1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Licht-Test 2020: Polizei findet bei jedem 13. Fahrzeug Mängel bei Beleuchtung

Der Scheinwerfer eines Fahrzeuges im Dunkeln
(© Polizei Sachsen)

Auch in diesem Jahr unterstützte die sächsische Polizei die Verkehrssicherheitsaktion „Licht-Test“. Insgesamt hat sie dabei im Oktober fast 17.000 Fahrzeuge kontrolliert.
Scheinwerfer eines Fahrzeuges im Dunkeln
Scheinwerfer im Dunkeln
(© Polizei Sachsen)


Auch in diesem Jahr unterstützte die sächsische Polizei die Verkehrssicherheitsaktion „Licht-Test“. Insgesamt hat sie dabei im Oktober fast 17.000 Fahrzeuge kontrolliert.

Gerade in der dunklen Jahreszeit ist eine funktionierende Beleuchtung am Fahrzeug wichtig für die Sicherheit im Straßenverkehr. Das hat die Polizei Sachsen im Oktober bei verstärkten Kontrollen mit dem Schwerpunkt Fahrzeugbeleuchtung überprüft. Diese fanden parallel zur Verkehrssicherheitsaktion „Licht-Test“ statt und sollten Autofahrerinnen und Autofahrer sensibilisieren.

Bei den 16.669 kontrollierten Fahrzeugen haben die Beamtinnen und Beamten sachsenweit 2.265 Mängel festgestellt. Davon bezogen sich 1.247 Mängel auf die Beleuchtung. Das heißt: Jedes 13. Fahrzeug wies Mängel an der Beleuchtungseinrichtung auf – im Vergleich zum vergangenen Jahr ging diese Zahl jedoch zurück. 2019 wurden noch bei etwa jedem siebten überprüften Fahrzeug Mängel bei der Beleuchtung festgestellt.

Die Verkehrssicherheitsaktion „Licht-Test“ wird schon seit mehr als 60 Jahren von der Deutschen Verkehrswacht und dem Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe durchgeführt. Dabei können Autofahrerinnen und Autofahrer im Oktober ihre Fahrzeugbeleuchtung kostenlos in Werkstätten der Kfz-Innung überprüfen lassen. Kleine Mängel werden direkt und kostenlos behoben; nur Ersatzteile oder umfangreichere Arbeiten müssen bezahlt werden. Die Deutsche Verkehrswacht schätzt, dass dabei jedes Jahr mehrere Millionen Autos geprüft werden.