1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Gestohlenen VW entdeckt - Täter gestellt

Verantwortlich: Torsten Jahn (tj) Anja Leuschner (al)
Stand: 12.11.2019, 16:00 Uhr

 

Gestohlenen VW entdeckt - Täter gestellt

Großschönau, Buschstraße
12.11.2019, gegen 06:35 Uhr

Die Großschönauer Bürgerpolizisten stellten am Dienstagmorgen einen in Bautzen entwendeten VW Passat an der Buschstraße. Der Wagen mit angebrachten falschen tschechischen Kennzeichen hatte sich festgefahren. Die zwei Täter hatten den Pkw vermutlich in der Nacht in Bautzen an der Kleinsaidauer Straße entwendet.

Als die Beamten sich näherten flüchtete der 22-jährige Beifahrer aus dem VW, jedoch ließ er versehentlich seine Ausweisdokumente zurück. Den 43-jährigen Fahrer des Passats ergriffen die Ordnungshüter und nahmen ihn vorläufig fest. In seinem Rucksack fanden die Beamten eine Schreckschusswaffe sowie Tatwerkzeuge. Außerdem lag gegen den Beschuldigten bereits ein Haftbefehl vor. Polizisten brachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt.

Die Soko Kfz übernahm die weiteren Ermittlungen. Nach Abschluss der Beweissicherung erhält der rechtmäßige Eigentümer seinen Pkw zurück.

 

Drei Verdächtige mit Drogen gestellt

Bautzen, Friedensbrücke, Fischerstraße
12.11.2019, gegen 00:15 Uhr

Eine Streife des örtlichen Reviers stellte kurz nach Mitternacht unterhalb der Friedensbrücke in Bautzen drei Männer. Das Bauchgefühl der Polizisten bestätigte sich rasch. Die drei Polen machten nur vage Angaben zum Zweck ihres Aufenthalts in der Spreestadt. Die Beamten kontrollierten die Personen im Alter von zweimal 30 und 28 Jahren.

Bei einem der 30-Jährigen fanden die Beamten einen pistolenähnlichen Gegenstand, der zum Versprühen von Pfefferspray geeignet war. Auch hatte der Mann ein Tütchen mit Drogen, vermutlich Amphetamine, einstecken. Der andere gleichaltrige hatte sehr verschmutzte Bekleidung und führte einen Rohrschneider mit. Dieser ist zum Abbau von Katalysatoren aus Fahrzeugen geeignet.

Die Ordnungshüter stellten alle Gegenstände sicher und ermitteln nun wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln sowie wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz. (tj)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Lkw-Unfall mit einem Verletzten

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastplatz Am Eichelberg
11.11.2019, 09:50 Uhr

Am Montagvormittag ist auf der A 4 bei Ottendorf-Okrilla in Richtung Dresden ein deutscher Lkw MAN auf einen vorausfahrenden polnischen Sattelzug aufgefahren. Unfallursache war dabei offenbar Unaufmerksamkeit. Ein Lkw-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 50.000 Euro. (al)

 

Unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis

BAB 4, Görlitz - Dresden, Raststätte Oberlausitz
12.11.2019, 01:50 Uhr und 02:10 Uhr

Weil er unter Einwirkung von Betäubungsmitteln stand, beendeten Autobahnpolizisten an der Autobahn-Raststätte Oberlausitz am frühen Dienstagmorgen die Fahrt eines 31-jährigen Polen in Richtung Dresden. Ein Drogenschnelltest auf Amphetamine bestätigte den Verdacht.

Wenig später kontrollierten sie mit Zollbeamten ebenda auch den Fahrer eines Citroen. Der 34-Jährige zeigte deutliche Ausfallerscheinungen und konnte ihnen keine Personaldokumente vorlegen. Nach Klärung der Identität fand sich der Verdacht, dass der 34-jährige Pole unter Betäubungsmitteleinfluss stand. Ein Vor-Ort-Test wies auf die Einnahme von Amphetaminen. Zudem stellten sie fest, dass ihm der Führerschein bereits in Polen entzogen worden war.

Die Ordnungshüter veranlassten Blutentnahmen und leiteten Verfahren ein. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Weihnachtspyramide aus Keller gestohlen

Bautzen, Erich-Weinert-Straße
08.11.2019 - 11.11.2019

Unbekannte haben am vergangenen Wochenende eine Kellerbox in einem Wohnhaus an der Erich-Weinert-Straße heimgesucht. Die Täter drangen gewaltsam in den Raum ein, durchwühlten alles und entwendeten eine Weihnachtspyramide im Wert von etwa 200 Euro. Die Einbrecher hinterließen einen Sachschaden von rund 50 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tj)

 

Schülerin von drei Unbekannten geschlagen - Zeugen gesucht

Bischofswerda, Fichtestraße in Höhe des Friedhofs
11.11.2019, gegen 07:05 Uhr
polizeibekannt: 08:15 Uhr

Am Montagmorgen haben drei Unbekannte eine 16-jährige Schülerin in Bischofswerda geschlagen. Die Jugendliche war auf dem Weg zur Schule, als die Täter sie an der Fichtestraße in Höhe des Friedhofes angriffen. Zwei der Täter hielten die junge Frau dabei fest und der Dritte schlug mehrmals auf sie ein. Die 16-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen.

Die Teenagerin beschrieb den Schläger wie folgt: Er war etwa 17 bis 19 Jahre alt und zirka 175 cm groß. Der junge Mann hatte braune kurze Haare mit einem strengen Scheitel, er trug eine dunkle Jogginghose, sowie eine schwarze Jacke mit Dynamo-Zeichen.

Die Kriminalpolizei nahm die Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung auf und sucht Zeugen.

  • Wer kann zur Tathandlung Angaben machen?
  • Wer hat zum Zeitpunkt des Angriffes Personen oder sogar die drei Täter an der Fichtestraße in Höhe des Friedhofes gesehen?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tj)

 

Riskantes Überholmanöver mit Unfallflucht - Zeugen gesucht

Wilthen, S 118 / K 7251, Mönchswalder Straße
11.11.2019, 10:20 Uhr

Ein weißer Pkw hat am Montagvormittag einen Unfall verursacht. Der unbekannte Wagen befuhr die S 118 aus Richtung Irgersdorf in Richtung Wilthen. Vor diesem wollte ein Renault an der Einmündung der Mönchswalder Straße in Richtung Obergurig nach rechts abbiegen auf die K 7251. Das weiße Auto setzte trotz Gegenverkehr zum Überholen an.

Als sich alle drei Fahrzeuge etwa auf einer Höhe befanden, kam es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß der Außenspiegel des Überholers mit dem Gegenverkehr. Der Außenspiegel des Fahrzeuges im Gegenverkehr wurde mit so einer Wucht gegen die Scheibe gestoßen, dass diese zersprang und das Spiegelglas in den Innenraum des Fahrzeugs schleuderte. Verletzte Personen gab es nicht.

Der weiße Pkw verließ ohne anzuhalten die Unfallstell. Die Verkehrsermittler suchen nun Zeugen, auch der Fahrer des abbiegenden Fahrzeuges wird als wichtiger Zeuge gesucht. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tj)

 

Baustelle heimgesucht - Maschinen weg

Laußnitz, Am Walberberg
08.11.2019, 14:30 Uhr - 11.11.2019, 06:00 Uhr

Unbekannte drangen am vergangenen Wochenende in ein Baustellengelände Am Walberberg in Laußnitz ein. Die Täter öffneten gewaltsam mehrere Container und entwendeten aus diesen mehrere Werkzeuge, eine Handkreissäge, einen Akku-Schlagschrauber, eine Flex und einen Akkuschrauber der Marke Bosch sowie eine Kettensäge von Stihl. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf über 5.000 Euro. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 400 Euro. Spezialisten sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. (tj)

 

EC-Karten aus Pkw gestohlen und benutzt

Bezug: 1. Medieninformation vom 30. Oktober 2019 und 1. Medieninformation vom 7. November 2019

Kamenz, Markt
29.10.2019, 00:30 Uhr - 00:40 Uhr
30.10.2019, 18:00 Uhr polizeibekannt

Panschwitz-Kuckau, Cisinskistraße
06.11.2019, 10:50 Uhr - 20:00 Uhr
11.11.2019, 11:00 Uhr polizeibekannt

Zwei Geschädigte haben sich in den vergangenen Tagen unabhängig voneinander im Polizeirevier Kamenz gemeldet, um einen Betrug anzuzeigen. Vorausgegangen waren Einbrüche in ihre Autos, bei denen die Langfinger unter anderem auch die EC-Karten stahlen

Mit der EC-Karte einer Bestohlenen aus Kamenz hoben die Täter am Tag nach dem Pkw-Einbruch Bargeld in Höhe von 500 Euro bzw. 160 Euro ab.

Auch der Geschädigte aus Panschwitz-Kuckau bemerkte, dass die Ganoven die Karte am Tag des Diebstahls, offenbar trotz Kartensperrung viermal in unterschiedlichen Einkaufsmärkten benutzten. Insgesamt entstand hier ein Vermögensschaden von rund 200 Euro.

Die Beiden erstatteten Anzeigen. Die Kriminalpolizei wird sich mit den Fällen befassen. (al)

 

Parkverstoß eskaliert

Hoyerswerda, Dresdener Straße
11.11.2019, 13:55 Uhr - 16:00 Uhr

Weil ein 33-jähriger deutscher Pkw-Fahrer vor der Einfahrt zu einem Betriebsgelände anhielt, um sein Kind aus der Schule abzuholen, rastete der 53-jährige Firmenbesitzer zunächst verbal, später jedoch auch in bedrohlicher Art und Weise aus.

Der junge Mann, der die Einfahrt offenbar nicht als solche erkannte, stieg nach dem aggressiven Auftreten des Älteren aus seinem Fahrzeug aus, um zu erfahren, welches Problem bestand. Dabei kam es zu einem Gerangel, bei welchem dem Geschädigten offenbar sein Schlüssel aus der Tasche fiel. Als der Firmeninhaber ihn aufforderte, seine Einfahrt nicht weiter zu blockieren, fuhr der Mann weg.

Später stellte er den Verlust seines Schlüsselbundes fest und begab sich deshalb zurück zum Gelände, um diesen zu holen. Dabei rastete der Eigentümer nun vollends aus, bedrohte den Mann mit einer Eisenstange und verweigerte die Herausgabe des Schlüssels. Da die Situation unübersichtlich erschien, informierte der Angegriffene die Polizei. Auch gegenüber den Beamten verhielt sich der 53-Jährige aggressiv und distanzlos, widersetzte sich den Anweisungen und musste sogar mit einfacher körperlicher Gewalt zur Raison gebracht werden.

Erst nach längerer Zeit ließ er sich beruhigen. Offensichtlich resultierte sein Verhalten auch aus seinem im Vorfeld erfolgten Alkoholkonsum. Ein Alkoholtest ergab den Wert von umgerechnet 1,78 Promille. Nachdem ein Angehöriger des Mannes auf ihn einredete, gab der aggressionsgeladene Mann die Schlüssel heraus. Der Deutsche wird sich nun wegen Unterschlagung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten haben. (al)

 

Verletzte Radfahrer nach Verkehrsunfällen

Hoyerswerda, Kreuzung Teschenstraße/Alte Berliner Straße
11.11.2019, 16:45 Uhr

Hoyerswerda, Kreuzung Maria-Grollmuß-/Claus-von-Stauffenberg-Straße
11.11.2019, 17:30 Uhr

Zwei Radfahrer haben sich am Montagnachmittag bei Verkehrsunfällen leicht verletzt.

Eine 40-jährige abbiegende Pkw-Fahrerin übersah an der Kreuzung Teschen-/Alte Berliner Straße in Hoyerswerda einen 11-jährigen Jungen, als er mit seinem Fahrrad die Straße überqueren wollte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Rad fahrenden Kind, welches zu Fall kam und sich leicht verletzte. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen belief sich auf rund 500 Euro.

Fast identisch war der Unfall, der sich kurze Zeit später im Bereich der Krankenhauskreuzung ereignete. Hier war ein 77-jähriger Pkw-Fahrer, der aus Richtung Grollmußstraße kam und an der Kreuzung beabsichtigte nach rechts in die Stauffenbergstraße abzubiegen, mit einem 15-jährigen Jugendlichen kollidiert. Dieses wollte bei grünem Lichtsignal mit dem Rad die Straße überqueren. Auch in diesem Fall erlitt der Radfahrer glücklicherweise nur leichte Verletzungen und konnte nach medizinischer Behandlung wieder nach Hause. Die Höhe des entstandenen Sachschadens betrug auch hier etwa 500 Euro. (al)

 

Streitigkeiten vor der Spielothek

Bernsdorf, Ernst-Thälmann-Straße
11.11.2019, 20:00 Uhr

Aus bislang noch nicht bekannter Ursache ist es am Montagabend vor einer Spielothek an der Bernsdorfer Ernst-Thälmann-Straße in Hoyerswerda zu einer handfesten Auseinandersetzung. Zwei Männer im Alter von 50 und 51 Jahren schlugen dort auf einen 36-Jährigen. Offensichtlich war bei der Auseinandersetzung auch reichlich Alkohol im Spiel. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall beschäftigen und versuchen, den Grund des Streites in Erfahrung zu bringen. (al)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Geschwindigkeit kontrolliert

Görlitz, Zittauer Straße, stadtauswärts
11.11.2019, 13:20 Uhr - 14:20 Uhr

Auf der Zittauer Straße in Görlitz gilt ein Tempolimit von 50 km/h. Eine Streife des Görlitzer Polizeireviers überwachte die Einhaltung am Montagnachmittag eine Stunde lang. Insgesamt passierten rund 60 Fahrzeuge die Lichtschranke. Darunter erfasste das System sieben, die zu schnell unterwegs waren. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 71 km/h. Die Beamten ahndeten alle Überschreitungen direkt vor Ort. (al)

 

Verkehrsspiegel beschädigt

Niesky, Neuhofer Straße, Bahnunterführung
08.11.2019, 11:00 Uhr - 11.11.2019, 07:00 Uhr

Verkehrsspiegel sollen die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen und schlecht einsehbare Stellen übersichtlicher machen. Dennoch unterließen es unbekannte Vandalen nicht, am vergangenen einen solchen Spiegel zu beschädigen. Die Täter warfen offenbar Steine gegen den „Verkehrshelfer“ an der Neuhofer Straße in Niesky. Dadurch entstanden am Spiegel Beschädigungen. Diese beliefen sich auf einen Wert von rund 1.700 Euro. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Werkhalle angegriffen

Olbersdorf, August-Bebel-Straße
08.11.2019, 16:00 Uhr - 11.11.2019, 06:30 Uhr

Einbrecher haben sich am vergangenen Wochenende an einer Werkhalle in Olbersdorf zu schaffen gemacht. Sie drangen gewaltsam in ein Verwaltungsgebäude und von dort aus in die Halle an der August-Bebel-Straße ein. Sie stahlen Werkzeugmaschinen und PC-Technik im Wert von etwa 8.000 Euro. Auch ein Sachschaden von rund 2.000 Euro entstand. Spezialisten sicherten wichtige Spuren. Die Kriminalpolizei wird sich mit dem Fall befassen. (al)

 

Kompletträder abmontiert

Seifhennersdorf, Viebigstraße
10.11.2019, 17:00 Uhr - 11.11.2019, 07:00 Uhr

Unbekannte haben sich in der Nacht zu Montag auf ein Firmengelände an der Viebigstraße in Seifhennersdorf begeben. Die Täter bockten einen Seat Altea auf und entwendeten alle vier Kompletträder auf Alufelgen. Das Diebesgut hatte einen Wert von circa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (al)

 

Einbruch in Gaststätte

Großschönau, OT Waltersdorf, An der Lausche
10.11.2019, 23:30 Uhr - 11.11.2019 08:00 Uhr

Unbekannte drangen in der Nacht zu Montag gewaltsam in die Räume eines Restaurants ein. Die Täter durchsuchten das Foyer sowie den Büroraum. Einen kleineren Tresor mit einem vierstelligen Bargeldbetrag sowie diverse kleinere Gegenstände nahmen die Einbrecher mit. Der Stehlschaden lag insgesamt bei etwa 3.500 Euro. Die Eindringlinge hinterließen einen Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. (tj)

 

Renault geklaut

Zittau, OT Eichgraben, Forstweg
10.11.2019, 19:00 Uhr - 11.11.2019, 09:45 Uhr

Ein Renault ist in der Nacht zu Montag in Eichgraben verschwunden. Autodiebe stahlen den blauen Scenic mit dem amtlichen Kennzeichen ZI RS 158 vom Forstweg. Das zwei Jahre alte Gefährt hatte einen Wert von rund 20.000 Euro. Die Soko-Kfz schrieb den Wagen zu internationalen Fahndung aus. (al)

 

Geschwindigkeit gemessen

Oybin, S 133, Kammstraße
11.11.2019, 07:30 Uhr - 11:30 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Montagvormittag vier Stunden lang die Geschwindigkeit auf der Kammstraße in Oybin gemessen. Bei zulässigen 30 km/h waren dabei in Richtung Olbersdorf 15 von 147 Fahrzeugen zu schnell unterwegs, in der Gegenrichtung 19 von 125. Am schnellsten war ein in Richtung Lückendorf fahrender Audi mit Zittauer Kennzeichen. Bei ihm löste der Blitz bei 63 km/h aus. Insgesamt brachten die Beamten fünf Bußgeld- und 29 Verwarngeldverfahren auf den Weg. (al)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Jahn, Frau Leuschner, Frau Korch und Herr Siebenäuger
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Pressestelle
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Pressesprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106