1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Einbrecher machen keinen Urlaub – Polizei gibt Sicherheitstipps

Medieninformation: 416/2020
Verantwortlich: Christina Friedrich, Christian Schünemann
Stand: 17.07.2020, 12:15 Uhr

Ausgewählte Meldung

Einbrecher machen keinen Urlaub – Polizei gibt Sicherheitstipps

Die Polizei empfiehlt Bürgerinnen und Bürgern, vor dem Antritt einer Urlaubsreise Vorkehrungen zu treffen, um ihr Zuhause während der eigenen Abwesenheit vor Einbrechern zu schützen.

Die Polizeiliche Beratungsstelle der Polizeidirektion Zwickau gibt dafür einige Sicherheitstipps:

  1. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus bewohnt wirkt: Dazu kann man Verwandte, Nachbarn oder sonstige Vertrauenspersonen bitten, den Briefkasten zu leeren und in unregelmäßigen Abständen zu schauen, ob alles in Ordnung ist. Eine über Zeitschaltuhr gesteuerte Beleuchtung kann die Anwesenheit der Bewohner suggerieren. Ebenso sollten Rollläden nicht dauerhaft geschlossen bleiben, da sie ein Zeichen für eine längere Abwesenheit sind.
  2. Schließen Sie unbedingt sämtliche Türen und Fenster in der Wohnung bzw. im Haus. Idealerweise sind an allen zugänglichen Fenstern und Terrassentüren abschließbare Fenstergriffe montiert, welche dann auch tatsächlich abgeschlossen werden sollten. Ist dies der Fall, scheitern mögliche Einbrecher dann bereits an technischen Sicherungen oder einbruchshemmenden Fenstern und Türen, sodass es beim Einbruchsversuch bleibt.
  3. Wenn Sie Ihre Urlaubsreise in sozialen Medien dokumentieren, sollten Sie bedenken, dass dies eventuell nicht nur von Familienangehörigen und engen Freunden gesehen werden kann. Auch potenzielle Einbrecher erfahren dadurch, dass Ihr Zuhause derzeit unbewohnt ist.

Insbesondere Hauseigentümern bietet die polizeiliche Beratungsstelle zudem kostenlose Beratungen zum Thema Einbruchsschutz vor Ort an. Bauherren sollten sich bestenfalls bereits in der Planungsphase über sinnvollen und wirksamen Einbruchsschutz informieren. Dadurch können Sie spätere, zusätzliche Kosten verursachende Nachrüstungen zu vermeiden.

Die polizeiliche Beratungsstelle der Polizeidirektion Zwickau ist unter der Rufnummer 0375/560853301 erreichbar – oder Sie senden uns Ihren Beratungswunsch inkl. Ihrer Erreichbarkeit per E-Mail an: pbst.pd-z@polizei.sachsen.de.

 

Vogtlandkreis

Lärmende Einbrecher

Zeit:     17.07.2020, 01:10 Uhr
Ort:      Plauen, OT Großfriesen

An der Straße Zum Kalten Frosch drangen unbekannte Täter in der Nacht zum Freitag durch Einschlagen eines Fensters in ein Einfamilienhaus ein. Durch den Lärm wurden die Bewohner wach, was wiederum die Einbrecher bemerkten und flüchteten, ohne etwas entwendet zu haben. Der entstandene Sachschaden am Fenster beläuft sich auf rund 200 Euro.

Wer hat in der Nacht zum Freitag verdächtige Personen an der Straße Zum Kalten Frosch bemerkt? Zeugenhinweise erbittet die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140. (cf)

 

Vorfahrt missachtet: Unfall an Einmündung

Zeit:     16.07.2020, 09:30 Uhr
Ort:      Plauen, OT Reusa

Am Donnerstagvormittag war eine 68-jährige Toyota-Fahrerin auf der Straße Gut Reusa unterwegs. Als sie auf die Röntgenstraße abbog, missachtete sie die Vorfahrt eines 35-Jährigen, der mit seinem Skoda die Röntgenstraße in Richtung Am Weinberg befuhr. Im Einmündungsbereich stießen beide Pkw zusammen. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand. Die Fahrzeuge wurden jedoch so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 12.500 Euro. (cf)

 

31-jähriger Autofahrer mit knapp 2,1 Promille

Zeit:     17.07.2020, gegen 00:40 Uhr
Ort:      Plauen, OT Kauschwitz

Auf der Straße Zum Plattenteich unterzogen Polizeibeamte in der Nacht zum Freitag einen 31-jährigen Fiat-Fahrer einer Verkehrskontrolle. Dabei führten sie einen Atemalkoholtest durch, welcher bei dem Deutschen einen Wert von knapp 2,1 Promille ergab. Die Polizisten stellten Führerschein und Fahrzeugschlüssel sicher. Es folgten eine Blutentnahme im Krankenhaus sowie das Erstatten einer Anzeige. (cf)

 

Auffahrunfall

Zeit:     16.07.2020, 11:55 Uhr
Ort:      Treuen

Die 68-jährige Fahrerin eines VW war am Donnerstagmittag auf der Georgenstraße/S 298 vom Kreisverkehr kommend unterwegs. Als vor ihr eine 31-jährige BMW-Fahrerin verkehrsbedingt angehalten hatte, um nach links in ein Grundstück abzubiegen, bemerkte die 68-Jährige dies zu spät und fuhr auf den BMW auf. An beiden Pkw entstand dabei ein Sachschaden von insgesamt rund 7.000 Euro. Beide Fahrerinnen blieben unverletzt. (cf)

 

Landkreis Zwickau

Diebstahl aus Pkw

Zeit:     17.07.2020, gegen 00:55 Uhr
Ort:      Zwickau

In der Nacht zum Freitag entwendete ein unbekannter Mann aus einem VW drei Zulassungsbescheinigungen, eine Flasche Parfum sowie ein älteres Handy vom Typ „HTC one“ im Gesamtwert von circa 150 Euro. Der VW war zur Tatzeit unverschlossen am Römerplatz abgestellt. Eine Zeugin hatte den Diebstahl beobachtet und die Polizei verständigt. Sie gab an, dass der Dieb ein schwarzes Basecap und ein schwarzes „Fox“-T-Shirt trug.

Zeugen, die Hinweise zum Diebstahl oder zur Identität des Unbekannten geben können, melden sich bitte im Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375 44580. (cf)

 

Unbekannte stehlen E-Bike aus Schuppen

Zeit:     15.07.2020, 21:00 Uhr bis 16.07.2020, 07:00 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Niederplanitz

In der Nacht zum Donnerstag begaben sich Unbekannte auf ein Grundstück an der Eduard-Soermus-Straße (zwischen Leibnizstraße und Hermann-Krasser-Straße). Aus einem Schuppen entwendeten sie ein blau/schwarzes E-Bike der Marke „Zündapp“ im Wert von rund 1.000 Euro. Zudem stahlen die Täter eine geringe Menge Bargeld, einen Schlüssel sowie eine Drohne, deren Wert aktuell nicht bekannt ist. Sachschaden entstand nicht.

Zeugen, die den Diebstahl beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des Diebesguts geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375 44580. (cf)

 

Zeuge erwischt 18-Jährigen bei Sachbeschädigung

Zeit:     16.07.2020, 15:20 Uhr
Ort:      Zwickau

Am Donnerstagnachmittag konnte ein Zeuge (34) einen 18-Jährigen stellen, welcher gerade dabei war, im Eingangsbereich eines leerstehenden Geschäfts einen schwarzen Schriftzug anzubringen. Dabei entstand ein Sachschaden von circa 50 Euro. Die hinzugerufenen Polizeibeamten erstatteten gegen den 18-jährigen Deutschen eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. (cf)

 

Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen

Zeit:     16.07.2020, 13:30 Uhr
Ort:      BAB 72/Hartenstein

Am Donnerstagmittag befuhr ein Unbekannter mit einem Audi die BAB 72 in Richtung Hof und prallte zwischen den Anschlussstellen Hartenstein und Zwickau-Ost gegen die Mittelleitplanke. Anschließend fuhr er über alle Spuren, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Leitpfosten, der auf die Fahrbahn geschleudert wurde. In der Folge setzte der Fahrer seine Fahrt fort, ohne seinen Pflichten nachzukommen.
Aufmerksame Zeugen meldeten sich bei der Polizei und nannten unter anderem das Kennzeichen des Audi. So konnte dieser wenig später von Thüringer Polizisten in Bad Lobenstein festgestellt werden. Der am Audi entstandene Sachschaden ist auf rund 8.000 Euro geschätzt worden.
Ob es sich beim 70-jährigen Halter des Fahrzeugs auch um den Unfallfahrer handelt, wird nun im Rahmen der Ermittlungen geprüft.

Weitere Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion in Reichenbach zu melden, Telefon 03765 500. (cs)


Kennzeichen gestohlen

Zeit:     16.07.2020, 20:50 Uhr bis 20:55 Uhr
Ort:      Werdau

Innerhalb kürzester Zeit haben Unbekannte am Donnerstagabend zwei Kennzeichentafeln (Z M 8376) eines Ford gestohlen. Der Pkw war zur Tatzeit auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarkts an der Uhlandstraße abgestellt.

Zeugenhinweise erbittet die Polizei in Werdau, Telefon 03761 7020. (cf)

 

Verkehrsüberwachung an Stopp-Schild

Zeit:     16.07.2020, 09:55 Uhr bis 11:00 Uhr
Ort:      Neukirchen, OT Lauterbach

Polizeibeamte des Reviers Werdau führten am Donnerstagvormittag eine Verkehrsüberwachung auf der Dorfstraße durch. Die Einmündung auf die Lauterbacher Straße ist dort mit Stopp-Schild geregelt. Im Kontrollzeittraum stellen die Polizisten zwölf Verstöße durch Fahrzeugführer fest, welche am Stopp-Schild nicht angehalten hatten. Ein Fahrer war außerdem nicht angeschnallt. Die Beamten erhoben jeweils ein Verwarngeld. (cf)

 

Einbruch in Imbiss

Zeit:     16.07.2020, 00:00 Uhr bis 10:00 Uhr
Ort:      St. Egidien

Unbekannte drangen in der Nacht zum Donnerstag gewaltsam in einen Imbiss an der Platanenstraße ein. Aus dem Inneren entwendeten sie ein Portemonnaie mit Bargeld sowie mehrere Flaschen Raki im Gesamtwert von etwa 500 Euro. Zudem hinterließen die Täter einen Sachschaden von circa 100 Euro.

Zeugenhinweise erbittet die Polizei in Glauchau, Telefon 03763 640. (cf)

 

Alkoholisierter Radfahrer fährt auf parkenden Pkw auf und verletzt sich schwer

Zeit:     16.07.2020, 22:25 Uhr
Ort:      Limbach-Oberfrohna

Am Donnerstagabend befuhr ein 25-Jähriger mit seinem E-Bike die Pleißaer Straße. Kurz vor der Einmündung auf die Hohensteiner Straße fuhr er auf einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Audi auf. In der Folge durchbrach er die Heckscheibe und zog sich dabei mehrere Schnittverletzungen zu. Am E-Bike und am Audi entstand Sachschaden von insgesamt etwa 5.000 Euro.
Zeugen sagten aus, dass der 25-Jährige während der Fahrt sein Handy genutzt hatte und dadurch offenbar abgelenkt war. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten außerdem fest, dass der Deutsche alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,7 Promille. Der 25-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht, wo seine Schnittverletzungen stationär behandelt wurden. Wegen der Alkoholisierung fand dort zudem eine Blutentnahme statt. Die Polizisten erstatteten eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (cf)

 

23-Jährige bei Unfall leicht verletzt

Zeit:     16.07.2020, 07:55 Uhr
Ort:      Lichtenstein

Am Donnerstagmorgen befuhr eine 65-jährige Deutsche mit einem VW die Glauchauer Straße aus Richtung Weststraße und bog an der Kreuzung zur Rümpfstraße nach links auf diese ab. Dabei kollidierte sie mit dem vorfahrtsberechtigten VW einer 23-Jährigen. Diese wurde durch den Unfall leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden. Der insgesamt entstandene Sachschaden ist auf rund 13.000 Euro geschätzt worden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (cs)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.

Leiter

Polizeipräsident
Lutz Rodig

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Stabsstelle Kommunikation
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt