1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ermittlungen nach Einbrüchen aufgenommen

Medieninformation: 174/2019
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 09.04.2019, 14:00 Uhr

Chemnitz

 

Abstandsradar aus Auto ausgebaut und gestohlen

Zeit:     05.04.2019, 17.30 Uhr bis 08.04.2019, 08.10 Uhr
Ort:      OT Altchemnitz

(1239) Ein Mitarbeiter eines Unternehmens in der Annaberger Straße bemerkte am Montagmorgen auf dem Firmengelände, dass sich unbekannte Täter an einem abgestellten Pkw Kia zu schaffen gemacht hatten. An mehreren Stellen hatten die Täter die Stoßstange des Autos gelöst und das Abstandsradar des Wagens demontiert. Der dadurch entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf gut 3 300 Euro. (Ry)

Notbremsung wegen Radfahrer/Betroffener Autofahrer gesucht

Zeit:     05.04.2019, 16.45 Uhr
Ort:      OT Kappel

(1240) Polizisten wollten am vergangenen Freitag nahe der Straße Usti nad Labem einen Radfahrer einer Kontrolle unterziehen, weil sie den Verdacht hatten, dass das von ihm genutzte Fahrrad gestohlen ist. Der 19-Jährige flüchtete daraufhin mit dem Rad vor der Polizei. Dabei fuhr er durch ein Gebüsch direkt auf den Südring. Dort musste ein bisher unbekannter Autofahrer eine Notbremsung einleiten, um nicht mit einem Radfahrer (19) zu kollidieren. Als sich in der Folge ein weiterer Autofahrer dem 19-Jährigen in den Weg stellte, ließ er das Fahrrad fallen und flüchtete zu Fuß in ein Waldstück. Die hinterhereilenden Polizisten konnten ihn letztendlich stellen. Bei der Kontrolle bestätigte sich die Vermutung, dass das Fahrrad, mit dem der junge Mann unterwegs war, gestohlen ist. Die Polizisten hatten erst kurz zuvor den Diebstahl des Fahrrades aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Voigtstraße aufgenommen. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen wegen Diebstahls sowie Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen.

Im Zuge der Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wird der unbekannte Pkw-Fahrer, der auf dem Südring die Gefahrenbremsung einleiten musste, sowie weitere Zeugen des Vorfalls gesucht. Unter Telefon 0371 5263-0 werden Hinweise im Polizeirevier Chemnitz-Südwest entgegengenommen. (Kg)

Telefonierend rote Ampel missachtet

Zeit:     08.04.2019, 20.50 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(1241) Ein Radfahrer (36) missachtete am Montagabend in der Annaberger Straße eine rote Fußgängerampel und benutzte während der Fahrt ein Mobiltelefon. Polizisten hielten den Mann daraufhin in Höhe Aue an und unterzogen ihn einer Verkehrskontrolle. Dabei stellten sie fest, dass er offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,64 Promille, was für den Mann eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr nach sich zog. (Kg)

Kollision auf Kreuzung

Zeit:     08.04.2019, 21.15 Uhr
Ort:      OT Sonnenberg

(1242) Die Hofer Straße in Richtung Planitzwiese befuhr am Montagabend der 20-jährige Fahrer eines Pkw VW. Gleichzeitig war die 19-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf der Fürstenstraße aus Richtung Zietenstraße in Richtung Yorckstraße unterwegs. Auf der Kreuzung Fürstenstraße/Hofer Straße kam es zur Kollision zwischen beiden Pkw, wonach der VW des 20-Jährigen noch gegen einen Ampelmast prallte. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Die 19-jährige Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Hoher Sachschaden bei Auffahrunfall

Zeit:     08.04.2019, 12.40 Uhr
Ort:      OT Stelzendorf

(1243) Die Neefestraße stadteinwärts befuhr am Montagmittag die 48-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. In Höhe der Autobahnanschlussstelle Chemnitz-Süd fuhr sie auf einen offenbar wegen einer Panne haltenden Pkw Opel (Fahrer: 53). Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

In Büro eingedrungen

Zeit:     09.04.2019, 07.55 Uhr polizeibekannt
Ort:      Hainichen

(1244) In der Nähe der Bahnhofstraße verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Büro. In der Folge entwendeten die Einbrecher u. a. zwei Laptops, ein Notebook, Bargeld sowie Dokumente. Der Gesamtschaden beziffert sich auf rund 5 000 Euro. Die Ermittlungen dauern an. (mg)

Vorfahrtsfehler?

Zeit:     08.04.2019, 15.55 Uhr
Ort:      Zschaitz-Ottewig, OT Zschaitz

(1245) Auf der Kreuzung B 169/K 7515 kollidierte am Montag ein VW-Transporter (Fahrer: 37), der aus Richtung Zschaitz kam, mit einem bevorrechtigten Pkw VW. Infolge der Kollision überschlug sich der Pkw und kam auf dem Dach zum Liegen. Die Fahrerin (50) des Pkw erlitt schwere Verletzungen. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 20.000 Euro. (Kg)

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit:     09.04.2019, 10.20 Uhr
Ort:      Bobritzsch-Hilbersdorf, OT Naundorf

(1246) Der 34-jährige Fahrer eines Lkw VW und der 51-jährige Fahrer eines Sattelzuges Mercedes befuhren am Dienstag die B 173 aus Richtung Naundorf in Richtung Freiberg. Vor der Durchfahrt eines Eisenbahnviaduktes hielt der Sattelzug verkehrsbedingt an. Der nachfolgende VW fuhr auf den Mercedes, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro entstand. Der VW-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Die Bundesstraße war zwischen Naundorf und Niederschöna für ungefähr eine Stunde voll gesperrt. (Kg)

Vier beschädigte Fahrzeuge nach Reifenplatzer

Zeit:     09.04.2019, 05.05 Uhr
Ort:      Frankenberg, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Eisenach – Dresden

(1247) Ungefähr einen Kilometer nach der Anschlussstelle Frankenberg kam es am Dienstag früh bei einem Lkw Mercedes mit Anhänger
(Fahrer: 43) zu einem Reifenplatzer. Vier nachfolgende Pkw (Ford, 2x Nissan, Volvo) fuhren über auf der Fahrbahn liegende Reifenteile. An den vier Pkw und dem Lkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Verletzt wurde niemand. (Kg)

Unbekannter trat gegen Pkw/Zeugen gesucht

Zeit:     08.04.2019, 14.10 Uhr
Ort:      Hartmannsdorf

(1248) Im Einmündungsbereich Herrenhaider Straße/Chemnitzer Straße hielten am Montag verkehrsbedingt bei „Rot“ ein Pkw Audi und danach ein Pkw Toyota. Plötzlich stieg der Beifahrer des Toyota aus, ging zu dem haltenden Audi und trat gegen dessen Fahrerseite. Auch sonst soll der unbekannte Mann, der als etwa 50-jährig, mit nackenlangen, grauen Haaren und Schnauzer beschrieben wird, ein aggressives Auftreten gehabt haben. Am Audi entstand durch den Tritt Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Es werden Zeugen dieses Vorfalls gesucht. Wer kann Angaben dazu bzw. zur Identität des Unbekannten machen? Unter Telefon 03737 789-0 werden Hinweise im Polizeirevier Rochlitz entgegengenommen. (Kg)

Pkw prallte gegen Baum

Zeit:     09.04.2019, 06.40 Uhr
Ort:      Wechselburg, OT Altzschillen

(1249) Auf der S 242 war am Dienstagmorgen der 39-jährige Fahrer eines Pkw Opel unterwegs. Zwischen der Göhrener Brücke und Altzschillen kam der Opel nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro. Der Opel-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Erzgebirgskreis

Brand in unbewohntem Haus beschäftigte Einsatzkräfte

Zeit:     08.04.2019, 22.00 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz

(1250) In die Johannisgasse wurden Polizei und Feuerwehr am späten Abend wegen eines Brandes in ein Haus gerufen. Vor Ort stellte sich für die Einsatzkräfte heraus, dass im Keller des unbewohnten Wohn- und Geschäftshauses aus noch unklarer Ursache eine Mülltonne in Brand geraten war. Die Kameraden der Feuerwehr konnten den Brand rasch löschen. Verletzt wurde niemand. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der entstandene Sachschaden auf rund 3 000 Euro. Die Ermittlungen zum Brandgeschehen dauern an. (Ry)

Alkoholfahrt unterbunden

Zeit:     08.04.2019, 20.15 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz

(1251) Am Montagabend wurde die Polizei wegen des Verdachts einer Trunkenheitsfahrt zu einem Parkplatz in der Chemnitzer Straße gerufen. Bei der Überprüfung stellten die Beamten einen 26-Jährigen fest, der laut vor Ort befindlichen Zeugen mit einem Pkw BMW die Chemnitzer Straße und den Parkplatzbereich mit hoher Geschwindigkeit befahren haben soll. Bei dem 26-Jährigen bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,36 Promille. Für den Mann folgten zwei Blutentnahmen, da ein Nachtrunk nicht ausgeschlossen werden konnte. Der Führerschein des 26-Jährigen konnte nicht sichergestellt werden, da er nicht im Besitz solch eines gültigen Dokumentes ist. Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr in Verbindung mit Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurden gefertigt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Als die Beamten im Verlauf des Abends den Parkplatz erneut aufsuchten, stellten sie den 26-Jährigen erneut dort fest. Der Mann bepöbelte die vor Ort befindlichen Personen und kam einem durch die Polizisten ausgesprochenem Platzverweis nicht nach. Auch versuchte er, nach den Beamten zu schlagen. Nun kam zu den obigen Anzeigen noch eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Polizeivollzugsbeamte hinzu. Der 26-Jährige wurde über Nacht zur Verhinderung weiterer Störungen in Gewahrsam genommen. (Kg)

Ermittlungen nach Einbrüchen aufgenommen

Zeit:     07.04.2019, 19.00 Uhr bis 08.04.2019, 07.15 Uhr
Ort:      Aue-Bad Schlema, OT Aue

(1252) Zwei Einbruchsdiebstähle und eine Versuchshandlung, die sich am vergangenen Wochenende ereignet haben, beschäftigen gegenwärtig den Kriminaldienst des Polizeireviers Aue.
Was war passiert? Unbekannte Täter versuchten in der Wettinerstraße durch Aufhebeln der Eingangstür in ein Geschäft einzudringen. Die Tür hielt den Einbrechern jedoch stand – Sachschaden: zirka 1 500 Euro. In der Alfred-Brodauf-Straße gelangten Unbekannte gewaltsam in ein Lokal, entwendeten aus dem Gastraum zwei Geldbörsen. Der einbruchsbedingte Gesamtschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. In ein weiteres Lokal in der Rudolf-Breitscheid-Straße stiegen Einbrecher durch eine aufgehebelte Terrassentür ein. Mit einem erbeuteten Tablet und Bargeld konnten die Täter fliehen. Gesamtschaden: etwa 1 000 Euro. Die Ermittler prüfen Zusammenhänge zwischen den einzelnen Taten. Dahingehend ist nicht ausgeschlossen, dass auch der Diebstahl eines E-Bikes im Wert von 1 700 Euro aus einem Hinterhof in der Alfred-Brodauf-Straße auf das Konto derjenigen könnte, die möglicherweise auch für die Einbrüche und den Einbruchsversuch verantwortlich sind. (Ry)

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit:     08.04.2019, 15.45 Uhr
Ort:      Schwarzenberg, OT Pöhla

(1253) In der Raschauer Straße kam es am Montagnachmittag zu einem Auffahrunfall zwischen einem Pkw Renault und einem Pkw Audi, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro entstand. Eine Person wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Raschauer Straße war zwischen Raschau und Pöhla für etwa 1,5 Stunden voll gesperrt. (Kg)

Fahrrad gestohlen/Zeugengesuch

Zeit:     06.04.2019, 12.16 Uhr
Ort:      Marienberg

(1254) Durch Unbekannte wurde in der Kirchstraße ein unter einem Carport abgestelltes Mountainbike der Marke „Univega X-Fighter“ entwendet. Die Täter verluden im Anschluss das Fahrrad in einen silbergrauen Van und fuhren auf dem Goethering in Richtung Friedhof/Dörfelstraße davon. Der Diebstahlschaden liegt bei
ca. 400 Euro.
Bereits am 01.04.2019 berichtete die Polizeidirektion Chemnitz in der Medieninformation Nr. 164, Meldung 1155, über einen ähnlich gelagerten Diebstahl in Königswalde.
Die Polizei sucht Zeugen: Wer Beobachtungen gemacht hat im Zusammenhang mit den Diebstählen und Hinweise zur Identität der Täter oder zum Fahrzeug geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Marienberg unter Rufnummer 03735 606-0 zu melden. (mg)

Zusammenstoß auf Gehweg

Zeit:     08.04.2019, 18.00 Uhr
Ort:      Olbernhau

(1255) Von einer Grundstücksausfahrt auf die Grünthaler Straße (S 214) fuhr am Montag der 47-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer auf dem Gehweg vorbeifahrenden Radfahrerin (37), die stürzte und leichte Verletzungen erlitt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 3 000 Euro. (Kg)

Auseinandersetzung in Asylunterkunft endete schmerzhaft

Zeit:     08.04.2019, 20.50 Uhr
Ort:      Jahnsdorf, OT Pfaffenhain

(1256) In eine Asylunterkunft in die Wilhermsdorfer Straße wurden Polizei und Rettungskräfte am Abend gerufen. Der Grund für den Einsatz war eine Auseinandersetzung unter Bewohnern der Unterkunft. Ein Wachmann (51) hatte versucht, schlichtend einzugreifen, woraufhin ein 19-Jähriger unvermittelt auf den
51-Jährigen einschlug. Der Wachmann erlitt dabei Verletzungen, die ambulant in einem Krankenhaus versorgt werden mussten. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der 19-jährige Bewohner der Unterkunft in Unterbindungsgewahrsam genommen. Gegen ihn wird derweil wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (Ry)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand