1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Hohenstein-Ernstthal, Chemnitz, Freiberg, Oberlungwitz, St. Egidien: Polizei stellt Drogen bei Durchsuchungen sicher

Medieninformation: 388/2020
Verantwortlich: Christian Schünemann
Stand: 03.07.2020, 14:20 Uhr

Ausgewählte Meldung

Polizei stellt Drogen bei Durchsuchungen sicher

Zeit:     01.07.2020, 06:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Ort:      Hohenstein-Ernstthal, Chemnitz, Freiberg, Oberlungwitz, St. Egidien

Am Mittwoch führte die Polizeidirektion Zwickau im Rahmen eines Verfahrens zum Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz mehrere Durchsuchungen durch und konnte dabei diverse Drogen sicherstellen.

Unter Federführung der Kriminalpolizeiinspektion Zwickau wurden insgesamt 17 Objekte in Hohenstein-Ernstthal, Chemnitz, Freiberg, Oberlungwitz und St. Egidien durchsucht. Dabei sind unter anderem über 210 g Crystal, mehr als 720 g Marihuana, etwa 13 g Kokain sowie Haschisch und Exctasy-Tabletten mit einem Gesamtmarktwert von rund 23.000 Euro sichergestellt worden.

Außerdem beschlagnahmten die Ermittler drei Schreckschusswaffen, zwei Luftdruckwaffen, Schlagstöcke, Schlagringe und etwa 11.500 Euro Bargeld.

Der gesamte Verfahrenskomplex richtet sich gegen insgesamt 16 deutsche Tatverdächtige im Alter von 29 bis 58 Jahren. Im Zuge der Maßnahmen am Mittwoch sind sechs Tatverdächtige erkennungsdienstlich behandelt worden. Vier Verdächtige wurden vorläufig festgenommen, drei von ihnen konnten nach den Maßnahmen wieder entlassen werden. Gegen einen 32-Jährigen wurde Untersuchungshaft angeordnet.

Alle aufgefundenen Beweismittel werden durch das zuständige Rauschgiftkommissariat der Zwickauer Kriminalpolizei ausgewertet und den weiteren Ermittlungen zugeführt.

Da bei einem der Tatverdächtigen eine Schusswaffe vermutet wurde, kamen Beamte des Spezialeinsatzkommandos Sachsen zum Einsatz. Im Ergebnis verliefen die Maßnahmen, an denen unter anderem auch Rauschgiftspürhunde beteiligt waren, aber störungsfrei und ohne Zwischenfälle.

Bei der Umsetzung der Durchsuchungsmaßnahmen kamen fast 90 Beamte der Polizeidirektionen Zwickau und Chemnitz, des Landeskriminalamtes, des Polizeiverwaltungsamtes sowie der sächsischen Bereitschaftspolizei zum Einsatz. (cs)

 

Vogtlandkreis

Zeugen zu Unfallfluchten gesucht

Die Polizei sucht Zeugen zu mehreren Unfallfluchten, bei denen glücklicherweise niemand verletzt wurde.

Zeit:     01.07.2020, 22:00 Uhr bis 02.07.2020, 09:45 Uhr
Ort:      Bad Elster

In der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstagvormittag wurde auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Hagerstraße ein Skoda vermutlich durch einen Unbekannten mit einem Fahrzeug beschädigt. Der Unbekannte entfernte sich vom Unfallort, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Am Skoda entstand Sachschaden in Höhe von 700 Euro.

Zeit:     02.07.2020, gegen 13:10 Uhr
Ort:      Plauen

Am Donnerstagmittag befuhr ein Unbekannter mit einem Lkw die Hofer Straße und bog anschließend nach rechts ab. Dabei streifte er mit seinem Anhänger einen abgeparkten VW und entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Nach ersten Erkenntnissen war der Anhänger unter anderem mit Gerüstteilen beladen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro.

Zeit:     22.06.2020, 10:15 Uhr bis 16:45 Uhr
Ort:      Plauen

Am 22. Juni 2020 wurde ein VW beschädigt, der an der Alten Oelsnitzer Straße in Höhe des Wackersportplatz abgestellt war. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein Unbekannter die Beschädigungen verursacht und sich anschließend entfernt haben, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Am VW entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

Zeit:     19.06.2020, 05:30 Uhr bis 14:45 Uhr
Ort:      Plauen

Am 19. Juni 2020 wurde ein Opel beschädigt, der am Stadtparkring abgestellt war. Ersten Erkenntnissen nach könnte ein Unbekannter die Beschädigungen mit einem Pkw verursacht und sich anschließend entfernt haben, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

Zeugentelefon: Polizeirevier Plauen, Telefon: 03741 140. (cs)

 

Fahrkartenkontrolleur geschlagen – Tatverdächtiger gestellt

Zeit:     02.07.2020, gegen 15:00 Uhr
Ort:      Plauen

Am Donnerstagnachmittag hat ein zunächst Unbekannter einen 42-jährigen Fahrkartenkontrolleur in der Straßenbahn, nahe der Haltestelle Oberer Bahnhof, verletzt und ist anschließend geflüchtet. Der 42-Jährige erlitt eine Platzwunde und musste ambulant behandelt werden. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der Tatverdächtige, ein 28-jähriger Deutscher, aber kurz darauf gestellt werden. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 0,6 Promille. Gegen ihn wurde Anzeige wegen Körperverletzung erstattet. (cs)

 

Lkw fuhr rückwärts

Zeit:     02.07.2020, 14:15 Uhr
Ort:      Reichenbach

Am Donnerstagnachmittag befuhr ein 57-jähriger Deutscher mit einem Multicar die Zwickauer Straße und hielt verkehrsbedingt an der Kreuzung zur Humboldtstraße/Bebelstraße an. Beim Wiederanfahren legte der 57-jährige versehentlich den Rückwärtsgang ein und kollidierte in der Folge mit dem dahinter haltenden VW einer 64-Jährigen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der insgesamt entstandene Sachschaden ist auf rund 3.000 Euro geschätzt worden.
Während der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten fest, dass der 57-Jährige wahrscheinlich Alkohol getrunken hatte. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,2 Promille. Daraufhin wurde er zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht und eine entsprechende Anzeige wurde erstattet. (cs)

 

Landkreis Zwickau

Vierjähriger von Hund gebissen

Zeit:     01.07.2020, gegen 18:30 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Pölbitz

Am Mittwochabend war eine 23-jährige Deutsche mit ihrem Hund, einem Jack-Russel-Terrier, in der Parkanlage zwischen dem „Ballhaus Neue Welt“ und dem Muldenufer unterwegs. Der Hund spielte nicht angeleint an einem dort befindlichen Brunnen mit einem Ball. Zeitgleich lief ein Vierjähriger, der mit seiner Mutter ebenfalls den Park besuchte, barfuß durch den Brunnen. Als er in der Folge den Brunnen verließ, schnappte der Hund nach ihm. Das Junge wurde vorsorglich und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Eine entsprechende Anzeige gegen die Hundehalterin wurde erstattet. (cs)

 

Einbruch in Getränkemarkt

Zeit:     01.07.2020, 19:30 Uhr bis 02.07.2020, 08:15 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Pölbitz

In der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstagmorgen drangen Unbekannte gewaltsam in einen Getränkemarkt an der Leipziger Straße ein. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten die Täter daraus Tabakwaren und Alkoholika im Gesamtwert von rund 3.000 Euro. Der dabei entstandene Sachschaden ist auf rund 150 Euro geschätzt worden.

Zeugen, welche die Täter beim Betreten oder Verlassen des Objektes gesehen haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an das Polizeirevier in Zwickau, Telefon 0375 44580. (cs)

 

Polizei sucht Unfallbeteiligten

Zeit:     01.07.2020, gegen 11:00 Uhr
Ort:      Zwickau, OT Neuplanitz

Am Mittwochmittag befuhr eine 65-jährige Mofa-Fahrerin die Neuplanitzer Straße aus Richtung Reichenbacher Straße und beabsichtigte nach links abzubiegen. Dazu ordnete sie sich eigenen Angaben zu Folge zu spät links ein und stieß gegen einen blauen VW Golf. Die beiden Fahrzeugführer einigten sich vor Ort, riefen die Polizei nicht und tauschten auch keine Erreichbarkeiten aus, da alles in Ordnung schien. Am Abend meldete sich die 65-Jährige doch noch wegen ihren Verletzungen bei der Polizei und bat um Unfallaufnahme.

Die Polizei sucht nun nach dem Unfallbeteiligten. Der Fahrer wurde als älterer Mann beschrieben. Er wird darum gebeten, sich im Polizeirevier in Zwickau zu melden, Telefon 0375 44580. (cs)

 

33-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

Zeit:     02.07.2020, gegen 06:50 Uhr
Ort:      Wilkau-Haßlau

Am Donnerstagmorgen befuhr ein 33-jähriger Seat-Fahrer die August-Bebel-Straße in Richtung B93 und fuhr an der Einmündung zur Sandbergstraße auf den verkehrsbedingt haltenden Audi eines 37-Jährigen auf. Durch den Unfall wurde der 33-Jährige leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden ist auf rund 5.900 Euro geschätzt worden. (cs)

 

Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen

Zeit:     02.07.2020, 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Ort:      Werdau

Am Donnerstagmittag wurde ein Hyundai beschädigt, der auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Uferstraße abgestellt war. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein Unbekannter die Beschädigungen mit einem Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken verursacht und sich anschließend entfernt haben, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Am Hyundai entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

Zeugentelefon: Polizeirevier Werdau, Telefon 03761 7020. (cs)

 

Polizei warnt vor Betrügern

Zeit:     24.06.2020
Ort:      Limbach-Oberfrohna

Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich als Pelz- und Schmuckhändler ausgeben. Bisher ist der Polizeidirektion Zwickau ein Fall angezeigt worden.
Demnach hat sich ein Ehepaar aus Limbach-Oberfrohna auf einen Flyer gemeldet, der mit der Tageszeitung verteilt worden es. Kurz darauf kamen zwei Männer, die sich Pelze und Schuck ansahen. Sie gaben vor, zunächst den Schmuck zum Schätzen mitnehmen zu wollen. Dafür hinterließen Sie bei dem Paar 250 Euro. Sie kündigten an, wenige Tage später noch Pelzmäntel holen zu wollen und dabei dann die Restsumme für den Schmuck zu begleichen. Dazu kam es jedoch nicht. Der Wert des Schmucks, den die Männer mit sich nahmen, wurde auf rund 4.500 Euro geschätzt.

Die Polizei warnt vor derartigen Geschäften und rät, immer auf einen seriösen Kaufvertrag zu bestehen und Wertsachen nie fremden zum Schätzen oder wiegen ohne Überlassung eines entsprechenden Gegenwertes zu überlassen. (cs)

 

Sachbeschädigung an Freizeitbad und mehreren Pkw

Zeit:     02.07.020, 01:00 Uhr bis 06:00 Uhr
Ort:      Limbach-Oberfrohna

In der Nacht zum Donnerstag haben Unbekannte im Stadtgebiet Sachschaden verursacht, der sich nach ersten Schätzungen auf einen niedrigen fünfstelligen Betrag summiert. Demnach wurden zehn Pkw, die an der Chemnitzer Straße, Straße des Friedens, Industriestraße, Frohnbachstraße, Hohensteiner Straße und Burgstädter Straße abgestellt waren, durch die Täter beschädigt. Weiterhin haben Unbekannte drei Scheiben am Freizeitbad an der Kellerwiese beschädigt. Ob die Taten denselben Tätern zuzuordnen sind, ist unter anderem Gegenstand der Ermittlungen.

Zeugen, welche die Täter gesehen haben oder sonstige sachdienliche Hinweise zu den Taten geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Glauchau zu melden, Telefon 03763 640. (cs)

 

Brandstiftung an Pkw

Zeit:     03.07.2020, gegen 04:30 Uhr
Ort:      Limbach-Oberfrohna

In der Nacht zum Freitag kam es nahe der Straße „Am Hohen Hain“ zum Brand eines Skoda. Der Pkw brannte in der Folge vollständig aus. Der Schaden wurde auf rund 10.000 Euro geschätzt.
Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Fahrzeug um jenes handelt, welches in der Zeit vom 26. Bis zum 27. März 2020 aus einer Tiefgarage an der Albert-Einstein-Straße gestohlen wurde. (siehe Medieninformation 183/2020 der Polizeidirektion Zwickau vom 27.03.2020. Ermittlungen wegen Brandstiftung wurden eingeleitet.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Diebstahl oder zur Brandstiftung am Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Zwickau zu melden, Telefon 0375 428 4480. (cs)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Zwickau
  • Vogtlandkreis.

Leiter

Polizeipräsident
Lutz Rodig

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Zwickau
    Stabsstelle Kommunikation
    Lessingstraße 17
    D-08058 Zwickau
  • Telefon:
    +49 375 428-4006
  • Telefax:
    +49 375 428-2248
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt