1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Werdau: Nach räuberischem Diebstahl - Zwei Tatverdächtige gestellt und vorläufig festgenommen

Medieninformation: 473/2020
Verantwortlich: Christina Friedrich
Stand: 12.08.2020, 14:50 Uhr

Ausgewählte Meldung

Nach räuberischem Diebstahl: Zwei Tatverdächtige gestellt und vorläufig festgenommen

Zeit:     11.08.2020, 18:15 Uhr
Ort:      Werdau

In einem Schreibwarengeschäft an der Zwickauer Straße ereignete sich am Dienstagabend ein räuberischer Diebstahl. Polizisten konnten zwei Tatverdächtige stellen.
Zwei zunächst unbekannte Männer betraten gegen 18:15 Uhr das Geschäft, nahmen einen Rucksack aus der Auslage und füllten diesen mit diversen Artikeln im Wert von rund 190 Euro. Zwei Angestellten war dies aufgefallen. Eine von ihnen sprach die beiden Männer an, als diese gerade das Geschäft verlassen wollten, und stellte sich ihnen in den Weg. In der Folge schlugen beide Männer der 46-jährigen Angestellten mit der Hand ins Gesicht und flüchteten.
Nachdem die Angestellten die Polizei verständigt hatten, konnten Polizeibeamte circa eine Stunde später zwei Tatverdächtige im Stadtzentrum feststellen. Die beiden Deutschen im Alter von 32 und 33 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Im Rahmen der Ermittlungen wird geprüft, ob die beiden Männer auch für weitere Straftaten als tatverdächtig gelten. (cf)

 

Vogtlandkreis

41-Jähriger randaliert und beschimpft Anwohner

Zeit:     11.08.2020, 23:45 Uhr
Ort:      Plauen

Am späten Dienstagabend, kurz vor Mitternacht, meldete sich ein Anwohner der Robert-Koch-Straße und teilte mit, dass vor dem Haus ein Mann randalieren und Anwohner beschimpfen würde. Vor Ort stellten die Polizeibeamten einen 41-Jährigen fest, der im Verdacht steht, gegen mehrere Fensterscheiben und Mülltonnen geschlagen und die Außenspiegel von vier Pkws beschädigt zu haben. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Bei dem 41-Jährigen wurde ein Atemalkoholwert von 2,66 Promille gemessen. Da sich der Deutsche leicht verletzt hatte, wurde er vor Ort medizinisch behandelt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Die Polizisten fertigten Anzeigen wegen Sachbeschädigung und Beleidigung.

 

Unfallflucht mit 3.500 Euro Schaden – Zeugen gesucht

Zeit:     10.08.2020, 16:30 Uhr bis 11.08.2020, 20:00 Uhr
Ort:      Oelsnitz

Zwischen Montagnachmittag und Dienstagabend wurde ein blauer Kia Rio beschädigt, welcher auf der Querstraße/Ecke Bahnhofstraße abgestellt war. Vermutlich war ein Unbekannter mit einem Fahrzeug gegen die vordere rechte Seite des Kia gestoßen und fuhr anschließend weiter, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Am Kia entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von circa 3.500 Euro.

Wer hat den Unfall bemerkt und kann Angaben zum Verursacher oder dessen Fahrzeug machen? Zeugenhinweise erbittet die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140. (cf)

 

Wildunfall endet für Reh tödlich

Zeit:     11.08.2020, 21:10 Uhr
Ort:      Bad Brambach, OT Raunergrund

Ein 54-jähriger Seat-Fahrer war am Dienstagabend auf der B 92/Raunergrund aus Richtung Mühlhausen kommend in Richtung Bad Brambach unterwegs. Circa 200 Meter vor dem Hausgrundstück 2 lief plötzlich ein Reh über die Fahrbahn und stieß mit dem Pkw zusammen. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Am Audi entstand Sachschaden, welcher auf circa 6.000 Euro geschätzt wurde. (cf)

 

17-Jähriger wirft Eisenstange gegen fahrenden Pkw

Zeit:     11.08.2020, 21:10 Uhr
Ort:      Lengenfeld

Die 43-jährige Fahrerin eines Audi war am Dienstagabend auf der S 293 aus Richtung Irfersgrün kommend in Richtung Lengenfeld unterwegs. Circa 500 Meter vor dem Abzweig Pechtelsgrüner Hauptstraße warf ein auf der Gegenfahrspur stehender 17-Jähriger eine Eisenstange gegen den Audi. Dadurch wurde glücklicherweise niemand verletzt, am Pkw entstand jedoch ein Sachschaden von circa 1.500 Euro. Gegen den 17-Jährigen wurde eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erstattet. (cf)

 

Landkreis Zwickau

Nach Unfall: Zwei Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit

Zeit:     11.08.2020, 13:30 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Marienthal

Auf Höhe der Einmündung Polenzstraße fuhr am Dienstagmittag ein 55-Jähriger mit einem Seat von einer Seitenstraße über einen abgesenkten Bordstein auf die Werdauer Straße. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer auf der Werdauer Straße fahrenden VW-Fahrerin (73), sodass es zum Zusammenstoß kam. Dabei wurde zum Glück niemand verletzt. Beide Pkw wurden jedoch so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beläuft sich auf insgesamt etwa 8.000 Euro. (cf)

 

Unbekannte beschädigen Fensterscheibe von Kaffeebar

Zeit:     09.08.2020, 02:00 Uhr bis 17:20 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Niederplanitz

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Sachbeschädigung, welche sich bereits am Sonntag ereignet hat. Am Wilhelm-Stolle-Platz haben Unbekannte mit einem unbekannten Gegenstand eine Fensterscheibe einer Kaffeebar beschädigt. Sie verursachten einen Riss über die gesamte Breite der circa 2,10 x 1,50 Meter großen Scheibe. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 400 Euro geschätzt.

Zeugentelefon: Polizeirevier Zwickau, 0375 44580. (cf)

 

Polizist rettet Rehkitz aus Wasserbecken

Zeit:     12.08.2020, 07:25 Uhr
Ort:      Werdau

In einem Grundstück an der Pleißenbergsiedlung hat ein Polizist am Mittwochmorgen ein Rehkitz aus einem Wasserbecken befreit. Anwohner hatten die Polizei informiert. Durch beherztes Eingreifen konnte der 42-jährige Polizeibeamte das Rehkitz unverletzt aus seiner misslichen Lage befreien. Gemeinsam mit dem Muttertier ging es anschließend seiner Wege. (cf)

 

Unfallflucht

Zeit:     10.08.2020, 19:05 Uhr bis 11.08.2020, 11:00 Uhr
Ort:      Hartenstein

An der Rudolf-Breitscheid-Straße, nahe des Teichplatzes, wurde zwischen Montagabend und Dienstagvormittag ein Dacia beschädigt, welcher dort in einer Parktasche abgestellt war. Vermutlich hat ein unbekannter Fahrzeugführer die Beschädigungen an der linken Fahrzeugseite verursacht und sich anschließend entfernt, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Am Dacia entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro.

Zeugentelefon: Polizeirevier Werdau, 03761 7020. (cf)

 

Schwalbe gestohlen

Zeit:     09.08.2020, 09:00 Uhr bis 10.08.2020, 09:00  |  polizeibekannt am 11.08.2020
Ort:      Hohenstein-Ernstthal

Vor einem Haus an der Wilhelm-Liebknecht-Straße haben Unbekannte zwischen Sonntag- und Montagmorgen ein mittels Schloss gesichertes Kleinkraftrad gestohlen. Die saharabraune Schwalbe mit dem Versicherungskennzeichen ACU 129 war rund 1.500 Euro wert.

Wer Hinweise auf die Diebe geben kann oder die Schwalbe seit Montagvormittag gesehen hat, meldet sich bitte im Polizeirevier in Glauchau, Telefon 03763 640. (cf)

 

Verkehrspolizei misst Geräuschpegel von Motorradfahrern

Zeit:     11.08.2020, 09:00 Uhr bis 11:15 Uhr
Ort:      Hohenstein-Ernstthal

Verkehrspolizisten der Polizeidirektionen Chemnitz und Zwickau haben am Dienstagvormittag am Sachsenring Zweiradkontrollen durchgeführt. Im Einsatz waren Beamte der jeweiligen Kradstaffeln. Bei den Kontrollen auf der B 180/Am Sachsenring, nahe eines Seniorenheims, ging es vor allem darum, Motorradfahrer festzustellen, die beim Fahren unnötigen Lärm verursachten.
Innerhalb von reichlich zwei Stunden kontrollierten die Polizeibeamten insgesamt zwölf Zweiräder. Das Fazit: Fünf der Motorräder mussten beanstandet werden, dreimal wurde darüber hinaus die Weiterfahrt untersagt. Bei drei der kontrollierten Motorräder waren zu kleine, nicht typgeprüfte Rückspiegel montiert. In einem Fall hatte der Hinterradreifen nicht mehr die vorgeschriebene Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern. Auch das neue Schallpegelmessgerät der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz kam zum Einsatz: Ein 21-jähriger Kawasaki-Fahrer hatte den dB-Killer seiner Zubehörauspuffanlage demontiert, um dem Fahrzeug einen kernigeren Klang zu geben. Die Messung mit dem geeichten Gerät ergab 95 dB(A) bei maximal zulässigen 88 dB(A). Da er den dB-Killer nicht dabei hatte, untersagten die Polizisten ihm die Weiterfahrt. (cf)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.

Leiter

Polizeipräsident
Lutz Rodig

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Stabsstelle Kommunikation
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt