlitten leichte Verletzungen. An den vier Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. (Kg)

 

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit:     19.06.2019, 11.45 Uhr
Ort:      OT Kappel

(2225) Den Südring aus Richtung Stollberger Straße in Richtung Neefestraße befuhren am Mittwoch der 63-jährige Fahrer eines Pkw Hyundai und der 75-jährige Fahrer eines Pkw VW. In Höhe der Einmündung Winklhoferstraße bremste der VW-Fahrer verkehrsbedingt, woraufhin der Hyundai auf den VW fuhr. Der Hyundai-Fahrer und sein Mitfahrer (64) wurden bei dem Unfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 16.000 Euro. (Kg)

 

Hoher Sachschaden nach Kollision

Zeit:     19.06.2019, 14.15 Uhr
Ort:      OT Altchemnitz

(2226) Die Fahrerin (67) eines Pkw Skoda und die Fahrerin (59) eines Pkw Mercedes befuhren am gestrigen Mittwoch die Annaberger Straße landwärts. Im Bereich der Kreuzung Annaberger Straße/Uhlestraße geriet der Skoda vom linken Fahrstreifen offenbar zu weit nach rechts in den rechten Fahrstreifen und es kam zur Kollision mit dem dort befindlichen Mercedes. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Nach Sturz schwer verletzt

Zeit:     20.06.2019, 07.10 Uhr
Ort:      Großweitzschen, OT Zschepplitz

(2227) Eine 14-Jährige war am Donnerstag früh mit ihrem E-Bike auf der S 34 aus Richtung Leisnig in Richtung Döbeln unterwegs. Dabei kam sie auf feuchter Fahrbahn zu Sturz und zog sich schwere Verletzungen zu. Am E-Bike entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (Kg)

 

Von Fahrbahn abgekommen

Zeit:     19.06.2019, 13.10 Uhr
Ort:      Zschaitz-Ottewig, OT Dürrweitzschen

(2228) Die K 7515 aus Richtung Dürrweitzschen in Richtung Zschaitz befuhr am Mittwoch die 39-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. Dabei kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Strommast. Die 39-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 6 000 Euro. (Kg)

 

Fünf Verletzte bei Unfall an Grundstücksausfahrt

Zeit:     19.06.2019, 12.50 Uhr
Ort:      Freiberg

(2229) Von einem Grundstück auf die Olbernhauer Straße (B 101) fuhr am Mittwoch der 83-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes und kollidierte dabei mit einem auf der Bundesstraße fahrenden Pkw VW (Fahrerin: 72). Danach stieß der Mercedes noch gegen einen Telefonmast auf der gegenüberliegenden Straßenseite und der VW schleuderte auf den Gehweg in der Feldstraße, wobei noch eine Grundstücksumfriedung beschädigt wurde. Fahrer sowie Beifahrerin (81) des Mercedes und Fahrerin, Beifahrer (74) sowie ein mitfahrendes, fünfjähriges Mädchen des VW erlitten leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 20.000 Euro. (Kg)

 

In Kontrolle geraten

Zeit:     19.06.2019, 17.55 Uhr
Ort:      Claußnitz

(2230) Auf der Burgstädter Straße (B 107) hielten am gestrigen Mittwoch Polizeibeamte in Höhe des Hohlweges im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle einen Pkw VW an. Während der anschließenden Kontrollmaßnahmen nahmen die Polizisten beim VW-Fahrer (55) Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,96 Promille. Für den Mann folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Stabhandgranaten bei Baggerarbeiten entdeckt

Zeit:     19.06.2019, 12.35 Uhr
Ort:      Geyer

(2231) Bei Baggerarbeiten an einem Teich in der Geyerschen Straße stießen Arbeiter gestern auf zwei im Schlamm steckende Stabhandgranaten und riefen die Polizei. Eingesetzte Polizeibeamte sperrten den Bereich. Im Anschluss beseitigte der Kampfmittelbeseitigungsdienst die beiden Granaten, welche nach derzeitigen Erkenntnissen nicht mehr scharf gewesen sind. (mg)

 

Verletzt nach Wildunfall

Zeit:     19.06.2019, 22.30 Uhr
Ort:      Elterlein

(2232) Der 41-jährige Fahrer eines Pkw Nissan befuhr am Mittwoch die S 258 aus Richtung Zwönitz in Richtung Scheibenberg. Ungefähr 500 Meter nach der ersten Einfahrt nach Elterlein wechselte ein Wildschein über die Fahrbahn und kollidierte mit dem Nissan. Dabei erlitt der Nissan-Fahrer leichte Verletzungen. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7 000 Euro. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. (Kg)

 

Kasse aus Geschäft gestohlen

Zeit:     20.06.2019, 02.40 Uhr bis 04.50 Uhr
Ort:      Zwönitz

(2233) In der Annaberger Straße schlugen Unbekannte ein Fenster eines Ladengeschäftes ein und entwendeten in der Folge eine Registrierkasse mit Bargeld. Der eingetretene Diebstahl- und Sachschaden liegt insgesamt bei rund 2 300 Euro. (mg)

 

 

Auffahrunfall zwischen Pkw und Lkw

Zeit:     19.06.2019, 11.30 Uhr
Ort:      Grünhainichen, OT Borstendorf

(2234) Am Mittwochmittag waren die 33-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda und der 45-jährige Fahrer eines Sattelzuges Volvo auf der August-Bebel-Straße (S 235) aus Richtung Freiberg in Richtung Zschopau unterwegs. Als der Sattelzug-Fahrer verkehrsbedingt bremste, fuhr die Skoda-Fahrerin auf den Sattelzug, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Die Skoda-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand