1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Tatverdächtiger wurde handgreiflich

Medieninformation: 175/2019
Verantwortlich: Doreen Göhler
Stand: 10.04.2019, 14:00 Uhr

Chemnitz

 

Tatverdächtiger wurde handgreiflich

Zeit:     09.04.2019, 19.30 Uhr
Ort:      OT Lutherviertel

(1257) Nach einem Zeugenhinweis stellten Polizeibeamte im Rahmen der Tatortbereichsfahndung am Dienstagabend einen 23-jährigen Tatverdächtigen, der auf einer Baustelle in der Lutherstraße offenbar einen Bagger mit Farbe besprüht hatte. Bei der Kontrolle des Mannes unweit des Tatortes verhielt dieser sich aggressiv, verweigerte Angaben zu seinen Personalien und wurde in der weiteren Folge gegenüber einem Polizeibeamten handgreiflich. Der 23-Jährige wurde schließlich für einige Stunden in Gewahrsam genommen.
Gemeinsam mit mindestens zwei weiteren jungen Leuten (w/22, m/27) war er durch einen Zeugen (27) auf der Baustelle gesehen worden. Konkrete Schadensangaben liegen noch nicht vor. Neben dem Verdacht der Sachbeschädigung wird nun auch wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gegen den 23-Jährigen ermittelt. (gö)

Handy und Rucksack abgenommen

Zeit:     09.04.2019, 23.00 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(1258) Vergangene Nacht konnte ein 21-jähriger Tatverdächtiger gestellt und vorläufig festgenommen werden, der im Verdacht steht, einer 30-Jährigen ihr Telefon sowie ihren Rucksack entwendet zu haben.
Die junge Frau war in der Augustusburger Straße unterwegs und telefonierte mit ihrem Handy, als sich plötzlich ein Unbekannter von hinten näherte. Der Mann nahm ihr das Telefon ab sowie ihren Rucksack und ging weiter. Die 30-Jährige folgte ihm und beobachtete, wie er den Rucksack kurze Zeit später fallen ließ, nachdem er diesen offenbar durchsucht hatte. Anschließend verschwand er in einem Hauseingang. Mithilfe eines Bekannten informierte sie die Polizei. Bei deren Eintreffen hatte der Mann das Haus gerade wieder verlassen und wurde vorläufig festgenommen. Das gestohlene Handy im Wert von knapp 100 Euro hatte er nicht dabei. Zu dessen Verbleib laufen die Ermittlungen noch. Der 21-Jährige wurde nach den ersten polizeilichen Maßnahmen am Mittwoch wieder auf freien Fuß gesetzt. (gö)

In Geschäfte eingedrungen

Zeit:     08.04.2019, 17.30 Uhr bis 09.04.2019, 08.20 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(1259) In der Dresdner Straße und der Carolastraße hebelten Unbekannte die Eingangstüren zu zwei Geschäften auf. In der Folge durchsuchten die Einbrecher in beiden Fällen die Räumlichkeiten und entwendeten jeweils Bargeld. Der Gesamtschaden beziffert sich auf rund 1 500 Euro. Die Ermittlungen dauern an. (mg)

Opel gestohlen

Zeit:     25.03.2019, 10.00 Uhr bis 09.04.2019, 12.00 Uhr 
Ort:      OT Kappel

(1260) Unbekannte entwendeten in der Nähe der Neefestraße einen auf einem Firmengelände abgestellten blauen Opel Insignia. Das Fahrzeug hat einen Zeitwert von ca. 46.000 Euro. Die Ermittlungen übernimmt die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen. (mg)

Halle beschmiert

Zeit:     05.04.2019, 17.00 Uhr bis 08.04.2019, 17.00 Uhr
Ort:      OT Lutherviertel

(1261) Insgesamt acht Graffiti in der Größe von jeweils etwa 1,40 Meter mal 2,00 Meter haben Unbekannte an die Fassade einer Werkhalle in der Melanchthonstraße aufgebracht. Bei den Schmierereien in grüner und schwarzer Farbe handelt es sich um verschiedene Buchstabenkombinationen. Der Sachschaden liegt ersten Schätzungen zufolge bei ca. 2 000 Euro. (mg)

Keller nach Brauchbarem durchsucht

Zeit:     09.04.2019, 15.45 Uhr polizeibekannt
Ort:      OT Helbersdorf

(1262) Beim Gang in den Keller eines Mehrfamilienhauses in der Wenzel-Verner-Straße stellte ein Mieter (29) am Montagnachmittag einen Einbruch in seine Kellerparzelle fest und rief die Polizei. Nach ersten Ermittlungen hatten Unbekannte die Tür zur Parzelle aufgebrochen und ein Fahrrad sowie einen kompletten Satz Sommer- und Winterreifen entwendet. Dem 29-Jährigen entstand ein Schaden von ca. 1 300 Euro. (mg)

Auf Haltenden gefahren

Zeit:     09.04.2019, 14.20 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(1263) Auf der Mühlenstraße hielt am Dienstag an der Kreuzung Müllerstraße der 44-jährige Fahrer eines Pkw Renault verkehrsbedingt an. Der nachfolgende Fahrer (53) eines Pkw Renault fuhr auf den haltenden Renault, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 5 000 Euro entstand. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand wurde der 44-jährige Autofahrer bei dem Unfall leicht verletzt. Der 53-jährige Autofahrer blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. (Kg)

Radfahrer stürzte

Zeit:     09.04.2019, 19.10 Uhr
Ort:      OT Kapellenberg

(1264) Vom Deubners Weg nach rechts auf den Radweg der Reichsstraße bog am Dienstagabend ein 53-jähriger Radfahrer ab. Dabei stürzte der Mann und zog sich schwere Verletzungen zu. (Kg)

Chemnitz/Landkreis Mittelsachsen

Falsche Polizistin am Telefon

Zeit:     09.04.2019, 19.00 Uhr
Ort:      Chemnitz, Lichtenau

(1265) Anwohner aus Chemnitz und Lichtenau informierten die Polizei am gestrigen Dienstagnachmittag über offenbar betrügerische Anrufe. Eine unbekannte Frau hatte bei ihnen angerufen und sich als Polizistin ausgegeben. In drei Fällen wurde über einen Überfall in der Nähe berichtet und die Angerufenen befragt, ob sie Hinweise zu der Tat geben können. Einer anderen Chemnitzerin wurde von einem aufgefundenen Gepäckstück erzählt, in der ihre Adresse gefunden worden wäre. Die Angerufenen bekamen Zweifel und beendeten die Gespräche. Worauf diese genau abzielten, ist daher nicht abschließend bekannt, jedoch handelt es sich offenbar um eine bekannte Masche von Betrügern.

Die Polizei warnt eindringlich vor derartigen Anrufen!

  • Geben Sie am Telefon niemals Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen oder anderen vertraulichen Informationen, auch wenn die Anrufer behaupten, Mitarbeiter offizieller Stellen zu sein!
  • Übergeben Sie weder Geld noch Wertsachen an Fremde! Die Polizei wird Sie niemals telefonisch auffordern, Ihre Wertsachen zu übergeben, Geld vom Konto abzuheben oder zu überweisen.
  • Sprechen Sie über derartige Anrufe mit Angehörigen oder Vertrauenspersonen! Kontaktieren Sie Ihre örtliche Polizeidienststelle unter den offiziellen Rufnummern oder rufen Sie im Zweifel die Polizei über den Notruf 110!
  • Geben Sie diese Informationen in Ihrem Bekanntenkreis weiter, besonders auch an ältere Menschen, die gezielt von Betrügern kontaktiert werden! (gö)

Landkreis Mittelsachsen

Pkw und Sattelzug kollidierten

Zeit:     09.04.2019, 16.25 Uhr
Ort:      Leisnig, OT Bockelwitz

(1266) Von der Dorfstraße auf die bevorrechtigte S 31 fuhr am Dienstag der 79-jährige Fahrer eines Pkw VW. Dabei kollidierte der VW mit einem Sattelzug Scania, dessen Fahrer (52) die S 31 aus Richtung der BAB 14 in Richtung Leisnig befuhr. Der 79-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Sachschaden: insgesamt
ca. 10.000 Euro. Die S 31 war bis gegen 18.15 Uhr voll gesperrt. (Kg)

Frontalzusammenstoß

Zeit:     09.04.2019, 14.30 Uhr
Ort:      Freiberg

(1267) Die Bundesstraße 173 aus Richtung Freiberg in Richtung Halsbach befuhr am Dienstag der 44-jährige Fahrer eines Pkw Renault. In der Gegenrichtung war zur selben Zeit der 61-jährige Fahrer eines Pkw Mazda unterwegs. Ungefähr 200 Meter vor dem Ortseingang Freiberg geriet der Mazda in einer Rechtskurve vermutlich wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme des Fahrers auf die Gegenfahrbahn. Es kam zum Frontalzusammenstoß zwischen dem Mazda und dem entgegenkommenden Renault. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 38.000 Euro. Die Bundesstraße war zwischen dem Ortsausgang Freiberg und dem Abzweig Halsbach bis gegen 17.30 Uhr voll gesperrt. (Kg)

Alkoholisiert aufgefahren

Zeit:     09.04.2019, 16.00 Uhr
Ort:      Bobritzsch-Hilbersdorf, OT Hilbersdorf

(1268) In der Ebereschenstraße fuhr am Dienstag der 41-jährige Fahrer eines Pkw Nissan auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Opel, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Die Opel-Fahrerin (42) wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Nissan-Fahrer blieb unverletzt, stellte sich aber dennoch einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,1 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher. (Kg)

Erzgebirgskreis

Fahrräder gestohlen

Zeit:     09.04.2019, 20.30 Uhr bis 10.04.2019, 06.00 Uhr
Ort:      Schwarzenberg, OT Pöhla

(1269) Durch Unbekannte wurde im Bauernweg eine Garage aufgebrochen und daraus ein Rennrad der Marke „Canyon Endurace“ sowie ein Mountainbike entwendet. Nach derzeitigem Kenntnisstand beziffert sich der Diebstahlschaden in Summe auf  rund 6 000 Euro. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. (mg)

Polizei warnt vor Trickbetrügern am Telefon

Zeit:     25.03.2019 bis 09.04.2019
Ort:      Lugau/Erzgeb.

(1270) Über einen Zeitraum von etwa zwei Wochen riefen Unbekannte mehrfach bei einer Frau aus dem Erzgebirgskreis an und gratulierten ihr zu einem angeblichen Gewinn von fast 40.000 Euro. Für die Auszahlung des Gewinnspielversprechens sollte sie eine Transportgebühr in Höhe von insgesamt mehreren tausend Euro entrichten. Dafür sollte sie Gutscheinkarten besorgen und die Codes telefonisch übermitteln. Die Frau folgte den Aufforderungen.
Als sie letztendlich auch noch Anrufe von einem angeblichen Polizisten erhielt, der zu weiteren Zahlungen aufforderte, erstattete sie am Dienstag Anzeige bei der richtigen Polizei.

Die Polizei weist daraufhin hin: Lassen Sie sich von einem stattlichen Geldgewinn nicht blenden! Für einen echten Gewinn sind keine Gebühren oder Honorare zu zahlen. Seien Sie skeptisch bei Geldforderungen am Telefon! Ziehen Sie im Zweifelsfall Vertrauenspersonen hinzu und verständigen Sie die Polizei! (mg)

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit:     09.04.2019, 12.15 Uhr
Ort:      Elterlein, OT Hermannsdorf

(1271) Zu einem Auffahrunfall zwischen einem Pkw Audi und einem Pkw VW kam es am Dienstagmittag in der Dorfstraße. Beide Autos befuhren die Dorfstraße aus Richtung Elterlein in Richtung Dörfel. Die VW-Fahrerin (45) erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der Audi-Fahrer (31) blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 9 000 Euro. (Kg)

Landkreis Zwickau

Beim Abfahren abgekommen

Zeit:     09.04.2019, 15.15 Uhr
Ort:      Glauchau, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Dresden – Eisenach

(1272) An der Anschlussstelle Glauchau-Ost wollte am Dienstagnachmittag der 22-jährige Fahrer eines Pkw Audi von der A 4 abfahren. Er überholte einen im rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw und wechselte dann vom mittleren Fahrstreifen in die Ausfädelspur der Anschlussstelle. Dabei kam der Audi von der Fahrbahn ab, fuhr einen Leitpfosten um und geriet in das Bankett. Der 22-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 5 500 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand