1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

ROADPOL-Kontrollwoche: Polizei Sachsen überprüft Lkw und Busse

Ein Polizist gibt Anweisungen per Haltekelle.
(© Polizei Sachsen)

Während der ROADPOL-Kontrollwoche »Truck & Bus« hat die Polizei Sachsen Lkw und Busse auf den Straßen im Freistaat kontrolliert. Unterstützt wurde damit auch die Verkehrssicherheitsaktion »Licht Test 2022 – Gut Sehen! Sicher fahren!«.
Während der ROADPOL-Kontrollwoche »Truck & Bus« hat die Polizei Sachsen Lkw und Busse auf den Straßen im Freistaat kontrolliert. Unterstützt wurde damit auch die Verkehrssicherheitsaktion »Licht Test 2022 – Gut Sehen! Sicher fahren!« – durch verstärkte Verkehrskontrollen im Bereich Fahrzeugbeleuchtung.

 


Ein Polizist gibt Anweisungen per Haltekelle
Während des Aktionszeitraumes lag der Fokus auf Lkw und Bussen.
(© Polizei Sachsen, Archivbild)


Regelmäßig überprüfen Polizeibeamtinnen und -beamte Fahrzeuge und deren Halter auf Sachsens Straßen. Im Rahmen der europaweiten ROADPOL-Kontrollwoche »Truck & Bus« vom 10. bis 16. Oktober 2022 lag der Fokus vermehrt auf Lkw und Bussen.

 

Insgesamt wurden in ganz Sachsen 211 Lkw und fünf Busse überprüft. Der Fokus der Kontrollen lag beispielsweise auf der Einhaltung der Geschwindigkeit sowie der Lenk- und Ruhezeiten. Auch technische Mängel wurden unter die Lupe genommen.


Weiterfahrt verboten

Nahezu die Hälfte der kontrollierten Lkw wies Mängel auf – 28 Lkw musste die Weiterfahrt untersagt werden. Bei den kontrollierten Bussen wurden keine technischen Mängel festgestellt.

 

Unter anderem waren Insassen nicht ordnungsgemäß angeschnallt oder die Ladung nicht ausreichend gesichert. Insgesamt 23 der überprüften Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs, 27 verstießen gegen Sozialvorschriften.


»Licht Test 2022 – Gut Sehen! Sicher fahren!«

Detailaufnahme eines Scheinwerfers
Gerade in der dunklen Jahreszeit ist eine funktionierende Beleuchtung am Fahrzeug wichtig für die Sicherheit im Straßenverkehr.

Außerdem hatte die Polizei Sachsen im Oktober verstärkt die Beleuchtung an Fahrzeugen im Blick, um so gerade in der dunkleren Jahreszeit zur Verkehrssicherheit beizutragen. Während der Aktion »Licht Test 2022 – Gut Sehen! Sicher fahren!« vom 1. bis 31. Oktober wurden im Freistaat insgesamt 18.082 Fahrzeuge kontrolliert: Rund jedes neunte Fahrzeug wies Mängel an der Beleuchtungseinrichtung auf.

 

Bei der Verkehrssicherheitaktion »Licht Test – Gut Sehen! Sicher fahren!« handelt es sich um einen Service, bei dem Kfz-Meisterbetriebe kleine Licht-Mängel in der Regel sofort und kostenlos beheben. Die bundesweite Aktion gibt es seit 1956, sie wird gemeinsam vom Kraftfahrzeuggewerbe und der Verkehrswacht organisiert.