1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Feuer im Fahrstuhl - Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung laufen

Medieninformation: 67/2019
Verantwortlich: Andrzej Rydzik
Stand: 04.02.2019, 13:20 Uhr

Chemnitz

 

Feuer im Fahrstuhlschacht – Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung laufen

Zeit:     03.02.2019, 22.55 Uhr
Ort:      OT Hutholz

(410) Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr rückten am Abend zu einem Mehrfamilienhaus in die Johannes-Dick-Straße aus. Dort hatten Unbekannte angezündetes Papier sowie einen brennenden Besenstiel in den Fahrstuhlschacht geworfen, woraufhin die Kameraden der Feuerwehr den Brand löschen mussten. Verletzt wurde niemand. Zum entstandenen Sachschaden liegen derzeit noch keine Angaben vor.

Während des Einsatzes fiel Polizisten ein Mann auf, der den Hitlergruß skandierte. Der 27-Jährige wurde daraufhin einer polizeilichen Maßnahme unterzogen – Anzeige wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (Ry)

 

Hochwertige Werkzeuge aus Kleintransportern gestohlen

Zeit:     01.02.2019, 15.30 Uhr bis 04.02.2019, 06.30 Uhr
Ort:      OT Siegmar

(411) Unbekannte Täter betraten ein Firmengelände in der Otto-Schmerbach-Straße und öffneten anschließend gewaltsam die Heckklappe eines dort abgestellten Mercedes Sprinters. Aus dem Kleintransporter entwendeten sie unter anderem einen Akkuschrauber, mehrere Bohrhämmer, zwei Messgeräte, einen Bolzenschweißer, eine Erdungsmessbrücke sowie eine Bohrmaschine. Der Stehlschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro. Am Mercedes Sprinter und einem weiteren aufgebrochenen Mercedes-Kleintransporter, aus dem jedoch nichts entwendet wurde, entstand zudem Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 1 000 Euro.

Offenbar dieselben Täter verschafften sich überdies Zutritt auf ein benachbartes Firmengrundstück. Auch dort drangen sie gewaltsam in zwei abgestellte Kleintransporter ein und entwendeten aus den Fahrzeugen hochwertige Elektro-Werkzeuge. Konkrete Schadensangaben liegen in diesem Fall noch nicht vor. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falles des Diebstahls laufen. (Ry)

 

Rotlicht missachtet?

Zeit:     03.02.2019, 16.45 Uhr
Ort:      OT Morgenleite

(412) Die Fahrerin (51) eines Pkw VW befuhr am Sonntagnachmittag die Stollberger Straße stadteinwärts aus Richtung Neukirchen. An der Einmündung Wladimir-Sagorski-Straße bog die 51-Jährige rechts ab, wodurch es zum Zusammenstoß mit einer ebenfalls stadteinwärts und parallel zur Fahrbahn fahrenden Straßenbahn kam. In Folge der Kollision wurde der VW gegen einen Ampelmast geschleudert. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 28.000 Euro. Im Rahmen der Ermittlungen wird indes geprüft, ob durch die 51-Jährige ein Rotlichtverstoß vorlag. (mg)

 

Auf winterglatter Fahrbahn in Leitplanke gerutscht

Zeit:     03.02.2019, 11.50 Uhr
Ort:      OT Röhrsdorf, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Dresden – Aachen

(413) Mit einem Pkw Nissan kam eine 60-Jährige am Mittag bei winterlichen Straßenverhältnissen nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der rechten Schutzplanke. Bei dem Unfall erlitt die Nissan-Fahrerin leichte Verletzungen. Der unfallbedingte Sachschaden beläuft sich in Summe auf rund 6 000 Euro. (Ry)

 

Landkreis Mittelsachsen

Einbrecher kamen von oben

Zeit:     02.02.2019. 22.15 Uhr bis 04.02.2019, 06.00 Uhr
Ort:      Waldheim

(414) Offenbar über einen Schacht auf dem Dach drangen Unbekannte in einen Supermarkt in der Hauptstraße ein. Im Inneren brachen die Täter anschließend einen Tresor sowie einen Geldautomaten auf. Mit mehreren tausend Euro Bargeld gelang den Einbrechern unbemerkt die Flucht. Nach einem ersten Überblick entstand durch den Einbruch ein Gesamtsachschaden in Höhe von mehr als 20.000 Euro. (Ry)

 

Auf Gegenfahrbahn geraten und kollidiert

Zeit:     03.02.2019, 10.25 Uhr
Ort:      Hartha, OT Gersdorf

(415) Die S 36 von Leisnig kommend in Richtung Hartha befuhr am Sonntagvormittag die Fahrerin (63) eines Pkw Seat. Dabei geriet die 63-Jährige in einer Rechtskurve aufgrund winterlicher Straßenverhältnisse nach links auf die Gegenfahrbahn. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Mercedes(Fahrer: 32). Durch die Kollision verletzte sich der 32-Jährige leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 10.000 Euro. (mg)

 

VW stieß gegen Grundstücksumfriedung

Zeit:     03.02.2019, 18.50 Uhr
Ort:      Roßwein

(416) Die Äußere Wehrstraße aus Richtung Gleisberg kommend befuhr am Mittag ein 18-Jähriger mit einem Pkw VW. Dabei kam er kurz nach dem Ortseingang in Roßwein bei winterlichen Straßenverhältnissen nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Grundstückszaun sowie einer Mauer. Der Fahranfänger erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen. Der Schaden am Auto und der Grundstücksumfriedung beläuft sich auf insgesamt ca. 4 000 Euro. (Ry)

 

Ins Rutschen gekommen

Zeit:     03.02.2019, 09.30 Uhr
Ort:      Freiberg

(417) Die Winklerstraße in Richtung Leipziger Straße befuhr am Sonntagvormittag der Fahrer (63) eines Pkw Mercedes. Dabei geriet die 63-Jährige an der Kreuzung zur  Agricolastraße bei winterlichen Straßenverhältnissen ins Rutschen, wo es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten Pkw Ford (Fahrer: 57) kam. Der 57-Jährige wurde dabei leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. (mg)

 

Von schneebedeckter Fahrbahn abgekommen und mit Baum kollidiert

Zeit:     03.02.2019, 11.30 Uhr
Ort:      Weißenborn/Erzgeb.

(418) Mit einem Pkw VW war ein 35-Jähriger mittags auf der Frauensteiner Straße in Richtung Freiberg unterwegs. Aufgrund starker Schneefälle und dementsprechend reichlich Schnee auf der Straße verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der VW kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Straßenbaum. Dabei wurde die Beifahrerin (30) im VW leicht verletzt. Sie wurde am Unfallort durch Rettungskräfte versorgt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf knapp 4 000 Euro. (Ry)

 

Zusammenstoß zwischen Pkw

Zeit:     03.02.2019, 15.10 Uhr
Ort:      Striegistal, OT Etzdorf

(419) Der 59-jährige Fahrer eines Pkw Nissan befuhr am Sonntagnachmittag die Waldheimer Straße in Richtung B 169. In der Ortschaft geriet der 59-Jährige offenbar ins Schleudern und dadurch auf die Gegenfahrbahn, wo es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw Skoda (Fahrer: 20) kam. Der 20-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8 500 Euro. (mg)

 

Landkreis Zwickau

Bei Unfall auf Autobahn verletzt

Zeit:     03.02.2019, 19.35 Uhr
Ort:      Crimmitschau, Bundesautobahn 4, Fahrtrichtung Erfurt – Chemnitz

(420) Beamte der Autobahnpolizei wurden am Abend zu einem Unfall in der Nähe der Pleißetalbrücke gerufen. Bei winterglatten Straßenverhältnissen war ein Pkw Skoda (Fahrer: 30) ins Schleudern geraten und nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. In der Folge schleuderte der 30-Jährige mit seinem Fahrzeug in die Böschung und überschlug sich. Anschließend kam der Skoda in der Böschung quer zur Fahrbahn auf den Rädern zum Stehen. Der 30-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8 200 Euro. (mg)


Marginalspalte

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Hartmannstraße 24
    09113 Chemnitz Behindertenparkplätze: Hartmannstraße / Promenadenstraße
  • Telefon:
    +49 371 387-0
  • Telefax:
    +49 371 387-106

Pressestelle

  • Jana Ulbricht
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Chemnitz
    Pressestelle
    Hartmannstr. 24
    09113 Chemnitz
  • Funktion:
    Pressesprecherin
  • Telefon:
    +49 371 387-2020
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand