1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verstärkte Kontrollen zu Abstands- und Maskenpflicht

Polizist mit Mundschutz
(© Polizei Sachsen)

Die Gesundheitsämter in Sachsen vermelden steigende Zahlen an Corona-Infektionen. Die Polizei kontrolliert gemeinsam mit den Ordnungsämtern die Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln.
Polizist mit Maske
Zur Eindämmung der Corona-Pandemie herrscht in Sachsen eine Maskenpflicht an bestimmten Orten.
(© Polizei Sachsen)

Die Gesundheitsämter in Sachsen vermelden steigende Zahlen an Corona-Infektionen. Die Polizei kontrolliert gemeinsam mit den Ordnungsämtern die Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln.

Die Zahl der Coronavirus-Infektionen in Sachsen ist seit Anfang Oktober deutlich gestiegen. Die Gesundheitsämter der Städte und Landkreise im Freistaat vermelden täglich bis zu mehrere Hundert Fälle. Um die Ausbreitung von Covid-19 einzudämmen, unterstützt die Polizei Sachsen die Gesundheits- und Ordnungsämter wieder vermehrt bei Kontrollen zur Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

In den vergangenen Tagen wurden unter anderem in Lokalen in Leipzig, Annaberg und Oschatz geprüft, ob genehmigte Hygienekonzepte vorliegen und diese eingehalten werden. In Dresden haben zudem Polizisten gemeinsam mit Mitarbeitern des Ordnungsamtes kontrolliert, ob Fahrgäste in den Straßenbahnen Mund und Nase bedecken. Dabei wurden vier Personen festgestellt, die keine Maske trugen, sowie einige ermahnt, die sie nicht korrekt aufgesetzt hatten.

Kontrollen wie diese werden in den kommenden Wochen wieder vermehrt stattfinden. Landespolizeipräsident Horst Kretzschmar erklärt, warum die Polizei in Sachsen wieder öfter Amtshilfe leistet, ähnlich wie im Frühjahr beim Ausbruch der Pandemie: „Die Kontrollen sind dazu da, um die Bevölkerung wieder zu sensibilisieren, dass sich jeder Mensch in Sachsen an die bestehenden Regeln halten sollte.“

Für Verstöße gegen die geltenden Corona-Regeln können Bußgelder verhängt werden. Dies ist im aktuellen Bußgeldkatalog festgeschrieben.

Informationen zum Coronavirus in Sachsen

  • Alle Informationen und Wissenswertes zum Coronavirus stellt die sächsische Staatsregierung auf www.coronavirus.sachsen.de bereit.
  • Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt hat unter 0800 100 0214 eine zentrale Corona-Hotline geschaltet. Fragen zur Corona-Schutz-Verordnung sowie zur Allgemeinverfügung zur Anordnung von Hygieneauflagen werden montags bis freitags von 11 bis 15 Uhr beantwortet; Fragen zu weiteren Themen montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr (außer feiertags).