1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Ladendieb hat noch mehr auf dem Kerbholz

Medieninformation: 159/2019
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 29.03.2019, 14:00 Uhr

Chemnitz

Mutmaßlicher Ladendieb hat noch mehr auf dem Kerbholz
 

Zeit:     28.03.2019, 13.45 Uhr
Ort:      OT Morgenleite

(1098) Chemnitzer Polizeibeamte nahmen gestern Nachmittag einen renitenten Ladendieb (33) vorläufig fest. Der 33-Jährige steht im Verdacht, noch verschiedene weitere Straftaten begangen zu haben und befindet sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft.

Dem Detektiv (55) eines Supermarktes in der Wladimir-Sagorski-Straße war ein Mann aufgefallen, der diverse Lebensmittel in seinen Rucksack steckte. Als der Mann an der Kasse jedoch nur eine Kleinigkeit zahlte, sprach der 55-Jährige den mutmaßlichen Dieb an. Dieser ließ sofort seinen Rucksack fallen und versuchte zu entkommen. Dabei ging er auf den Detektiv los. Dieser konnte den Angriff abwehren und mit Hilfe eines weiteren Wachmanns den Gestellten bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten festhalten.

Die Polizisten nahmen den Mann vorläufig fest. In seinem Rucksack befanden sich Lebensmittel im Wert von rund 10 Euro. Zudem hatte der

33-Jährige ein Messer sowie Utensilien zum Konsum von Betäubungsmitteln bei sich. Offenbar stand er auch unter Einfluss von Betäubungsmitteln.

Des Weiteren erweckte eine Kamera, die der 33-Jährige bei sich hatte, das Interesse der Ermittler. Recherchen ergaben, dass die Kamera sowie eine Jacke, die der 33-Jährige trug, bei einem Wohnungseinbruch vor wenigen Tagen in der Kopernikusstraße entwendet worden waren (siehe Medieninformation Nr. 156, Meldung 1072, der PD Chemnitz vom 27.03.2019).

Der 33-Jährige war den Ermittlern kein Unbekannter. Sie werfen dem Mann weitere Diebstahlsdelikte sowie Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und das Aufenthaltsgesetz vor.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz wurde der 33-Jährige heute einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen Fluchtgefahr, da der Beschuldigte im Inland weder über einen festen Wohnsitz noch gefestigte sozialen Bindungen verfügt. Der Mann wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (ju)

Mit gestohlenem Auto, ohne Fahrerlaubnis und unter Drogen unterwegs

Zeit:     28.03.2019, 16.05 Uhr polizeibekannt
Ort:      OT Ebersdorf

(1099) Nach einem Zeugenhinweis kontrollierten Polizisten am Donnerstag im Adalbert-Stifter-Weg einen Mann (39), der im Verdacht steht, mit einem gestohlenen Pkw Opel ohne Fahrerlaubnis unter Drogeneinfluss unterwegs gewesen zu sein. Während der Überprüfung ergriff der 39-Jährige die Flucht und verletzte sich beim Übersteigen eines Zaunes. Polizisten konnten ihm dann habhaft werden und ihn vorläufig festnehmen.
Der Mann war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ein durchgeführter Drogenvortest war positiv verlaufen. Zudem stellte sich bei der Überprüfung des Opel heraus, dass dieser vor einigen Tagen im Raum Görlitz gestohlen worden war (siehe Medieninformation der Polizeidirektion Görlitz vom 26. März 2019). Die angebrachten Kennzeichen waren nicht für den Opel, sondern ursprünglich für einen Renault ausgegeben worden. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel dauern an. (gö)

Feuerwehr- und Polizeieinsatz

Zeit:     28.03.2019, 17.50 Uhr
Ort:      OT Altchemnitz

(1100) Wegen einer starken Rauchentwicklung kamen am Donnerstagabend Feuerwehr und Polizei in der Rößlerstraße zum Einsatz. Wie sich herausstellte, brannte es nicht in einem leerstehenden Gebäude, wie zunächst vermutet. In einem angrenzenden Grundstück war offenbar Papier in einer Tonne entzündet worden. Als es dabei zu einer starken Rauchentwicklung kam, wurde das Feuer wieder gelöscht. Sachschaden entstand nicht. (gö)

Diebstahl von Baustelle

Zeit:     27.03.2019, 17.30 Uhr bis 28.03.2019, 07.10 Uhr
Ort:      OT Adelsberg

(1101) In der Nacht zum Donnerstag begaben sich Unbekannte auf eine Baustelle in der Walter-Janka-Straße. Dort schnitten sie mehrere hundert Meter Starkstromkabel aus einem Verteiler. Des Weiteren brachen sie eine Tür zu einem in Rekonstruktion befindlichen Mehrfamilienhaus auf. Aus dem Haus entwendeten die Diebe Baustoffe und Kleinwerkzeuge. Abschließende Schadensangaben stehen noch aus. (ju)

Zeugen zu gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr gesucht

Zeit:     29.03.2019, 08.00 Uhr
Ort:      OT Schönau

(1102) Ein bisher unbekannter VW-Transporter befuhr heute Morgen den Südring aus Richtung Zwickauer Straße in Richtung Neefestraße. Allerdings war dieser Bereich zu diesem Zeitpunkt mit Zeichen „Verbot für Fahrzeuge aller Art“ gesperrt. Offenbar aus diesem Grund fuhr der Transporter auf dem Fußweg, um die Sperrung zu umfahren. Auf dem Fußweg befand sich zur selben Zeit ein 46-jähriger Mann, der mit den Absperrmaßnahmen beschäftigt war. Mittels Handbewegung wies der 46-Jährige den unbekannten Transporter-Fahrer auf sein Fehlverhalten hin. Zunächst näherte sich das Fahrzeug dem Arbeiter langsam, beschleunigte dann aber und erfasste den

46-Jährigen frontal. Der Mann stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Der unbekannte weiße Transporter VW T4 entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Zu dem Fahrzeug ist weiterhin bekannt, dass es Chemnitzer Kennzeichen hat und zum Unfallzeitpunkt mit zwei Personen, dem Fahrer und Beifahrer, besetzt war. Der Fahrer wird als etwa

50 Jahre alt mit wenig bis gar keinem Haar beschrieben. Er trug am heutigen Freitag einen 3-Tage-Bart. Die Polizei hat Ermittlungen u.a. wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen.
Wer kann Angaben zum geschilderten Sachverhalt machen? Wer kann Angaben zur weiteren Fahrtrichtung oder dem späteren Standort des Transporters machen? Wem ist ein weißer T4 am Freitagvormittag aufgefallen, der im Bereich des linken Spiegels bzw. des Scheibenwischers beschädigt ist? Wer kann weitere Angaben zu dem Fahrer und seinem Beifahrer machen? Unter Telefon 0371 8740-0 werden Hinweise bei der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz entgegengenommen. (Kg)

Zusammenstoß an Grundstücksausfahrt

Zeit:     28.03.2019, 09.40 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(1103) Aus einer Grundstückseinfahrt auf die Carolastraße fuhr am Donnerstag die

47-jährige Fahrerin eines Pkw Kia. Dabei kollidierte der Kia mit einem dort in Richtung Straße der Nationen fahrenden Pkw Mazda. Außerdem wurde noch ein Werbeträger in Mitleidenschaft gezogen. Der Mazda-Fahrer (82) wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die Kia-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro. (Kg)

Beim Fahrstreifenwechsel kollidiert

Zeit:     28.03.2019, 11.35 Uhr
Ort:      OT Glösa-Draisdorf, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Eisenach – Dresden

(1104) Der 38-jährige Fahrer eines Iveco-Transporters und der 51-jährige Fahrer eines Pkw Fiat befuhren am Donnerstagmittag die A 4 in Richtung Dresden. Gut 1,5 Kilometer nach der Anschlussstelle Chemnitz-Glösa wechselte der Transporter-Fahrer vom mittleren in den linken Fahrstreifen und kollidierte seitlich mit dem dort fahrenden Fiat. Danach prallte der Transporter noch gegen die Mittelleitplanke. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 12.000 Euro. (Kg)

Landkreis Mittelsachsen

Tatverdächtige nach Sachbeschädigung gestellt

Zeit:     28.03.2019, 17.15 Uhr und 18.00 Uhr
Ort:      Döbeln

(1105) Zeugen informierten am Abend die Polizei, weil zwei Jugendliche die Fensterscheibe eines Büros in der St.-Georgen-Straße beschädigt hatten. Die Beamten stellten daraufhin in Tatortnähe zwei Tatverdächtige (17, 18). Sie stehen zudem im Verdacht, kurz zuvor eine Scheibe an einem Haus in der Kleinen Kirchgasse beschädigt zu haben. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf mehrere hundert Euro. Die Ermittlungen dauern an. (gö)

Lkw und Pkw kollidierten

Zeit:     28.03.2019, 13.50 Uhr
Ort:      Rossau, OT Schönborn-Dreiwerden

(1106) In der Straße Zum Zschopautal kam es am Donnerstag zu einem Zusammenstoß zwischen einem Lkw Mercedes (Fahrer: 42) und einem Pkw, wobei Sachschaden in derzeit der Pressestelle nicht bekannter Höhe entstand. Der Pkw-Fahrer (45) erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

Auto kollidierte mit Leitplanke

Zeit:     28.03.2019, 15.15 Uhr
Ort:      Hartmannsdorf, Bundesautobahn 72, Fahrtrichtung Leipzig – Hof

(1107) An der Anschlussstelle Chemnitz-Röhrsdorf fuhr am Donnerstagnachmittag der 78-jährige Fahrer eines Pkw Ford auf die A 72. Vom Beschleunigungsstreifen kam der Ford nach links ab über beide Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn und prallte gegen die Mittelleitplanke. Der 78-Jährige und seine Beifahrerin (75) wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. (Kg)

Anstoß beim Rückstoß

Zeit:     28.03.2019, 11.55 Uhr
Ort:      Hartmannsdorf

(1108) Rückwärts auf die Straße Am Berg fuhr am Donnerstag der 86-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes und stieß dabei gegen einen haltenden Pkw VW. Dabei wurde die VW-Fahrerin (44), die sich außerhalb des Autos am hinteren Fahrzeugbereich befand, leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 200 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis

Fahrrad verschwunden


Zeit:     28.03.2019, 19.00 Uhr bis 29.03.2019, 07.40 Uhr
Ort:      Olbernhau

(1109) Ein in der Straße Am Walzwerk abgestelltes Fahrrad der Marke Giant ist gestohlen worden. Der Wert des grau-schwarz-türkisfarbenen Rads mit goldenem Lenker wurde mit etwa 2 000 Euro angegeben. (gö)

Zusammenstoß an Grundstücksausfahrt

Zeit:     28.03.2019, 15.20 Uhr
Ort:      Marienberg

(1110) Von einem Hausgrundstück nach links auf die Straße Hüttengrund (B 171) fuhr am Donnerstag der 27-jährige Fahrer eines Pkw VW. Dabei kollidierte der VW mit einem dort fahrenden Pkw Opel. Die Opel-Fahrerin (75) erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. (Kg)

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit:     28.03.2019, 16.50 Uhr
Ort:      Annaberg-Buchholz

(1111) Zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Pkw kam es am Donnerstag in der Paulus-Jenisius-Straße. Dabei wurde eine Beteiligte (24) leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro. (Kg)

Erzgebirgskreis/Landkreis Zwickau

Zahlreiche Kontrollen der Polizei in grenznahen Gebieten


Zeit:     28.03.2019
Ort:      Revierbereiche Annaberg, Aue und Auerbach

(1112) Am gestrigen Donnerstag fanden im grenznahen Raum der Revierbereiche Annaberg, Aue und Auerbach verstärkt Fahrzeug- und Personenkontrollen statt. Dabei stand die weitere Zurückdrängung der grenzübergreifenden Kriminalität im Vordergrund. Mit uniformierten und zivilen Einsatzkräften wurden verschiedene Kontrollstellen errichtet sowie mit mobilen Kontrollen im grenznahen Raum gefahndet.
Insgesamt kontrollierten die etwa 130 Einsatzkräfte der Polizeidirektion Chemnitz, der Polizeidirektion Zwickau sowie der Bereitschaftspolizei knapp 600 Kraftfahrzeuge und über 800 Personen. Festgestellt wurden neben 68 Ordnungswidrigkeiten (vorwiegend Verkehrsdelikte) auch vier Straftaten (vorwiegend Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz). (gö)
 


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand