1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

525 Überschreitungen bei Geschwindigkeitskontrollen der Verkehrspolizei

Medieninformation: 149/2019
Verantwortlich: Jana Ulbricht
Stand: 22.03.2019, 13:00 Uhr

Chemnitz

 

Auseinandersetzung endete schmerzhaft

Zeit:     22.03.2019, 07.00 Uhr
Ort:      OT Zentrum

(1002) Polizei und Rettungskräfte sind am Morgen zu einem Mehrfamilienhaus in der Gustav-Freytag-Straße gerufen worden. In einer der Wohnungen waren ein 28-Jähriger und ein 20-Jähriger aneinander geraten. Bei der körperlichen Auseinandersetzung wurde der 28-Jährige leicht verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus, wo er ambulant versorgt wurde. Der 20-Jährige befindet sich gegenwärtig in einer Polizeidienststelle. Die Ermittlungen dauern an. (Ry)

 

Bargeld gestohlen

Zeit:     20.03.2019, 18.30 Uhr bis 21.03.2019, 05.00 Uhr
Ort:      OT Kaßberg

(1003) In der Agricolastraße brachen Unbekannte eine Tür zu einer Bäckereifiliale auf. Im Geschäft machten sie sich an der Kasse zu schaffen und stahlen den Kasseneinschub mit mehreren hundert Euro Bargeld. Zudem blieb ein Sachschaden von rund 500 Euro zurück. (ju)

 

Simson S51 gestohlen

Zeit:     20.03.2019, 18.00 Uhr bis 21.03.2019, 06.00 Uhr
Ort:      OT Kaßberg

(1004) Auf eine grüne Simson S51 hatten es Diebe auf einem Parkplatz in der Beyerstraße abgesehen. Sie knackten das Schloss, mit dem das Moped angeschlossen war, und verschwanden mit dem Zweirad. Der Zeitwert wurde auf rund 1 500 Euro beziffert. (ju)

 

Wohnungseinbruch

Zeit:     21.03.2019, 06.30 Uhr bis 19.20 Uhr
Ort:      OT Helbersdorf

(1005) Im gestrigen Tagesverlauf brachen Unbekannte zunächst die Haustür zu einem Mehrfamilienhaus in der Wenzel-Verner-Straße auf. Im Obergeschoss hebelten sie in der Folge die Tür zu einer Wohnung auf und durchsuchten sämtliche Räume und das Mobiliar. Nach einer ersten Einschätzung entwendeten die Unbekannten einen Laptop sowie ein Handy im Gesamtwert von etwa 600 Euro. Der Sachschaden wurde auf etwa 2 500 Euro beziffert. (ju)

 

Fahrräder und Sommerräder entwendet

Zeit:     20.03.2019 bis 21.03.2019
Ort:      Stadtgebiet Chemnitz

(1006) Am gestrigen Donnerstag wurden der Polizei erneut mehrere Kellereinbrüche angezeigt, bei denen Fahrräder und Sommerräder entwendet wurden.

In einem Mehrfamilienhaus in der Querstraße (OT Glösa-Draisdorf) waren mehrere Mieterkeller von dem Einbruch betroffen. Aus einem verschwand ein Fahrrad der Marke Genesis mit Zubehör im Wert von rund 550 Euro.

Ein Fahrrad der Marke Cube im Wert von rund 600 Euro wurde aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Straße Abendleite (OT Borna-Heinersdorf) gestohlen.

In der Bergstraße (OT Schloßchemnitz) entwendeten Diebe aus einem Mieterkeller vier Pkw-Sommerräder auf Alufelgen im Wert von rund 1 500 Euro. (ju)

 

Drei Kinder bei Auffahrunfall verletzt

Zeit:     22.03.2019, 06.50 Uhr
Ort:      OT Euba

(1007) Ein VW-Kleinbus und ein Lkw Volvo waren am Freitag früh auf der Augustusburger Straße (S 236) aus Richtung Erdmannsdorf in Richtung Chemnitz unterwegs. An einer Baustellenampel am Abzweig Spürweg/Kirchweg hielt der Lkw-Fahrer (52) verkehrsbedingt an. Der 33-jährige Kleinbus-Fahrer fuhr auf den Lkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 18.000 Euro entstand. Drei im Kleinbus mitfahrende Kinder (w/8, w/11, m/11) wurden verletzt, die Achtjährige schwer, die beiden Elfjährigen leicht. Die Augustusburger Straße war für ungefähr zwei Stunden zwischen der Eubaer Hauptstraße und dem Abzweig Spürweg/Kirchweg voll gesperrt. (Kg)

 

Zusammenstoß zwischen Auto und Kind

Zeit:     21.03.2019, 16.30 Uhr
Ort:      OT Glösa-Draisdorf

(1008) Die 42-jährige Fahrerin eines Pkw VW befuhr am Donnerstag die Slevogtstraße stadtauswärts. Gleichzeitig rannte ein siebenjähriges Mädchen über die Straße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Kind. Die Siebenjährige erlitt schwere Verletzungen. Am Auto entstand geringer Sachschaden. (Kg)

 

Radfahrer fuhr auf Haltenden

Zeit:     21.03.2019, 15.00 Uhr
Ort:      OT Sonnenberg

(1009) Die Heinrich-Schütz-Straße aus Richtung Palmstraße in Richtung Zeisigwaldstraße befuhren am Donnerstagnachmittag ein 27-jähriger Radfahrer und der 24-jährige Fahrer eines Pkw Opel. An der Ampel in Höhe der Einmündung Münchner Straße hielt der Opel-Fahrer verkehrsbedingt an, woraufhin der nachfolgende Radfahrer auf den haltenden Pkw fuhr. Durch den Anstoß stürzte der 27-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro, am Fahrrad war kein Schaden sichtbar. (Kg)

 

Unfall beim Türöffnen

Zeit:     21.03.2019, 19.00 Uhr
Ort:      OT Siegmar

(1010) Am rechten Fahrbahnrand der Kopernikusstraße, Höhe Einmündung Klingerstraße, stand am Donnerstagabend ein Pkw Audi. Als der 79-jährige Fahrer die Tür öffnete, kam es zum Zusammenstoß mit einer Radfahrerin (55). Durch den Anstoß erlitt die 55-Jährige leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 600 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Kollision beim Linksabbiegen

Zeit:     21.03.2019, 17.20 Uhr
Ort:      Leisnig, OT Bockelwitz

(1011) Von der Dorfstraße (S 31) nach links in die Straße An der Autobahn bog am Donnerstag der 37-jährige Fahrer eines Pkw VW ab. Dabei kollidierte der VW mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 37). Beide Fahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 18.000 Euro. (Kg)

 

Bei Auffahrunfall verletzt

Zeit:     21.03.2019, 08.50 Uhr
Ort:      Freiberg

(1012) Auf der Dresdner Straße hielt am Donnerstag in Höhe Jungestraße ein Lkw MAN (Fahrer: 41) verkehrsbedingt an. Der nachfolgende Fahrer (65) eines Pkw VW fuhr auf den Lkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 000 Euro entstand. Der Pkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

 

Unbekannter forderte Geld/Zeugenaufruf

Zeit:     22.03.2019, 05.10 Uhr
Ort:      Burgstädt

(1013) Heute Morgen befand sich ein 43-Jähriger auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Goethestraße und wollte gerade in einen Kleintransporter einsteigen. Dort sprach ihn ein Unbekannter an und forderte Bargeld. Als der 43-Jährige erwiderte, kein Geld zu haben, sprühte der Unbekannte ein Reizgas in dessen Richtung. Der 43-Jährige rief nun laut um Hilfe, woraufhin der Unbekannte die Flucht ergriff. Er lief auf der Goethestraße in Richtung Köbkestraße davon.

 

Der Unbekannte ist etwa 175 cm groß und von schlanker, sportlicher Statur. Er trug komplett schwarze Kleidung mit Jogginghose, Kapuzenjacke, Mütze und Turnschuhen. Zudem hatte er sich ein schwarzes Tuch über den Mund gezogen und trug eine Sonnenbrille. Er hatte einen schwarzen Rucksack bei sich und sprach deutsch.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen versuchten Raubes aufgenommen und fragt: Wer hat Freitagmorgen Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wer kennt den beschriebenen Täter und kann Angaben zu seiner Identität oder seinem weiteren Fluchtweg machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Rochlitz unter der Rufnummer 03737 789-0 entgegen. (ju)

 

In Kurve auf Gegenfahrbahn geraten

Zeit:     21.03.2019, 14.40 Uhr
Ort:      Lunzenau, OT Berthelsdorf

(1014) Am Donnerstagnachmittag war der 40-jährige Fahrer eines Quads auf der Dorfstraße unterwegs. Ausgangs einer Rechtskurve geriet das Quad auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Lkw Mercedes (Fahrer: 55). Danach schleuderte das Quad noch gegen einen haltenden Pkw Ford (Fahrerin: 49). Der Quad-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe in insgesamt ca. 2 500 Euro. (Kg)

 

Abgekommen und Zaun durchbrochen

Zeit:     21.03.2019, 19.20 Uhr
Ort:      Wechselburg, OT Seitenhain

(1015) Die Dorfstraße (S 240) aus Richtung Nöbeln in Richtung Göritzhain befuhr am Donnerstagabend der 68-jährige Fahrer eines Pkw Skoda mit Anhänger. In einer Linkskurve kam das Fahrzeuggespann nach rechts von der Fahrbahn ab und durchbrach einen Zaun. Auf dem angrenzenden Grundstück streifte das Gespann einen Baum und blieb an einem weiteren Baum stehen. Der Skoda-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 13.500 Euro. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Kollision an Einmündung

Zeit:     21.03.2019, 08.10 Uhr
Ort:      Großrückerswalde, OT Streckewalde

(1016) Von der Bergstraße nach links auf die bevorrechtigte Streckewalder Straße in Richtung Preßnitztalstraße fuhr am Donnerstag der 62-jährige Fahrer eines VW-Transporters. Dabei kollidierte der VW mit einem dort fahrenden Multicar. Der Multicar-Fahrer (61) erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 500 Euro. (Kg)

 

Zusammenstoß auf Kreuzung

Zeit:     21.03.2019, 21.05 Uhr
Ort:      Grünhainichen, OT Waldkirchen

(1017) Auf der Kreuzung Hauptstraße/Börnichener Straße kollidierte am Donnerstag ein VW-Transporter (Fahrer: 62) mit einem Leichtkraftrad Simson, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro entstand. Der Simson-Fahrer (16) erlitt leichte Verletzungen. (Kg)

 

Erzgebirgskreis/Landkreis Zwickau

525 Überschreitungen bei Geschwindigkeitskontrollen der Verkehrspolizei

Zeit:     20./21.03.2019
Ort:      Lößnitz/Dennheritz, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Dresden – Eisenach

(1018) Beamte der Chemnitzer Verkehrspolizeiinspektion kontrollierten am Mittwoch bzw. Donnerstag unter anderem auch auf der S 255 bei Lößnitz bzw. auf der A 4, ungefähr 1,5 Kilometer nach der Anschlussstelle Glauchau-West, die Einhaltung der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit.

Zwischen 14.00 Uhr und 19.00 Uhr hatten sie am Mittwoch auf der A 4 eine Kontrollstelle aufgebaut. Während dieser Zeit passierten insgesamt 2 892 Fahrzeuge die Messstelle. Davon hielten sich 457 Fahrzeugführer nicht an die zulässige Geschwindigkeit von derzeit 60 km/h, darunter auch 31 Lkw-Fahrer. Alle lagen mit ihrer Überschreitung im Bußgeldbereich, bei 154 mit einem Fahrverbot. „Schnellster“ war ein Pkw, der mit 196 km/h gemessen wurde. Zwei Punkte in Flensburg, 600 Euro Bußgeld und drei Monate Fahrverbot dürften dafür zu Buche schlagen.

Am Donnerstag kontrollierten die Polizisten zwischen 14.30 Uhr und 18.30 Uhr die Einhaltung der zulässigen Geschwindigkeit von 100 km/h auf der S 255 bei Lößnitz, zwischen Aue und der Bundesautobahn 72, Anschlussstelle Hartenstein. 840 Fahrzeuge passierten während der vierstündigen Kontrollzeit die Messstelle. Davon überschritten 68 Fahrzeugführer die Geschwindigkeit, 21 von ihnen im Verwarngeldbereich, die anderen 47 müssen mit Post von der Bußgeldstelle rechnen. Fünfmal war die Überschreitung mit einem Fahrverbot belegt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit während dieser Kontrolle waren 183 km/h. Auch diese Überschreitung dürfte laut Bußgeldkatalog mit zwei Punkten in Flensburg, 600 Euro Bußgeld und drei Monaten Fahrverbot geahndet werden. (Kg)

 

Landkreis Zwickau

Beim Gegenlenken umgekippt

Zeit:     22.03.2019, 00.30 Uhr
Ort:      Callenberg, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Eisenach – Dresden

(1019) Der 27-jährige Fahrer eines Sattelzuges Scania war in der Nacht zum heutigen Freitag auf der A 4 unterwegs. Ungefähr einen Kilometer nach der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal kam der Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Graben, wobei mehrere Leitpfosten sowie ein Verkehrszeichen beschädigt wurden. Als der Fahrer gegenlenkte, um wieder auf die Fahrbahn zu gelangen, kippte der Sattelzug um und kam quer über die komplette Richtungsfahrbahn zum Liegen. Der 27-jährige Sattelzug-Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Am Fahrzeug sowie den Leiteinrichtungen der Autobahn entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf  ca. 30.000 Euro beziffert. Die Richtungsfahrbahn Dresden war bis gegen 06.30 Uhr ab der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal voll gesperrt. (Kg)

 

Pkw fuhr auf Sattelzug

Zeit:     21.03.2019, 11.05 Uhr
Ort:      Glauchau, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Dresden – Eisenach

(1020) Der 57-jährige Fahrer eines Pkw Ford fuhr am Donnerstag, ungefähr 1,5 Kilometer vor der Anschlussstelle Glauchau-Ost, auf einen vorausfahrenden Sattelzug Volvo (Fahrer: 57). Dabei wurden der Ford-Fahrer und sein Beifahrer (59) leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 32.000 Euro. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand