1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Waldenburg: Polizei sucht Zeugen zu Auseinandersetzung

Medieninformation: 631/2020
Verantwortlich: Jean-Paul Lüdtke, Christian Schünemann, Christina Friedrich
Stand: 29.10.2020, 13:00 Uhr

Ausgewählte Meldung

Polizei sucht Zeugen zu Auseinandersetzung

Zeit:     28.10.2020, gegen 18:15 Uhr
Ort:      Waldenburg

Eine befreundete Gruppe junger Menschen traf sich am frühen Mittwochabend im Grünfelder Park, als ihnen drei unbekannte Männer entgegen kamen. Einer dieser Männer beleidigte die Freunde, was sich ein 30-Jähriger aus der Gruppe nicht gefallen ließ und den Unbekannten ansprach dies zu unterlassen. Daraufhin verließen die drei Männer vorerst den Ort des Geschehens.
Kurze Zeit später kam der pöbelnde Mann jedoch, in Begleitung von mindestens fünf weiteren Personen, zurück. Eine dieser Personen bedrohte die Gruppe von Freunden mit einem Klappmesser und anschließend kam es zu einer Auseinandersetzung mit dem 30-Jährigen. Er wurde dann von den Unbekannten mit Schlägen und Tritten traktiert und auch mit einer Schlagwaffe verletzt. Als der Geschädigte zu Boden ging, ließen die Täter von ihm ab und flüchteten. Er musste von herbeigerufenen Rettungssanitätern ambulant behandelt werden.

Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben oder zur Tatzeit verdächtige Personen im Bereich des Grünfelder Parks oder der Muldebrücke bemerkt haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Zwickau zu melden, Telefon 0375 428 4480. (jpl)

 

Vogtlandkreis

Versuchter Betrug

Zeit:     27.10.2020, gegen 14:00 Uhr
Ort:      Schöneck

Am Dienstagnachmittag klingelte ein Unbekannter bei einer 69-Jährigen und gab sich als Mitarbeiter einer Krankenkasse aus. In einem längeren Gespräch erklärte er der Dame, dass sie noch 1.600 Euro Schulden habe, die sich über die vergangenen Jahre angehäuft hätten und forderte diese ein. Der 69-Jährigen kam das seltsam vor und sie ging nicht darauf ein. In der Folge telefonierte der angebliche Krankenkassenmitarbeiter, erklärte ihr danach, dass alles ein Versehen gewesen sei und verließ die Wohnung. Zu einem Schaden kam es nicht. (cs)

 

Nach Unfall geschlagen

Zeit:     28.10.2020, 21:20 Uhr
Ort:      Eichigt

Am Mittwochabend befuhr ein 23-Jähriger mit seinem Skoda die S 308 in Richtung Ebmath. Dabei fuhr er auf den Audi eines 37-Jährigen auf. Dieser gab an, dass er wegen eines am Fahrbahnrand laufenden Tieres abbremsen musste. Verletzt wurde niemand. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf rund 8.000 Euro geschätzt.
Nach der Kollision stieg der 23-jährige, tschechische Staatsbürger aus seinem Fahrzeug aus und schlug den 37-Jährigen gegen den Hals. Dabei wurde der 37-Jährige leicht verletzt, benötigte aber keine ärztliche Behandlung. Gegen den 23-Jährigen wurde Anzeige wegen Körperverletzung erstattet. (cs)

 

Unfall zwischen zwei Lkw

Zeit:     28.10.2020, 12:00 Uhr
Ort:      Oelsnitz, OT Taltitz

Am Mittwochmittag fuhr ein 62-jähriger Lkw-Fahrer aus einem Grundstück auf die Straße Am Alten Bahndamm. Dabei stieß er mit dem Lkw eines 52-Jährigen zusammen, der in Richtung Oelsnitz unterwegs war. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der insgesamt entstandene Sachschaden ist auf rund 25.000 Euro geschätzt worden. (cs)

 

Geschwindigkeitskontrollen auf der Autobahn: 166 km/h bei erlaubten 100 km/h

Zeit:     28.10.2020, 14:30 Uhr bis 18:45 Uhr
Ort:      BAB 72/Plauen

Auf der BAB 72 in Fahrtrichtung Hof haben Beamte der Verkehrspolizei am Mittwochnachmittag zwischen den Anschlussstellen Plauen-Ost und Plauen-Süd die Geschwindigkeit von 2.066 Fahrzeugen gemessen. In 89 Fällen waren die Fahrzeugführer zu schnell unterwegs; 47 von ihnen droht sogar ein Bußgeld, weil sie die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h um mehr als 20 km/h überschritten. Der „Spitzenreiter“ wurde mit 166 km/h (ohne Toleranzabzug) gemessen. Der BMW-Fahrer muss nun mit einem Bußgeld von 440 Euro, zwei Punkten und zwei Monaten Fahrverbot rechnen. (cf)

 

Wildunfall

Zeit:     28.10.2020, 21:45 Uhr
Ort:      Lengenfeld, OT Waldkirchen

Am Mittwochabend befuhr ein 54-jähriger Hyundai-Fahrer die B 94 aus Richtung Rodewisch. Dabei kollidierte er mit einem Wildschwein, welches plötzlich die Fahrbahn betreten hatte. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Hyundai entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Der Pkw musste abgeschleppt werden, da er nicht mehr fahrbereit war. (cs)

 

Landkreis Zwickau

Handtasche und Geldbörse aus Rollator gestohlen

Zeit:     28.10.2020, gegen 12:10 Uhr
Ort:      Zwickau

Am Neumarkt haben unbekannte Täter am Mittwochmittag eine Seniorin bestohlen. Die Frau hatte ihren Rollator im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses abgestellt und wenige Minuten unbeaufsichtigt gelassen. Dies nutzten die Täter offenbar aus und entwendeten eine Damenhandtasche mit Geldbörse, einem Etui, Bargeld und persönlichen Dokumenten im Gesamtwert von etwa 140 Euro. Zwei Beutel mit Lebensmitteln, welche die Täter ebenfalls mitgenommen hatten, fand die Geschädigte im Nachhinein wieder auf.

Gibt es Zeugen, denen der Diebstahl am Mittwochmittag am Neumarkt aufgefallen ist? Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Zwickau, Telefon 0375 44580. (cf)

 

Unbekannte stehlen Werkzeuge aus Keller

Zeit:     27.10.2020, 17:00 Uhr bis 28.10.2020, 10:00 Uhr
Ort:      Zwickau

An der Lutherstraße verschafften sich unbekannte Täter zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus. Im Inneren hebelten sie mehrere Kellerabteile auf und entwendeten eine „Bosch“-Handkreissäge sowie einen Winkelschleifer im Gesamtwert von rund 120 Euro. Zudem hinterließen sie einen Sachschaden von etwa 50 Euro.

Zeugen, denen verdächtige Personen in der Nähe des Hauses aufgefallen sind, melden sich bitte im Polizeirevier in Zwickau, Telefon 0375 44580. (cf)

 

Unfall mit leicht verletzter Person

Zeit:     28.10.2020, gegen 10:50 Uhr
Ort:      Hartenstein, OT Zschocken

Ein 54-jähriger VW-Fahrer befuhr am Mittwochvormittag die S 255 in Fahrtrichtung Aue, kam aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Leitpfosten. Der Fahrzeugführer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert und sein Pkw musste abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 3.100 Euro. (jpl)

 

Autofahrer mit über zwei Promille festgestellt

Zeit:     28.10.2020, 19:30 Uhr
Ort:      Werdau

Auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums an der Uhlandstraße führten Polizeibeamte des Werdauer Reviers am Mittwochabend eine Verkehrskontrolle bei einem VW-Fahrer durch. Da die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft des 42-jährigen Fahrers wahrnahmen, führten sie einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 2,06 Promille. Daraufhin brachten die Beamten den Deutschen zur Blutentnahme in ein Krankenhaus, stellten seinen Führerschein sicher und fertigten eine Anzeige wegen im Straßenverkehr. (cf)

 

Unfall mit drei beschädigten Fahrzeugen

Zeit:     28.10.2020, 09:50 Uhr
Ort:      Limbach-Oberfrohna

Ein 77-Jähriger befuhr am Mittwochvormittag mit einem Wohnmobil die Chemnitzer Straße stadtauswärts. In Höhe des Hausgrundstücks 52 öffnete plötzlich ein 78-Jähriger die Fahrertür seines Ford, welchen er am rechten Fahrbahnrand geparkt hatte. Es kam zum Zusammenstoß, in dessen Folge das Wohnmobil noch gegen einen VW stieß, der vor dem Ford abgestellt war. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Der insgesamt entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 11.000 Euro. (cf)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.

Leiter

René Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Stabsstelle Kommunikation
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt