1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Räuber ermittelt - Festnahme

Medieninformation: 128/2019
Verantwortlich: Doreen Göhler
Stand: 08.03.2019, 13:30 Uhr

Chemnitz

 

Mutmaßlicher Räuber ermittelt – Festnahme

Zeit:     25.02.2019, 17.15 Uhr
Ort:      OT Altchemnitz

(828) Nach einer Raubstraftat vor etwa zwei Wochen können Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz einen schnellen Ermittlungserfolg verbuchen. Ein 19-jähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen und befindet sich nunmehr nach einer Haftrichtervorführung am gestrigen Tag in einer Justizvollzugsanstalt.

In der Medieninformation Nr. 109 vom 26. Februar 2019, Meldung 689, berichtete die Polizeidirektion Chemnitz über einen mutmaßlichen Räuber, der in einem Geschäft an der Annaberger Straße unter Vorhalten einer Waffe versucht hatte, Bargeld zu erbeuten. Unter anderem durch Umfeldermittlungen und Zeugenbefragungen konnte der 19-Jährige als Tatverdächtiger ausgemacht werden. Am Mittwoch wurde er durch Beamte des Polizeireviers Chemnitz-Nordost festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft war zuvor ein Haftbefehl erwirkt worden. Auch die mutmaßliche Tatwaffe, eine Softair-Pistole, wurde gefunden und sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. (gö)

 

Unbekannte ritzten Zahlen auf Scheiben/Zeugengesuch

Zeit:     05.02.2019 bis 25.02.2019
Ort:      OT Zentrum, OT Kaßberg

(829) Das Polizeirevier Chemnitz-Südwest ermittelt derzeit zu mehreren gleichgelagerten Sachbeschädigungen und sucht Zeugen. Vor allem im Bereich um den Brühl sind mehrere Schaufenster- und Haustürscheiben mit der Zahl „43“ versehen worden. Unbekannte haben die Zahlenkombination offenbar mit einem spitzen Gegenstand eingeritzt. Die bisher angezeigten Tatorte liegen in den Straßen Brühl, Karl-Liebknecht-Straße, Elisenstraße, Mühlenstraße und auch in der Kanzlerstraße.

Der durch die Sachbeschädigungen entstandene Schaden summiert sich auf etwa 3 000 Euro.

Es werden Zeugen gesucht. Wer hat in dem Zusammenhang Beobachtungen gemacht und kann sachdienliche Hinweise geben? Wem sind Personen aufgefallen, die sich an Haustüren oder Schaufenstern zu schaffen gemacht haben? Wer kann Angaben zu den Verursachern der Sachbeschädigungen machen? Hinweise werden im Polizeirevier Chemnitz-Südwest unter der Rufnummer 0371 5263-0 entgegen genommen. (gö)

 

Auseinandersetzung unter mehreren Männern zog Polizeieinsatz nach sich

Zeit:     07.03.2019, 16.30 Uhr
Ort:      OT Ebersdorf

(830) Mehrere Funkwagen kamen am Donnerstagnachmittag in der Frankenberger Straße zum Einsatz, um eine Auseinandersetzung unter mehreren Personen zu schlichten. Nach bisherigen Erkenntnissen waren vier Männer in Streit geraten, in deren Folge ein 36-Jähriger einen 30-Jährigen offenbar mit einem Ast attackiert hatte. Der Geschädigte blieb unverletzt. Weiterhin schlug offenbar ein weiterer Beteiligter (40) mit einer Schaufel nach einem 41-Jährigen, der dadurch leicht verletzt wurde. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung zum Geschehen und den Hintergründen aufgenommen. (gö)

 

Auto verschwand tagsüber

Zeit:     07.03.2019, 07.00 Uhr bis 17.45 Uhr
Ort:      OT Sonnenberg

(831) In der Peterstraße ist im Laufe des gestrigen Tages ein silberfarbener Mazda CX 5 gestohlen worden. Nach dem ca. 30.000 Euro teuren Auto wird nun gefahndet. Die Ermittlungen übernimmt die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen. (gö)

 

Bargeld aus Fahrzeugen gestohlen

Zeit:     07.03.2019, 14.10 Uhr bis 23.30 Uhr
Ort:      OT Sonnenberg, OT Schönau

(832) Einbrecher haben am gestrigen Tag bei Fahrzeugeinbrüchen Beute gemacht.

Aus einem in der Fürstenstraße abgestellten Fiat-Transporter wurde eine Geldbörse gestohlen, nachdem ein unbekannter Täter eine Seitenscheibe eingeschlagen hatte. Mit dem Portmonee verschwanden auch Ausweise und Bargeld.

In der Zwickauer Straße haben Unbekannte an zwei Fahrzeugen (Mercedes, Smart) jeweils eine Seitenscheibe eingeschlagen und aus einem Auto Bargeld entwendet.

Der Schaden beläuft sich insgesamt auf mehrere hundert Euro.

Die Polizei rät in dem Zusammenhang: Ersparen Sie sich den finanziellen Schaden, den Ärger sowie die anschließende Rennerei und lassen Sie keine Wertsachen, Dokumente oder Taschen im Auto zurück – auch nicht bei kürzester Abwesenheit! (gö)

 

Radfahrer stießen zusammen

Zeit:     07.03.2019, 16.35 Uhr
Ort:      OT Altendorf

(833) Von der Schillstraße nach links in die Kappelbachgasse bog am Donnerstag ein 68-jähriger Radfahrer ab. Gleichzeitig war ein 26-jähriger Radfahrer auf der Kappelbachgasse stadteinwärts unterwegs. An der Einmündung kam es zur Kollision zwischen beiden Radlern, wobei beide leicht verletzt wurden. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf etwa 1 000 Euro. (Kg)

 

Landkreis Mittelsachsen

Solarmodule im Visier von Dieben/Zeugengesuch

Zeit:     07.03.2019, 19.30 Uhr bis 08.03.2019, 01.45 Uhr
Ort:      Frauenstein, OT Nassau

(834) Von einem Firmengelände in der Dittersbacher Straße sind vergangene Nacht dutzende Photovoltaikplatten gestohlen worden. Der Schaden wurde auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Unbekannte hatten insgesamt etwa 190 Stück vom Dach des Gebäudes abgebaut und den Großteil davon abtransportiert. Etwa 70 der abmontierten Photovoltaikplatten wurden am Ort zurückgelassen.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Diebstahl gemacht? Wem sind am Tatort, möglicherweise auch schon im Vorfeld der Tat, Personen oder Fahrzeuge aufgefallen, die damit in Verbindung gebracht werden könnten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Freiberg unter der Rufnummer 03731 70-0 entgegen. (gö)

 

Honda gestohlen

Zeit:     06.03.2019, 19.00 Uhr bis 07.03.2019, 11.00 Uhr
Ort:      Königsfeld, OT Schwarzbach

(835) Ein Honda Jazz ist zwischen Mittwochabend und Donnerstagvormittag in der Hauptstraße gestohlen worden. Der Wert des roten Fahrzeugs wurde mit rund 21.000 Euro angegeben. Die weiteren Ermittlungen übernimmt nun die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen. (gö)

 

Tödlicher Verkehrsunfall

Zeit:     08.03.2019, 10.15 Uhr
Ort:      Dorfchemnitz

(836) Der 88-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki befuhr am heutigen Freitag die Ortsverbindungsstraße Mulda – Dorfchemnitz aus Richtung Mulda in Richtung Dorfchemnitz. In einer Rechtskurve in Höhe des Wiesenparkplatzes des Ortsteiles Blockhausen kam der Suzuki aus bisher unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, streifte einen entgegenkommenden Pkw Subaru (Fahrer: 31) und prallte frontal gegen den dahinter entgegenkommenden Pkw Nissan (Fahrer: 35). Der Suzuki-Fahrer erlitt schwere Verletzungen, an denen er im Krankenhaus verstarb. Der Nissan-Fahrer wurde bei dem Unfall nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt. Unverletzt blieb der Subaru-Fahrer. Insgesamt beziffert sich der entstandene Sachschaden auf etwa 45.000 Euro. Die Vollsperrung der Ortsverbindungsstraße dauert gegenwärtig noch an. (Kg)

 

Erzgebirgskreis

Einbrecher erbeuteten Bargeld

Zeit:     07.03.2019, 19.20 Uhr bis 08.03.2019, 05.00 Uhr
Ort:      Zschopau

(837) Unbekannte brachen vergangene Nacht nahe der Waldkirchener Straße in ein Geschäft ein und suchten im Inneren nach Brauchbarem. Nach bisherigen Erkenntnissen haben die Eindringlinge Bargeld gestohlen. Der Gesamtschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf mindestens 1 000 Euro. (gö)

 

Flucht vor Kontrolle nützte nichts

Zeit:     07.03.2019, 11.20 Uhr
Ort:      Gornsdorf

(838) Polizisten wollten am gestrigen Donnerstag einen Pkw Citroën kontrollieren, dessen Fahrer ergriff jedoch die Flucht. Dabei überholte er falsch, benutzte zum Teil den Gehweg, fuhr mit unangepasster Geschwindigkeit und hielt teilweise die rechte Fahrbahnseite nicht ein. Schließlich gelang es den Beamten, das Auto zu stoppen. Während der anschließenden Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der Citroën-Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand (positive Reaktion Drogenvortest). Zudem waren die am Pkw angebrachten Kennzeichen abgemeldet. Außerdem führte der Mann einen Teleskopschlagstock mit sich, im Auto lag ein Einhandmesser und im Kofferraum fanden sich noch weitere Messer sowie eine Schreckschusspistole.

Für den Mann folgten eine Blutentnahme und Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Urkundenfälschung, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Waffengesetz. Der Pkw und die Waffen wurden sichergestellt. (Kg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand