1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gärtnernde Gauner: Warnung vor Betrugsmasche

Symbolbild: Garten
(© Polizei Sachsen)

Aktuell kommt es in Sachsen wieder zu einer eigentlich bekannten Betrugsmasche: Der Fokus liegt dabei bei Dienstleistungen im Garten- und Landschaftsbau, so auch bei einem Rentner aus Schkeuditz.
Symbolbild: Garten
(© Polizei Sachsen)

Aktuell kommt es in Sachsen wieder zu einer eigentlich bekannten Betrugsmasche: Der Fokus liegt dabei bei Dienstleistungen im Garten- und Landschaftsbau, so auch bei einem Rentner aus Schkeuditz.

Die Masche der Betrüger beginnt oft mit einem Werbeflyer im Briefkasten – mit dem sich ein vermeintlich seriöser und vertrauensvoller Dienstleister präsentiert. Auf einen solchen Flyer, der Dienstleistungen im Landschafts- und Gartenbau anbot, meldete sich ein Rentner aus Schkeuditz. Er vereinbarte bei dem Anbieter für Dienstagnachmittag einen Termin für Arbeiten in seinem Kleingarten.

 

Dann ging alles ganz schnell: Trotz vorheriger Vereinbarungen gab es keinen Kostenvoranschlag oder weitere Absprachen über die Kosten und vier Männer fingen nach dem Eintreffen sofort mit der Arbeit an. Obwohl nur das Heckenscheiden vereinbart war, wurden weitere ungefragte Leistungen erbracht.


Aufmerksamer Bankangestellter verhinderte Schaden

Und es ging noch weiter: Am darauf folgenden Morgen fanden weitere Arbeiten im Garten statt. Dann forderten die Arbeiter einen niedrigen fünfstelligen Betrag in bar vom Geschädigten. Sie versprachen, im Nachhinein eine Rechnung auszustellen.

 

Obwohl dem Geschädigten diese Summe zu hoch schien, fuhr er in Begleitung der Arbeiter zu einer Bank. Ein aufmerksamer Mitarbeiter wurde dort misstrauisch, verhinderte einen Schaden und verständigte die Polizei. Vor dem Eintreffen der Beamten konnten die Tatverdächtigen fliehen. Die Polizeidirektion Leipzig führt nun Ermittlungen wegen des Verdachts des bandenmäßigen Betrugs.


Betrugsmasche kann bei verschiedenen Dienstleistungen auftreten

Dieses betrügerische Vorgehen ist nicht neu – es kann in verschiedener Form auftreten. Mit vergleichbaren Maschen gingen Betrüger zum Beispiel auch im Landkreis Zwickau und im Vogtlandkreis ans Werk. Auf Werbeflyern mit anschaulichen Vorher-Nachher-Bildern präsentieren sie sich als kreative und erfahrene Landschaftsbauer, aber es werden auch Maler- und Pflaster-Dienstleistungen, Baumfällungen sowie Reinigungsarbeiten angeboten.

 

Bei den unseriösen Angeboten sind die Preise dann völlig überhöht oder entbehren jeglicher Grundlage. Oft liegen keine Angebote vor, aus denen hervorgeht, was im Leistungsumfang enthalten ist. Aus mangelnder Fachkenntnis und in gutem Glauben begleichen die Auftraggeber die anfallenden Beträge, werden zumeist erst im Nachhinein stutzig und erstatten daraufhin Anzeige. Sobald aber Verträge rechtskräftig per Unterschrift geschlossen werden, ist die Polizei in diesen Fällen jedoch machtlos.