1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mutmaßlicher Autodieb gefasst und in Haft

Verantwortlich: Katharina Korch (kk), Anja Leuschner (al), Kai Siebenäuger (ks)
Stand: 07.02.2020, 14:20 Uhr

 

Mutmaßlicher Autodieb gefasst und in Haft

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Burkau
07.02.2020, 03:00 Uhr

Am frühen Freitagmorgen ist der Polizei auf der BAB 4 nahe der Anschlussstelle Burkau ein mutmaßlicher Autodieb ins Netz gegangen. Der 43-jährige Pole war mit einem BMW in Richtung Görlitz unterwegs.

Kurz zuvor war der Wagen in Hohenstein-Ernstthal gestohlen worden. Die Geschädigte hörte wie das Auto weg fuhr und wählte den Notruf. Beamte der Polizeidirektion Zwickau leiteten umgehend eine Fahndung nach dem Pkw ein. Mittels eines im Fahrzeug eingebauten Ortungssystems kannten die Ordnungshüter wenig später die Position des Fahrzeugs.

Einsatzkräfte des Bautzener und Kamenzer Reviers sowie der Autobahnpolizei waren im Einsatz. Nahe der Anschlussstelle Ohorn hatte eine Streife direkten Sichtkontakt mit dem BMW und eilte nach.

Der 43-Jährige steuerte den gestohlenen Wagen an der Anschlussstelle Burkau von der Autobahn. Offenbar aufgrund seiner riskanten Fahrweise kam er von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Schutzplanken. Die Polizisten nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest. Ein Test wies bei ihm den Konsum von Amphetaminen aus. Zur Beweissicherung veranlassten die Beamten eine Blutentnahme. Da sich der Beschuldigte bei dem Unfall leichte Verletzungen zuzog, war zudem eine ambulante medizinische Behandlung notwendig. Am Pkw und den insgesamt 22 Schutzplanken entstand rund 30.000 Euro Sachschaden.

Bei der Durchsuchung des Mannes fanden die Beamten zudem eine kristalline Substanz. Dabei handelte es sich vermutlich um Crystal. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz ordnete ein Richter am Freitagnachmittag Untersuchungshaft für den 43-Jährigen an. (kk)

 

Zeugenhinweis führt zu Dieseldieben

Niesky, Kollmer Straße
05.02.2020, 15:30 Uhr - 06.02.2020, 06:20 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag hat ein entscheidender Zeugenhinweis zur Ergreifung von Dieseldieben geführt.

Die Täter machten sich an der Kollmer Straße in Niesky an einem Lkw zu schaffen. Sie brachen den Tankdeckel des Mercedes auf und zapften Kraftstoff ab. Etwa 40 Liter fehlten. Der Schaden belief sich auf rund 100 Euro. Ein aufmerksamer Bürger bemerkte die Täter und informierte die Polizei.

Aufgrund der guten Beschreibung des Tatfahrzeugs stellte die Bundespolizei Ludwigsdorf den Transporter wenig später zwischen Gebelzig und Diehsa. Darin saßen zwei tschechische Staatsbürger im Alter von 21 und 36 Jahren. Auf der Ladefläche befanden sich zwölf 20-Liter-Kanister, ein IBC-Container sowie verschiedene Werkzeuge. Die Polizisten nahmen die Beiden vorläufig fest.

Es stellte sich weiterhin heraus, dass sowohl der ältere Fahrer als auch sein Komplize unter dem Einfluss von Amphetaminen standen. Die Ordnungshüter veranlassten eine Blutentnahme. Auch eine Fahrerlaubnis hatte der Beschuldigte nicht. Es folgte eine erkennungsdienstliche Erfassung der Tatverdächtigen. Die Beamten sicherten das mutmaßliche Diebesgut und erstatteten Anzeigen. Die Männer werden sich nun aufgrund des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss, des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie des Dieseldiebstahls verantworten müssen. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Bürger für seinen hilfreichen Hinweis. (al)

 

Drogen und Waffen im Fahrzeug entdeckt

Weißkeisel, Görlitzer Straße
06.02.2020, 14:45 Uhr

Ein Zeuge hat am Donnerstagnachmittag einen Mercedes bei der Einreise aus Polen an der Görlitzer Straße in Weißkeisel beobachtet und angegeben, bei einem Insassen eine Schusswaffe gesehen zu haben.

Ordnungshüter kontrollierten das Fahrzeug daraufhin in Weißwasser. Im Fahrzeug befanden sich drei Deutsche. Bei dem 28-jährigen Fahrer fanden die Beamten Marihuana und stellten es sicher. Ein Drogenvortest zeigte den Konsum von Cannabis an.

Bei der weiteren Suche stießen die Uniformierten auf eine CO2-Pistole, ein Einhandmesser sowie einen Teleskopschlagstock. Weder der Fahrer noch die 21- und 30-jährigen Mitfahrer hatten eine Berechtigung für die Waffen. Die Beamten beschlagnahmten die Gegenstände.

Zum Abschluss begleitete der betroffene Pkw-Lenker die Beamten  zu einer Blutentnahme. Es folgten Anzeigen wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung, Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und des Waffengesetzes. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen.

Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Zeugen für den Hinweis. (ks)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Unfall durch Bremsscheibenteil

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz
06.02.2020, 09:00 Uhr

Am Donnerstagmorgen ist es auf der BAB 4, zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Pulsnitz, durch ein Bremsscheiben-Bruchstück zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Eine 54-jährige Opel-Lenkerin überfuhr das auf der linken Fahrspur liegende Teil und zog sich dadurch ein Sachschaden an ihrem Corsa zu. Ein aufgewirbeltes Trümmerteil traf dann vermutlich ein auf der Gegenfahrbahn fahrenden Renault eines 28-jährigen Polen. Insgesamt belief sich der Sachschaden auf circa 5.000 Euro. (ks)

 

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

BAB 4, Dresden - Görlitz, zwischen Anschlussstellen Weißenberg und Nieder Seifersdorf
06.02.2020, 15:30 Uhr

Eine Streife der Autobahnpolizei hat am Donnerstag auf der BAB 4, zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Nieder Seifersdorf,  einen 45-jährigen Polen ohne Fahrerlaubnis festgestellt und die Weiterfahrt untersagt. Die Polizisten bemerkten eine von polnischer Seite eingetragene Fahrerlaubnissperre des Golf-Fahrers. Eine Neubeantragung nahm der Beschuldigte seit dem Jahr 2015 nicht vor. Die Ordnungshüter fertigten eine Strafanzeige und informierten die polnischen Behörden. (ks) 

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Baucontainer angegriffen

Burkau, Hauptstraße
31.01.2020, 12:00 Uhr - 06.02.2020, 11:30 Uhr

In den vergangenen Tagen haben sich Langfinger an einem Baucontainer an der Hauptstraße in Burkau zu schaffen gemacht. Sie entwendeten zwei Erdraketen mit den dazugehörigen Schläuchen und Öldosen. Der Stehlschaden betrug mehrere tausend Euro. Auch ein Sachschaden von etwa 50 Euro blieb zurück. Spezialisten sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei eröffnete ein Ermittlungsverfahren. (al)

 

Dreiste Einbrecher in Einfamilienhaus

Schmölln-Putzkau, OT Schmölln/O.L.
05.02.2020, 23:15 Uhr - 06.02.2020, 07:00 Uhr

Einbrecher haben sich in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam Zugang zu einem Haus in Schmölln verschafft. Sie fanden einen Fahrzeugschlüssel, begaben sich in die Garage des Geschädigten und stahlen den dazugehörigen Mazda. Neben dem grauen Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen BZ MC 340 verschwanden noch Bargeld und Schmuck. Der finanzielle Schaden betrug insgesamt rund 6.500 Euro. Sachschaden entstand nicht. Die Kriminalpolizei und die Soko Kfz übernahmen die Ermittlungen. (al)

 

Jeder Zehnte zu schnell

Schirgiswalde-Kirschau, OT Kirschau, Zittauer Straße
06.02.2020, 09:30 Uhr - 12:30 Uhr

Am Donnerstagvormittag haben Beamte des Polizeireviers Bautzen und der Verkehrspolizei drei Stunden lang die Geschwindigkeit im 30 km/h-Bereich an der Zittauer Straße vor der Grundschule in Kirschau kontrolliert. Rund 1.000 Fahrzeuge passierten den Bereich, 99 davon unerlaubt schnell. 86 Verwarngeld- und 13 Bußgeldverfahren standen im Ergebnis zu Buche. Ein tschechischer Suzuki-Lenker fuhr mit 63 km//h am schnellsten. Ihn erwartet nun 100 Euro Bußgeld. (ks)

 

Berauschte Fahrt beendet

Wilthen, Dresdener Straße
07.02.2020, 00:45 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen hat in der Nacht zu Freitag einer berauschten Fahrt in Wilthen ein Ende gesetzt.

Ein 46-jähriger war mit seinem Toyota auf der Dresdener Straße unterwegs als die Beamten ihn zum Zwecke einer allgemeinen Verkehrskontrolle stoppten. Es kam der Verdacht auf, dass der Deutsche nicht ganz nüchtern durch die Nacht fuhr. Ein Alkoholtest zeigte einen Wert von umgerechnet 1,1 Promille. Es folgte eine Blutentnahme. Die Beamten stellten den Führerschein des Beschuldigten sicher. Eine Anzeige wegen der Trunkenheitsfahrt wird ebenfalls auf den Mann zukommen. (al)

 

Ohne Fahrerlaubnis

Kamenz, Schwarzer Weg
06.02.2020, gegen 11:10 Uhr

Donnerstagmittag hat eine Streife des Kamenzer Reviers einen 56-jährigen BMW-Lenker ohne Fahrerlaubnis gestoppt. Der Mann war auf dem Schwarzen Weg unterwegs, als ihn die Polizisten kontrollierten. Da gegen den Beschuldigten eine Fahrerlaubnissperre vorlag, fertigten die Beamten eine Strafanzeige. Außerdem stellten sie den Fahrzeugschlüssel sicher, um die Weiterfahrt zu verhindern. Über die strafrechtlichen Konsequenzen wird die Staatsanwaltschaft Görlitz entscheiden. (kk)

 

E-Bike gestohlen

Lauta, Straße der Freundschaft
31.01.2020 - 04.02.2020

Vermutlich am Wochenende haben unbekannte Täter an der Straße der Freundschaft in Lauta einen Schuppen aufgebrochen und ein E-Bike gestohlen. Der Geschädigte bezifferte den Wert des schwarzen Winora Elektrofahrrades mit etwa 2.300 Euro. Polizisten schrieben das Zweirad zur Fahndung aus. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

In Keller eingebrochen

Hoyerswerda, Konrad-Zuse-Straße
05.02.2020, 13:15 Uhr - 06.02.2020, 13:30 Uhr

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Donnerstag in einen Keller an der Konrad-Zuse-Straße in Hoyerswerda eingebrochen. Die Diebe entwendeten ein Paar Ski, eine Bohrmaschine, eine Stichsäge und einen Akkuschrauber im Gesamtwert von circa 1.200 Euro. Der Sachschaden wurde mit etwa 50 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Von der Vernehmung ins Gefängnis

Hoyerswerda, Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße
06.02.2020, 15:20 Uhr

Am Donnerstagnachmittag haben während einer Vernehmung an der Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße im Polizeirevier Hoyerswerda die Handschellen geklickt.

Die Ordnungshüter befragten einen 29-jährigen Pakistaner und prüften in diesem Zusammenhang den Fahndungsbestand. Gegen den Mann lag ein Vollstreckungshaftbefehl vor. Der Verurteilte konnte diesen durch die Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 550 Euro abwenden. Der Säumige konnte die Summe nicht aufbringen. Die Polizisten lieferten ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein. (ks)

 

Ladendieb zweimal erwischt

Hoyerswerda, Albert-Schweitzer-Straße
06.02.2020, 16:00 Uhr

Hoyerswerda, Straße E
06.02.2020, 22:30 Uhr

Ein 20-jähriger Syrer hat am Donnerstag an der Albert-Schweitzer-Straße und der Straße E in Hoyerswerda für zwei Polizeieinsätze gesorgt.

Ein Ladendetektiv erwischte den jungen Mann zunächst in einem Einkaufsmarkt beim Diebstahl mehrerer Thunfischdosen im Wert von knapp 22 Euro. Der Dieb versuchte zu entkommen. Polizisten nahmen ihn vorläufig fest. Nach der Vernehmung zur Tat gelangte der Verdächtige wieder auf freien Fuß und sorgte kurze Zeit später erneut für Ärger. Ordnungshüter beobachteten ihn auf dem Parkplatz eines Supermarktes im Industriegelände. Er beschaffte sich durch sogenanntes „containern“ unberechtigt Lebensmittel aus einem abgesperrten Bereich. Die Beamten nahmen ihn erneut mit zum Revier. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. (ks)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Unfall mit hohem Sachschaden

Görlitz, Promenadenstraße/Friesenstraße
06.02.2020, 15:00 Uhr

Vermutlich aus Unachtsamkeit hat am Donnerstagnachmittag eine 38-Jährige Toyota-Fahrerin an der Promenadenstraße in Görlitz einen Verkehrsunfall verursacht.

Eine 52-jährige Renault-Lenkerin bremste aufgrund einer entgegenkommenden Straßenbahn. In der Folge fuhr die Unfallverursacherin offenbar ungebremst auf. Der Renault schleuderte einige Meter nach vorn. Die Fahrerin verletzte sich dadurch schwer. Ein Rettungswagen brachte die Frau in ein Krankenhaus. Der Sachschaden belief sich auf circa 15.000 Euro. (ks)

 

Diesel abgezapft

Zittau, Drausendorfer Straße
05.02.2020, 21:00 Uhr - 06.02.2020, 07:00 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag an der Drausendorfer Straße in Zittau circa 150 Liter Dieselkraftstoff von einem Lkw abgezapft. Bei der Tat liefen offenbar circa 50 Liter des Sprits  auf die Fahrbahn. Eine Firma reinigte die Straße. Der Sachschaden betrug circa 200 Euro. Der Diebstahlschaden blieb noch unbekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ks)

 

Alkoholisiert Unfall verursacht

Zittau, Innere Weberstraße
06.02.2020, 17:00 Uhr

Am Donnerstagabend hat ein 43-jähriger Tscheche an der Inneren Weberstraße in Zittau offenbar unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall verursacht.

Der Renault-Lenker parkte in eine Parklücke ein und kollidierte mit einem VW. Die Fahrerin des Tiguan befand sich noch in der Nähe und beobachtete den Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden von circa 100 Euro. Polizisten führten bei dem Unfallverursacher ein Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von umgerechnet 2,64 Promille. Die Ordnungshüter begleiteten den Beschuldigten zur Blutentnahme und beschlagnahmten den Führerschein. Der Mann setzte seinen Weg anschließend zu Fuß fort. (ks)

 

Katalysatoren entwendet

Weißwasser/O.L., Straße der Kraftwerker
04.02.2020, 12:00 Uhr - 06.02.2020, 16:30 Uhr

Unbekannte Täter haben zwischen Dienstag und Donnerstag einen Katalysator aus einem Mitsubishi an der Straße der Kraftwerker in Weißwasser ausgebaut und entwendet. Der Geschädigte bezifferte den Wert mit circa 1.000 Euro. Die Soko Argus ermittelt. (ks)

 

Soko Argus: Mutmaßliche Katalysatoren-Diebe gefasst

Weißwasser/O.L., Humboldtstraße
07.02.2020, gegen 03:25 Uhr

Ein Zeugenhinweis hat die Polizei in Weißwasser in der Nacht zu Freitag zu einem verdächtigen Fahrzeug an der Humboldtstraße geführt. Darin befanden sich zwei Männer im Alter von 25 und 28 Jahren. Im Kofferraum des Rover fanden die Beamten zwei Katalysatoren, welche die nunmehr Tatverdächtigen möglicherweise gestohlen hatten. Bei den polnischen Staatsbürgern klickten die Handschellen. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Soko Argus. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Korch, Frau Leuschner, Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106