1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Langfinger im Campingurlaub – so schützen Sie sich

Camping mit Zelt
(© Pexels/Josh Hild)

Sommerzeit ist in vielen Fällen auch Campingzeit. Der Trend erfreut sich seit vielen Jahren immer größerer Beliebtheit. Doch wer seine Wohnung auf Reisen mitnimmt, bietet auch Motive für Diebe. Was Sie beim Campen beachten sollten, lesen Sie hier.
Camping im Zelt
(© Pexels/Josh Hild)

Sommerzeit ist in vielen Fällen auch Campingzeit. Der Trend erfreut sich seit vielen Jahren immer größerer Beliebtheit. Doch wer seine Wohnung auf Reisen mitnimmt, bietet auch Motive für Diebe. Was Sie beim Campen beachten sollten, lesen Sie hier.
 

Campingurlaub – egal ob mit Zelt oder Wohnwagen – ist seit vielen Jahren sehr beliebt. Der Trend um den eigenständigen Urlaub reißt nicht ab. Allein in Sachsen gibt es mehr als 120 freie Campingplätze, deutschlandweit sind es rund 3.600. Im vergangenen Jahr zählten die Campingplätze im Freistaat laut einer Statistik trotz Corona über 927.000 Übernachtungen von deutschen Urlaubern und noch einmal über 36.000 aus dem Ausland.

 

Einige Gründe für den hohen Zulauf: Beim Urlaub im Freien ist man flexibel, hat sein Zuhause immer mit dabei und der Zusammenhalt unter Campern ist sehr hoch. Immer wieder werden Urlauber Opfer von Straftaten, denn auch Diebe erkennen die Möglichkeiten, die sich auf solchen Plätzen bieten.

 

Heiß begehrt bei Langfingern sind Fahrräder und Pedelecs, aber auch Bargeld, Handys, Fotoapparate und Fahrzeuge gehören nicht selten zur Beute.


So machen Sie Ihren Campingurlaub sicherer

  1. Prüfen Sie vor Reiseantritt, welche Wertsachen Sie wirklich benötigen.
  2. Sofern vorhanden: Nutzen Sie Mietsafes und Schließfächer für Wertgegenstände.
  3. Lassen Sie Wertsachen nie unbeaufsichtigt zurück, denn besonders beim Baden nutzen Diebe gerne die Unaufmerksamkeit.
  4. Der Pkw ist kein Safe! Häufig kommt es zu Aufbrüchen, weil Wertsachen offen im Fahrzeug liegen.
  5. Auch in Radkästen sollten Sie nichts verstecken.
  6. Radkrallen bieten bei Wohnmobilen einen relativ guten Schutz.
  7. Schließen Sie Räder und Pedelecs immer fest an, wenn Sie diese nicht nutzen.
  8. Nehmen Sie alle wichtigen Schlüssel mit.
  9. Nutzen Sie offizielle Campingplätze. Wildes Campen ist oft verboten und in manchen Regionen auch nicht ungefährlich.
  10. Bewahren Sie eine gesunde Skepsis und zeigen Sie nicht jedem, wieviel Bargeld Sie bei sich haben.
  11. Nehmen Sie am besten bei Ausflügen nur eine für den Tag ausreichende Summe Geld mit.
  12. Wichtige Papiere wie Ausweise, Fahrzeugpapiere und Führerschein sollten auch in Kopie vorliegen. Insbesondere im Ausland erleichtert dies die Anzeigenaufnahme, wenn Sie doch Opfer eines Diebstahls wurden.

So steht einer schönen und sicheren Campingsaison 2021 nichts mehr im Wege.

Lesen Sie auch: