1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

282 Polizistinnen und Polizisten treten ihren Dienst an

Ernennung März 2022
(© Polizei Sachsen)

Am 28. Februar und 1. März 2022 wurden in den Polizeidirektionen Sachsens und bei der Bereitschaftspolizei insgesamt 282 Anwärterinnen und Anwärter zu Polizeimeisterinnen und Polizeimeistern ernannt. Damit haben sie auch ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.
Ernennung März 2022
84 Frauen und 198 Männer wurden zu Polizeimeisterinnen und Polizeimeistern ernannt.
(© Polizei Sachsen)

Am 28. Februar und 1. März 2022 wurden in den Polizeidirektionen Sachsens und bei der Bereitschaftspolizei insgesamt 282 Anwärterinnen und Anwärter zu Polizeimeisterinnen und Polizeimeistern ernannt. Damit haben sie auch ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

 

Die Absolventinnen und Absolventen der Polizeifachschulen Schneeberg, Chemnitz und Leipzig sind ab sofort in den fünf Polizeidirektionen Leipzig, Dresden, Chemnitz, Görlitz und Zwickau sowie für die Bereitschaftspolizei im Einsatz. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation haben sie ihre Urkunden und die neuen Schulterstücke dezentral in ihren Dienststellen vor Ort erhalten – in Chemnitz und Leipzig heute, bei den übrigen Dienststellen bereits gestern.

 

„Ich danke Ihnen sehr herzlich dafür, dass Sie sich für den Dienst an unserem Land entschieden haben“, richtete Staatsminister Prof. Dr. Roland Wöller seine Worte in einem Videogruß an die „frischgebackenen“ Polizeimeisterinnen und -meister. Und weiter: „Jede und jeder von Ihnen vertritt im Dienst den Freistaat. Das ist eine hohe Verantwortung. Sie gewährleisten die Sicherheit, setzen das Recht durch und stärken den gesellschaftlichen Zusammenhalt.“ Mit Blick auf die bevorstehenden Herausforderungen gab der Staatsminister dem Polizei-Nachwuchs mit auf den Weg: „Es ist nicht immer wichtig, wie wir ankommen. Entscheidend ist, worauf es ankommt. Und es kommt auf Charakter und Haltung an.“

 

Vor dem Hintergrund der zwei ermordeten Polizisten in Rheinland-Pfalz sensibilisierte der Staatsminister die jungen Beamtinnen und Beamten auch für die Gefahren des Berufs.

 

Unter den 282 ernannten Beamtinnen und Beamten sind 198 Männer und 84 Frauen. 113 von ihnen gehen zur Bereitschaftspolizei, 59 zur Polizeidirektion Leipzig, 34 zur Polizeidirektion Görlitz, 33 zur Polizeidirektion Dresden, 22 zur Polizeidirektion Chemnitz und 21 zur Polizeidirektion Zwickau.

 

Hintergrund: Im Freistaat Sachsen werden jährlich 600 Anwärterinnen und Anwärter für den Polizeiberuf eingestellt – Auszubildende und Studierende. Die Ausbildung erfolgt an den Polizeifachschulen in Chemnitz, Leipzig und Schneeberg; das Studium an der Hochschule der Sächsischen Polizei (FH) in Rothenburg. Pro Jahr bewerben sich derzeit rund 4.500 junge Menschen für einen Ausbildungs- oder Studienplatz in der Polizei Sachsen.

 

Weitere Informationen zur Karriere bei der Polizei Sachsen sind unter www.verdächtig-gute-jobs.de abrufbar.


Jörg Kubiessa hält eine Rede vor den Absolventen
René Demmler gratuliert einem Absolventen
Ernennungen in Chemnitz
Manfred Weißbach überreicht eine Ernennungsurkunde