1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Täter nach Kellereinbruch gefasst

Medieninformation: 166/2019
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 04.04.2019, 14:00 Uhr

Chemnitz

 

Sichergestellte Schuhe suchen ihren Eigentümer

Zeit:     Juli 2018 bis März 2019
Ort:      Chemnitz

-Bildveröffentlichung-

(1171) Im Rahmen verschiedener Ermittlungsverfahren stellten Polizisten in Chemnitz bei Durchsuchungen zwischen Juli 2018 und März 2019 zahlreiche Paar Schuhe sicher, deren Herkunft durch die jeweiligen Tatverdächtigen nicht plausibel erklärt werden konnte. Die teilweise neuwertigen Schuhe, darunter auch ein Paar Taucherflossen, konnten bislang keinen Straftaten zugeordnet werden. Deshalb sucht die Polizei nun mit einer Bildveröffentlichung nach den Eigentümern des mutmaßlichen Diebesgutes, die möglicherweise bis jetzt noch keine Anzeige erstattet haben.

Beispielsweise hatte im April 2018 eine Frau (42) aus dem Ortsteil Hutholz Anzeige erstattet, weil ihr aus dem Treppenhaus vor ihrer Wohnungstür Turnschuhe gestohlen worden waren. In einem Internetverkaufsportal erkannte sie kurze Zeit später ihre entwendeten Schuhe wieder und informierte die Polizei, die im Zuge der Ermittlungen auf die Spur zweier Tatverdächtiger (w/34, m/40) kam. Bei einer Wohnungsdurchsuchung stellten die Beamten daraufhin neben den gesuchten Schuhen der 42-Jährigen auch weitere mutmaßlich gestohlene Treter sicher.
In einem anderen Fall ergriffen Polizisten im September 2018 im Ortsteil Gablenz zwei mutmaßliche Diebe (m/39, w/21) auf frischer Tat, die sich an einem Schrottcontainer bedient hatten (siehe Medieninformation Nr. 475 der Polizeidirektion Chemnitz vom 27. September 2018, Meldung 3921). Neben Gegenständen aus dem Container hatten die beiden auch insgesamt acht Paar Markenschuhe in ihren Rucksäcken.

Wer erkennt sein Eigentum auf dem Foto wieder? Wer kann Hinweise zu den Eigentümern der abgebildeten Schuhe geben? Wem sind in diesem oder vergangenem Jahr Schuhe gestohlen worden, was möglicherweise noch nicht zur Anzeige gebracht wurde? Geschädigte bzw. Zeugen wenden sich bitte unter der Rufnummer 0371 387-102 an das Polizeirevier Chemnitz-Nordost. Sollte noch ein Eigentumsnachweis/eine Rechnung zu den in Rede stehenden Schuhen vorliegen, ist diese bitte zur Polizeidienststelle mitzubringen. (gö)

Täter nach Kellereinbruch gefasst

Zeit:     04.04.2019, 02.50 Uhr
Ort:      OT Wittgensdorf

(1172) In der Nacht wurden die Bewohner eines Mehrfamilienhauses durch ein Poltern und das wachsame Bellen ihres Hundes geweckt. Das wachgewordene Pärchen ging rasch der Sache nach, schaute vom Balkon und konnte dadurch verdächtige Personen auf der Straße sehen. Des Weiteren stellten sie schnell fest, dass im Treppenhaus das Licht brannte, was zu dieser Uhrzeit sehr ungewöhnlich ist, und dass ein Mountainbike fehlte. Noch durch ein Fenster konnte einer der Tatverdächtigen mit einem Fahrrad beim Verschwinden beobachtet werden. Nach Absetzen des Notrufes dauerte es nicht lange, bis die Polizeibeamten vor Ort eintrafen und zwei Tatverdächtige in unmittelbarer Nähe feststellten. Die 18-Jährige und der 27-Jährige wurden vorläufig festgenommen und für weitere polizeiliche Maßnahmen mit auf das Revier genommen. Bei der Durchsuchung der beiden konnten neben Einbruchswerkzeug auch Cliptütchen mit Betäubungsmitteln festgestellt werden. Für die beiden gestellten Personen folgte eine Anzeige. Die Ermittlungen zu einem weiteren Komplizen, der offenbar mit dem Rad flüchtete, dauern an. (RC)

Polizei ermittelt zu verfassungswidrigen Äußerungen

Zeit:     03.04.2019, 20.30 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(1173) Auf dem Weg zur Zentralhaltestelle ist eine 22-Jährige in der Inneren Klosterstraße auf zwei Männer aufmerksam geworden, die sich lautstark unterhielten. Dabei soll unter anderem auch eine verfassungswidrige Parole in ihre Richtung geäußert worden sein. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (gö)

40-Jähriger bei Auseinandersetzung verletzt

Zeit:     03.04.2019, 09.35 Uhr
Ort:      OT Harthau

(1174) In der Annaberger Straße kam es am Mittwochvormittag offenbar aufgrund des widerrechtlichen Befahrens eines Privatgrundstücks zur Auseinandersetzung zwischen einem 40-jährigen Berechtigten und dem Fahrer eines Pkw VW. Nach einem verbalen Disput soll der 40-Jährige von dem Auto angefahren worden sein. Weiterhin stiegen der Autofahrer sowie zwei weitere Insassen aus dem Fahrzeug aus und attackierten den Geschädigten. Er wurde dabei nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt. Zeugen kamen dem Mann schließlich zu Hilfe, woraufhin die Unbekannten flüchteten. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. (gö)

Schmiererei an Mauer

Zeit:     03.04.2019 polizeibekannt
Ort:      OT Sonnenberg

(1175) Unbekannte beschmierten innerhalb der letzten Wochen eine Mauer in der Yorckstraße. Mit roter Farbe wurde ein etwa
50 mal 50 Zentimeter großes Hakenkreuz angebracht. Angaben zu Kosten, die für die Beseitigung der Schmiererei aufgebracht werden müssen, liegen noch nicht vor. (gö)

Einbrecher nahmen Computerzubehör mit

Zeit:     03.04.2019, 22.00 Uhr bis 04.04.2019, 08.50 Uhr
Ort:      OT Bernsdorf

(1176) Unbekannte hebelten an mehreren Türen eines Geschäftshauses in der Reichenhainer Straße und brachen schließlich in ein Geschäft sowie ein Büro ein. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden unter anderem zwei externe Festplatten gestohlen. Der Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge insgesamt auf knapp 1 000 Euro. (gö)

Mutmaßlicher Ladendieb gestellt

Zeit:     03.04.2019, 16.45 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(1177) Ein 15-Jähriger stahl am Mittwochnachmittag in einem Supermarkt in der Theaterstraße offenbar Ware im geringen Wert. Eine Verkäuferin (36) konnte dies beobachten und wollte den Jungen zur Rede stellen. Daraufhin trat er die Verkäuferin und versuchte, zu entkommen. Durch zwei weitere hinzueilende Mitarbeiterinnen (46, 48) des Geschäfts konnte der Jugendliche letztendlich gebändigt werden. Auch diese beiden Frauen wurden durch den Dieb leicht verletzt. Wie sich herausstellte, stand dieser unter Alkoholeinfluss. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls. (RC)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     03.04.2019, 00.30 Uhr bis 06.30 Uhr
Ort:      OT Mittelbach

(1178) In der Nacht zum Mittwoch verschafften sich Unbekannte in der Hofer Straße durch gewaltsame Öffnung einer Tür Zugang zu einem Einfamilienhaus. In der Folge durchsuchten die Täter das Haus nach Brauchbarem und nahmen u.a. Bargeld, Schmuck sowie Taschen an sich. Die Einbrecher konnten mit ihrer Beute unbemerkt flüchten. Zur Höhe des Gesamtschadens können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. (RC)

Kollision beim Abbiegen

Zeit:     04.04.2019, 06.30 Uhr
Ort:      OT Kappel

(1179) Die Neefestraße stadteinwärts befuhr am Donnerstag früh der 29-jährige Fahrer eines Pkw Audi. Als er nach rechts in die Carl-Hamel-Straße abbog, kam es zum Zusammenstoß mit einem E-Bike, dessen Fahrerin (20) den Radweg landwärts befuhr und die Carl-Hamel-Straße gerade kreuzte. Die 20-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt
ca. 4 500 Euro. (Kg)

Zusammenstoß von Pkw und Radfahrer

Zeit:     03.04.2019, 14.00 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(1180) Von der Zwickauer Straße aus Richtung Falkeplatz kommend bog am Mittwoch die 65-jährige Fahrerin eines Pkw Opel nach rechts in ein Grundstück ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Radfahrer (28), der den Radweg entgegen der Fahrtrichtung befuhr. Durch den Anstoß stürzte der 28-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 200 Euro. (Kg)

Anstoß beim Losfahren

Zeit:     03.04.2019, 10.00 Uhr
Ort:      OT Schloßchemnitz

(1181) Aus einer Parklücke vom Fahrbahnrand auf die Straße der Nationen fuhr am Mittwoch der 81-jährige Fahrer eines Pkw VW und kollidierte dabei mit einem vorbeifahrenden Pkw Citroën. Die Citroën-Fahrerin (79) erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. (Kg)

Zusammenstoß beim Wechseln

Zeit:     03.04.2019, 16.50 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(1182) Beim Fahrstreifenwechsel im Bereich Bahnhofstraße/Waisenstraße kam es am Mittwoch zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Opel (Fahrerin: 56) und einem 52-jährigen Radfahrer. Der Zweiradfahrer erlitt dabei nach derzeitigem Kenntnisstand schwere Verletzungen. Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen der Pressestelle derzeit nicht vor. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Sachbeschädigung führte zu Aufenthalt in der Zelle

Zeit:     03.04.2019, 17.15 Uhr polizeibekannt
Ort:      Döbeln

(1183) Am Mittwochnachmittag randalierte eine 17-Jähriger in der Leipziger Straße und beschädigte dabei einen parkenden Pkw VW. Danach entfernte sich der mutmaßliche Täter, konnte jedoch dank einer Personenbeschreibung recht schnell gestellt werden. Der 17-Jährige stand offensichtlich erheblich unter Alkoholeinfluss. Der junge Mann, gegen den eine Anzeige wegen Sachbeschädigung eingeleitet wurde, musste daraufhin den Abend in der Gewahrsamszelle verbringen. Der Sachschaden am VW wird auf mindestens 2 000 Euro geschätzt. (RC)

Moped-Diebstahl

Zeit:     03.04.2019, 10.55 Uhr bis 12.05 Uhr
Ort:      Hartha

(1184) Unbekannte entwendeten in der Döbelner Straße gleich zwei Kleinkrafträder der Marke Simson. Die gestohlene Schwalbe konnte unweit vom Tatort in einem Gebüsch aufgefunden werden. Die Simson S50 Enduro bleibt hingegen weiterhin verschwunden. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 900 Euro. (RC)

Schnur über Parkweg gespannt/Zeugen gesucht

Zeit:     03.04.2019, 17.15 Uhr
Ort:      Hainichen

(1185) Am Mittwochnachmittag kam es im Stadtpark zur Rauchentwicklung. Ursache hierfür waren zwei Laubhaufen, welche durch Unbekannte in Brand gesetzt worden waren. Die örtliche Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen. Ein Sachschaden ist nicht entstanden. Im Rahmen des Einsatzes trat eine ältere Dame mit ihrem Ehemann an die Polizeibeamten heran und teilte mit, dass sie auf dem Weg beim Stadtpark in eine dünne Schnur gelaufen ist, welche über den Weg gespannt war. Glücklicherweise hat sich die Frau bei dem Vorfall nicht verletzt. Bei der Überprüfung der Wege konnte noch eine weitere ebenfalls bereits gerissene Schnur festgestellt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer Hinweise zu den Verursachern/Tätern geben kann, wird gebeten, diese dem Polizeirevier Mittweida unter Telefon 03727 980-0 mitzuteilen. (RC)

Von Fahrbahn abgekommen

Zeit:     04.04.2019, 08.30 Uhr
Ort:      Lichtenau, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Dresden – Eisenach

(1186) Kurz nach der Anschlussstelle Frankenberg kam am Donnerstagmorgen ein Lkw Pfau offenbar wegen eines Reifenschadens nach rechts von der Fahrbahn ab und verunglückte. Der Fahrer (29) wurde dabei schwer verletzt. Am Lkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. (Kg)

Fahrzeugkombination kippte um

Zeit:     03.04.2019, 13.45 Uhr
Ort:      Hainichen, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Eisenach – Dresden

(1187) Ein Lkw Isuzu mit Anhänger (Fahrer: 31) geriet am Mittwoch, ungefähr 2,5 Kilometer vor der Anschlussstelle Hainichen, beim Wechseln vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen ins Schleudern. Im weiteren Verlauf kam das Zugfahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum Stehen. Der Anhänger samt dem darauf transportierten Kleintransporter kippte auf die Seite. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 6 000 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Kontrolliert und erwischt

Zeit:     03.04.2019, 23.20 Uhr
Ort:      Elterlein, OT Schwarzbach

(1188) In Schwarzbach kontrollierten Mittwochnacht Polizisten einen 36-jährigen Autofahrer im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei wurde auch ein Atemalkoholtest mit dem Mann durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,52 Promille. Für den Autofahrer folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung seines Führerscheines und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (Kg)

Erzgebirgskreis/Landkreis Zwickau

Fast 100 km/h schneller als erlaubt

Zeit:     03.04.2019
Ort:      Aue-Bad Schlema, OT Aue/
            Dennheritz, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Dresden –
            Eisenach

(1189) Zwischen 14.00 Uhr und 19.00 Uhr kontrollierten am Mittwoch

Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz mit dem Lichtschrankenmessgerät die Einhaltung der zulässigen

Geschwindigkeit.

Bei erlaubten 100 km/h auf der S 255 im Bereich Aue-Alberoda wurden während der Kontrollzeit insgesamt 975

Fahrzeuge gemessen, von denen 35 Fahrzeugführer sich nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit hielten.

18 Fahrzeugführer lagen mit ihrer Überschreitung im Verwarngeldbereich, 17 müssen mit Post von der

Bußgeldstelle rechnen. Ein Pkw wurde mit 161 km/h gemessen. Für diese Überschreitung kann der

Fahrzeugführer laut Bußgeldkatalog mit einem Bußgeld von 240 Euro, zwei Punkten im Verkehrszentralregister

sowie einem Monat Fahrverbot belangt werden.

Auf der Bundesautobahn 4, gut 1,5 Kilometer nach der Anschlussstelle Glauchau-West, konnten die Beamten

während der Kontrollzeit insgesamt 2 827 Fahrzeuge messen, von denen sich 227 Fahrzeugführer nicht an die

vorgeschriebene Geschwindigkeit von derzeit 60 km/h hielten. Alle 227 Fahrzeugführer lagen mit ihrer

Überschreitung im Bußgeldbereich. In 77 Fällen war die Überschreitung so hoch, dass nach bundeseinheitlichem

Tatbestandskatalog ein Fahrverbot droht. Die höchste gemessene Geschwindigkeit lag bei 156 km/h. Hier dürften

für den Fahrzeugführer laut Bußgeldkatalog 600 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Verkehrszentralregister und drei

Monate Fahrverbot zu Buche schlagen. (Kg)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
sichergestellte Schuhe

Download: Download-Icon166X04XSchuhe.jpg
Dateigröße: 2643.25 KBytes

Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand